Babytrage Test 2017

Empfehlenswerte Babytragen im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
Manduca Baby und KindertrageBondolino Komforttrage Klassik Marsupi Baby und KindertrageMipies BabytrageAMAZONAS Mei Tai tree BabytrageELENKER BabytrageEcosusi Babytrage
ModellManduca Baby und KindertrageBondolino Komforttrage Klassik Marsupi Baby und KindertrageMipies BabytrageAMAZONAS Mei Tai tree BabytrageELENKER BabytrageEcosusi Babytrage
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
Tragevarianten
  • Bauch
  • Hüfte
  • Rücken
  • Bauch
  • Rücken
  • Bauch
  • Hüfte
  • Bauch
  • Hüfte
  • Rücken
  • Bauch
  • Rücken
  • Bauch
  • Hüfte
  • Rücken
  • Rücken
  • Bauch
  • Fronttrageposition
Material
  • Hanf
  • Baumwolle
BaumwolleLeinen-BaumwolleBaumwolleBaumwollePolyesterPolyester
Maximale Belastbarkeit20 kg20 kg15 kg20 kg15 kg18 kg9.1 kg
Für Neugeborene geeignet
Anhock-Spreizhaltung
Höhenverstellbar
Verschiedene Style- und Farbvarianten erhältlich12 Stk.11 Stk.7 Stk.3 Stk.2 Stk.
Maße50 x 37 x 13 cm37 x 27 x 6 cm25 x 8 x 7.6 cm26 x 17 x 17 cm45 x 3 x 3 cm39 x 20 x 9 cm40 x 20 x 15 cm
Gewicht980 g762 g254 g399 g499 g359 g381 g
Vor- und Nachteile
  • Stoffe aus streng schadstoff- kontrollierten Komponenten
  • passt in jeden Rucksack
  • bei 30 °C waschbar
  • sehr einfaches Anlegen
  • der breite Steg unterstützt die korrekte Spreiz-Anhockhaltung
  • aus gewebtem, schadstoffgeprüftem Tragetuchstoff
  • ideal im Sommer, da leichte und luftige Materialien verwendet wurden
  • stabiles und simples Klettsystem
  • sehr gute Gewichtsver- teilung beugt Rücken- schmerzen und Trage- beschwerden vor
  • leicht zu reinigende Materialien
  • beidseitig tragbar
  • speziell angepasste Kopfstütze
  • ermöglicht einen gesund gerundeten Rücken des Babys
  • sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • breite gepolsterte Träger
  • wächst dank Rückenverlängerung mit
  • weiches und gepolstertes Rückenteil passt sich der Größe des Kindes an
  • gepolsterte Schultergurte
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • Allyouneed.com – Shopping powered by DHL
  • baby-markt.de
  • tausendkind
  • Allyouneed.com – Shopping powered by DHL
  • baby-markt.de
  • baby-markt.de
  • baby-markt.de
  • baby-markt.de
  • baby-markt.de
  • baby-markt.de
  • Spar Toys
  • digitalo.de

Die besten Babytragen 2017

Alles, was Sie über unsere Babytragen wissen sollten

Eine gute Babytrage finden Sie beispielsweise bei der Marke Manduca.
Rund 40 Wochen wird ein Ungeborenes im Bauch seiner Mama getragen – schwingt und wippt bei jeder Bewegung mit und wird sanft in den Schlaf gewogen. Die permanente Nähe, der kuschlige Körperkontakt und der Geruch der eigenen Mama sind Dinge, an die sich ein Neugeborenes erinnern kann. Nicht zuletzt deswegen werden Babys beim Tragen beruhigt und schlafen in den Armen ihrer Mutter ein. Um dem Kind diesen Kontakt und die damit verbundene Nähe auch über längere Zeit zu ermöglichen, möchten viele Mütter „professionell“ mit einem Tragesystem oder einer Tragehilfe ihr Baby tragen. Dabei ist es für Eltern nicht leicht, die beste Babytrage zu finden. Angebote gibt es viele und ein Babytragen Vergleich bzw. ein Babytrage Test können hier helfen. Eltern, die ihr Baby tragen, fördern damit nicht nur die Beziehung zwischen dem Nachwuchs und sich, sondern unterstützen ebenso eine gesunde Entwicklung des Kindes. Weiterhin kann eine Babytragetasche Fehlentwicklungen der Hüfte vorbeugen und wird teilweise sogar bei Behandlungen dieser empfohlen.

Arten von Babytragen

Bevor Sie eine Tragehilfe kaufen, lohnt ein Babytragen Vergleich. Angebote gibt es viele. Eines haben gute Systeme gemeinsam: Sie unterstützen eine natürliche Haltung des Kindes und beugen Rückenschmerzen der Mutter vor. Wichtig ist vor allem, dass die Tragen die Anhock-Spreizhaltung unterstützen. Neugeborene, die hochgenommen werden, nehmen diese Haltung automatisch ein. Sie winkeln die Beine, sobald sie hochgehoben werden, an. Im Babytrage Test fallen meist verschiedene Arten auf. Wie bei der Babywippe kommt es bei allen Ausführungen auf Qualität an.

Ob Sie nun eine Babytragetasche oder ein Tragetuch favorisieren, ist vor allem von Ihrem persönlichen Geschmack abhängig. Es ist empfehlenswert, beides zu probieren. Der Tragegurt wird in der Regel, sobald das Baby nicht mehr getragen wird, abgelegt, lässt sich bei Bedarf aber schnell wieder anlegen. Der Tragegurt reicht über die Schultern und die Hüfte. Er erinnert ein wenig an einen Rucksack, den Sie vor dem Bauch tragen. Eine gute Babytrage können Sie lange nutzen. Durch einen speziellen Einsatz bieten sich viele Modelle als Babytrage für Neugeborene an. Dieser Neugeboreneneinsatz verkleinert die Babytrage und sorgt dafür, dass das Kind darin nicht hin und her rutscht. Einige Tragen sind so konzipiert, dass Sie Ihr Kind darin sowohl vorwärts als auch rückwärts tragen können. Ersteres ist bei Neugeborenen aufgrund der Haltung nicht empfehlenswert.

Alternativ zum Tragesystem können Sie sich für ein Babytragetuch entscheiden. Das Tragetuch besteht aus textilem Material und lässt sich aufgrund der üppigen Maße bequem um den Körper wickeln.

Im Babytrage Test fällt auf, dass es zunächst ein wenig Übung erforderlich macht, bis das Tuch richtig gebunden ist. Viele Eltern machen jedoch positive Erfahrungen mit dem Tuch, weil sie ihr Kind damit beim Stillen noch besser einkuscheln können. Außerdem eignet sich das Tuch nicht nur zum Binden am Körper, sondern ist im Alltag mit dem Kind vielseitig einsetzbar. Das Tragetuch ist robust und lässt sich lange nutzen. Es ist ideal für Frühchen, die Sie tragen möchten, denn es schmiegt sich ab Geburt optimal den Konturen des Kindes an. Oft werden die Tücher von den Müttern auch nicht abgelegt, wenn das Kind nicht mehr getragen wird. Da sie weder schwer noch dick sind, schränken sie den Handlungsspielraum nicht ein. Je nach Hersteller gibt es die Tragetücher als festere Ausführung oder in Verbindung mit einem hohen Stretchanteil. Um das Köpfchen zu stabilisieren, gibt es einige Tragetücher, wie zum Beispiel von Mei Tai, mit Kopfstütze, die bei Bedarf verstellbar ist. Um das Anlegen zu erleichtern, wird bei Markenhersteller am Hüftgurt gern eine Schnalle verarbeitet. Die Tragetücher wachsen sehr lange mit, sodass Sie diese im ersten Lebensjahr flexibel als Ergänzung zum Kinderwagen nutzen können.

Babytragen Art Vorteile Nachteile
Babytragesystem
  • einfach anzulegen mit breitem Schulter- und Hüftgurt
  • hoch belastbar mit bis zu 20 kg
  • lange nutzbar
  • kann auf dem Rücken oder Bauch getragen werden
  • lässt sich einfach auch von anderen Personen anlegen
  • optimale Gewichtsverteilung
  • der Favorit für viele Väter
  • schneidet bei fehlerhafter Einstellung ein und wird dadurch unangenehm für Träger und Kind
  • nur mit speziellem Einsatz ab der Geburt nutzbar
Babytragetuch
  • ab Geburt nutzbar
  • wächst flexibel mit
  • passt sich Baby hervorragend an
  • Kind geht automatisch in die Anhock-Spreizhaltung
  • viele Tragevarianten möglich (vor Bauch, auf der Hüfte oder auf dem Rücken)
  • halten angenehm warm, ideal für den Winter
  • einfach zum Binden
  • Anlegen muss geübt werden
  • im Sommer oft unangenehm warm
Ringsling
  • ideal für den schnell Einsatz
  • lässt sich einfacher binden
  • simple Mechanik
  • verschiedene Tragevarianten vor dem Bauch, auf der Hüfte oder auch  auf dem Rücken
  • unterstützt Anhock-Spreizhaltung
  • ideal zur Überbrückung
  • beide Hände sind Frei
  • auch noch für Laufkinder geeignet
  • Schultern werden einseitig belastet
  • nicht für langes Tragen geeignet
Babytragejacke
  • Ergänzung für Tragetuch und Babytrage
  • ideal für Winter und Übergangszeit
  • hält angenehm warm
  • auch für größere Kinder geeignet
  • kann nur mit Tragesystem oder Tragetuch genutzt werden
  • nicht zum alleinigen Tragen geeignet
  • Babytragejacke und Tragesystem müssen zueinander passen

Eine pauschale Babytrage Empfehlung gibt es nicht. Viele Eltern bevorzugen Tragetücher, andere wählen lieber die Tragesysteme. Wichtig ist, dass Sie für sich die beste Babytrage finden, die leicht zu handhaben und sicher in der Anwendung ist. Achten Sie darauf, ab wann der Hersteller die Tragelösung empfiehlt.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Babytragen

Natürlich möchten Sie für Ihr Kind nur die beste Babytrage. Ein Blick in den einen oder anderen Babytrage Test kann helfen. Doch ohne weiteren Vergleich sollten Sie sich nicht für den Babytrage Vergleichssieger entscheiden. Neben den Erfahrungen anderer Eltern und umfassender Testberichte kommt es auch darauf an, wie sich das System individuell für Sie anfühlt. Damit Sie eine Babytrage kaufen, mit der Sie rundum zufrieden sind, finden Sie hier die wichtigsten Kaufkriterien.

Haltung

Wichtig ist, dass das Kind die gesunde M-Position oder auch Anhock-Spreiz-Haltung einnimmt. Die Beine sind hier bis zur Nabelhöhle angewinkelt und zudem leicht gespreizt. Damit verlagert sich die Hüfte nach vorn und das Kind bekommt einen runden Rücken. Durch diese Haltung wird die Wirbelsäule optimal entlastet.

Belastbarkeit

Sowohl bei Tragetüchern als auch bei der Babytrage spielt die Belastbarkeit wie bei einer Babywippe eine wichtige Rolle. Tragesysteme eignen sich oft auch für Kinder bis zu 20 kg. Damit können sie noch im Kleinkindalter auf dem Rücken von Mama oder Papa bequem getragen werden.

Rückenschonende Lösung

Tragen Sie Ihr Baby lange, bedeutet dies eine erhebliche Belastung für den Rücken. Die Babytrage Vergleichssieger werben oft damit, dass sie den Rücken entlasten. Tatsächlich sollten Sie auf eine rückenschonende Konstruktion achten, die das Gewicht des Kindes gut auf Schultern und Hüfte verteilt.

Kopfstütze

Möchten Sie Ihr Baby längere Zeit tragen, kann es dabei einschlafen. In diesem Fall ist eine Kopfstütze unerlässlich. Sie gibt Sicherheit und sorgt dafür, dass der Kopf gut abgestützt wird. Bei Tragetüchern wird das sehr oft mit der Wickeltechnik gelöst.

Anzahl der Kinder
Auch wenn Sie Zwillinge erwarten, müssen Sie nicht unbedingt auf eine Tragelösung verzichten. Es gibt mittlerweile Systeme, die sich zum Tragen von zwei Kindern eignen. Gerade hier ist es aber wichtig, dass die Position des Kindes optimal eingestellt wird, damit die Belastung für Sie nicht zu hoch ist.

Preis

Natürlich möchten viele Eltern Ihre Babytrage günstig kaufen. Das entscheidende Kriterium sollte der Preis aber nicht sein. Im Preisvergleich schneiden Tragetücher meist besser ab. Die Preise sind hier niedriger, dafür können Sie diese aber nicht so lange nutzen wie ein Tragesystem. Suchen Sie eine Lösung, die billig ist, sollten Sie auf gebrauchte Markensysteme ausweichen.

Marken

Viele bekannte Marken aus dem Babyproduktbereich bieten mittlerweile eigene Tragelösungen an. Neben Hauck, Cybex, Babybjörn, Glückskäfer und Amazonas sind vor allem Hersteller wie Ergobaby, Mysol, Esprit und Kokadi bekannt. Weiterhin gibt es einige Favoriten, die von Ärzten und Hebammen empfohlen werden.

Manduca Babytrage

Die Manduca Babytrage bringt Ihr Kind in die orthopädisch optimale Haltung und sorgt zudem durch Aufbau und Polsterung für eine gute Gewichtsverlagerung auf die Hüfte. Es gibt für die Trage noch einen Sitzverkleinerer, der es ermöglicht, ab einem Körper von 3500 Gramm die Trage zu verwenden. Dadurch ist häufig schon eine Nutzung ab oder kurze Zeit nach der Geburt möglich. Zu den weiteren Ausstattungsdetails gehört die Rückenverlängerung für die größeren Kinder.

Marsupi Babytrage

Auffallend sind bei der Marsupi Babytrage die langen Klettverschlüsse, die das Anlegen erleichtern. Angeboten wird sie in verschiedenen Größen. Beide Elternteile können die Lösung nur gemeinsam nutzen, wenn sie in etwa die gleiche Körpergröße haben.

Chicco Babytrage

Die Chicco Babytrage gibt es in verschiedenen Ausstattungsvarianten mit vielen Verstellmöglichkeiten. Dadurch versucht der Hersteller vor allem, eine lange Nutzung zu garantieren. Rücken- und Bauchstützen sind ebenso verstellbar wie Tragesitz und Schultergurte.

Bondolino Babytrage

Sie können die Bondolino Babytrage schon ab der Geburt nutzen. Geeignet ist sie für Babys mit bis zu 20 kg. Durch ihre dicken, weichen Polster sitzt sie sehr bequem. Je nach Alter des Kindes kann sie wahlweise auf dem Rücken oder vor dem Bauch getragen werden.

Stokke Babytrage

Das Angebot von Stokke ist hier stark begrenzt. Die Stokke Babytrage kann nach Belieben auf dem Rücken oder am Bauch eingesetzt werden. Neben einer integrierten Schlafstütze überzeugt das System durch weitere praktische Details wie der Seitentasche, in der sich beispielsweise die Schlüssel verstauen lassen.

Fazit

Wer sein Kind tragen möchte, findet auf dem Markt viele Produkte, Marken und Systeme. Babys fühlen sich beim Tragen wohl, insbesondere wenn sie währenddessen Augenkontakt halten können. Auch für die Eltern sind die Tragen praktisch, denn Sie haben beide Hände frei und das Gewicht verteilt sich optimal. Vor der Entscheidung für ein Tragesystem sollten mehrere Lösungen ausprobiert werden, um die zu finden, die für den Einzelnen am bequemsten ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus