Wasser sparen – 13 Tipps

Wasser sparen – 13 Tipps

Wasser ist ein kostbares Gut. Damit sollte man nicht allzu verschwenderisch umgehen. Wir haben hier 13 Tipps gesammelt, mit denen Sie effektiv Wasser sparen können.

130 Liter am Tag

71 Prozent unserer Erde ist mit Wasser bedeckt. Das hört sich nach wirklich viel an, aber dennoch ist Wasser ein kostbares und nur begrenztes Gut. Schließlich sind von diesen 71 Prozent gerade mal 3,5 Prozent Trinkwasser. Am Tag verbrauchen wir pro Kopf etwa 130 Liter. Das ist wirklich eine Menge. Einen großen Teil davon nutzen wir nicht einmal effektiv. Viele lassen beispielsweise beim Zähneputzen das Wasser laufen. Aber nicht nur die Tatsache, dass wir am Tag so viel Wasser verschwenden ist erschreckend, sondern auch die Tatsache, dass Wasser Geld und Energie kostet und wir es dennoch verschwenden.

30 Liter für die Toilettenspülung

Von den 130 Litern Wasser am Tag nutzen wir gerade einmal 3 Liter zum Kochen und zum Trinken. Für die Nutzung der Toilette benötigen wir hingegen am Tag bis zu 30 Liter. Allerbestes Trinkwasser wohlgemerkt! Wenn auch Sie nun nicht mehr Wasser verschwenden möchten, dann sollten Sie einige unserer Tipps beherzigen. Es gibt schließlich schon so viele technischen Möglichkeiten mit deren Hilfe man wirklich sehr effektiv Wasser sparen kann. Um Wasser zu sparen braucht man meist aber nicht einmal immer diese technischen Möglichkeiten.

Wasser sparen – 13 Tipps

  1. Mit einer Einhebel-Mischbatterien, die es schon ab 10 Euro im Fachhandel gibt, lässt sich bis zu 50 % Wasser sparen. Schließlich kann man mit dieser die Wassertemperatur viel besser und schneller regulieren. Hat man Kaltregler und Warmregler zu Hause dann benötigt man für die Einstellung der Temperatur mehr Zeit. Dadurch verschwendet man dementsprechend auch mehr Wasser.
  2. Wenn Sie den normalen Strahlregler Duschkopf gegen einen sogenannten Luft sprudelnden Wasserspar Duschkopf tauschen, dann können Sie viel Geld und auch Wasser sparen. Durch diese Luftsprudler wird dem Wasser mehr Luft beigemischt. Das begrenzt die Durchflussmenge. Der Wasserstrahl ist dann auch viel weicher, was viele als sehr angenehm empfinden. Lassen Sie sich im Baumarkt doch einfach mal über dieses Luftsprudler beraten. Die Anschaffungskosten für solch einen Luftregler und auch andere Geräte werden sich schnell amortisieren.
  3. Während des Duschens läuft viel Wasser ungenutzt den Abfluss hinunter. Holen Sie sich deswegen einen Duschstopp, den Sie zwischen Schlauch und Duschkopf einbauen. So kann das Wasser leicht abgestellt werden.
  4. Beim einfachen Händewaschen ohne Seife können Sie das Wasser in einer Schüssel auffangen. Damit können Sie gut noch die Blumen gießen.
  5. Damit das Spülwasser oder das Wasser aus der Badewanne nicht wegläuft, weil der Stöpsel mit der Zeit undicht wird, sollten Sie ein wenig Alleskleber um den Stöpsel auftragen. Trocknen lassen und schon schließt er wieder perfekt.
  6. Das Badewasser sollten Sie nicht einfach den Abfluss hinunterlaufen lassen. Sie können sich damit ein paar Mal die Toilettenspülung sparen. Einfach mit einem Eimer spülen – und schon wieder was gespart!
  7. Da die Toilette der größte Verbraucher im Haushalt ist sollten Sie sich am besten eine Toilettenspülung mit zwei Tasten oder einer Stopp-Taste zulegen. Die große Taste verbraucht etwa 6 Liter beim Spülen, die kleine nur etwa drei Liter.
  8. Wenn Sie duschen gehen anstatt baden, dann verbrauchen Sie viel weniger Wasser. Achten Sie beim Duschen auch immer darauf, dass Sie beim Einseifen das Wasser abstellen.
  9. Lassen Sie beim Zähne putzen das Wasser nicht einfach laufen. Benutzen Sie lieber einen Zahnputzbecher.
  10. Da Trinkwasser nicht in allen Bereichen des Hauses, wie beispielsweise im Garten, gebraucht wird, sollten Sie eine Regentonne aufstellen. Mit dem darin aufgefangenen Wasser können Sie dann wunderbar Ihre Blumen gießen. Mittels einer Zisterne ist es sogar möglich, dass man das in der Tonne gesammelte Wasser für die Toilettenspülung nutzen kann.
  11. Die Geschirrspülmaschine oder Waschmaschine sollten Sie immer erst dann anstellen, wenn diese komplett gefüllt sind. Viele moderne Geräte besitzen heute auch schon einen Sparmodus. In diesem Modus wird dann weniger Wasser und Strom verbraucht.
  12. Statt Obst und Gemüse unter fließendem Wasser zu reinigen sollten Sie lieber etwas Wasser in eine Schüssel oder in das Spülbecken geben.
  13. Tropfende Wasserhähne und undichte Toilettenspülungen verbrauchen im Jahr sehr viel Wasser. Kaputte Dichtungen sollten Sie daher immer schnellstmöglich austauschen.

Probieren Sie doch einfach mal ein paar unserer Tipps aus. Sie werden sehen, dass Sie dadurch wirklich eine Menge Wasser und auch Energie sparen können. Wenn man weiß wie es geht, dann ist Wassersparen wirklich sehr einfach.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Photocreo Bednarek - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus