Schimmel in der Waschmaschine – 9 Tipps zur schnellen Reinigung und Vorbeugung

Schimmel in der Waschmaschine – 9 Tipps zur schnellen Reinigung und Vorbeugung

Schimmel in der Waschmaschine ist nicht nur eklig sondern auch gefährlich. Was Sie tun können und wie Sie dem dunklen Belag vorbeugen, verraten unsere Tipps.

Auch Haushalsgeräte müssen gereinigt werden

Gründliche Hausfrauen legen Wert auf eine saubere Wohnung, Hygiene in Küche und Bad, und vor allem saubere Kleidung. Also wird geputzt und gewaschen was das Zeug hält. Das Drumherum blinkt und blitzt, doch die Reinigung der Haushaltsgeräte selbst bleibt so manches Mal auf der Strecke.

Schimmelbildung

Egal, ob Sie eine hochwertige Waschmaschine mit Eco-Programm und Extra Sportwäsche Taste haben oder eine preiswerte Variante, wie die Privileg Waschmaschine Toplader PWT 3626Z (der Hausmarke von Quelle) – Schimmel kann sich in jedem Gerät absetzen. Genauer genommen sind hier die Einfüllfächer für Waschpulver und Weichspüler betroffen. Doch woher kommt dieser unschöne Belag und wie bekommt man ihn wieder weg?

Tipp 1: Rundumspülung mit Zitronensäure

Wenn nicht nur das Waschmittelfach betroffen ist, sondern auch die Gummis rund um die Trommel, dann starten Sie einen 90°-Waschvorgang, dem Sie 500g Zitronensäure (Apotheke) zusetzen. Damit werden Bakterien und Keime beseitigt. Essig ist zwar ein beliebtes Hausmittel, sollte aber in diesem Fall nicht angewandt werden, da er auf die Metallteile der Waschmaschine zu aggressiv wirkt.

Tipp 2: Reinigung mit hochprozentigem Alkohol

Bei hartnäckigem Schimmelbefall in der Einspülkammer besorgen Sie sich am besten hochprozentigen Alkohol (2-Propanol). Diesen können Sie nutzen, um  die Einspülkammer rundherum gründlich ab- und auszuwischen. Dabei sollten Sie aber am besten das Fenster öffnen. Der Geruch im Badezimmer erinnert nämlich etwas an „Krankenhaus“.

Tipp 3: Gebissreiniger gegen Schimmel

Eine einfache aber effektive Methode zur Beseitigung von Schimmel in der Waschmaschine sind Gebissreinigertabs. Füllen Sie das Waschbecken oder eine Schüssel mit heißem Wasser, lösen Sie den Tab darin auf und lassen Sie das Waschmittelfach darin einweichen. Anschließend abbürsten, gut abspülen und gründlich trocknen lassen.

Tipp 4: Flaschenbürste für unzugängliche Stellen

Leider ist es oftmals aber nicht damit getan, die Einspülkammer von Schimmel zu befreien. Wenn Sie sich einmal die Mühe machen und hinter dieses Fach schauen, werden Sie auch dort Ablagerungen entdecken. Nehmen Sie dafür am besten eine lange schmale Flaschenbürste. Diese in Wasser mit Spülmittel tauchen und mehrmals gründlich durchschrubben. Mit viel klarem Wasser nachspülen, Fertig!

 

Schimmel in der Waschmaschine vorbeugen
Lassen Sie das Bullauge bzw. die Klappe der Waschmaschine nach dem Waschvorgang offen.
Nehmen Sie das Waschpulverfach heraus und legen Sie es zum Trocknen auf die Waschmaschine
Wenn Sie überwiegend bei niedrigen Temperaturen waschen (30-40°), lassen Sie die Maschine ruhig einmal leer, bei mind. 60°, durchlaufen. Erst dann werden Bakterien abgetötet.
Benutzen Sie hin und wieder einen speziellen Waschmaschinenreiniger, der sorgt dafür, dass sich Fett und Keime gar nicht erst absetzen können.
Geben Sie das Waschmittel direkt in die Trommel. Der Wäsche schadet es nicht und das Pulver wird sowieso beim ersten Wasserziehen aus dem Fach gespült.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,49 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Picture-Factory - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus