Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

CBD-Öl Test 2021

Empfehlenswerte CBD-Öle im Überblick

Als ein natürliches Heilmittel bei innerer Unruhe, Schmerzen und Panikattacken gilt das CBD-Öl. Das Naturprodukt wird aus Hanf über die Extraktion gewonnen und dann entweder auf die Haut aufgetragen oder über die Schleimhäute aufgenommen. Inzwischen ist das Angebot besonders umfangreich und es gibt verschiedene Hersteller, die das Produkt vermarkten. Im CBD-Öl Test profitieren Sie von einer Übersicht über die wichtigsten Aspekte für den Kauf. Ein fundierter CBD-Öl Vergleich ist die beste Grundlage, um das passende Produkt zu finden.

Die besten CBD-Öle 2021

CBD-Öl wird eine angstlösende, entzündungshemmende und entspannende Wirkung nachgesagt.

CBD-Öl enthält Cannabidiol. Der Wirkstoff wird aus den Blättern der Hanfpflanze gewonnen und ist nicht mit THC zu verwechseln. Cannabidiol ist in der Lage, sich an die Rezeptoren im Körper zu setzen und auf diese Weise eine gewisse Wirkung zu erzielen.

Untersuchungen haben ergeben, dass die Wirkstoffe über die Schleimhäute besonders schnell aufgenommen werden. Daher wird vor allem das CBD-Öl konsumiert.

Die einzelnen Varianten in der Übersicht

Grundsätzlich wird zwischen den folgenden Varianten unterschieden:

» Mehr Informationen
  • CBD-Öl für die orale Einnahme: Das CBD-Öl für die orale Einnahme ist nicht mit dem Hanföl zu verwechseln, welches in der Küche zum Einsatz kommt. Es hat einen CBD-Anteil von rund 5% bis 10% und wird in Form von Tropfen eingenommen. Die Dosierung erfolgt über eine Pipette.
  • Kapseln: Wenn Sie nicht gerne Öl einnehmen, können Sie auch nach Kapseln mit dem Wirkstoff schauen. Hier ist eine geringe Menge an Öl in einer Kapsel eingeschlossen und kann so eingenommen werden. Der Wirkungseintritt dauert allerdings ein wenig länger, da die Aufnahme nicht über die Schleimhäute im Mund erfolgt.
  • CBD-Liquid: Eine weitere Variante ist das Liquid-Öl. Dieses wird in einen Verdampfer gegeben und dann aufgenommen. Möglich ist das mit einer Shisha oder auch einem Vaporizer sowie einer E-Zigarette. Der Anteil an CBD liegt hier nicht höher als 5%. Es handelt sich vor allem um ein Genussmittel, dem ein entspannender Effekt nachgesagt wird.

Werfen Sie einen Blick auf die weiteren Inhaltsstoffe. Oft ist das klassische CBD-Öl noch mit Vitaminen und Mineralstoffen angereichert und versorgt so Ihren Körper zusätzlich mit Energie.

Vor- und Nachteile CBD-Öl

Generell sollte die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln gut abgewogen werden und wenn es um Cannabis geht, sind viele Menschen unsicher. Tatsächlich ist das CBD-Öl in Deutschland jedoch legal und kann auch helfen, Beschwerden zu lindern. Wir von Haushaltstipps.net haben die Vor- und Nachteile für Sie zusammengetragen.

» Mehr Informationen
CBD-Öl Vorteile Nachteile
CBD-Öl für die Einnahme
  • verschiedene Konzentrationen vorhanden
  • schneller Wirkungseintritt
  • einfache Handhabung
  • teilweise hochpreisig
  • Qualität kann variieren
Liquid-Öl
  • Aufnahme über den Verdampfer
  • keine zu hohe Dosierung
  • einfache Handhabung
  • Wirkung gilt als eher gering
  • Verunreinigungen durch das Verdampfen möglich

Kaufberatung: Konzentration als wichtiger Faktor für die Auswahl

Zusatzsstoffe im Liquid:
Entscheiden Sie sich dafür, ein CBD-Liquid zu verwenden, sollten Sie daran denken, dass hier auch Aromen und Konservierungsstoffe verarbeitet werden können. Werfen Sie einen Blick auf die Angaben des Herstellers.

Möchten Sie CBD-Öl kaufen, ist ein Blick auf die Kaufberatung hilfreich. Es gibt einige Punkte, die eine Auswahl deutlich erleichtern können. Dazu gehören:

  • Dosierung
  • Konzentration
  • Verwendung
  • Qualität

Ein sehr relevanter Aspekt im CBD-Öl Test ist die Qualität. Hier können Sie auf verschiedene Siegel achten. Ein gutes Bio-CBD-Öl stellt grundsätzlich eine sehr gute Wahl dar. Bio-Siegel geben einen Hinweis darauf, dass die Gewinnung der Inhaltsstoffe unter den Vorgaben der europäischen Landwirtschaft erfolgt. Damit ist auch sichergestellt, dass die Aufzucht, die Ernte und die Verarbeitung der Pflanzen ohne toxische Stoffe erfolgt.

Schauen Sie beim CBD-Öl Vergleich auch auf die Konzentration sowie die Dosierung. Es wird empfohlen, eher mit Ölen zu beginnen, die eine geringe Konzentration haben, damit sich Ihr Körper an den Effekt gewöhnen kann. Zudem sollte eine genaue Dosierung möglich sein. Das funktioniert besonders gut mit einer Pipette. Sie können die Tropfen direkt in den Mund geben und über die Schleimhäute den Wirkstoff aufnehmen.

Da es sich bei CBD-Öl um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt kann es sein, dass einige Hersteller zusätzliche Inhaltsstoffe verarbeiten. Es ist nicht verkehrt, sich mit diesem Thema zu beschäftigen und zu schauen, was noch enthalten ist. Meist handelt es sich um Vitamine und ungesättigte Fettsäuren. Zudem wird ein Trägeröl benötigt. Viele der Hersteller setzen dabei bewusst auf Hanföl. Dies sorgt auch für den charakteristischen Geschmack.

Wirksamkeit: Wo kann CBD-Öl helfen?

Suchen Sie bei Beschwerden jedoch immer zuerst den Arzt auf, damit dieser abklären kann, wo die Ursache liegt. Eine Eigenbehandlung ohne ärztlichen Rat ist auch mit CBD-Öl nicht zu empfehlen.

Möchten Sie CBD-Öl kaufen, dann ist der Auslöser dafür meist die Information, dass das Produkt dem Körper helfen kann. Es gibt verschiedene Studien, die sich mit der Wirksamkeit des Öls beschäftigen. Hier zeigt sich durchaus, dass Effekte eintreten können. Bedenken Sie jedoch immer, dass es sich nicht um ein medizinisches Produkt handelt. Das heißt, CBD-Öl gilt als Nahrungsergänzungsmittel und eine Wirkung kann nicht versprochen werden.

Grundsätzlich wird dem Öl jedoch eine vielseitige Wirkung nachgesagt. So soll es dabei helfen können, Angstzustände zu lindern und Panikattacken zu reduzieren. Menschen, die unter Schlafstörungen leiden, können ebenfalls täglich CBD-Öl einnehmen.

Ebenso gelten körperliche Beschwerden als ein Grund, mit dem Öl zu beginnen.

  • Chronische Schmerzen,
  • Migräne,
  • Krämpfe und
  • Sklerose oder
  • Rheuma

sollen gelindert werden. Das Öl ist auch für die äußere Anwendung geeignet. Hier können Sie beispielsweise zu klassischem Hanföl greifen. Dieses wird auf Schuppenflechten und Akne aufgetragen und soll beides lindern.

Wichtige Fragen und Antworten

Welche Hersteller für CBD-Öl gibt es?

Achten Sie beim Kauf darauf, dass das CBD-Öl THC-frei ist.

Sie möchten natürlich das beste CBD-Öl finden und nutzen dafür gerne einen CBD-Öl Test ? Eine Empfehlung von Haushaltstipps ist es, sich über die eine oder andere Marke zu informieren und so einen ersten Überblick zu bekommen:

  • Breathe Organics
  • Starkit
  • CBD-Öl von dm
  • Vital24
  • Alpex-Med
  • Elbgras

Wer als CBD-Öl Vergleichssieger hervorgeht, können Sie bei Stiftung Warentest entnehmen. Hier gibt es einen Test , in dem Kapseln und Öle unter die Lupe genommen werden. Deutlich wird auch, dass ein CBD-Öl günstig sein darf und dennoch eine gute Wirksamkeit mitbringt.

Ja, Sie dürfen CBD-Öl legal besitzen, frei kaufen und auch einnehmen. Hierbei handelt es sich nicht um das klassische Cannabis, wie es beispielsweise als Haschisch bekannt ist. Die Tropfen enthalten ein Extrakt der Hanfpflanze, das keine psychoaktive Wirkung hat. Sie gelten als Nahrungsergänzungsmittel.

» Mehr Informationen

Wird man von CBD-Öl high?

Nein, denn CBD-Öl enthält keine psychoaktiven Stoffe. Hier muss klar unterschieden werden zwischen Cannabidiol und THC. Bei Cannabidiol handelt es sich um den Wirkstoff, der im frei verkäuflichen CBD-ÖL verarbeitet wird. THC ist dagegen der Wirkstoff, der eine psychoaktive Wirkung hat. Teilweise enthält medizinisches CBD-Öl THC. Allerdings ist ein medizinisches CBD-Öl dann verschreibungspflichtig. Bei den Ausführungen, die Sie online kaufen können, handelt es sich meistens um CBD Öl, das THC-frei ist.

» Mehr Informationen
Bildnachweise: © WindyNight – stock.adobe.com, © AntonioDiaz – stock.adobe.com, © Elroi – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus