Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Holzwurm bekämpfen: Die geläufigsten Methoden im Überblick

Holzwurm bekämpfen: Die geläufigsten Methoden im Überblick

Kann ich ein von Holzwürmern befallenes Möbelstück noch verwenden?

Sofern Sie die Larven wirksam abtöten, spricht nichts gegen die Verwendung. Störende Fraßlöcher können Sie mit Wachs verschließen.


Wie erkenne ich, ob Holzwürmer noch aktiv sind?

Die Aktivität lässt sich leicht feststellen, indem Sie ein Blatt Papier an der betroffenen Stelle deponieren.
Nach ein paar Tagen sammelt sich dort Holzmehl, sofern die Larven es sich gut gehen lassen.


Was muss ich bei der Verwendung von chemischen Mitteln beachten?

Leider sind diese Mittel nicht ganz ungefährlich. Arbeiten Sie daher stets mit Handschuhen, einer Schutzbrille und achten Sie auf eine ausreichende Belüftung des Raums.


Holzwürmer verursachen bei jedem Holzhausbesitzer Alpträume. Haben sich die Schädlinge erst einmal im Haus ausgebreitet, wird es kompliziert.
Doch nicht nur tragende Balken im Dachstuhl und alte Dielen, sondern auch urige Möbel sind häufig von Holzwürmern befallen.
Wir zeigen Ihnen daher, wie Sie den Holzwurm bekämpfen und in welchen Fällen Sie besser eine Fachfirma beauftragen sollten.


1. Grundlagen über den Holzwurm

Es gibt verschiedene Schädlinge, die Holz fressen. Besonders tückisch ist, dass sich die Larven nahezu durch sämtliche Holzarten fressen und vor nichts Halt zu machen scheinen. Am liebsten haben es die Schädlinge jedoch auf eher weicheres Holz abgesehen. Leider findet sich jedoch auch bei harten Holzarten wie Eiche und Buche weicheres Splintholz, sodass Sie nicht gänzlich vor einem Befall geschützt sind.

» Mehr Informationen

Besonders gefährlich sind jedoch nicht die erwachsenen Käfer, sondern die kleinen Larven.

Gut zu wissen
Holzschädlinge werden allgemein als Holzwürmer bezeichnet. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Arten sind im Hinblick auf die Beseitigung nicht weiter relevant.
Möchten Sie sich dennoch etwas näher über die Nagekäfer bzw. die lästigen Larven informieren, so finden Sie hier eine umfassende Auflistung.

Diese ernähren sich von Holz, um zu wachsen. Dabei benötigen sie sehr viel Holz. Je nach Art benötigen die Larven ein Jahr oder sogar bis zu acht Jahre, um zu einem Käfer heranzureifen.
Danach wächst die nächste Generation heran.

Einen Holzwurmbefall erkennen Sie leicht, da das Holz einzelne Löcher sowie Gänge aufweist. Diese typische Struktur sagt allerdings noch nichts darüber aus, ob der Holzwurm noch aktiv ist.

Am besten finden Sie dies heraus, indem Sie ein Blatt Papier unter das betroffene Möbelstück legen oder unterhalb der entsprechenden Balken platzieren. Bereits nach einigen Tagen findet sich dort frisches Holzmehl, sofern die Larven das Holz zerfressen.

Achtung: Auch sehr altes Holz ist nicht vor einem Befall durch den Holzwurm geschützt. Lediglich extrem trockenes Holz mit einem Feuchtegehalt unterhalb von 10 % ist für den Holzwurm uninteressant.

2. Den Holzwurm bekämpfen – mit diesen Hausmitteln beseitigen Sie den Schädling

Es gibt zahlreiche chemisch wirkende Mittel gegen Holzwürme. Diese töten Holzwürmer zuverlässig ab, sind allerdings nicht umweltfreundlich und alles andere als harmlos.

» Mehr Informationen

Wenn Sie es lediglich mit einem leichten Holzwurmbefall zu tun haben, können Sie daher zunächst klassische Hausmittel ausprobieren, bevor Sie zu stärkeren Substanzen greifen:

  • Hitze: Sie können Holzwürmer wirksam mit Hitze beseitigen. Am besten stellen Sie ein betroffenes Möbelstück dazu in die Sauna. Ideal ist eine Temperatur von 70 °C, auch wenn die Larven eigentlich schon bei ca. 55 °C absterben.
    Halten Sie die Hitze für etwa eine Stunde, sodass diese das Holz komplett durchdingen kann.
    An besonders heißen Sommertagen können Sie Möbel auch in eine schwarze Folie einpacken und direkt in die Sonne stellen.
    Nach einem ausgiebigen Sonnenbad sollte das Möbelstück holzwurmfrei sein.
    Bei kleinen Brettern können Sie auch thermisch vorgehen, indem Sie den Backofen auf ca. 70 bis 80 °C heizen.

    einen holzwurm durch das streuen von eicheln bekaempfen

    Holzwürmer lieben den Geruch frischer Eicheln.

  • Eicheln verstreuen: Die kleinen Früchte wirken sehr anziehend auf Holzwürmer, sodass sich die Larven primär den Eicheln zuwenden. Nach einigen Tagen können Sie diese entsorgen.
    Es ist allerdings schwer, auf diese Weise alle Larven zu erwischen.
    Diese Methode eignet sich jedoch anfänglich, wenn Sie den Holzwurm im Balken bekämpfen oder aber eine alte Treppe retten möchten.
  • Borsalz: Das Salz tragen Sie oberflächlich auf. Auf diese Weise können Sie Käfer bekämpfen, einem Holzwurm sehr weit innen im Holz allerdings noch nichts anhaben.
  • Essig: Diese Methode bietet sich nur bei Möbeln an, die leicht weit weg von anderen Holzgegenständen aufgestellt werden können. Durch das Beträufeln sucht der Holzwurm das Weite.
    Da Essig jedoch nicht tödlich wirkt, sucht sich der Holzwurm ein neues Stück Holz, um weiterzufressen.
  • Spiritus: Der hochprozentige Alkohol wirkt als effektives Mittel gegen Holzwürmer, ist jedoch sehr geruchsintensiv, sodass sich diese Variante vor allem im Außenbereich eignet.
  • Isopropanol-Alkohol: Der Effekt des Reinigungsalkohols ist ähnlich wie bei Spiritus. Jedoch ist Isopropanol weniger geruchsintensiv. Leider ist der flüchtige Stoff allerdings leicht explosiv, sodass Sie sehr vorsichtig vorgehen sollten.

3. Den Holzwurm mit chemischen Mitteln bekämpfen

Die thermische Methode, die sehr erfolgreich ist, kann leider nur bei kleinen Gegenständen zur Anwendung kommen. Daher werden Sie in vielen Fällen nicht um den Einsatz von chemischen Substanzen herumkommen.

» Mehr Informationen

Ist der Holzwurmbefall noch relativ klein und nur an wenigen Stellen zu beobachten, so können Sie zunächst selbst versuchen, den Schädling zu beseitigen.
Dazu spritzen Sie die chemischen Holzwurmbekämpfungsmittel direkt in die Löcher, sodass die Flüssigkeit möglichst weit in das Holz eindringen kann.
Größere Bereiche können Sie komplett überstreichen.

Achten Sie dabei unbedingt auf Ihren Schutz. Führen Sie die Arbeiten daher nur in gut belüfteten Räumen durch und machen Sie nach spätestens 2 m² Fläche eine längere Pause.

Wie Sie im Detail vorgehen, sehen Sie noch einmal anschaulich in diesem YouTube-Video:

Ist der gesamte Dachstuhl befallen oder finden Sie an vielen verschiedenen Stellen Bohrlöcher, so sollten Sie professionellen Rat einholen und eine Fachfirma mit der Schädlingsbekämpfung beauftragen.

Teils arbeiten die Firmen chemisch, teils jedoch auch thermisch, indem das gesamte Haus mehr oder weniger verpackt und großer Hitze ausgesetzt wird.

Der Aufwand ist entsprechend hoch, sodass hier schnell Kosten in Höhe von mehreren Tausend Euro auf Sie zukommen können.

Achtung: Abwarten ist leider keine Option, da der Holzwurm nicht von selbst verschwindet. Die Bausubstanz leidet daher immer mehr, sodass über kurz oder lang die Statik des Hauses gefährdet sein kann.

4. Holzwurmbefall vorbeugen – so schaffen Sie eine lebensfeindliche Atmosphäre

Am besten sorgen Sie von Beginn an dafür, dass sich Holzwürmer bei Ihnen nicht wohlfühlen. So müssen Sie den Schädling später nicht mühsam bekämpfen.

» Mehr Informationen

Idealerweise stellen Sie Holzmöbel daher in einer trockenen und warmen Umgebung unter. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Holzwürmer sich einen Platz im Wohnzimmer aussuchen, wenn es im Keller doch so viel feuchter ist.

Zusätzlich bietet es sich an, Holzschutzmittel zu verwenden. Diese schützen zwar nicht direkt vor einem Holzwurmbefall, sorgen aber dafür, dass das Holz weniger durchfeuchtet wird. Auf diese Weise siedeln sich Holzwürmer nur äußerst ungern an.

5. Holzwurmmittel gleich bestellen

Bestseller Nr. 1
Kluthe Holzwurmtod, 2,5 l
  • Auf Wasserbasis / Erfüllt Biozidrichtlinie
  • Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.
  • Schnell und dauerhaft wirksam
  • Zur gezielten Insektenbekämpfung / Verträglich mit Holzpflegemitteln
Bestseller Nr. 2
Kluthe Holzwurmtod 750ml "Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen."
  • 1 Dose a 750 ml
  • Auf Wasserbasis / Erfüllt Biozidrichtlinie
  • Schnell und dauerhaft wirksam
  • Zur gezielten Insektenbekämpfung / Verträglich mit Holzpflegemitteln (Zur Bekämpfung und Schutz vor Neubefall wie Holzwurm, Hausbock und Splintholzkäfer. Auch vorbeugender Schutz vor Insekten- und Schimmelpilzbefall.)
  • Anwendungsbereiche: Für alle Holzarten und -werkstoffe geeignet, die gegen Insektenbefall vorbeugend oder bekämpfend behandelt werden sollen. Z.B. Dachgebälk, Treppen, Möbel, Kunstgegenstände usw. Holzgegenstände zur Lagerung von Futter- und Lebensmittel sowie Bienenkästen sollten nicht behandelt werden.
Bestseller Nr. 3
Envira Holzwurm-Spray - Holzwurm Ex Gegen Holzschädigende Insekten Mit Langzeitschutz - Auf Wasserbasis - 2 Liter
  • HOCHWIRKSAM: Das sprühfertige Envira Holzwurm-Spray mit Monowirkstoff-Präparat und Langzeitwirkung bekämpft und beseitigt effektiv Holzwürmer, Hausbock und sonstige holzschädigende Insekten sowie deren Larven und vermeidet Neubefall
  • WASSERBASIS: Das Holzwurm Ex Mittel auf Wasserbasis ist geruchlos und hinterlässt keine Flecken.
  • ÜBERSTREICHBAR: Das Holzwurm-Mittel lässt sich problemlos mit allen Lasuren, Dickschichtlasuren, Dispersionen und Lacken überstreichen, nach ca. 24 Stunden, bzw. wenn das Holz vollständig trocken ist. Probeanstriche sind zu empfehlen
  • ANWENDUNG: Vor Gebrauch schütteln und mit einer Sprühflasche aus einer Entfernung von ca. 30 - 50 cm kräftig auf Holzwürmer, Schlupfwinkel und Laufwege aufsprühen. Die Fein-Zerstäubung intensiviert die Wirkung. Lieferumfang: 2 Liter Holzwurm-Spray im Nachfüllbehälter
  • HINWEIS: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol nicht einatmen. Nicht in die Augen, auf die Haut oder auf die Kleidung gelangen lassen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. BEI VERSCHLUCKEN: Bei Unwohlsein GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. Besondere Kennzeichnungen: Enthält Permethrin. Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Obige Kennzeichnung gilt bei Abgabe an private Endverbraucher.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Holzwurm bekämpfen: Die geläufigsten Methoden im Überblick
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © Robert Leßmann – stock.adobe.com, © Giulio – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus