Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bettarten: 5 Kriterien für die Wahl des richtigen Bettes

Bettarten: 5 Kriterien für die Wahl des richtigen Bettes

Das Bett ist für die meisten Menschen ein Ort der Ruhe und Entspannung. Guter Schlaf sorgt nicht nur für energiereiche Tage, sondern hat auch direkte Auswirkungen auf unsere mentale und körperliche Gesundheit. Daher ist die reine Optik nicht das ausschlaggebende Kriterium für die Auswahl des neuen Betts. Vielmehr geht es darum, sich für die richtige Bettart zu entscheiden und in die Kaufentscheidung auch Fragen über Zusatzfeatures einzubeziehen: Soll Ihr Bett beispielsweise über einen Bettkasten, eingebaute Nachttische oder ein verstellbares Lattenrost verfügen? Wir möchten Sie in der folgenden Kaufberatung Stück für Stück durch diese entscheidenden Kriterien führen, sodass Sie das bestmögliche Bett für Ihre Bedürfnisse finden.

Hätten Sie es gedacht? Rund 219.000 Stunden verbringt der Durchschnittsdeutsche im Laufe seines Lebens im Bett. Diese Zahl und weitere Studien zeigen, dass wir uns viel mehr Gedanken über unser Bett, das Schlafzimmer und seine Gestaltung machen sollten. Während die meisten Menschen bei der Wahl der Matratze noch versuchen individuelle Anforderungen und Probleme wie Übergewicht und Rückenschmerzen, bevorzugte Schlaflage usw. zu berücksichtigen, kaufen wir ein Bett meistens nur anhand der Design-Kriterien. Hauptsache Farbe und Stil passen zu unserer Vorstellung. Doch gerade beim Kauf von Betten sollten wir uns mehr Gedanken machen.

1. Übersicht: Welche Bettarten gibt es?

Der Bettenmarkt ist groß und die unterschiedlichen Bettarten sind inzwischen gefühlt unzählig. Das normale und gängige Bettgestell mit ca. 10-20 cm Fußhöhe und ungepolsterter Rückenlehne erhalten Sie in jedem Möbelladen, doch kommt es oft nicht mehr in Frage: Es ist zu unbequem, macht nichts her und bietet keine Features wie Platz für Bettkästen oder andere Einbauelemente wie etwa Nachttische.

» Mehr Informationen

So manch einer schläft am liebsten hoch, weswegen das Boxspringbett immer mehr Anklang findet. Pragmatiker greifen am liebsten zum praktischen Klappbett. In der folgenden Tabelle fassen wir Ihnen die bekanntesten Bettarten zusammen:

Bettart Beschreibung
Boxspringbett
  • Sehr hoher Einstieg zwischen 60 und 70 cm
  • Anstelle eines Lattenrosts verfügt das Bett über eine mit Federn ausgestattete Box
  • Zudem hat es eine eingebaute Matratze, auf jene die dritte Schicht des Bettes, die zweite etwas dünnere Matratze kommt
  • Beginnen preislich bei ca. 500 €
Futonbett
  • Niedrige Betten zwischen 30 und 50 cm Gesamthöhe; in japanischer Traditionen befinden sich die Matratzen sogar direkt auf dem Boden
  • Eher minimalisch gehalten, oft ohne Seiten- oder Rückenlehnen
  • Erste Gestelle bereits ab 100 € verfügbar
Hochbett/ Etagenbett
  • Oft nur als Einzelbetten verfügbar und auf Kinder oder Jugendliche ausgelegt
  • Wahl aus
    • Hochbett und Stauraum unter der Liegefläche: Etwa für den Schreibtisch, eine kleine Couch oder den Kleiderschrank
    • Etagenbett; ein weiteres Bett befindet sich unten, optimal für Geschwisterzimmer oder Gästezimmer
  • Für kleine Kinder oft mit Features wie einer Rutsche zum Ausstieg oder einer Höhle unter dem oberen Bett.
Klappbetten
  • Wahl aus
    • Klappbett, welches sonst in Kammer oder HWR verstaut wird
    • Hochklappbares Bett (englisch “murphy bed” für die dauerhafte Installation im Schlafraum
  • Optimal geeignet für Gästezimmer, gelegentliche Aufbettungen im eigenen Schlafzimmer oder kleine Wohnungen
  • Einfache Klappbetten sehr günstig, teilweise unter 100 €, “murphy beds” hingegen mehrere Hundert Euro
Schlafcouch/ Tagesbett
  • Betten bzw. Sofas oft zum Ausziehen oder Ausklappen
  • Optimal für kleine Wohnungen oder Jugendzimmer
  • Selten mit Bettkasten
Wasserbetten
  • Anstelle einer Matratze verfügen Betten über ein mit Wasser gefülltes Unterbett
  • Passt sich perfekt an Körperform an
  • Klassisches “Schaukeln” für einige aber auch unangenehm
  • Wasserwechsel und Unterhalb des Betten eher aufwendig und teuer

Das neue Bett online kaufen? Der Online-Kauf des neuen Bettes bietet viele Vorteile. Sie brauchen beispielsweise keinen großen Transporter, stattdessen werden die Betten per Spedition zu Ihnen geliefert. Da viele Ihre Matratze auch erst einmal behalten oder ohnehin separat kaufen wollen, entstehen durch den Online-Kauf auch keine Nachteile.

1.1. Welche Bettarten eignen sich für Senioren und Pflegebedürftige?

Weniger verbreitet, aber dennoch für so manchen die richtige Wahl, sind auch komplett verstellbare Betten oder sogenannte Seniorenbetten. Letztere verfügen über einen mäßig hohen Einstieg. Sie müssen also nicht in das Bett klettern oder beim Aufstehen viel Energie verwenden.

Verstellbare Betten bieten insbesondere für Senioren den zusätzlichen Vorteil, dass Kopf- und Nackenteil und das Fußteil in der Höhe einzeln einstellbar sind. So können Sie das Bett auf Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen.

Für Personen mit Pflegebedarf stellt ein Krankenhausbett die beste Wahl dar. Diese werden oft speziell von entsprechenden Dienstleistern zur Verfügung gestellt und von der Krankenkasse mitfinanziert. Krankenhausbetten zeichnen sich durch folgende Funktionen aus:

  • Kopf- und Fußteil sind in Höhe verstellbar
  • Die Betthöhe ist für einen sanften Ein- und Ausstieg ebenfalls anpassbar
  • Die Steuerung erfolgt durch große, leicht zu bedienende Knöpfe am Bett sowie einer zusätzlichen Fernbedienung
  • Betten können durch kleine Gitter zusätzlich gesichert werden, sodass ein Rausfallen verhindert werden kann
  • Griffe an den Seiten des Bettes erleichtern den Ausstieg
  • Moderne Betten verfügen außerdem über eine Alarmfunktion, um Pflegepersonal oder Angehörige zu benachrichtigen
  • Betten können auch über ein Tablett mit Arm verfügen, sodass das Essen auch vom Bett aus erfolgen kann.

Wollen Sie kein Krankenhausbett kaufen, sondern nur leihen bzw. mieten, fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach den entsprechenden Optionen.

2. Partnerbetten: Reichen 140 x 200 Betten für Paare?

paar in bett

In einem 140×200 cm Bett kann es für viele Paare auf Dauer zu eng werden.

Neben der Bettart muss natürlich auch die Bettgröße im Auge behalten werden. Suchen Sie im Internet nach Doppelbetten werden Ihnen häufig Modelle mit den Maßen 140 x 200 vorgeschlagen. Doch reicht das? Zweifelsohne laden 140 x 200 cm Betten für Paare zum Kuscheln und Schmusen ein, doch bei einer Schlaffläche von 70 cm pro Person kann es auf Dauer ganz schön eng werden, besonders, wenn man im Blick behält, dass selbst Einzelbetten in der Regel breiter sind und ca. 90 cm messen.

Letztendlich ist diese Entscheidung natürlich höchstindividuell, doch ein paar Indikatoren können dabei helfen, sich vielleicht im Zweifel für ein größeres Bett etwa mit den Maßen 160 x 200 cm oder 180 x 200 cm zu entscheiden. Letztere gelten neben Ihren noch größeren Artverwandten mit den Maßen 200 x 200 cm als sogenannte King-Size-Betten. Die Vorteile von Betten, die breiter als 140 cm sind, lesen sie im folgenden

  • ein Mittelsteg ermöglicht den Einsatz von zwei Einzelmatratzen
  • Wenn gewünscht kann Abstand gehalten werden
  • Weniger Ablenkung durch Bewegungen und Regungen des Partners

3. Das Material: Holz, Metall oder Stoffbezug?

Das Material des Bettes ist natürlich beim Kauf auch eines der wichtigsten Kriterien. Oft besteht die Auswahl zwischen einem Bettgestell aus

» Mehr Informationen
  • Holz
  • Metall
  • oder mit Stoffüberzug

Fakt ist: Wählen Sie in jedem Fall ein hochwertiges Material aus. Billige Betten sind in der Regel weniger langlebig, quietschen oder enttäuschen letztendlich in der Optik.

In den folgenden Kapiteln gehen wir auf die jeweiligen Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialien ein.

3.1. Betten aus Holz: Quietschen vorprogrammiert?

Viele befürchten bei der Wahl eines Holzbettes ein Quietschen bei Bewegungen im Bett. Allerdings ist dies in der Regel weniger auf das Holz als auf die Bauart des Bettes zurückzuführen. Haben die einzelnen Bauelemente zu viel Spielraum kommt es zu Bewegungen, etwa an den Beinen, die ein Quietschen verursachen. Achten Sie daher auf eine massive Bauweise sowie Standfüße mit einer entsprechenden Dicke, insbesondere wenn der Einstieg des Betten eher hoch ist.

» Mehr Informationen

Bei der Holzauswahl haben Sie heutzutage den gesamten Wald zur Verfügung: Kiefernholz ist sehr günstig, aber auch dünn. Fichte ist ein wenig, verspricht aber auch eine höhere Lebenszeit des Bettes. Nussbaumholz, wie etwa Kastanie oder gar exotische Arten wie Mahagoni sind für den kleinen Geldbeutel weniger geeignet.

Holz hat außerdem den Vorteil, dass es sehr natürlich wirkt, was sich auch auf die Atmosphäre im Schlafzimmer auswirkt

3.2. Betten aus Metall: Robust und günstig

Betten aus Metall sind oft sehr günstig und besonders robust: Kaputt gehen diese Betten nahezu nie. In feuchten Räumen, wie etwa der ungedämmten Ferienhütte sollte ein Metallbett jedoch nicht stehen, da es im schlimmsten Fall rosten könnte.

» Mehr Informationen

3.3. Betten mit Stoffbezug: Gemütlich und modern

Betten mit Stoffbezug werden immer beliebter, wie beim Boom der Boxspringbetten zu erkennen ist. Sie sind sehr bequem und verschaffen eine gemütliche Atmosphäre im ganzen Raum. Vorteilhaft ist ebenso, dass Sie die Farbe des Bezugs an Ihre aktuelle Einrichtung anpassen können und so Harmonie im ganzen Raum erschaffen.

» Mehr Informationen

Weniger geeignet sind Stoffbetten für Menschen mit Katzen, da jene diese Betten gerne mit dem Kratzbaum verwechseln. In diesem Fall sei zu einem Bett aus Metall geraten, damit Sie lange etwas von Ihrer neuen Schlafoase haben.

4. Sinnvolle Features für das Bett

bett mit lehne

Bett mit Rückenlehne sorgen für optimalen Komfort.

Neben der Bettart und dem Material gibt es auch weitere sinnvolle Zusatzfunktionen, die Sie bei Ihrer Auswahl im Blick behalten sollten. Die wichtigsten sind folgende:

  1. Verstellbares Lattenrost
  2. Bettkasten
  3. Eingebauter Nachttisch
  4. Gepolsterte Rücken oder Seitenlehne
  5. Abnehmbares Kopfteil

Die Matratze wird in der Regel separat erworben. Wollen Sie Ihre alte Matratze vorerst weiterverwenden, sollten Sie einen genauen Blick auf die richtigen Maße haben. Eine Beratung zur Matratzen-Auswahl vom haushaltstipps.net lesen Sie hier.


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: Pixel-Shot/stock.adobe.com, denisismagilov/stock.adobe.com, Antonioguillem/stock.adobe.com, Dasha Petrenko/stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus