Brotmesser Test 2017

Empfehlenswerte Brotmesser im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
WMF Performance CutZwilling Twin PolluxVictorinox FibroxWMF Classic LineFiskars 978305Marsvogel BubingaFackelmann Saphir
ModellWMF Performance CutZwilling Twin PolluxVictorinox FibroxWMF Classic LineFiskars 978305Marsvogel BubingaFackelmann Saphir
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
Klingenlänge20 cm20 cm26 cm21 cm23 cm20.5 cmca. 20 cm
KlingenmaterialSpezialklingenstahlFriodur (Stahl)StahlSpezialklingenstahlStahlChromstahlEdelstahl
SchliffDoppel-WellenschliffWellenschliffWellenschliffWellenschliffWellenschliffWellenschliffWellenschliff
Gesamtlänge31.5 cm32.5 cm41 cm42 cm36 cm32.5 cm34 cm
GriffmaterialKunststoffKunststoffFibrox (Kunststoff)KunststoffKunststoffBubinga HolzEdelstahl
Rostfrei
Ergonomisch geformter Griff
Gewicht218 gca. 250 g159 g159 g150 g100 g249 g
Vor- und Nachteile
  • schneidet gerade durch doppelten Wellenschliff
  • sehr gute Verarbeitung
  • säurebeständige Klinge
  • eisgehärtete Klinge
  • ergonomischer Griff
  • 3-Nieten Design
  • lange Klinge
  • rutschfester Griff, sterilisierbar
  • säurebeständige Klinge
  • gute Verarbeitung
  • Chrom-Molybdän-Vanadium-Stahl
  • schwarz beschichtete Klinge
  • Lebensmittel haften nicht an der Klinge
  • gut ausbalanciert
  • Griff 3-fach genietet
  • für Brot und andere Gebäckstücke
  • polierte Klinge
  • Klinge und Griff aus einem Stück
  • eisgehärteter Stahl
  • 5 Jahre Garantie
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • premiummarken4u.de
  • ebay.de
  • ebay.de
  • Allyouneed.com – Shopping powered by DHL
  • Allyouneed.com – Shopping powered by DHL
  • premiummarken4u.de
  • Media Markt Online Shop
  • check24.de
  • bueromarkt-ag.de
  • 1a-neuware.de
  • ebay.de
  • forhouse
  • cleverapo.de
  • ebay.de

Die besten Brotmesser 2017

Alles, was Sie über unseren Brotmesser Test wissen sollten

Ein qualitativer Hersteller von Brotmessern ist u.a. Marsvogel
Zu einem perfekten Frühstück zählt für viele ein duftendes frisches Brötchen und ein kross gebackenes Brot. Meist ist die gute Laune beim Frühstück allerdings schnell verflogen, wenn sich die Backwaren nicht gut aufschneiden lassen. Einige Messer hinterlassen unsaubere oder schiefe Schnittkanten oder zerreißen den Teig förmlich. Wohl dem, der ein gutes Brotmesser im Haus hat. Die Messer gibt es in verschiedenen Ausführungen und Qualitäten. Dabei unterscheiden sie sich nicht nur in Hinblick auf das Material der Klinge, sondern auch in Griffform und Gestaltung. Einige Brotmesser gibt es besonders billig, andere wiederum sind deutlich preisintensiver. Der Brotmesser Test verschafft einen Überblick über einige der beliebtesten Brotmesser sowie deren Hersteller.

Arten von Brotmesser

Was muss ein gutes Brotmesser können? Dieser und anderen Fragen geht der Brotmesser Test auf den Grund. Neben dem klassischen Brotmesser gibt es auch die Brötchenmesser, die Brotschneidemaschine oder die Ausführung als elektrisches Brotmesser. Jedes einzelne Schneidegerät hat dabei seine Vorteile und Nachteile. Entscheidend für einen sauberen Schnitt ist allerdings die Gestaltung der Klinge. Sie sollte bestenfalls aus einem hochwertigen Stahl bestehen. Er kann so geschliffen werden, dass das Messer äußerst scharf ist und das Brot nahezu mühelos durchschneidet. Das Ergebnis ist in diesem Fall eine saubere Schnittkante. Als Alternative gibt es die Brotmesser mit Wellenschliff. Diese Messer sind vor allem für Brote mit dicken Krusten geeignet, wie der Brotmesser Test zeigt. Wahlweise werden die Messer auch ohne Wellenschliff angeboten. Nicht nur das Material der Klingen, sondern auch ihre Länge ist entscheidend.

Brotkasten sorgt für längere Haltbarkeit:
Wer kennt es nicht? Das Brot schmeckt besonders gut, wenn die Scheiben noch warm und besonders luftig sind. Doch wohl kaum jemand schafft es, ein ganzes Brot allein an einem Tag zu verspeisen. Daher ist eine gute Lagerung notwendig, um das Brot auch für mehrere Tage haltbar zu machen. Wird es allerdings nicht verschlossen gelagert, kann es schnell austrocknen oder sogar feucht werden. Daher bietet sich ein Brotkasten an. Hier wird das Brot dunkel und vor allem trocken gelagert, sodass es auch angeschnitten einige Tage haltbar ist.

Vor allem für Brote mit einer dickeren Kruste ist eine längere Klinge zu empfehlen. Die Messer mit einer kürzeren Klinge sind deutlich handlicher, eignen sich allerdings nur zum Durchtrennen von Baguettes oder Brötchen. Auch die Griffe bei den Brotmessern variieren. So gibt es beispielsweise Messer mit Holzgriff. Hier besteht der Vorteil darin, dass sie nicht nur besonders schön aussehen, sondern auch nachhaltiger produziert werden. Da Holz ein nachwachsender Rohstoff ist, kann das Messer bei seiner Entsorgung dem natürlichen Kreislauf zugeführt werden. Als weitere Alternative gibt es Messer mit einem Plastikgriff. Sie sind besonders robust und schnell zu reinigen. Meist sind Messer mit dem PVC-Griff deutlich preisgünstiger als die vergleichbaren Modelle aus Holz. Gibt es aufgrund der Vielfalt überhaupt ein bestes Brotmesser? Diese Frage ist nicht ohne Weiteres zu beantworten, denn hier spielen gleich mehrere Faktoren eine Rolle. Zum Brot Schneiden eignen sich nahezu alle Messer, ganz gleich, ob sie mit Holzgriff oder mit einem Plastikgriff versehen sind. Essenziell ist hierbei lediglich die Schärfe der Klinge.

Für einen besseren Schnitt gibt es beispielsweise Brotmesser mit Abstandshalter, die besonders gleichmäßig dicke Scheiben schneiden. Damit geht das Brot Schneiden besonders einfach von der Hand. Basierend auf den Erfahrungen von Kunden ist auch das Brotmesser schärfen ein wichtiges Indiz für ein gutes Brotmesser. Lässt sich die Klinge ohne Weiteres immer wieder schärfen, so spricht dies für die hochwertige Qualität des Messers. Besonders beliebt sind Messer aus Solingen. Ganz oben auf der Liste stehen hier vor allem die Zwilling Brotmesser. Doch auch andere Messer wie das WMF Brotmesser oder das Güde Brotmesser erfreuen sich bei den Kunden großer Beliebtheit.

Brotmesser-Art Vorteile Nachteile
Brotschneidemaschine
  • einfache Handhabung
  • exakte Schnittweise möglich
  • Regulierung der Scheibendicke
  • benötigt Stromanschluss
Brötchenmesser
  • Frühstücksmesser in handlicher Form
  • besonders handlich
  • auch als Messer für Kinder erhältlich
  • nicht für kräftige Brotarten geeignet
elektrisches Brotmesser
  • Brot schneiden mit Kabel oder Akku möglich
  • flexibel für Brot und Brötchen einsetzbar
  • Akkuleistung oder Strom werden benötigt
  • günstige Modelle oft laut
Brotmesser mit Abstandshalter
  • auch als Brotmesser mit Holzgriff
  • auch aus Damaststahl erhältlich
  • auch mit Wellenschliff erhältlich
  • günstige Modelle eher sperrig und unhandlich

Die wichtigsten Kaufkriterien für Brotmesser

Wie der Brotmesser Test bereits zeigte, gibt es zahlreiche Messerarten und ebenso viele Hersteller. Vor allem Traditionsunternehmen aus Solingen stehen dabei in der Gunst der Kunden ganz weit oben. Spitzenreiter sind hier vor allem die Zwilling Brotmesser. Als gute Alternative gibt es auch die WMF Brotmesser oder die Güde Brotmesser. Gibt es bei der breiten Auswahl überhaupt ein bestes Brotmesser? Das hängt ganz von der Qualität der Messer sowie der persönlichen Präferenzen der Kunden ab. Einige bevorzugen es, wenn das Brotmesser schärfen besonders einfach von der Hand geht. Andere wiederum legen Wert auf einen wohlklingenden Markennamen. Welche Kriterien für den Kauf entscheidend sein können, zeigt die nachfolgende Übersicht.

Es gibt viele gute Hersteller auf dem Markt, die Brotmesser anbieten - unter anderem Victorinox.

Hersteller

Noch immer zählt für viele Kunden vor allem der Name, wenn es um den Kauf von einem Brotmesser geht. Beliebt sind hierbei vor allem die Modelle aus dem Raum Solingen. Die Stadt gilt seit jeher als Geburtsort der Messer und beheimatet zahlreiche ansässige Traditionsunternehmen. Bekannt ist vor allem die Marke Zwilling. Als Alternative gibt es auch preislich attraktive Messer guter Qualität von Güde, WMF, Victorinox, Fiskars, KAI, Windmühlenmesser, Burgvogel, Böker sowie Wüsthof und Opinel. Besonders beliebt bei Köchen ist dabei das professionelle Messer KAI Shun. Auch die Serien Zwilling Twin Pollux oder Zwilling Vier Sterne kommen bei passionierten und Hobbyköchen gleichermaßen gut an. Von guter Qualität sind auch die Messer aus der Serie WMF Grand Gourmet oder WMF Spitzenklasse Plus sowie die Messer von Tim Mälzer.

Preise

Die Brotmesser unterscheiden sich nicht nur in ihrer Länge der Klinge und dem Griff, sondern auch beim preislichen Niveau. Einen klaren Vergleichssieger gibt es im Preis-Leistungs-Verhältnis nicht, denn dafür sind die einzelnen Messer mit ihren Leistungsmerkmalen zu unterschiedlich. Ein gutes Brot Schneidemesser ist bereits zu einem günstigen Preis erhältlich, allerdings sind bei ihnen oft die Klingen das Manko. Sie verfügen nur für eine kurze Zeit über eine solide Schnittqualität und müssen oft nachgeschärft werden. Ein gutes Brot Schneidemesser sollte daher im mittleren Preissegment liegen. Vor dem Brotmesser Kaufen ist in jedem Fall ein Preisvergleich empfehlenswert, da das Angebot auch in diesem Bereich stark differenziert ist. Günstig kaufen lassen sich Küchenmesser oder auch Schneidebrett im Internet bei zahlreichen Anbietern. Hier gibt es eine große Auswahl der verschiedenen Hersteller und ihrer Messer. So lässt sich beispielsweise das Güde Brotmesser 32 cm zu einem attraktiven Preis online erwerben.

Reinigung

Ein essenzielles Entscheidungskriterium für den Kauf eines Brotmessers ist auch die einfache Reinigung. Die Klinge sollte einfach mit einem nassen Lappen oder einem feuchten Tuch von Schmutz und anderen Rückständen zu befreien sein. Zudem ist es wichtig, dass sie keinen Rost ansetzt und die Schnittfähigkeit auch über einen längeren Zeitraum behält. Das Gros der Messer verfügt über hochwertige Materialien, die wenig Schmutz anhaften lassen. Vor allem die hochpreisigen Messer wie von Zwilling oder WMF sind besonders einfach zu reinigen.

Fazit im Brotmesser-Test

Im Brotmesser Test wird die Vielfalt der Messer und Hersteller deutlich. Einen klaren Vergleichssieger gibt es allerdings nicht, denn dafür sind die Leistungsmerkmale der einzelnen Messer zu unterschiedlich. Einige Kunden präferieren beim Kauf hochwertige Marken, die preislich etwas intensiver sind. Ein gutes Brotmesser gibt es allerdings schon im mittleren Preissegment. Besonders günstige Messer bergen oft den Nachteil, dass sie schnell verbiegen oder die Schnittqualität bereits nach einigen Einsätzen zu wünschen übrig lässt. Daher sollte auch das Brotmesser vor dem Kauf zunächst in der Hand gehalten werden, um nicht nur den Komfort beim Schneiden, sondern auch die Handlichkeit prüfen zu können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus