Thermomix & Co.: Multifunktions-Küchengeräte auf dem Vormarsch

Thermomix & Co.: Multifunktions-Küchengeräte auf dem Vormarsch

Sie können kochen, garen mit Dampf und sparen Energie. So vielversprechend sind Multifunktionsgeräte für die Küche. Doch was ist wirklich dran?

Essen und Trinken sind die Grundlagen für ein gesundes Leben. Gerade der Umgang mit frischen Lebensmitteln wird wieder immer mehr kultiviert. Die Suche nach der richtigen Zubereitungsmethode beginnt mit guten Messern und endet bei Küchengeräten, die unabhängig von Herdplatten funktionieren.

Diese ersetzen eine Vielzahl von Töpfen und Pfannen, sind nicht ortsgebunden, sondern benötigen lediglich irgendeine Steckdose. Der Anschluss kann auf dem Campingplatz ebenso sein, wie natürlich in der Küche, der Gartenlaube oder wo immer gekocht werden soll. Küchengeräte mit Mehrfachfunktionen erleichtern die Arbeit, schonen Vitamine und Nährwerte und müssen nicht ständig beaufsichtigt werden.

Zur besseren Entscheidung bei der Anschaffung solcher Küchengeräte verhilft die nachfolgende Auflistung:

Dampfgarer – Küchengeräte mit der Kraft des Dampfes

Hier wird gegart ohne die Zugabe von Fett oder Salz. In bis zu drei übereinander oder nebeneinander gestellten Einsätzen wird ausschließlich durch die Zirkulation des erzeugten Dampfes gegart.

Unterschiedliche Hersteller bieten neben dem eigenständig arbeitenden Dampfgarer auch Alternativen an. Diese sind dann als Einbaugeräte in der Küchenzeile vorgesehen oder benötigen doch die Herdplatte.

Es geschieht nun ein deutlich anderes Garen als in Töpfen oder Pfannen. Die im Lebensmittel vorhandenen Aromen und Farben werden nicht zerstört, Nährwerte und Vitamine deutlich geschont. Je nach Qualität verfügen die Dampfgarer über Aromaverstärker, programmierbare Timer, separate Heizelemente für jeden Einsatz oder auch spezielle Behälter für stark färbende Lebensmittel. Geeignet ist der Dampfgarer für Fleisch, Fisch, Gemüse und auch Reis.

Slow cooker – Langsam und genüsslich

Die in Amerika sehr beliebte Garmethode ist wirklich ein Langsamgarer. Niedriger Stromverbrauch steht deutlich längerer Garzeit sparsam gegenüber. Hier wird nicht spontan, sondern gezielt in Vorbereitung gekocht. Der Slow cooker ist ein Schmortopf mit eigenem Stromanschluss.

Eintöpfe, Ragouts und Suppen werden in perfekter Qualität mit überzeugendem Geschmack langsam geköchelt. Mit einem Fassungsvermögen des herausnehmbaren Innenbehälters von ca. 2,5 l bis 6 l ist er für den kleinen Haushalt genauso geeignet wie für einen großen. Garzeiten lassen sich über Timer von 30 Minuten bis 20 Stunden einstellen.

Sind einmal alle benötigten Zutaten eingefüllt, sorgt der Deckel für eine sichere Abdichtung und auch hier ist wieder Kochen ohne Aufsicht möglich. Der Slow cooker eignet sich nicht für Gefriergut.

Küchengeräte für alle Anwendungen: Multikocher

Ein Multikocher erledigt die Arbeiten vieler Küchengeräte in einem. Schongaren, Dampfgaren, Reiskochen, Joghurt herstellen, evtl. sogar Pasteurisieren und Frittieren, sind mögliche Funktionen, je nach Ausstattung. Im herausnehmbaren Innenbehälter mit bis zu 6 l Fassungsvermögen wird während der gewählten Garmethode die Temperatur konstant gehalten.

Es kann nichts überkochen, anbrennen oder unangenehmen Geruch verbreiten. Ein Anschlusswert von ca. 1000 Watt ist deutlich geringer als jede vergleichbare Herdplatte und gart dennoch Fisch, Fleisch, Gemüse und auch Brot. Timereinstellungen, vorgegebene Programme und Warmhaltefunktionen machen den Multikocher zu einem echten Allrounder.

Bei der Entscheidung helfen können auch diverse Portale die sich auf den Vergleich von Produkten spezialisiert haben. Entsprechende Testberichte zum Thema Küchengeräte finden Sie z.B bei Vergleichssieger-Aktuell (Link) oder Stiftung Warentest (Link).

Thermomix und Alternativen – Die neuste Generation der Küchengeräte

Unter dem Oberbegriff Thermomix sind Küchengeräte mit Kochfunktion zu verstehen. Als Standgerät hat es einen Anschlusswert von 1000 Watt bis 1500 Watt in der Heizleistung und arbeitet als Mixer mit 500 Watt bis 1500 Watt. Das Fassungsvermögen ist sehr unterschiedlich. Das gleichnamige „Original“ von Vorwerk überzeugt durch vielseitige Einsatzmöglichkeiten aber auch durch einen hohen Preis (Zum Hersteller).

Zwischen 1,7 l und 6,7 l sind Kochvorgänge und Knet- und Mixarbeiten durchzuführen. Optimalerweise gibt es evtl. noch eine integrierte Waage mit Zuwiegefunktion. Mit sehr viel Zubehör können diese Küchengeräte kochen, schmoren, dünsten, rühren, dampfgaren, zerkleinern, kneten und auch pürieren. (Viel Zubehör bedeutet aber nicht nur viele Arbeitsoptionen, sondern auch viel Platzanspruch).

Wer sich einmal mit der Vorgehensweise dieser Küchengeräte vertraut gemacht hat, kann in einem Arbeitsgang z.B. Fleisch und Zwiebeln zerkleinern, Gewürze und weitere Zutaten zugeben, den Kochprozess aktiveren und nach entsprechender Zeit ist ein Gulasch oder eine Bolognese-Sauce fertig.

Alles in einem Topf, alles ohne zusätzliche Küchenwerkzeuge, alles ohne ständig dabeizubleiben. In der gleichen Maschine gelingt aber auch ein Brotteig, lockerer Eischnee, geschmolzene Schokolade für eine Mousse oder Rohkost in unterschiedlichsten Ausformungen.

Unabhängig von welchem Hersteller ein solch wirkliches Multifunktions-Gerät angeboten wird, es hat einen recht hohen Anschaffungspreis. Wer in seinem Haushalt nicht bereits eine gewisse Menge elektrischer Haushaltshelfer besitzt oder diese im Falle eines Defektes nicht mehr ersetzen möchte, erspart sich viele Einzelgeräte.

Welche dieser Küchengeräte sind überhaupt sinnvoll?

Vom günstigsten bis zum teuersten Multifunktions-Gerät muss jeder Benutzer für sich selbst überprüfen und entscheiden, ob die Anschaffung in einem vernünftigen Verhältnis zu den Einsätzen steht. Es handelt sich bei jedem dieser Küchengeräte um einen Platzbeansprucher. Auch der Preis spielt nicht immer die entscheidende Rolle wie dieser Artikel der FAZ deutlich macht: Thermomix nur Befriedigend.

Wie sehr bin ich bereit, mein bisheriges Kochverhalten mit Topf und Pfanne an den Multikocher anzupassen? Wie häufig bereite ich tatsächlich große Suppen oder Eintöpfe zu? Vertraue ich der Möglichkeit des Garens in meiner Abwesenheit? Setze ich tatsächlich für einen Becher geschlagene Sahne oder ein Eiweiß das große Multifunktions-Gerät in Betrieb. Die einzelne Gurke oder zwei Möhren sind mit dem Messer oder einer Reibe schneller zerkleinert. In der Regel sind alle abnehmbaren Teile der Küchengeräte spülmaschinengeeignet. Doch diese Teile sind für größere Mengen ausgelegt, auch wenn sie für kleinere genutzt werden und nehmen dementsprechend viel Platz im Geschirrspüler ein.

Der Mehrwert an geschonten Energiekosten, Vitaminen und Nährwerten steht auf jeden Fall auf der Positiv-Seite. Auch persönliche Arbeitszeit wird eingespart, da nach kurzer Vorbereitungszeit die Restarbeit von allein erledigt wird.


Bildnachweise: © MIGUEL GARCIA SAAVED - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus