Waschmaschine reinigen – So geht’s!

Waschmaschine reinigen – So geht’s!

Genauso, wie Sie Ihre Mikrowelle von Zeit zu Zeit reinigen, sollten Sie auch ab und an mal Ihre Waschmaschine reinigen. Wie das geht, lesen Sie hier.

Ihre Wäsche riecht unangenehm?

Sie wundern sich, weil Ihre frisch gewaschene Wäsche total komisch riecht und immer noch verschmutzt ist, obwohl diese gerade frisch aus der Waschmaschine kommt? Wir Menschen waschen bekanntlich oft unsere Wäsche – aber wie oft waschen wir die Maschine selbst? Im Laufe der Zeit sammelt sich einiges an Schmutz in der Waschmaschine an. Daher ist es wichtig, dass auch dieser regelmäßig entfernt wird. Ebenso sollten Sie regelmäßig das Waschmittelfach, das Flusensieb und die Waschmaschine von außen reinigen. Ansonsten kann es nämlich passieren, dass Ihre frisch gewaschene Wäsche immernoch verschmutzt aus der Waschmaschine wieder rauskommt.

Schritt 1: Dichtungsgummi reinigen

Nehmen Sie sich zu erst einmal einen Lappen und fahren Sie damit einmal am Gummi entlang, der sich am Rand der Trommel befindet. Wenn Sie dieses Detail bis jetzt nicht beachtet haben, werden Sie geschockt sein, wie viel Dreck sich hier angesammelt hat. Den Gummi selbst können Sie mit einem normalen Putzmittel gründlich reinigen. Noch besser geeignet ist Zitronensaft. Danach sollten Sie die ganze Waschmaschine durchspülen. 90 Grad wäre hier die richtige Temperatur. Um den Effekt zu verstärken ist es sinnvoll, wenn Sie noch ein bisschen Wasser dazu schütten. So wird auch die frisch gewaschene Wäsche in Zukunft wieder gründlich sauber.

Schritt 2: Waschmittelfach reinigen

Das Waschmittelfach der Waschmaschine kann mit der Zeit recht unappetitlich aussehen. Bei jedem Waschgang bleiben nämlich Waschmittelreste zurück, die mit der Zeit verkrusten und sich verfärben. Durch die Verkrustungen kann anschließend das Waschmittel nicht mehr richtig eingespült werden. Damit das Waschmittelfach wieder richtig sauber wird, sollten Sie einen Eimer mit Wasser füllen und einen Schuss Essig dazugeben. Legen Sie nun das Waschmittelfach und alle dazugehörigen Teile für etwa 10 Minuten in das Wasser. Nehmen Sie anschließend eine alte Zahnbürste zur Hand nehmen und reinigen alle Ecken und schwer erreichbaren Stellen ordentlich. Anschließend das Fach gründlich mit Wasser abwaschen.

Tipp
Reinigen Sie auch die Öffnung, in die das Flusensieb eingesetzt wird.

Schritt 3: Flusensieb reinigen

Auch das Flusensieb sollten Sie in regelmäßigen Abständen entfernen und gründlich reinigen. Immerhin ist es ein wichtiger Bestandteil Ihrer Waschmaschine. Der Filter fängt nämlich Fremdkörper aus der Maschine auf. Wenn Sie das Flusensieb entfernen möchten, dann sollten Sie vor die Öffnung eine flache Schale stellen, da noch Restwasser aus der Maschine laufen kann. Haben Sie das Flusensieb entfernt, sollten Sie dieses mit einer Bürste unter fließendem Wasser reinigen.

Schritt 4: Gehäuse reinigen

Um das Äußere der Maschine zu reinigen, sollten Sie einen milden Reiniger benutzen. Kleinere Roststellen lassen sich meist mit etwas Scheuermittel entfernen.

Schritt 5: Waschmaschine entkalken

Anschließend sollten Sie nun noch Ihre Waschmaschine entkalken. Gut eignet sich hierfür verdünnte Zitronensäure. Lassen Sie diese Verdünnung erst einmal ein wenig einwirken. Anschließend sollten Sie einen Waschgang mit 95 Grad starten. Die Trommel der Waschmaschine sollte dabei leer sein. Die verdünnte Zitronensäure entkalkt nicht nur Ihre Waschmaschine, sondern sorgt auch dafür, dass die nächsten Waschgänge herrlich nach Zitrone duften.


Bildnachweise: © JackF - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus