Raumklima verbessern – Mit diesen Pflanzen klappt’s

Raumklima verbessern – Mit diesen Pflanzen klappt’s

Pflanzen können mehr als nur schön aussehen. Einige können nämlich auch noch das Raumklima verbessern. Welche Pflanzen dazu gehören, verraten wir Ihnen hier.

Pflanzen sehen nicht nur gut aus

Blumen und Pflanzen in der Wohnung sind fast schon ein Muss. Schließlich sehen sie auf jedem Fensterbrett schön aus. Und auch größere Pflanzen, die in tollen Töpfen auf dem Boden stehen, lassen sich prima in das Ambiente einbringen. Sie machen aus der Wohnung etwas ganz Besonderes. Und das nicht nur optisch! Denn Pflanzen in der Wohnung können auch für frische Luft sorgen und schlechte eliminieren.

Pflanzen filtern die Luft

Dass Kohlendioxid schädlich ist, das ist uns allen klar. Durch die Fotosynthese wird dieses Kohlendioxid aus der Luft gefiltert und in Sauerstoff umgewandelt. Dabei gibt es Pflanzen, die das besonders gut können und besonders viel davon abbauen. Das ist vor allem in Räumen nicht zu unterschätzen, weshalb z.B. Grünpflanzen im Schlafzimmer niemals fehlen sollten.

Vor allem im Winter, wenn viele eher selten ihre Wohnung lüften, hat die Filterfunktion den Vorteil, dass Schadstoffe wie Formaldehyd, Benzol und Trichloräthylen aus der Luft in unschädliche Stoffe umgewandelt werden.

Pflanzen erhöhen die Luftfeuchtigkeit

Pflanzen können aber noch mehr. So erhöhen sie z.B. die Luftfeuchtigkeit, was durch die permanente Verdunstung geschieht. Schließlich werden circa 97 Prozent des Gießwassers wieder an die Raumluft abgegeben. Das hat gerade im Sommer einen sehr positiven Nebeneffekt, denn durch die permanente Verdunstung senkt sich automatisch die Raumtemperatur.

Welche Pflanzen sorgen für ein gesundes Raumklima?

Wenn auch Sie die Kraft der Pflanzen ausnutzen möchten, sollten in Ihrer Wohnung einige der folgenden Pflanzen auf keinen Fall fehlen:

» Erhöhen die Luftfeuchtigkeit:
Zyperngras, Gerbera, Chrysantheme, Schwertfarn, Einblatt

» Filtern Zigarettenqualm:
Grünlilie, Efeu, Strahlenaralie

» Sorgen für eine hohe Sauerstoffkonzentration:
Bananen, Efeu, Ficus, Grünlilie, Bogenhanf, Madagaskarpalme, Mikado

» Hervorragende Schadstofffresser:
Arecapalme, Bergpalme, Birkenfeige, Chrysantheme, Gerbera, Schwertfarn, Dieffenbacchia, Orchidee

Wie Sie sehen, gibt es eine Vielzahl an Pflanzenarten, die das Klima in Ihrem Wohnraum oder Büro aufwerten können. Die Luftfeuchtigkeit wird merklich erhöht, sodass Kopfschmerzen und Halskratzen der Vergangenheit angehören. Auch die Laune und Konzentrationsfähigkeit verändert sich auffallend zum Positiven. Probieren Sie es einfach aus und profitieren Sie von den Ergebnissen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,14 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Photographee.eu - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus