Kleber selber machen – So wird’s gemacht

Kleber selber machen – So wird’s gemacht

Kleber selber machen ist für alle eine gute Idee, die viel basteln und ein wenig Geld sparen möchten. Was Sie alles für den selbstgemachten Klebstoff benötigen, lesen Sie hier.

Klebestifte trocknen meist ein

Einen Klebestift hat wohl jeder zu Hause. Wer viel bastelt, der braucht ihn, wer Kinder hat, der hat auch welche und selbst wer gar nichts macht, hat irgendwo in der Wohnung Klebestifte. Diese Stifte sind nicht nur meist sehr teuer, wenn man sie länger nicht mehr im Gebrauch hat, dann trocknen sie ein und sind somit nicht mehr verwendbar. Deswegen basteln wir uns unseren Klebestift einfach selbst bzw. stellen wir den dazugehörigen Klebstoff einfach selbst her. Wie das geht und was Sie dazu brauchen, erfahren Sie nun hier.

Kleber selber machen – So wird’s gemacht

Für Ihren selbstgemachten Kleber brauchen Sie:

  • 40 Gramm Maisstärke
  • 30 Gramm Zucker
  • 130 Milliliter Wasser

Zuerst einmal müssen Sie die Maisstärke mit dem Zucker vermischen und in 30 Milliliter Wasser auflösen. In der Zwischenzeit können Sie die restlichen 100 Milliliter Wasser zum Sieden bringen. Nehmen Sie das siedende Wasser vom Herd und mischen Sie nun dort das Maisstärke-Zucker-Wasser-Gemisch hinein. Kräftig rühren, ansonsten entstehen Klumpen. Nach circa ein bis zwei Minuten fängt die ganze Masse an zu gelieren. Rühren Sie das Ganze noch ein paar Minuten durch, sodass die Maisstärke restlos aufquellen kann. Fertig ist Ihr selbstgemachter Kleber.

Selbstgemachten Kleber richtig verwenden

Diesen Kleber können Sie nun prima zum Basteln verwenden. Auftragen können Sie ihn mit einem Pinsel oder aber mit dem Finger, denn giftig ist dieser nicht. Sie können sich aber auch einen praktischen Klebstift selber basteln. Sie brauchen dazu einfach einen Deoroller. Dieser sollte natürlich leer sein. Entfernen Sie nun die Kugel, die sich oben am Roller befindet. Sind noch Deoreste vorhanden, diese entleeren und den leeren Roller mit Ihrem selbstgemachten Kleber füllen. Nun die Kugel wieder aufsetzen und schon ist der eigene Klebestift fertig. Und der kostet kein Geld und trocknet auch nicht so schnell ein, wie das bei einem gekauften Klebestift der Fall ist. Aber Achtung: Verwechseln Sie bitte nicht den selbst hergestellten Klebestift mit Ihrem Deoroller, das könnte unangenehm werden. Also am besten dick und fett beschriften, dass es sich dabei um Klebstoff handelt.

Tipp: Wenn Sie den Kleber nicht selber machen möchten, dann können Sie in den Deoroller auch einfach Tapetenkleister füllen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © abasler - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus