Bier kühlen – aber ohne Kühlschrank

Bier kühlen – aber ohne Kühlschrank

Besonders bei großen Feten gibt es immer wieder das gleiche Problem: Wohin mit den Getränken? Wein ist dabei noch unkompliziert, denn der muss ja Zimmertemperatur haben, aber lauwarmes Bier schmeckt den Wenigsten. Wie also das Bier kühlen?

Viele versuchen einfach den Inhalt des Bierkastens flaschenweise im Kühlschrank zu platzieren, aber da sind natürlich die Kapazitäten schnell erschöpft, zumal bei einer großen Party auch noch jede Menge Lebensmittel im Kühlschrank lagern.

Aber was tun, wenn der Kühlschrank voll und noch jede Menge Bierkästen übrig sind? Bier kühlen – ohne Kühlschrank geht das?

Bier kühlen – Tipp 1
Ganz einfach, man stellt die Bierkästen in die Badewanne. In eine Badewanne passen locker drei Kästen Bier nebeneinander. Jetzt nur den Stöpsel rein, kaltes Wasser einlaufen lassen und zwar ungefähr bis auf die Hälfte der Bierkästen. Wer möchte, kann zusätzlich noch ein paar Eiswürfel oder Crushed-Ice dazu geben, das muss aber nicht sein, weil das Wasser konstant kalt bleibt. So hat man immer frisches und vor allem kaltes Bier.

Bier kühlen – Tipp 2
Eine weitere Methode zum Bier kühlen ist eher für den Außenbereich gedacht: Vergraben Sie das Bier! Ideal bei Gartenpartys, auf dem Campingplatz oder Festivalgelände.
Ein Erdloch, so groß und tief wie der Bierkasten, ist dafür ideal. Anschließend einfach mit einem Brett, einem Zelt ohne Boden oder Ähnlichem abdecken und fertig. Die umgebend Erde sorgt ab sofort für kühles Bier.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © alex9500 - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus