Wasserfilter Test 2017

Empfehlenswerte Wasserfilter im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
AcalaQuell One WasserfilterPearlCo Glas-WasserfilterStelton 1310-10Aqua Optima BWT 815079 PenguinBWT Penguin 815073
ModellAcalaQuell One WasserfilterPearlCo Glas-WasserfilterStelton 1310-10Aqua Optima "Minerva Plus"BWT 815079 PenguinBWT Penguin 815073
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
Volumen (Wasser)2.5 l1 l2 l1.7 l1.5 l2.7 l
Volumen (Gesamt)1.5 l2 l2 l2.5 l2.7 l1.5 l
MaterialKunststoffGlasKunststoffKunststoffKunststoffKunststoff
Filterkartusche inklusive
6 Stk.

5 Stk.

3 Stk.

1 Stk.
Anzeige für Filterwechsel
Spülmaschinenfest
Maße30 x 17.5 x 11 cmk.A.Ø 11 x 27 cm27 x 26 x 11cm32 x 29 x 12 cm29 x 27 x 12 cm
Gewicht798 gk.A.517 g730 g998 g939 g
Vor- und Nachteile
  • besonders feine und vielschichtige Filterung
  • angenehmes, weiches, wohlschmeckendes Wasser
  • langlebig: Kartusche ist 2 Monate benutzbar
  • LED-Wechselanzeiger
  • Kartusche dampfsterilisiert und steril verpackt
  • automatischer Einfüllverschluss
  • aus hochwertigem Borosilikatglas
  • Filter vieler verschiedener Marken sind kompatibel
  • verfärbt sich auch nach langer Nutzung nicht
  • passt in jede Kühlschranktür
  • ergonomischer Komfortgriff
  • passt in die Kühlschranktür
  • elektronische Kartuschen-Wechselanzeige
  • gratis App für iOS und Android
  • Einfüllklappe im Deckel ermöglicht einfaches Befüllen
  • ausschließlich BPA-freie Materialien
  • Timer erinnert an Filterwechsel
  • modernes Design
  • Wasser wird mit Magnesium angereichert
  • sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • crowdfox
  • Tableware24
  • ebay.de
  • ebay.de
  • ebay.de
  • crowdfox
  • bueromarkt-ag.de

Die besten Wasserfilter 2017

Alles, was Sie über unsere Wasserfilter wissen sollten

Mit einem Brita Wasserfilter genießen Sie frisches und gefiltertes Wasser.
“Leitungswasser ist besser als Mineralwasser”, solche oder ähnliche Aussagen deuten darauf hin, dass bei der Trinkwasserqualität in deutschen Haushalten eigentlich keine Abstriche gemacht werde müssen. Dennoch ist ein Wasserfilter für Zuhause sinnvoll. Es gibt unterschiedliche Beweggründe, warum das Trinkwasser dennoch mit einem Wasserfilter gereinigt werden sollte. So werden Sie vielleicht einen Wasserfilter kaufen wollen, weil Ihr Trinkwasser einen hohen Härtegrad besitzt. Auch veraltete Wasserrohre im Wohnhaus können die Qualität des Leitungswassers beeinträchtigen. Besonders rentiert sich ein Kalkfilter auch, wenn Sie das Leitungswasser für die Zubereitung von Babynahrung nutzen. Im Wasserfilter Test lernen Sie die unterschiedlichen Wasserfiltersysteme kennen, mit denen Sie Kalk zu Leibe rücken können. Wer sich dabei bester Wasserfilter nennen darf, wird der Wasserfilter Vergleich zeigen.

Arten von Wasserfiltern

Trinkwasserfilter sind in unterschiedlichen Ausführungen auf dem Markt. Wir befassen uns hauptsächlich mit praktischen Tischwasserfiltern für den Hausgebrauch. Bevor Sie einen Wasserfilter kaufen, nutzen Sie die Testberichte als Anhaltspunkt. Auch die Stiftung Warentest nimmt regelmäßig Wasserfilter unter die Lupe und stellt die Ergebnisse des Tests einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung. Eine Unterscheidung zwischen den einzelnen Geräten lässt sich hinsichtlich der verwendeten Filtrationstechnologien vornehmen. Erfahren Sie nachfolgend, welche Modelle auf dem Markt sind und was sie kennzeichnet.

Wasserfilter-Art Vorteile Nachteile
Wasserfilter mit Aktivkohlefilter
  • es werden auch Chlor und Bakterien aufgenommen
  • feuchte Oberfläche ist anfällig für Keime
  • häufiger Wechsel erforderlich
Wasserfilter mit Umkehrosmose
  • Wasser wird durch Membran gepresst
  • gefiltertes Wasser kann nicht zurückfließen
  • benötigen eine Pumpe
  • auch wertvolle Mineralien und Spurenelemente werden aus dem Wasser gefiltert
Wasserfilter mit Ionenaustauscher
  • verringert den Kalkanteil
  • Entzug von Kalzium- und Magnesiumionen
  •  

Aktivkohle ist ein Material, welches hauptsächlich im industriellen Bereich Verwendung findet. Nutzt man Aktivkohle, um Wasser zu filtern, wird die Kohle schnell feucht und Keime können sich leicht ausbreiten. Ein Vorteil von Aktivkohlefiltern ist, dass sich auch Geschmack und Geruch binden lassen. Hat ein Wasserfilter Osmose, beruht dies auf dem Pressen des Wassers durch eine Membran. Die Membran ist nur einseitig durchlässig und kann Schwermetalle oder Nitrate sehr gut aus dem Wasser filtern. Ein Nachteil, wenn der Wasserfilter Osmose hat, besteht darin, dass auch gesundheitlich wertvolle Stoffe aus dem Wasser gefiltert werden. Funktioniert ein Wasserfilter für Wasserhahn oder ein Wasserfilter für Hausanschluss mittels Ionentauscher, dann kommt eine Technik zum Einsatz, die allgemein hin auch von Geschirrspülern bekannt ist. Auch dort gilt es, zu verhindern, dass sich Kalk ablagert. Bester Wasserfilter werden sich diese Geräte nur schwer nennen können, denn auch wichtige Mineralien werden aus dem Leitungswasser gefiltert. Allgemein lässt sich sagen, dass Wasserfilter dem Trinkwasser gesundheitsgefährdende Stoffe entziehen und für einen besseren Geschmack von Leitungswasser, Kaffee oder Tee sorgen. Da es jedoch teils große Unterschiede zwischen den einzelnen Filtersystemen gibt, lohnt vor der Anschaffung einmal mehr ein Blick auf die Testberichte und Vergleichsergebnisse.

Verschiedene Einsatzmöglichkeiten:
Ausschlaggebend für die Wahl des passenden Wasserfilters ist auch dessen Einsatzgebiet. Neben einem handlichen Tischwasserfilter, sind auch Wasserfilter für Hausanschluss erhältlich. Der Wasserfilter outdoor kann bei Campen und Trekking nützlich sein.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Wasserfilter

Ein Blick in den Wasserfilter Shop wird vielleicht zunächst für etwas Verwirrung sorgen. Vom einfachen Kalkfilter, über den Wasserfilter mit Druckminderer bis hin zur kompakten Wasserfilteranlage reicht die Auswahl. Wer besonders billig sein Trinkwasser filtern möchte und etwas handwerkliches Geschick mitbringt, der kann einen einfachen Wasserfilter auch selber bauen. Ein guter Wasserfilter (gerade ein Wasserfilter mit Druckminderer) sollte unserer Empfehlung nach jedoch bestimmte Kriterien erfüllen. Daher lohnt der Blick auf den Wasserfilter Test . Sie müssen sich dabei nicht unbedingt für den Wasserfilter Vergleichssieger entscheiden. Zahlreiche weitere Modelle können durchaus empfohlen werden. Einige relevanten Merkmale haben wir nachfolgend aufgeführt.

Die Filterleistung

Möchten Sie möglichst schnell auf gefiltertes Trinkwasser zugreifen, dann spielt die Filterleistung durchaus eine Rolle. Durchschnittlich beträgt die Geschwindigkeit  der handelsüblichen Wasserfilter ein bis zwei Minuten pro Liter Wasser. Es gibt auch Geräte, die schneller arbeiten. Sollte es Ihnen explizit darauf ankommen, dann achten Sie auf die diesbezüglichen Informationen des Herstellers. Die im Test positiv bewerteten Geräte sind gut geeignet, um Kupfer, Blei oder andere Schadstoffe aus dem Wasser zu filtern. Möchten Sie sicher gehen, dass auch Bakterien zuverlässig entfernt werden, dann entscheiden Sie sich für ein Gerät mit Mikrofilter.

Der Funktionsumfang

Die Leistung eines Wasserfilters hängt natürlich auch von der Ausstattung der Geräte ab. Sie können sich für eine Wasserfilter Kanne oder ein Wasserfilter Glas entscheiden. In eine Wasserfilter Kanne passen zirka zwei bis drei Liter. Für den komfortablen Betrieb der Geräte macht es Sinn, auf einige Funktionen Wert zu legen. Ein elektronischer Timer ist ebenso sinnvoll, wie eine Filterwechsel-Anzeige. Der regelmäßige Wechsel der Wasserfilter Kartuschen ist unerlässlich. Die Filterwechsel-Anzeige informiert Sie zuverlässig über den anstehenden Wechsel der Wasserfilterpatrone. Bei Tischwasserfiltern kommt meist eine Wasserfilterpatrone aus Aktivkohle zum Einsatz.

Marken

Eine ganze Reihe an führenden Herstellern hat Wasserfilter in ihr Sortiment aufgenommen. Im Test wurden wir mit den verschiedensten Marken vertraut und trafen auf Hersteller wie Jura, Saeco, Samsung, WMF, AEG, Siemens, Bosch, DeLonghi oder eSpring. Bevor die Kaufentscheidung fällt, ist es ratsam, sich mit den verschiedenen Herstellern näher zu befassen. Daher geben wir nachfolgend noch einen kleinen Überblick.

BWT

Der BWT Wasserfilter bietet unseren Erfahrungen nach ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Ein BWT Wasserfilter arbeitet mit einem Aktivkohle-Granulat. Mit dem Ionenaustauscher können Kalk und Schwermetalle aufgenommen werden. Die Wasserfilter von BWT entziehen dem Wasser nicht nur Inhaltsstoffe, die zum Patent angemeldete Magnesium-Technologie sorgt zusätzlich dafür, dass das Trinkwasser mit wertvollem Magnesium angereichert wird.

Brita

Die Firma Brita könnte als Pionier unter den Herstellern von Wasserfiltern verstanden werden. Firmengründer Heinz Hankammer erfand in den 1960er Jahren den Tischwasserfilter. Ein Wasserfilter von Brita eroberte schnell den Markt und wird seit Ende der 1970er Jahre mit austauschbaren Wasserfilter Kartuschen angeboten. Brita Wasserfilter sind auch für Wasserhähne erhältlich. Das Herzstück der Wasserfilter von Brita ist die eigens entwickelte Maxtra-Kartusche. Diese Kartuschen sind in der Lage, bis zu 100 Liter Wasser zu filtern. Nach etwa vier Wochen müssen die Kartuschen des Brita Wasserfilter ausgetauscht werden.

CARBONIT

Die Firma CARBONIT hat sich auf Wasserfiltersysteme spezialisiert, welche sich unter der Spüle montieren lassen. So können Sie das gefilterte Wasser direkt aus dem Wasserhahn entnehmen. Die Filter reinigen das Wasser zuverlässig von Schwermetallen, Bakterien oder Medikamentenrückständen.

PearlCo

Eine große Auswahl an verschiedenen Tischwasserfiltern stellt die Firma PearlCo zur Verfügung. Die Tischwasserfilter besitzen austauschbare Kartuschen und befreien das Leitungswasser von Kalk und Schwermetallen.

Fazit im Wasserfilter Test

Wenn Sie im Kühlschrank immer eine Kanne frisch gefiltertes Wasser aufbewahren möchten, dann ist es an der Zeit, einen Trinkwasserfilter anzuschaffen. Neben dem praktischen Tischwasserfilter ist auch der Wasserfilter für Wasserhahn eine lohnende Investition – die Erfahrungsberichte sprechen für sich. Wer viel unterwegs ist, wird mit einem Wasserfilter outdoor zukünftig die Wasserqualität nicht mehr dem Zufall überlassen, Auch in der heimischen Dusche macht ein Duschfilter Sinn. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Wasser von Kalk und anderen Schadstoffen zu befreien und so für mehr Lebensqualität zu sorgen. Im Wasserfilter Test werden Sie die verschiedenen Modelle mit ihren Vor- und Nachteilen kennenlernen. Sie können handliche Tischwasserfilter günstig kaufen oder eine Wasserfilteranlage für das gesamte Haus installieren. Der Wasserfilter Vergleich hilft bei der Auswahl. Dabei ist nicht allein der Wasserfilter Vergleichssieger eine gute Wahl. Nicht zuletzt lohnt der Blick auf die Preise und mit einem Preisvergleich sorgen Sie für eine günstige und bewusste Kaufentscheidung, die Ihnen und Ihrer Familie zu einem Plus für die Gesundheit verhilft.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,23 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus