Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Schlüssel verloren – So umgehen Sie im Ernstfall den Schlüsselnotdienst

Schlüssel verloren – So umgehen Sie im Ernstfall den Schlüsselnotdienst

Wer kennt es nicht: Man steht vor der Haustür und kann seinen Schlüssel nicht finden. Hat man ihn verlegt oder gar verloren? Und wie kommt man jetzt bitteschön wieder ins Haus? Wir verraten Ihnen in unserem Beitrag, was zu tun ist, wenn Sie Ihren Schlüssel verloren haben und wie Sie diese Situation in Zukunft vermeiden können.

Wenn die Tür verschlossen bleibt

Kommen auch Sie ab und zu von einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause, waren am besten noch schnell einkaufen und stehen nun mit den Einkaufen auf dem Arm und kramen hektisch in Ihrer Tasche? Der Schlüssel ist nämlich unauffindbar, der Einkauf wird immer schwerer und als i-Tüpfelchen drückt genau in diesem Moment auch noch die Blase. Jeder von uns hat das vermutlich schon einmal erlebt. Gut, wenn sich der Haustürschlüssel nach ein paar Minuten dann doch anfindet. Schlechter wäre es, wenn Sie ihn tatsächlich verloren haben und nun nicht ins Haus kommen. Wie Sie in der Situation reagieren sollten, haben wir in unseren Tipps & Tricks zusammengefasst. Außerdem sollten Sie für die Zukunft einen Ersatzschlüssel an einem sicheren Ort deponieren. Möglichkeiten gibt es dafür viele – Beispiele sind Schlüsseltresore oder die Lieblingsnachbarn. So können Sie vermeiden, dass Sie noch einmal unbeholfen vor der eigenen verschlossenen Tür stehen.

Jetzt heißt es, schnell reagieren

Haben Sie entdeckt, dass Sie ihren Schlüssel verloren haben? Dann sollte Sie auf der einen Seite zwar Ruhe bewahren, auf der anderen aber auch schnell reagieren. Immerhin ist Ihr Haus oder Ihre Wohnung nun einem erhöhten Einbruchrisiko ausgesetzt. Denn man weiß nie, ob der Schlüssel von einem ehrlichen Finder oder einem Dieb entdeckt wird. Lassen Sie aus diesem Grund Ihren kompletten Tag Revue passieren und überlegen Sie, wo und wann Sie Ihren Schlüssel zuletzt in der Hand hatten. Vielleicht liegt er ja noch an dieser Stelle. Waren Sie zum Beispiel während der Mittagspause in einem Restaurant oder Café? Dann fragen Sie dort ruhig nach, ob Ihr Schlüssel abgegeben wurde. Ist das nicht der Fall, können Sie auch die umliegenden Fundbüros kontaktieren. Wenn ein Schlüssel verloren wurde, wird er oftmals dort abgegeben. Haben Sie an Ihrem Schlüssel Ihre Adresse vermerkt, sollten Sie als Mieter allerdings umgehend Ihren Vermieter kontaktieren und das Türschloss wechseln lassen. In einem großen Mehrfamilienhaus muss in diesem Fall sogar das gesamte Schließsystem ausgetauscht werden.

Das kostet der Schlüsselnotdienst

Ganz gleich, ob Sie sich ausgesperrt oder den Schlüssel verloren haben. Es gibt Situationen, in denen nur noch der Schlüsselnotdienst helfen kann. Nämlich dann, wenn kein Ersatzschlüssel zur Verfügung steht. Gerade in einer Mietwohnung können Sie immerhin nicht einfach das Schloss knacken oder die Tür aufbrechen. Ohne Schaden zu verursachen, kann das nur der Aufsperrdienst machen. Und der lässt sich seine Arbeit gut bezahlen. Lassen Sie sich vor dem Schloss knacken und Türschloss wechseln unbedingt ein Angebot machen. Die Schlüsselnotdienst Kosten variieren nämlich je nach Anbieter. Auch im Hinblick auf die Qualität der Schlösser können die Preise Unterschiede aufweisen. Ein hochwertiger Schließzylinder ist zum Beispiel grundsätzlich etwas teurer, bietet Ihnen aber deutlich mehr Sicherheit. Planen Sie in jedem Fall mindestens 200 Euro ein, wenn Sie zum Hörer greifen und den Aufsperrdienst rufen.

So vermeiden Sie zukünftig den Schlüsselverlust – 6 Tipps & Tricks

Kennen Sie das Problem? Sie haben Ihren Autoschlüssel verloren oder der Schlüssel steckt von Innen in der Haustür? Das sind Situationen, in denen man meist  nicht weiter weiß und auf fremde, manchmal sogar kostenpflichtige Hilfe angewiesen ist. Um das zu vermeiden, haben wir 6 Tipps für Sie zusammen getragen, die Ihnen dabei helfen, zukünftig nicht mehr vor verschlossener Tür zu stehen.

Tipp 1: Schlüssel beim Nachbarn bunkern

Egal, ob Sie in einem Eigenheim oder Mehrfamilienhaus wohnen. Sie gehen in jedem Fall auf Nummer Sicher, wenn Sie einen Ersatzschlüssel beim Nachbarn Ihres Vertrauens deponieren. Dort können Sie ihn dann einfach abholen, wenn Sie oder Ihre Familienmitglieder den Schlüssel verloren oder sich ausgesperrt haben.

Tipp
Ein Schlüsseltresor lohnt sich aber auch für ambulante Pflegekräfte, Handwerker oder Verwandte, die mal zum Katze füttern vorbei schauen sollen.

Tipp 2: Einen Schlüsseltresor verwenden

Wenn Sie Ihrem Nachbarn nicht vertrauen oder der möglicherweise oft außer Haus ist, ist ein Schlüsseltresor eine gute Alternative. Es handelt sich dabei um einen Safe mit einem elektronischen Schloss, in den Sie Ihren Ersatzschlüssel legen können. In der Regel ist dieser Mini-Tresor an der Hauswand befestigt und gut erreichbar für alle Hausbewohner. Wenn schon öfter der Autoschlüssel verloren wurde und Sie einen Auto Schlüsseldienst vermeiden wollen, können Sie dort neben Ihrem Haustürschlüssel auch den Ersatzschlüssel fürs Auto bunkern.

Tipp 4: Den Schlüssel am Gürtel befestigen

Über einen deponierten Ersatzschlüssel hinaus gibt es auch gute Möglichkeiten, Ihren Hauptschlüssel immer im Auge zu behalten. Das geht zum Beispiel mit einem Karabinerhaken am Gürtel. Dort können Sie Ihren Schlüssel ranhängen und tragen ihn somit immer bei sich. Achten Sie allerdings darauf, dass sich der Haken nicht so einfach öffnen lässt. Andernfalls ist es eine offene Einladung für Diebe.

Tipp 5: Den Schlüssel an den Schnürsenkel binden

Tragen Sie möglicherweise gar keine Gürtel? Dann können Sie Ihren Schlüssel auch am Schnürsenkel befestigen. Ziehen Sie dafür einfach eine Seite des Schnürsenkels aus den ersten Löchern am Schuh heraus und schieben es durch den Schlüsselring oder die Schlüsselöffnung. Nun fädeln Sie den Schnürsenkel wieder ganz normal ein und binden Ihre Schuhe mit einem Doppelknoten zusammen.

Mit den richtigen Vorkehrungen können Sie das Rufen des Schlüsselnotdienstes von vornherein vermeiden.

Tipp 6: Einen Schlüsselfinder verwenden

Sollte keiner unserer Tipps etwas für Sie sein, können Sie an Ihrem Schlüssel auch einen Schlüsselfinder anbringen. Der überträgt mit Hilfe von Bluetooth oder einem GPS Signal Informationen auf Ihr Smartphone, wo sich Ihr Schlüssel gerade befindet. Ein sehr praktisches Tool, wenn Sie Ihren Haustürschlüssel oder auch den Autoschlüssel öfter mal im Haus verlegt haben. Die App auf Ihrem Smartphone führt Sie dann mittels Audiosignalen zu Ihrem gesuchten Objekt.

Dem Schlüsselverlust vorbeugen – So sparen Sie bares Geld

Wie Sie sehen, gibt es so einige Möglichkeiten, den Schlüssel entweder sicher am Körper oder beim Nachbarn zu verwahren. Denn haben Sie erst einmal ihren Hausschlüssel verloren, kann es richtig teuer werden. Wenn Sie hoffen, dass Ihre Haftpflichtversicherung Schlüsselverlust mit abdeckt, werden Sie nämlich in der Regel enttäuscht. Um in diesem Fall abgesichert zu sein, müssen Sie über die normale Haftpflicht hinaus noch eine Schlüsselversicherung abschließen. Haben Sie diese nicht, müssen Sie den Schlüsselnotdienst und auch die neue Schließanlage aus eigener Tasche zahlen. Das tut besonders weh, wenn Sie in einem Mehrfamilienhaus mit vielen Wohnheiten leben. Achten Sie aus diesem Grund darauf, von vornherein einen Ersatzschlüssel so zu bunkern, dass Sie bei Schlüsselverlust jeder Zeit rankommen. Außerdem können unsere Tipps dabei helfen, ein besseres Bewusstsein für den Haustürschlüssel zu schaffen und ihn immer im Auge zu behalten. So sollte die verschlossene Tür schon bald kein Problem mehr für Sie sein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © peterschreiber.media - stock.adobe.com, © Dan Race - stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus