Kaminscheibe reinigen – 5 Tipps & Tricks

Kaminscheibe reinigen – 5 Tipps & Tricks

Ein Kaminofen oder Schwedenofen ist nicht nur optisch ein absolutes Highlight, er macht auch jeden Raum zu einem Ort, an dem man sich bei angenehm wohliger Wärme entspannen kann. Umso ärgerlicher ist es, wenn die Kaminscheibe so verrußt ist, dass das Feuer nicht mehr zu sehen ist. Doch mit den richtigen Hausmitteln und Tipps zum Kaminscheibe reinigen ist die Sicht bald wieder frei.

Kaminreinigung – Maßnahmen zur Vorbeugung

Um nicht ständig den Kamin bzw. die Kaminscheibe reinigen zu müssen, empfiehlt es sich, einige vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Hartnäckige Rußbeläge können Sie mit sogenannten Versiegelungen verhindern. Zwar bildet sich dann immer noch Ruß auf der Scheibe, aber bei Weitem nicht mehr so viel und zudem lässt er sich deutlich leichter entfernen. Ein weitere Maßnahme ist das Verwenden von sehr trockenem Holz, da noch leicht feuchtes Holz meist mit größerer Rußbildung verbrennt. Das Anzünden sollte zudem so erfolgen, dass gleich ein ordentliches Feuer entfacht wird, um eine erhöhte Rußbildung durch glimmendes Holz zu vermeiden.

Tipp
Die Tipps eignen sich übrigens auch, wenn Sie Ihre stark verschmutzte Backofenscheibe reinigen möchten.

Wodurch entsteht eigentlich die Verschmutzung?

Verschmutzte Kaminscheiben sind durch den Ruß bedingt, der beim Verbrennen entsteht. Die schwarzen Beläge setzen dabei das Kaminglas immer mehr zu, sodass Sie die Scheibe und den Kaminofen reinigen müssen, um das Flammenmeer auch zukünftig wieder ungetrübt genießen zu können. Es gibt verschiedene Tipps zum Thema Kaminreiniger und Kaminscheibe reinigen Hausmittel, die wir Ihnen hier kurz vorstellen wollen.

Kamin reinigen – So geht’s

Bevor Sie Ihre Kaminglasscheiben vom Schwedenofen bzw. Kamin reinigen oder sogar eine neue Kaminscheibe kaufen, empfiehlt es sich zunächst, den Grund für eine eventuell zu starke Verrußung zu suchen. Möglicherweise ist eine Kaminwartung durch den Schornsteinfeger nötig, weil die Verbrennung im Kamin nicht optimal funktioniert. Ein optimal eingestellter Kamin hält Ruß weitestgehend vom Kaminglas fern, wenn die Sauerstoffzufuhr optimal ist. Funktioniert die Verbrennung ordentlich, ist auch das Kaminglas reinigen nicht so häufig nötig. Ist der Ofen technisch einwandfrei, können Sie zum Kaminfenster reinigen oder Schiebetür reinigen folgendermaßen vorgehen.

Schritt 1: Asche grob entfernen

Zunächst müssen Sie die Asche entfernen, die im Ofen liegt und sich an der Scheibe abgesetzt hat. Kehren Sie die Asche am besten mit einem kleinen Besen ab, bevor Sie weitere Mittel einsetzen.

Schritt 2: Kaminscheibenreiniger verwenden

Handelt es sich um starke Verschmutzungen durch Ruß, ist ein spezieller Kaminglasreiniger ein geeignetes Mittel, zum Beispiel in Form von Aktivschaum. Da diese Kaminreiniger jedoch sehr aggressiv sind, sollten Sie unbedingt Schutzhandschuhe tragen und darauf achten, dass das Mittel nicht direkt auf die Haut gelangt. Auch ein direktes Einatmen der Reinigerdämpfe ist während der Anwendung zu vermeiden. Sprühen Sie den Reiniger auf den Kamineinsatz inklusive Scheibe auf und achten Sie dabei auf einen Abstand von mindestens 20 Zentimeter.

Schritt 3: Einwirken lassen und abwischen

Lassen Sie den Kaminglasreiniger etwa 20 Minuten einwirken. Nach der Einwirkzeit lässt sich die Schmutzschicht in der Regel mit einem Papiertuch abwischen. Damit der Fußboden rund um den Kamin bei der Reinigung nicht verschmutzt wird, sollten Sie vorher ausreichend Zeitungspapier auslegen. So kann das Reinigungsmittel, das oft beim Säubern der Kamineinsätze heruntertropft, nicht auf den Boden fließen und unschöne Flecken verursachen.

Nutzen Sie extrafeine Stahlwolle zusammen mit Backofenreiniger, wenn Sie Ihre eingebrannte Kaminscheibe reinigen.

Hausmittel zum Kaminglasreinigen

Ihre Kaminscheibe ist nach der Reinigung immer noch nicht richtig sauber? Bevor Sie die Glasplatte bzw. Kaminscheibe wechseln, sollten Sie immer zuerst versuchen, ob der Ruß nicht doch durch Putzen zu entfernen ist. Sie können zum Kaminscheibe reinigen Hausmittel verwenden, die vielleicht sogar eine bessere Wirkung als chemische Reiniger haben. Wir haben 5 Tipps für Sie, wie Sie Ihre Kaminscheibe wieder zum Glänzen bringen.

Tipp 1: Kaminscheibe putzen – Scheuerpulver

Auch mit Scheuerpulver und Glaskeramikreiniger lässt sich das Glas reinigen, das im Kamin durch Ruß verschmutzt ist. Beim Kaminglas putzen mit Scheuerpulver ist es allerdings sehr wichtig, dass Sie nicht zu kräftig reiben, damit das Glas nicht beschädigt wird.

Tipp 2: Verrußte Kaminscheibe reinigen – Felgenreiniger

Ist die Kaminscheibe eingebrannt und lässt sich sehr schwer vom Schmutz befreien? Eventuell hilft Felgenreiniger, den Sie vielleicht sogar schon in Ihrer Garage vorrätig haben. Felgenreiniger ist speziell für ölhaltige Verschmutzungen entwickelt worden und eignet sich daher auch, wenn die Kaminscheibe verrußt ist. Achten Sie aber auch hier darauf, dass Sie einen weichen Schwamm ohne Schleifpartikel verwenden, wenn Sie Ihre eingebrannte Kaminscheibe reinigen.

Tipp 3: Mit Backofenspray Kamin reinigen

Zum Kaminglas reinigen bzw. Kaminfenster reinigen können Sie auch herkömmliches Backofenspray verwenden. Besonders wenn es sich nur um leichtere Verschmutzungen handelt, ist dieses Spray ein geeignetes Mittel zum Kaminofen reinigen. Gehen Sie hier genauso vor, wie oben in der Anleitung für den Kaminofenreiniger beschrieben.

Tipp 4: Verrußte Kaminscheibe – Asche und Zeitungspapier

Ist die Kaminscheibe verrußt, können Sie auch mit Asche und Zeitungspapier gegen den Schmutz vorgehen. Das Gute daran: Es ist völlig kostenlos und trotzdem effektiv, wenn die Kaminscheibe eingebrannt ist. Verwenden dürfen Sie dafür aber lediglich die Holzasche, da die Asche von verbrannter Kohle Kratzer im Kaminglas verursachen kann. Zum Reinigen müssen Sie das Zeitungspapier zunächst leicht anfeuchten und dann mit etwas Asche über die verschmutzte Kaminscheibe reiben. Wiederholen Sie das so oft, bis der Ruß komplett verschwunden ist.

Tipp 5: Kaminscheibe verrußt – Zahnpasta

Sie können auch Zahnpasta verwenden, um Ihre Kaminscheibe zu reinigen. Bei der Zahnpasta ist allerdings darauf zu achten, dass keine Schleifpartikel enthalten sind, damit keine unschönen Kratzer im Glas entstehen.

Ob Backofenscheibe reinigen oder Kaminscheibe reinigen – mit einem hoch wirksamen Kaminscheibenreiniger oder einem der hier vorgestellten Kaminscheibe reinigen Hausmittel ist das Ganze garantiert schnell erledigt und Sie können das nächste Kaminfeuer wieder richtig genießen.


Bildnachweise: © AlexMaster - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus