Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Batterien richtig lagern

Batterien richtig lagern

Für die Aufbewahrung von Batterien gibt es keine genauen Lagerungsvorschriften. Dennoch sollten Sie darauf achten, Ihre Akkus und Batterien richtig zu lagern, da eine falsche Lagerung das Auslaufen der Batterien, ihre Entladung oder im schlimmsten Fall einen Kurzschluss mit anschließender Brandgefahr verursachen kann. Verwenden Sie daher unsere Tipps zum Batterien aufbewahren, um diese Gefahren zu vermeiden.

1. Lassen Sie die Batterien am besten originalverpackt

Haben Sie neue Batterien gekauft und benötigen Sie sie nicht sofort, lassen Sie sie am besten so lange wie möglich originalverpackt. Der Vorteil der originalen Verpackung besteht darin, dass Sie dort sicher vor Umwelteinflüssen, wie etwa Luftfeuchtigkeit, sind.

» Mehr Informationen

Außerdem kann es zu Entladungen oder einem Kurzschluss führen, wenn Batterien sich an Ihren Polen berühren oder mit anderen Metallobjekten in Kontakt kommen.

Die Lagerung von Batterien in einer Metalldose ist auch diesen Grund keinesfalls zu empfehlen.

Der SWR hat zudem einen Batterien-Test durchgeführt und zeigt, dass günstige Batterien von Aldi und Co bei weitem nicht die schlechteste Wahl sind:

2. Trennen Sie die Batterien sauber voneinander

Wollen Sie Batterien richtig lagern, ist nicht nur die Verpackung entscheidend, sondern auch eine gewisse Ordnung gehört dazu. Trennen Sie alte und neue Batterien voneinander. Am besten vermerken Sie noch auf der Verpackung das Verkaufsdatum.

» Mehr Informationen

Auch Batterien verschiedener Hersteller sollten Sie in getrennten Gefäßen aufbewahren. Im schlimmsten Fall kann auch dies zu einem Kurzschluss führen und es besteht akute Brandgefahr.

Sind die Batterien leer, schmeißen Sie sie nicht in den Müll! Batterien enthalten Schwermetalle, die eine große Belastung für die Umwelt darstellen. Durch die richtige Entsorgung und anschließendes Recyling können viele Bestandteile der Batterie wiederverwendet werden.

In den meisten Supermärkten haben Sie die Möglichkeit Batterien zu entsorgen. Legen Sie also die leeren Batterien einfach in Ihre Einkaufstasche oder Ihren Einkaufsbeutel und entsorgen Sie sie direkt bei dem nächsten Gang in den Laden.

3. Batterien im Kühlschrank lagern

Da Batterien, die ungenutzt herumliegen, schneller austrocknen, sollten Sie diese richtig lagern. Auch, wenn Sie ein Gerät wie z.B. den Fotoapparat, eine Weile nicht benutzen, sollten Sie die Batterien entfernen. Dies schützt zum einen die Batterie von der Entladung und das Gerät vor einem eventuellen Auslaufen der Batterie.

» Mehr Informationen

Um die sie vor dem Auslaufen und der Austrocknung zu schützen, sollten Sie die Batterien am besten im Kühlschrank lagern. Batterien mögen es am meisten bei etwas kühleren Temperaturen und halten im Kühlschrank doppelt so lange. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie die Batterien so verpacken, dass sich kein Kondenswasser bilden kann.

Lassen Sie Geräte mit Akkus oder Batterien daher niemals in der Sonne oder im warmen Auto liegen.

4. Vermeiden Sie eine Tiefenentladung

Grundsätzlich müssen Sie beachten, dass Sie durch das falsche Lagern, Laden und Entladen die Lebensdauer einer Batterie bzw. eines Akkus erheblich beeinträchtigen können.

» Mehr Informationen

Bei Akkus ist es wichtig, dass sie daran denken, dass Sie diese durch eine Tiefentladung zerstören können. Wenn Sie Akkus eine ganze Weile nicht benutzen möchten, dann sollten Sie diese trotzdem zwischendurch einmal aufladen, um eine Tiefentladung zu vermeiden. Batterien verlieren bis zu 15 – 25 %  Energie im Monat.

Strom aus einer Batterie ist nebenbei bemerkt, der teuerste Strom, den es gibt. Obwohl eine einzelne Batterie nur 1 Euro kostet.

5. Alternativen zu Batterien: Für eine grünere Umwelt

Batterien belasten durch Ihre Inhaltsstoffe die Umwelt extrem. Nicht jeder entsorgt sie zudem auf dem richtigen Wege, dass die recycelbaren Rohstoffe gar nicht genutzt werden können. Bei vielen Gebrauchsgegenständen können Sie dafür jedoch auf bessere Alternativen umsteigen.

» Mehr Informationen

Nutzen Sie z.B. aufladbare Batterien, die das Wegschmeißen unnötig machen. Bei Geräten, die Sie nicht bewegen, empfiehlt es sich, diese einfach durch ein Kabel mit dem Strom zu verbinden.

Wenn Sie einen neuen Elektrogegenstand mit Batterien kaufen, informieren Sie sich im Vorfeld, ob es auch Alternativen mit Akku gibt. Akkus sind heutzutage wesentlich langlebiger als die herkömmliche Batterie.

In die meisten Gebrauchsgegenstände mit Akku werden übrigens Lithium-Ionen-Akkus eingebaut. Auch Lithium-Ionen Batterien zählen zu den effektivsten Batterien.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,24 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise:

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus