Steakmesser Test 2017

Empfehlenswerte Steakmesser im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
Stallion DamastmesserWMF Steakmessermakami PremiumSteakChamp PremiumK & G Set WarenLaguiole Jean DubostAmazonBasics Messerset
ModellStallion DamastmesserWMF Steakmessermakami PremiumSteakChamp PremiumK & G Set WarenLaguiole Jean DubostAmazonBasics Messerset
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
Setgröße2-teilig6-teilig4-teilig2-teilig4-teilig6-teilig8-teilig
KlingenmaterialDamaststahlCromargan EdelstahlEdelstahlEdelstahlEdelstahlEdelstahlEdelstahl
Klingenlänge12 cm11.5 cm13 cm12 cm13 cm11.5 cm11.5 cm
Schneideglatt mit Wellenschliffglatt mit Wellenschliffglattglatt mit Wellenschliffglatt mit WellenschliffMikroverzahnunggezackt
GriffmaterialEdelstahlCromargan EdelstahlPalisanderholzHolzKunststoffEdelstahlKunststoff
Mit Behältnis zur AufbewahrungHolzboxHolzboxSchachtelSchachtelHolzboxHolzbox
Rostfrei
Maße31.2 x 13.2 x 6.6 cm23 x 11.8 x 4 cm28 x 15.6 x 4 cm28.6 x 9 x 3 cm30 x 20 x 3 cm27 x 11 x 2 cm23.3 x 2 x 1.4 cm
Gewicht800 g1.100 g558 g358 g839 g454 g900 g
Vor- und Nachteile
  • aus besonders hochwertigem Stahl
  • extrem robust
  • langanhaltende Schärfe
  • aus einem Stück geschmiedet
  • säurebeständig
  • zeitloses Design
  • besonders scharf
  • liegt ausbalanciert in der Hand
  • klassisches Design
  • rustikal und stabil
  • breite Schneide
  • schwere, wertige Ausführung
  • mit ergonomischen Griffen
  • klassisches 3-Nieten-Design
  • bleibt lange scharf
  • preisgünstig
  • liegen sehr gut in der Hand
  • komplett in Edelstahloptik
  • aus einem Stück Stahl gefertigt
  • kein Schärfen notwendig
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • ebay.de
  • ebay.de
  • ebay.de
  • ebay.de

Die besten Steakmesser 2017

Alles, was Sie über unseren Steakmesser Test wissen sollten

Je nach Größe des Steakmessers lässt es sich auch als klassisches Fleischmesser einsetzen (z.B. das Messer von makami).
Ein Küchenmesser wird sich in jedem Haushalt befinden, allerdings lässt es sich nicht immer als Allroundwaffe bei der Zubereitung der verschiedensten Lebensmittel einsetzen. Steak schneiden zum Beispiel will gelernt sein und spätestens, wenn Jamie Oliver damit hantiert, wird deutlich, scharfe Steakmesser sind nicht nur in der Gastronomie unentbehrlich. Mit einem Steakmesser Set sind Sie beim nächsten Grillabend auf der sicheren Seite. Viele Steakmesser Sets sind 12 teilig und damit auch für größere Essenseinladungen geeignet. Wenn das Messer scheinbar wie von selbst durch die Sehnen des Fleisches gleitet, dann ist dies der größte Vorteil gegenüber stumpfen und minderwertigen Messern, mit denen man sich oft vergeblich abmüht und das Fleisch dabei mehr zerdrückt als fachgerecht zerteilt. Wenn Sie ein Steakmesser kaufen möchten, dann werden Ihnen Hersteller wie Schulte Ufer, Wüsthof, Opinel oder Tramontina begegnen. In einem Steakmesser Test erfahren Sie, welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Modelle besitzen und können von den Erfahrungen profitieren, welche die Testberichte vermitteln.

Arten von Steakmessern

Ein Steakmesser ist edel anzusehen. Damast, Holz oder Edelstahl sind dabei die favorisierten Materialien. Sie können ein Steakmesser mit Wellenschliff oder glatt erwerben. Ein Hauptkriterium für einen Steakmesser Test ist mit Sicherheit die Schärfe. Mit einem guten Steakmesser sollte es Sie wenig Kraft kosten, das Fleisch zu zerschneiden. Ganz gleich, ob sich das Steak bereits medium gebraten auf dem Teller befindet oder erst portioniert werden soll. Einige Arten von Steakmessern finden Sie in folgender Tabelle mit ihren Vor- und Nachteilen näher beschrieben.

Steakmesser-Art Vorteile Nachteile
Große Steakmesser
  • scharf
  • für die Portionierung von Steaks geeignet
  • eher hinderlich als Essbesteck
Kleine Steakmesser
  • handlich
  • praktisch
  • ansprechend bei Tisch
  • ungeeignet für die Zerteilung größerer Fleischstücke
Steakmesser mit Holzgriff
  • robust
  • ansprechende Optik
  • liegen gut in der Hand
  • recht hoher Pflegeaufwand
Steakmesser aus Edelstahl
  • einfach zu reinigen
  • stilvoll
  • Hitze breitet sich bis in den Griff aus, wenn aus einem Stück bestehend
Steakmesser Damast
  • robust
  • langlebig
  • aufwendig hergestellt
  • teurer in der Anschaffung
  • nicht für die Spülmaschine geeignet

Wenn Sie Ihre Steaks selbst portionieren möchten, dann ist ein großes Steakmesser von Vorteil. Sie benötigen bei der Arbeit entsprechend weniger Kraftaufwand. Allerdings sieht es weniger vorteilhaft aus, wenn Sie das große Steakmesser auch zum Essen nutzen. Bei Tisch machen sich kleine Steakmesser einfach besser. Ein Steakmesser mit Holzgriff wirkt besonders dekorativ und ein Steakmesser mit Gravur bringt eine individuelle Note ein. Messer mit Holzgriffen sind besonders robust und auf Grund der edlen Maserung bieten sie auch einen ansprechenden Anblick. Allerdings benötigen diese Messer auch mehr Pflege als zum Beispiel ein Messer mit Griffen aus Kunststoff. Edelstahl ist zurecht ein bevorzugtes Material für Steakmesser. Wenn Klinge und Griff aus einem Stück bestehen, dann sind die Messer besonders langlebig und sie werden wenig Aufwand bei der Reinigung haben. Das Steakmesser Solingen steht für Qualität, denn es stammt aus der Klingenstadt schlechthin. Schier unverwüstlich sind Messer aus Damast. Dieser Stahl besteht aus zahlreichen unterschiedlichen Lagen, welche aufeinander geschmiedet wurden.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Steakmesser

Ein Steakmesser kaufen ist vielleicht nicht die größte Herausforderung, dennoch lohnt es, sich näher mit diesen speziellen Messern zu befassen, um die Kaufentscheidung vielleicht nicht später zu bereuen. Die Preise spielen dabei ebenso eine Rolle, wie die Qualität. Wenn auch viele Steakmesser spülmaschinenfest sind, lautet unsere Empfehlung, lieber von Hand zu spülen. Ein Steakmesser Set können Sie 4 teilig, 6 teilig oder 12 teilig erwerben. Auch das Material spielt eine Rolle. Lieben Sie natürliches Holz oder schnörkellosen Edelstahl? Bei Amazon oder Tchibo können Sie sich einen Überblick über die Vielfalt an Steakmessern verschaffen. Einige Faktoren, die Sie dabei bedenken sollten, finden Sie nachfolgend.

Wohin mit dem Steakmesser?
Nicht immer wird Ihr neues Steakmesser sich im Gebrauch befinden. Die scharfen Messer sollten nicht achtlos in die Schublade des Küchenschrankes wandern, denn dort bergen sie ein hohes Verletzungsrisiko. Bewaren Sie scharfe Steakmesser daher besser in einem Messerblock auf. Beim Kauf von einem Messerset 12 teilig erübrigt sich diese Frage, denn Sets werden meist in stabilen Holzkisten angeboten, die eine sichere und dekorative Aufbewahrungsmöglichkeit bieten.

Größe und Material

Die Größe der Steakmesser richtet sich danach, ob Sie Steaks fertig portioniert erwerben und sie lediglich auf dem Essteller schneiden möchten, oder sich Ihr Steak gern aus einem größeren Fleischstück herausschneiden. Messer von etwa zwölf Zentimeter Länge lassen sich recht vielseitig einsetzen und sind perfekte Küchenhelfer. In der Regel bestehen die Messerklingen aus Edelstahl. Dies ist von Vorteil, denn es handelt sich um ein besonders hygienisches Material, welches allerdings hin und wieder geschliffen werden sollte, damit die Wertigkeit des Messers nicht nachlässt. Bei den Griffen haben Sie die Wahl aus Kunststoff oder Holz. Viele Steakmesser bestehen auch komplett aus Edelstahl, was für Langlebigkeit und beste hygienische Eigenschaften spricht.

Benutzerfreundlichkeit

Wenn Sie mit Steakmesser und Gabel hantieren, sollten Sie sich dabei nicht unnötig abmühen müssen. Die Messer sollten gut in der Hand liegen. Einige Modelle werden mit ergonomischen Griffen angeboten. Auch Holzgriffe sind besonders handlich. Messer mit einem Kunststoffgriff sind leichter, was für viele Hobbyköche auch eine Erleichterung bedeuten dürfte. Viele Messer besitzen außergewöhnliche Formgebungen und Designs. Die Benutzerfreundlichkeit sollte jedoch eine führende Rolle bei der Auswahl spielen.

Der Schliff

Die einzelnen Messerklingen sind unterschiedlich geschliffen. Sie finden Messer mit glatten oder gezahnten Kanten. Steakmesser mit Wellenschliff sind besonders scharf und robust. Fein geschliffene Messer lassen sich selbst eher schwierig nachschleifen. Auch Messer ohne Wellenschliff sind im Angebot. Eine Unterscheidung wird auch zwischen U- und V-Schliff getroffen. Die in unseren Breiten handelsüblichen Messer besitzen meist einen U-Schliff. Bei Japanischen Messern ist der V-Schliff geläufig. Dabei handelt es sich bekanntlich um besonders scharfe Messer mit glatter, gerader Klinge.

Steakmesser werden oft im hübschen Set mit weiterem Besteck angeboten (z.B. von WMF).

Marken

Die Messerherstellung ist nicht nur in Solingen ein gut gehendes Geschäft. Zahlreiche Hersteller bieten eine umfangreiche Produktpalette an Messern für jeden Anspruch und Bedarf. Gute Vergleichsergebnisse liefern Steakmesser der Marken Weber, Villeroy und Boch, Justinus, BSF, Pott, Thomas Rosenthal oder Gräwe ab. Weitere Hersteller, welche sich auf die Produktion hochwertiger Messer spezialisiert haben, finden Sie nun genauer beschrieben.

Laguiole

Steakmesser von Laguiole original sind aus keiner Profiküche wegzudenken. Laguiole en Aubrac ist in der Gastronomie ein Begriff. Die Traditionsmanufaktur aus dem Süden Frankreichs bietet mit dem Laguiole Steakmesser beste Qualität zum gehobenen Preis. Ein Laguiole Steakmesser ist unverkennbar mit Stierkopf, Biene oder Fliege gekennzeichnet.

WMF

Deutsche Qualitätsarbeit steht hinter der Marke WMF. Die WMF Steakmesser überzeugen mit ihrem eher schlichten Edelstahldesign. Die aus einem Stück gefertigten Messer sind besonders robust. Geliefert wird das WMF Steakmesser in einer ansprechenden Holzbox.

Zwilling

Steakmesser aus Solingen fertigt Zwilling seit Generationen. Sie vertrauen beim Kauf von einem Zwilling Steakmesser auf eine der ältesten Marken weltweit. Bereits im 18. Jahrhundert begann die Herstellung von Besteck und Scheren . Die Zwilling Steakmesser werden ebenfalls in einer rustikalen Holzkiste verpackt geliefert.

Rösle

Ein Rösle Steakmesser steht für Qualität, die seit 125 Jahren zuverlässig abgesichert wird. Der Hersteller gewährt auf seine Rösle Steakmesser eine Garantie von zehn Jahren. Ergonomisch geformte Griffe erleichtern die Handhabung.

Victorinox

Die Victorinox Steakmesser kennzeichnet die Edelstahl Klinge mit Wellenschliff. Die Griffe aus Polypropoylen gewähren sicheren Halt. Victorinox stellt seit vielen Jahren Schweizer Messer von bester Qualität her. Victorinox Steakmesser sind auch mit Wunschgravur erhältlich.

Fazit im Steakmesser Test

Ein Steakmesser wird Ihnen die Arbeit erleichtern und dafür sorgen, dass das Fleisch fachgerecht zerteilt wird und Faser und Maserung erhalten bleiben. Wenn das Steakmesser Solingen als Fertigungsort hat, steht es für beste Qualität. Ein Steakmesser mit Holzgriff ist ebenso ansprechend, wie ein Steakmesser mit Gravur zu Ihren Favoriten zahlen könnte. Steakmesser sollten besonders scharf sein und sich durch eine lange Lebensdauer auszeichnen. Nicht alle Messer sind spülmaschinengeeignet. Vorsicht sollten Sie auch bei der Aufbewahrung walten lassen, denn scharfe Klingen sind Unfallgefahren. In einer hochwertigen Holzbox ist Ihr neues Steakmesser am besten aufgehoben. Damit die Anschaffung Ihren Geldbeutel nicht unnötig strapaziert, nutzen Sie, neben einem Steakmesser Test , auch einen Preisvergleich.

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus