Glas entsorgen – So wird’s gemacht

Glas entsorgen – So wird’s gemacht

Wenn Sie Ihren Müll immer schön sortieren, dann müssen Sie ja auch regelmäßig Ihr Glas entsorgen. Worauf Sie dabei achten sollten erfahren Sie hier.

Gläser müssen Sie nicht gleich wegwerfen
In kaum einem anderen Land wird so viel Müll sortiert, wie in Deutschland. In vielen Städten stehen deswegen auch Glascontainer, denn dieser Rohstoff kann wiederverwertet werden und sollte deswegen auch in den Glascontainer und nicht woanders entsorgt werden. Sie müssen aber auch nicht immer gleich alles wegwerfen, denn gerade Gläser kann man schließlich immer wieder gebrauchen, zum Beispiel zum Einmachen von Marmelade oder um Dinge darin aufzubewahren. Vielleicht gerade für Kinder, die gerne Basteln und immer wieder Behältnisse brauchen können. Oder auch für den Heimwerker, um Behältnisse für Kleinteile, Farben oder Verdünnung zu haben.

Altglas kann wiederverwendet werden
Bei Altglas handelt es sich um Verpackungsglas, welches aus ökologischen und ökonomischen Gründen gesammelt wird. Das Glas kann nämlich aufbereitet und wiederverwendet werden. Nachdem es in einem Aufbereiter behandelt wurde stellen Glashütten der Hohlglasindustrie aus dem Rohstoff neue Produkte her. Dort wird das Altglas eingeschmolzen und zur Herstellung von neuem Glas genutzt. Da Glas immer wieder neu eingeschmolzen und verwertet werden kann können große Mengen an Energie und Rohstoffe gespart werden. Durch das Recyceln einer einzigen Flasche kann beispielsweise ein Computer 25 Minuten mit Strom versorgt werden.

Altglas richtig sortieren
Das alles ist aber nur möglich, wenn alle darauf achten, dass sie ihr Altglas richtig sortieren. Um das möglich zu machen stehen immer ein Braunglascontainer, ein Weißglascontainer und ein Grünglascontainer nebeneinander. Jetzt fragen Sie sich wahrscheinlich, warum Sie das Glas farblich trennen sollen, wenn anschließend das Recyclingglas bei der Abholung im LKW doch wieder vermischt wird. Dem ist nicht so, auch wenn es vielleicht so aussehen mag. Dahinter steckt aber ein ganz bestimmtes System. Die Ladefläche des LKW ist nämlich in drei Kammern aufgeteilt. In diesen Kammern wird das Altglas getrennt gesammelt.

Was gehört alles in die Altglascontainer?
Wichtig ist nicht nur, dass Sie die Glasbehälter farblich trennen, sondern dass Sie nur restentleerte Behältergläser in die Container werfen. Das ist sehr wichtig, da Essensreste und Getränkereste im Container auslaufen und unangenehme Gerüche verursachen können. Wird der Glascontainer aufgesucht, dann sollten Sie darauf achten, dass Sie nur folgendes hineinwerfen:

  1. Getränkeflaschen
  2. Konservengläser, Marmeladengläser, Kosmetikflakons
  3. pharmazeutische Glasbehälter
  4. sonstiges Verpackungsglas

Was gehört nicht in die Altglascontainer?
Ist ein Container voll, dann ist vermerkt wo die Flaschen alternativ eingeworfen werden können. Achten Sie bitte immer darauf, dass Sie die Glasgegenstände vorsichtig in den Container geben, damit diese nicht zerbrechen. Je kleiner die Scherben sind, desto schwieriger ist später nämlich das Aussortieren von Fremdstoffen. Solche Fremdstoffe sind dafür verantwortlich, das die aus Altglas hergestellten Glasverpackungen zerstört werden. Zu diesen Fremdstoffen zählen unter anderem auch Porzellanscherben, Spiegelglas, Fensterglas oder Keramikscherben. Porzellan hat z.B. einen viel höheren Schmelzpunkt als Glas. Schmilzt das Porzellan nicht vollständig, dann können später Einschlüsse im Glas entstehen. Aus diesem Grund haben wir hier eine Liste erstellt, welche Dinge nicht in einen Altglascontainer gehören und wie Sie diese entsorgen können:

  1. Porzellan und Keramik gehört in den Restmüll
  2. Autoscheiben und Autolampen müssen Sie zur Autoverwertung bringen
  3. Behälter aus Bleikristall gehören in den Restmüll
  4. Glühlampen gehören in den Restmüll
  5. Energiesparlampen und Neonröhren müssen über den Sondermüll entsorgt werden
  6. Weihnachtsbaumkugeln gehören in den Restmüll
  7. Fensterglas müssen Sie zum Wertstoffhof bringen oder über den Sperrmüll entsorgen
  8. Spiegel müssen Sie auch zum Wertstoffhof bringen oder über den Sperrmüll entsorgen
  9. Trinkgläser gehören in den Restmüll
  10. Gefäße aus Ton gehören in den Restmüll
  11. Ceran-Kochfelder gehören in den Sondermüll
  12. feuerfestes Glasgeschirr gehört in den Restmüll

Übrigens: Gläser, die Sie farblich nicht zuordnen können, weil Sie beispielsweise aus blauem oder rotem Glas bestehen, müssen Sie immer in den grünen Altglascontainer werfen. Der Grund dafür ist ganz einfach: Grünglas kann nämlich mit anderen Glasfarben vermischt werden und das alles ohne dass die Farbe beeinträchtigt wird.


Bildnachweise: © Gina Sanders - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus