Haare entfernen – 3 Enthaarungsmethoden

Dauerhafte Haarentfernung mit dem Philips Lumea

Dauerhafte Haarentfernung mit dem Philips Lumea

Haare wachsen häufig dort, wo man sie sich am wenigsten wünscht. Wenn Sie diese lästigen Haare entfernen möchten, dann sollten Sie einmal die folgenden Methoden ausprobieren.

Glatte Haut ist ein Inbegriff der Schönheit
Haare an den Beinen, unter den Achseln, in der Bikinizone und an noch sehr vielen anderen Körperstellen sind für viele Frauen und zunehmend auch für sehr viele Männer ein wahrer Graus. Viele finden Haare in bestimmten Körperregionen nicht nur lästig, sondern auch besonders unästhetisch. Was früher fast ein reines Frauenthema war, ist heute nicht mehr einem bestimmten Geschlecht zuzuordnen, denn auch immer mehr Männer leiden unter ihrer starken Behaarung. So neigen auch sie dazu, sich die Haare auf der Brust, dem Rücken oder auch an den Beinen zu entfernen. Eine glatte Haut ohne Haare ist für viele Menschen der Inbegriff der Schönheit und so lassen sie teils schmerzhafte Methoden über sich ergehen, um die lästigen Haare zu entfernen.

Verschiedene Enthaarungsmethoden
Das Thema Haarentfernung umfasst wirklich sehr viele Methoden, mit denen man sich erst einmal genauer auseinandersetzen muss, bevor man sie anwendet. Schließlich hat der Rasierer bei vielen Frauen und Männern heute schon längst ausgedient. So gibt es nicht nur sehr viele verschiedene Enthaarungsmittel im Handel zu kaufen, sondern auch bestimmte Geräte, mit deren Hilfe sich die Haare schnell und einfach entfernen lassen. Früher gab es nur den Epilierer zu kaufen, der so ziemlich sehr vielen Frauen bei der Anwendung die Tränen in die Augen schießen lies. Heute gibt es schon sehr viele andere Geräte, die weitaus sanfter die Haare entfernen. Wir möchten Ihnen hier einmal drei verschiedene Enthaarungsmethoden vorstellen.

Mit Enthaarungsmittel Haare entfernen
Wer auf das lästige Rasieren verzichten möchte, der kann auch auf einfachere Methoden zurückgreifen. Wie wäre es denn beispielsweise mit einer Bleichungscreme? Gerade für gut sichtbare und empfindliche Körperzonen sind Bleichungscremes eine gute Lösung um unästhetische Haare zu kaschieren. Sie bleichen die Haare meist innerhalb von 10 Minuten. Im Gegensatz zu früher sind diese Bleichungscremes nicht mehr so aggressiv und duften auch viel besser. Sie bieten wirklich eine sehr gute Alternative zur Pinzette. Schließlich ist eine Bleichungscreme nicht so schmerzhaft, wie das Auszupfen einzelner Haare. Frauen und Männer, die jedoch dunkle und dicke Haare haben, werden mit einer Bleichungscreme keine sehr guten Ergebnisse erzielen. Grundsätzlich sollte man vor der Anwendung auch immer einen Hauttest durchführen.

Enthaarungsmittel
Die meistverkauften Enthaarungsmittel und Erfahrungsberichte finden Sie hier…

Enthaarungsmittel sind im Vergleich zu Bleichungscremes besser. Sie entfernen die Haare nicht nur innerhalb von wenigen Minuten, sie halten die Beine auch meist für mehrere Wochen glatt. Besonders praktisch ist solch eine Enthaarungscreme, weil sie wirklich schmerzfrei die Haare entfernt. Das einzige Problem bei diesen Cremes ist, dass sie meist störrische Haare innerhalb der Einwirkzeit nicht schaffen zu entfernen. Es bleiben dann unschöne Stoppeln zurück. Je nach Dicke wachsen die Haare auch schneller oder langsamer nach. Eine Enthaarungscreme darf man zudem erst 72 Stunden nach der letzten Rasur auf die betroffenen Stellen auftragen.

Eine schmerzhaft, aber dennoch sehr ergiebige Methode der Haarentfernung ist die Wachshaarentfernung. Bei dieser Methode wird mit Hilfe von Kaltwachs oder aber auch Heißwachs bis zu 2 Millimeter kurze Haare mit der Wurzel herausgezogen. Für diese Variante der Haarentfernung kann man im Handel sowohl spezielle Streifen als auch Warmwachs im Tiegel kaufen. Mit viel Übung bekommt man die Haarentfernung alleine hin. Viel einfacher ist es natürlich, wenn man sich die Haare auf diese Weise in einem Kosmetikstudio entfernen lässt. Das Wachsen ist immer mit enormen Schmerzen verbunden, außerdem dauert die Behandlung seine Zeit. Wenn man sich die Haare regelmäßig auf diese Weise entfernen lassen möchte, dann muss man jedes Mal abwarten, bis die Haare wieder eine minimale Länge von 2 bis 5 Millimeter aufweisen.

Mit Epilierer Haare entfernen

Epilierer
Die meistverkauften Epilierer und Erfahrungsberichte dazu finden Sie hier…

Wer ganz mutig ist, der wagt sich an den Epilierer heran. Wie beim Wachsen werden auch bei dieser Methode die Haare mitsamt der Wurzeln entfernt. Der Epilierer zupft dabei die Haare mit vielen kleinen Pinzetten aus. Das hört sich jetzt vielleicht sehr schmerzhaft an, aber die Vorteile eines Epilierers liegen klar auf der Hand. Schließlich hat man je nach Dicke der Haare bis zu vier Wochen lang glatte Haut. Wer sehr schmerzempfindlich ist, der sollte jedoch nicht zum Epilierer greifen. Je öfter Sie sich jedoch epilieren, desto weniger schlimm werden Sie es finden, weil Sie sich mit der Zeit an die Schmerzen gewöhnen. Neuere Modelle bereiten aber auch schon weniger Schmerzen. Preislich liegen die guten Geräte zwischen 50 und 90 Euro. Besonders gut ist der BRAUN Silk-épil 7 Xpressive Pro Epilierer, da er sogar von Dermatologen empfohlen wird. Da er viele hautschonende Eigenschaften besitzt, werden die Haare sanft und langanhalten entfernt.

Unser Tipp: Per UV Licht Haarwachstum verhindern!
Neben den vielen verschiedenen Enthaarungsmitteln und Epiliergeräten gibt es natürlich auch Geräte für die dauerhafte Haarentfernung. Bei diesen Geräten werden die Haare durch sanfte Lichtimpulse angeregt, in eine Ruhephase zu gehen, wie z.B. bei dem Philips Lumea. Kurz: Professionell Haare entfernen! Mit Hilfe des Philips Lumea IPL Haarentfernungssystems fallen die Haare nach der sanften Behandlung mit Lichtimpulsen aus. Das Nachwachsen wird aufgrund der Lichtimpulse verhindert. Wenn man mit diesem Gerät alle zwei Wochen die Hautzonen behandelt, die man haarlos haben möchte, dann bleiben sie auch dauerhaft glatt. Der Philips Lumea wurde mit führenden Dermatologen entwickelt. Insgesamt 5 individuelle Lichtintensitätseinstellungen für verschiedene Hauttypen und Haartypen ermöglichen eine schmerzfreie Anwendung.

Bei der richtigen Anwendung erzielen Sie mit dem Philips Lumea sogar tolle Ergebnisse auf empfindlicher und sensibler Haut. Im Vergleich zu professionellen Behandlungen ist dieses Gerät mit einem Preis von 499,99 Euro wirklich eine günstige und zudem auch sehr effektive Variante, da es sich um Anwendung mit Langzeitwirkung handelt. Wer nicht regelmäßig auf den schmerzhaften Epilierer, den Rasierer und andere Enthaarungsmittel zurückgreifen möchte, der ist mit dem Philips Lumea wirklich sehr gut beraten.

Interessieren Sie sich auch für diese Haushaltstipps?
  1. Wachsen Haare schneller wenn man sie regelmäßig schneidet?
    Wachsen Haare durchs Schneiden schneller? Immer wieder kann man die Aussage hören, dass Haare wesentlich schneller wachsen würden,...
  2. Graue Haare – Bekommt man sie zwangsläufig wenn man alt wird?
    Mit dem Älterwerden wird immer das Ergrauen der Haare in Verbindung gebracht, doch ändern die Haare wirklich...
  3. Haare pflegen – 11 Tipps
    Pflegen Sie Ihre Haare Genauso wie man sich regelmäßig wäscht und seine Zähne putzt, so sollte man auch...


Foto1: © www.amazon.de, Foto2: Enthaarungsmittel, Foto3: Mit Epilierer Haare entfernen, Foto4: Mit Philips Lumea Haare entfernen

1 Kommentar für “Haare entfernen – 3 Enthaarungsmethoden”

  • Jessic geschrieben für 16 November, 2011, 16:48

    Hey,

    ich habe diese 3 Enthaarungsmethoden schon ausprobiert und war mit dem UV Licht am meisten zufrieden :) Noch kann ich euch allen das Sugaring empfehlen, ist echt schmerzlos und sehr hautpflegend im Vergleich zu anderen Haarentfernungsmethoden.

    Grüße

Kommentiere diesen Haushaltstipp:

Copyright © 2003 - 2014 | Bilder von Pixelio | Aktuelle Haushaltstipps | Nutzungsbasierte Online-Werbung | Impressum Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de |