Sind Maulwürfe blind?

Sind Maulwürfe blind?

In vielen Karikaturen wird der Maulwurf mit einer Armbinde für Blinde und einem Stock dargestellt. Stimmt es denn wirklich, dass Maulwürfe blind sind?

Maulwürfe sind nicht komplett blind
Auch wenn der Maulwurf in der Tat nicht sehr gut sieht, so ist er doch nicht komplett blind. Da ja Maulwürfe ohnehin fast ihr ganzes Leben unter der Erde verbringen, müssen sie ja auch nicht wirklich viel sehen können, denn unter der Erde ist es ja komplett dunkel. Ein Maulwurf kann eigentlich nur zwischen Hell und Dunkel unterscheiden und das reicht für ihn auch vollkommen aus. Er kann so feststellen, ob er sich über oder unter der Erdoberfläche befindet.

Er braucht seine Augen kaum
Es würde dem Maulwurf keinerlei Vorteil bringen, wenn er mehr sehen würden. In den Gängen unterhalb der Erde ist es stockdunkel, so dass ihm ein besseres Sehen auch keinen Vorteil verschaffen würde. Für die optimale Orientierung unter der Erde benutzt der Maulwurf lediglich die Tasthaare an seiner Schnauze und seine Nase, das reicht ihm vollkommen. Natürlich könnte man behaupten, dass Maulwürfe blind sind, da sie ja nicht wirklich etwas richtig wahrnehmen können, doch rein biologisch gesehen, ist diese Aussage eben nicht korrekt.


Bildnachweise: © juefraphoto - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus