Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Barfußschuhe Test 2018

Empfehlenswerte Barfußschuhe im Überblick

Vergleichssieger
Vibram FiveFingers KSO Evo Outdoor
Bestseller
SAGUARO
Ballop Typhoon
Merrell Vapor Glove 3
JOOMRA
WeWee
Preistipp
JACKSHIBO
Modell Vibram FiveFingers KSO Evo Outdoor SAGUARO Ballop Typhoon Merrell Vapor Glove 3 JOOMRA WeWee JACKSHIBO
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Geeignet für Damen Unisex Unisex Herren Unisex Unisex Unisex
Verfügbare Größen 36 bis 42 35 bis 45 36 bis 47 40 bis 50 36 bis 46 37 bis 45 35 bis 46
Obermaterial Synthetik Neopren
Gummi
Synthetik Synthetik Synthetik Neopren Polyester
Elastan
Innenmaterial Textil Polyester
Elasthan
Polyester
Elasthan
Synthetik Mesh Neopren Polyester
Sohlenmaterial Gummi Gummi Gummi Gummi Gummi Gummi Neopren
Gummi
Verschluss Schnürsenkel ohne Verschluss Klettverschluss Schnürsenkel Schnürsenkelzug ohne Verschluss ohne Verschluss
Atmungsaktiv
Gummierte Sohle
Vers. Farben erhältlich
Für den Wassersport geeignet
Gewicht 132 g k.A. 500 g 172 g 300 g 150 g k.A.
Vor- und Nachteile
  • Schuhe besitzen Ausbuchtung für Zehen
  • Sohlenschutz auch an den Zehen vorhanden
  • passend farbige Schnürsenkel
  • bequem und elastisch
  • im Handwaschprogramm waschbar
  • auch für Kinder geeignet
  • einfaches An- und Ausziehen
  • Sohle mit Octopus Saugnäpfen zur Verminderung der Rutschgefahr
  • für den In- und Outdoor Bereich
  • sportliches Design
  • Zehenschutz
  • guter Tragekomfort
  • auch zum Wandern geeignet
  • kein Eindringen von Sand möglich
  • atmungsaktive Löcher
  • sehr gute Haftung
  • Neopren schmiegt sich besonders an den Fuß
  • kräftigt die Fußmuskulatur
  • inkl. Reisetasche
  • rutschfeste Sohle
  • feine Verarbeitung der Nähte
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Vibram FiveFingers KSO Evo Outdoor
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • Schuhe besitzen Ausbuchtung für Zehen
  • Sohlenschutz auch an den Zehen vorhanden
  • passend farbige Schnürsenkel
Bestseller 1)
SAGUARO
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • bequem und elastisch
  • im Handwaschprogramm waschbar
  • auch für Kinder geeignet
Ballop Typhoon
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • einfaches An- und Ausziehen
  • Sohle mit Octopus Saugnäpfen zur Verminderung der Rutschgefahr
  • für den In- und Outdoor Bereich
Merrell Vapor Glove 3
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • sportliches Design
  • Zehenschutz
  • guter Tragekomfort
JOOMRA
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • auch zum Wandern geeignet
  • kein Eindringen von Sand möglich
  • atmungsaktive Löcher
WeWee
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • sehr gute Haftung
  • Neopren schmiegt sich besonders an den Fuß
  • kräftigt die Fußmuskulatur
Preistipp 1)
JACKSHIBO
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • inkl. Reisetasche
  • rutschfeste Sohle
  • feine Verarbeitung der Nähte

Die besten Barfußschuhe 2018

Alles, was Sie über unseren Barfußschuhe Vergleich wissen sollten

Gute Barfußschuhe bekommen Sie bei dem Hersteller Ballop.

Sie lieben es, barfuß zu laufen, zum Beispiel am Strand oder auf der Wiese? Viele Menschen genießen das Gefühl, ohne lästiges Schuhwerk zu laufen und den Füßen so viel Luft und Freiraum wie möglich zu gönnen. Doch die wenigsten Untergründe im Alltag sind für das Barfußlaufen geeignet. Spitze Steine, Scherben oder heißer Asphalt machen das Laufen ohne Schuhe unmöglich. Aus diesem Grund wurde der sogenannte Barfußschuh, auch als Zehenschuhe bekannt, erfunden. Diese Barfuß Schuhe bestehen aus einem dünnen, aber dennoch stabilen Material, dass Ihren Fuß und bei den Zehenschuhen auch die einzelnen Zehen hauteng umschließt. Durch das Material und die Passform entsteht beim Laufen ein besonderes Gefühl, das dem Barfußlaufen extrem ähnelt. Worauf Sie beim Kauf von Barfußschuhen achten sollten, erfahren Sie in folgendem Ratgeber.

Arten von Barfußschuhen

Im Handel gibt es eine Vielzahl an verschiedene Modellen. Bevor Sie sich Barfußschuhe kaufen, sollten Sie sich unbedingt über die Unterschiede der verschiedenen Hersteller informieren und Schuhe wählen, die am besten zu Ihren Bedürfnissen passen. Sehr beliebt sind zum Beispiel die Leguano Barfußschuhe oder Merrell Barfußschuhe, aber natürlich haben noch zahlreiche weitere Hersteller ein gutes Sortiment. Ob Barfußschuhe für Damen, Barfußschuhe für Herren oder Barfußschuhe für Kinder – wichtig sind eine optimale Passform, ein hochwertiges und gut verträgliches Material sowie die optimale Größe und eine gute Dämpfung. Die zwei wichtigsten Modelle, die der Handel aktuelle bietet, stellen wir Ihnen hier in der folgenden Tabelle kurz vor.

Barfußschuh-Art Beschreibung
Klassische Barfußschuhe Klassische Barfußschuhe erkennen Sie daran, dass diese eine sehr dünne und flexible Sohle ohne Fußbett haben, die Sie beim Laufen kaum spüren. Zwischen Fersen und Fuß gibt es kaum ein Gefälle und der vordere Bereich fällt bei den meisten Modellen eher breit aus. Die Zehen haben bei Barfußschuhen eine große Bewegungsfreiheit und auch beim Gewicht überzeugen die Schuhe durch ihre Leichtigkeit. Die Zehen sind anders als bei Zehenschuhen hier nicht einzeln ausgespart. Zudem haben viele Modelle eine leicht dämpfende und stützende Funktion, sodass sie sich vor allem für Anfänger eignen, die noch nie mit solchen Schuhen gelaufen sind.
Zehenschuhe Mit einem Zehenschuh ist ein Barfußschuh gemeint, bei dem jede einzelne Zehe ähnlich wie beim Fingerhandschuh extra ausgespart ist, sodass hier ein noch realistischeres Gefühl vom Barfußlaufen entsteht. Die Sohle ist hier ebenfalls extradünn und flexibel. Dämpfende oder stützende Elemente, wie Sie sie von normalen Schuhen kennen, gibt es bei diesen Modellen nicht. Einige Zehenschuhe bestehen aus einem wasserfesten Material und werden bevorzugt bei verschiedenen Wassersportarten eingesetzt.

Vor- und Nachteile verschiedener Barfußschuhe-Typen

Ob Zehenschuh oder klassischer Barfußschuh – je nach Modell gibt es unterschiedliche Vorzüge und Schwächen, die wir Ihnen in der folgenden Tabelle gegenüberstellen wollen.

Barfußschuh-Typ Vorteile Nachteile
Klassische Barfußschuhe
  • dünne, flexible Sohle

  • breiter Vorfußbereich

  • leicht

  • für Einsteiger geeignet
  • Laufen anfangs gewöhnungsbedürftig
Zehenschuhe
  • dünne, flexible Sohle

  • sehr realistisches Barfußgefühl durch ausgesparte Zehen

  • leicht
  • Laufen anfangs gewöhnungsbedürftig
  • für Einsteiger nicht geeignet

Die wichtigsten Kaufkriterien für Barfußschuhe

Schuhe wie Barfuß laufen – dieser Slogan einer bekannten Marke bleibt im Kopf. Das Gehen mit Barfußschuhen ist sehr gesund, denn das Barfußlaufen entspricht der natürlichsten und so für den Fuß gesündesten Art der Fortbewegung. Egal ob Barfußschuhe für Damen, Barfußschuhe für Herren oder Barfußschuhe für Kinder – damit Sie beim Kauf von Barfußschuhen die richtige Wahl treffen, müssen Sie auf verschiedene Dinge achten. Welche das sind, erfahren Sie anhand folgender Kaufkriterien, die Sie oft auch in einem Barfußschuhe Test finden.

Tipp
Für das Barfußlaufen gibt es spezielle Barfußpfade, die besonders zum Laufen geeignet sind und auch für Kinder zu empfehlen sind. Wichtig ist in diesem Zusammenhang eine gute Vorbereitung durch eine Tetanusimpfung, falls es doch einmal zu einer Verletzung am Fuß kommen sollte. Nicht zu empfehlen ist das Barfußlaufen für alle Bienen- und Wespenstichallergiker, da der Stachel durchaus die Sohle einiger Modelle durchdringen kann.

Dämpfung

Obwohl es auch Modelle ohne Dämpfung gibt, wird Anfängern beim Tragen von Barfußschuhen empfohlen, sich zunächst einen etwas gedämpften Schuh zuzulegen. Denn das Laufen kann anfangs wirklich sehr ungewohnt für die Füße sein und auch Beschwerden mit sich bringen. Wer sich aber Schritt für Schritt daran gewöhnt, kann später auch einen komplett ungedämpften Zehenschuh wählen, bei dem das Barfußgefühl maximal empfunden wird.

Verschluss

Der Verschluss ist wichtig, wenn Sie den Barfußschuh beim Sport oder bei anderen Aktivitäten verwenden wollen. Eine einfache Schnürung bietet hier den nötigen Halt und verhindert, dass Ihnen die Barfußlaufschuhe von den Füßen rutschen.

Sohle

Die Sohle sollten Sie so wählen, dass sie zwar ein gutes Barfußgefühl vermittelt, aber dennoch stabil genug ist, dass sie angenehm damit laufen können. Je ungewohnter für Sie das Laufen in Barfußschuhen ist, desto dicker sollte die Sohle noch ausfallen, während es bei erfahrenen Läufern auch eine extrem dünne Sohle sein darf.

Material und Passform

Wichtig ist natürlich eine gute Materialqualität, die Ihre Füße vor Verletzungen schützt und auch eine lange Haltbarkeit vorweisen kann. Der Schuh sollte optimal zu Ihren Füßen passen, denn die richtige Passform entscheidet darüber, ob Sie in den Schuhen bequem laufen oder nicht. Probieren Sie daher lieber mehrere Modelle an, um das für Sie optimal passende Modell mit einer perfekten Passform zu finden.

Warum Barfußschuhe?

Immer mehr Menschen begeistern sich für Barfuß Laufschuhe. Doch warum eigentlich und ist das überhaupt gesund? Zwar bieten Schuhe mit dämpfenden und stützenden Funktionen gerade untrainierten Füßen ein Plus an Sicherheit und Halt, aber die natürlichste Art zu gehen, ist sicherlich das Barfußlaufen. Zu Beginn der Menschheitsgeschichte gab es schließlich auch keine Schuhe, der Mensch war an das Barfußlaufen gewöhnt und der Fuß war dementsprechend gut entwickelt. Im Laufe der Zeit hat sich der Mensch allerdings angewöhnt, seine Fußsohle mit verschiedensten Materialien vor Kälte und Verletzungen zu schützen. Und so hat der Fuß immer mehr seine natürliche Art zu gehen verlernt und sich an einen schützenden Schuh gewöhnt.

Die modernen Schuhmodelle haben teilweise stark dämpfende und stützende Eigenschaften, sodass der Umstieg zur natürlichen Laufweise sicherlich nicht jedem leicht fallen dürfte. Wem das allerdings gelingt, der läuft ab sofort wieder deutlich natürlicher und gesünder. Das Barfußlaufen sorgt dafür, dass sich die ganze Körperhaltung wieder reguliert und weniger von Fehlhaltungen (z. B. Knick-, Senk-, und Plattfuß) betroffen ist. Auch der Gleichgewichtssinn wird verbessert, die Fuß- und Wadenmuskulatur wird gestärkt und die Sehnen und Gelenke bleiben beweglich.

Wie haltbar sind die Sohlen von Barfußschuhen?

Die Sohlen sind nur wenige Millimeter dünn und nutzen sich je nach Material nach einer gewissen Zeit sicherlich etwas ab. Aber auch normale Schuhe sind mit der Zeit abgelaufen und sollten gegen ein neues Paar ausgetauscht werden. Der Vorteil an Barfußschuhen ist, dass diese meist aus einem sehr abriebfesten Material bestehen, sodass sie keinesfalls schneller kaputtgehen als normale Schuhe. Zudem wird hier aufgrund der natürlichen Laufweise vermieden, dass die Sohle quasi schiefgelaufen wird, sodass sich das Material nicht einseitig abnutzt. Die Haltbarkeit der Sohle hängt natürlich auch maßgeblich davon ab, wie oft Sie die Schuhe tragen und über welche Untergründe Sie laufen. Sehr unebene Böden mit vielen Steinchen nutzen das Material eher ab, als wenn Sie vorrangig auf ebenen Flächen unterwegs sind. Defekte Sohlen können aber auch repariert werden, entweder indem Sie eine Ersatzsohle aufkleben, der Hersteller eine Reparatur anbietet oder Sie selbst zu einem speziellen Reparaturset greifen.

Wie sollte man Barfußschuhe reinigen?

Barfuß Laufschuhe reinigen Sie am besten mit einer einfache Bürste. Wenn das Material Leder ist, eignet sich ein weiches Tuch zum Abwischen. Je nach Modell können Sie die Barfußschuhe auch waschen, zum Beispiel bei 30 Grad in der Waschmaschine oder auch per Handwäsche. Keinesfalls dürfen die Schuhe in den Trockner und auch Weichspüler darf nicht verwendet werden, damit die Passform erhalten bleibt. Wichtig ist, dass die Schuhe nach Gebrauch immer gut trocknen können, damit sich kein Schimmel und keine unangenehmen Gerüche bilden. Generell sollte die Reinigung und Pflege immer entsprechend der Herstellerangaben und passend zum Material erfolgen.

Kann man Barfußschuhe auch im Winter tragen?

Grundsätzlich ist das Tragen im Winter kein Problem, sofern Sie selbst die Temperaturen aushalten. Wenn Sie frieren, können Sie auch dünne Socken dazu anziehen, wodurch sich aber der Barfußeffekt vermindert. Generell wird empfohlen, bei Nässe lieber auf ordentliche Winterschuhe umzusteigen, um Erkältungen vorzubeugen und das Material der Schuhe nicht übermäßig zu belasten. Alternativ gibt es auch Barfußschuhmodelle, die eine extradicke Sohle haben oder sogar mit einer warmen Fütterung aus Filz oder Wolle ausgestattet sind.

Die beliebtesten Barfußschuhe-Hersteller und Marken

Möchten Sie sich ein Paar Barfußschuhe kaufen? Hier finden Sie einige Hersteller und Marken, die in einem Barfußschuhe Test schon häufig als Barfußschuhe Vergleichssieger überzeugen konnten:

  • Nike
  • Adidas
  • Inov-8
  • Puma
  • Wildling Shoes
  • ZAQQ
  • Vivobarefoot
  • Senmotic
  • Joe Nimble
  • leguano
  • Sole Runner
  • Vibram
  • Merrell

Wo können geeignete Barfußschuhe gekauft werden?

Möchten Sie Barfußschuhe günstig erwerben, werden Sie vor allem online fündig. Hier finden Sie eine große Vielfalt, vor allem in Shops, die sich ganz auf den Verkauf von diesen besonderen Schuhen spezialisiert haben. Im Schuh Shop für Barfußmodelle haben Sie auch den Vorteil, dass Sie viele nützliche Zusatzinformationen zum Tragen von Barfußschuhen erhalten und sich ein passendes Modell per Versand einfach zu Ihnen nach Hause liefern lassen können. Machen Sie vorab aber unbedingt einen Preisvergleich, wenn Sie Ihr Barfußschuhe möglichst günstig kaufen wollen. Auch ein Laufschuhe Test sowie Testberichte (z. B. zum Barfußschuhe Vergleichssieger) und Erfahrungsberichte anderer Anwender können hilfreich sein und Ihnen einen guten Einblick in deren Erfahrungen bieten. Von einem Billig Modell (z. B. von Aldi oder Lidl) raten wir Ihnen ab, da hier der Laufkomfort und die Materialqualität nicht optimal sind. Gute Preise finden Sie in den Sale-Angeboten der Hersteller, sodass Sie hier trotzdem sparen können.

Fazit

Ob Leguano Barfußschuhe, Merrell Barfußschuhe oder Modelle von anderen Herstellern – wichtig ist, dass die Schuhe optimal zu Ihnen passen. Während es für Einsteiger ein Modell sein sollte, das dem Fuß noch etwas Halt bietet, dürfen es für fortgeschrittene Barfußläufer auch die Zehenschuhe sein, bei denen man sich ganz auf die trainierte Fußmuskulatur verlassen muss. Barfuß laufen gilt ebenso wie das Barfuß Joggen (Barfußlaufschuhe) als sehr gesund, kann aber für Ungeübte durchaus nicht ganz ungefährlich sein. Das Laufgefühl ist für die meisten aber wirklich toll, sodass sich immer mehr Menschen entscheiden, ihre Sportschuhe oder Joggingschuhe gegen Barfußmodelle einzutauschen. Wichtig ist bei der Wahl für ein geeignetes Modell aber unbedingt ein hochwertiges Material, eine gute Verarbeitung und eventuell auch die Möglichkeit, die Sohle vom Hersteller reparieren zu lassen oder sogar eine Zusatzsohle aufkleben zu können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,66 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus