Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Nackenstützkissen Test 2019

Empfehlenswerte Nackenstützkissen im Überblick

Vergleichssieger
Siebenschläfer
Bestseller
UTTU Tilde
Third of Life 511.506.300
Casimum
Econight
FMP Manufaktur 105
Preistipp
MaxxGoods K022
Modell Siebenschläfer UTTU Tilde Third of Life 511.506.300 Casimum Econight FMP Manufaktur 105 MaxxGoods K022
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenbewertung
bei Amazon
noch keine
458 Bewertungen
652 Bewertungen
31 Bewertungen
7 Bewertungen
1968 Bewertungen
2081 Bewertungen
Größe
L x B
70 x 42 cm 60 x 36 cm 55 x 47 cm 70 x 40 cm 50 x 36 cm 70 x 36 cm 70 x 42 cm
Form quadratisch wellenförmig schmetterlingsförmig quadratisch wellenförmig quadratisch quadratisch
Material Füllung viscoelastischer Gelschaumstoff viscoelastischer Gelschaum viscoelastischer Schaumstoff viscoelastischer Schaumstoff viscoelastischer Gelschaum viscoelastischer Schaumstoff viscoelastischer Schaumstoff
Material Bezug Bambus-Naturfasern Polyester, Bambusfaser Polyester, Viskose Klima-Bezug Meshbezug Cashmereanteil Baumwolle
Für Allergiker geeignet
Bezug maschinenwaschbar
40 °C

60 °C

30 °C
Schadstoffgeprüft Ökotext 100 zertifiziert
Höhe bei wellenförmgen Kissen wird das Maß der höheren Seite angegeben 15 cm 12 cm 12 cm 12 cm 12 cm 11 cm 15 cm
Gewicht 1.7 kg 1.7 kg 1.3 kg 1.5 kg 1.1 kg 1.8 kg 2 kg
Vor- und Nachteile
  • druckausgleichende Füllung
  • antibakterielle Wirkung
  • reduziert Nacken- und Rückenschmerzen
  • fördert die korrekte Ausrichtung der Wirbelsäule
  • besonders gut für Seitenschläfer und Seitenkippschläfer geeignet
  • thermoregulierende Mikrokapseln im speziellen Thermic-Bezug
  • reguliert die Körperwärme
  • Bezug schützt vor Bakterien
  • weicher Netzbezug
  • hypoallergen
  • versteckter Reißverschluss
  • für Rücken- und Seitenschläfer geeignet
  • reagiert auf Druck und Körperwärme
  • äußere Schutzbezüge aus atmungsaktiver Naturfaser
  • Aloe Vera im Bezug gibt der Haut Feuchtigkeit
Zum Angebot
Vergleichssieger 1)
Siebenschläfer
  • druckausgleichende Füllung
  • antibakterielle Wirkung
Erhältlich bei
Bestseller 1)
UTTU Tilde
  • reduziert Nacken- und Rückenschmerzen
  • fördert die korrekte Ausrichtung der Wirbelsäule
Erhältlich bei
Third of Life 511.506.300
  • besonders gut für Seitenschläfer und Seitenkippschläfer geeignet
  • thermoregulierende Mikrokapseln im speziellen Thermic-Bezug
Erhältlich bei
Casimum
  • reguliert die Körperwärme
  • Bezug schützt vor Bakterien
Erhältlich bei
Econight
  • weicher Netzbezug
  • hypoallergen
  • versteckter Reißverschluss
Erhältlich bei
FMP Manufaktur 105
  • für Rücken- und Seitenschläfer geeignet
  • reagiert auf Druck und Körperwärme
Erhältlich bei
Preistipp 1)
MaxxGoods K022
  • äußere Schutzbezüge aus atmungsaktiver Naturfaser
  • Aloe Vera im Bezug gibt der Haut Feuchtigkeit
Erhältlich bei

Die besten Nackenstützkissen 2019

Alles, was Sie über unseren Nackenstützkissen Vergleich wissen sollten

Auf der Suche nach einem guten Nackenstützkissen werden Sie bei dem Hersteller Tempur fündig.

Wenn Sie nicht richtig in den Schlaf finden, unbequem liegen oder sich das Kopfkissen zu weit eindrückt, kann ein Nackenstützkissen helfen. Um in die richtige Schlafposition zu kommen, wird das klassische Kopfkissen häufig zusammengedrückt und dann unter den Kopf geschoben. Dadurch kann im Schlaf die Halswirbelsäule abknicken und es kommt zu Nackenschmerzen, wenn Sie morgens aufstehen. Ein Nackenkissen sorgt für ausreichenden Halt und dabei spielt es keine Rolle, ob Sie auf einer harten oder einer weichen Matratze schlafen. Insbesondere Seitenschläfer profitieren von diesem Stützkissen, da die Halswirbelsäule optimal gestützt und entlastet wird. Zudem entlastet das Kissen auch die Schultern, da es für einen perfekten Übergang in der Liegeposition sorgt. Die Form der angebotenen Kissen unterscheidet sich je nachdem, ob Sie auf dem Rücken oder der Seite schlafen – ein passendes Nackenstützkissen finden Sie immer. Sie werden schnell merken, wie gut und bequem Sie darauf liegen und wachen am Morgen ausgeschlafen und ohne Verspannungen im Nackenbereich auf. Zudem können auch Kopfschmerzen, die durch falsches Liegen entstehen, gemildert werden. Möchten Sie in Zukunft bequem schlafen und nicht mehr den Arm als Kopfstütze nehmen? Dann lassen Sie sich von den Vorteilen eines Nackenkissens aus einem Nackenstützkissen Test oder Vergleich überzeugen. In verschiedenen Größen und aus unterschiedlichen Materialien erhältlich, haben Sie schon bald wieder einen erholsamen Schlaf. Ob Kissen mit Nackenstütze, Nackenstützkissen orthopädisch oder Nackenstützkissen Seitenschläfer – die Auswahl ist groß, sodass ein vorheriges Nackenstützkissen Testen sicherlich sinnvoll ist. Wichtig ist, dass die Größe (z. B. Nackenstützkissen 40×80 oder Nackenstützkissen 80×40) und Form stimmen und zu Ihrem individuellen Schlafverhalten passen. Ein Blick in unseren Ratgeber zum Thema Nackenstützkissen kann Ihnen sicher bei der Kaufentscheidung helfen. Erhältlich sind diese Kissen in allen Bettenfachgeschäften. Aber auch online haben Sie eine gute Auswahl an geeigneten Modellen.

Verschiedene Arten von Nackenstützkissen in der Übersicht

Wenn Sie Ihre bevorzugte Schlafposition kennen, ist das richtige Modell schnell gefunden. Anhand der folgenden Tabelle können Sie sich über die verschiedenen Kissen und deren Eigenschaften informieren:

» Mehr Informationen
Nackenstützkissen-Typ Beschreibung
Wellenförmiges Nackenstützkissen Schlafen Sie bevorzugt auf der Seite oder dem Rücken, wird der Kopf am besten durch ein wellenförmiges Nackenkissen gestützt. Ein Vorteil ist, dass sich viele dieser Kissen in der Höhe verstellen und so individuell anpassen lassen. Das Kissen darf nicht zu weich sein, da es sonst nicht ausreichend stützen kann. Das wellenförmige Stützkissen hat einen höheren Nackenbereich und ist am Hinterkopf etwas mehr abgeflacht. Dadurch wird die Halswirbelsäule optimal gestützt. Das Nackenstützkissen 40×80 sollte so hoch sein, dass der Raum zwischen Kopf und Schulter ausgeglichen wird.
Schmetterlingsförmiges Nackenstützkissen Gehören Sie zu den Bauch- oder Seitenschläfern, kann auch ein schmetterlingsförmiges Nackenkissen helfen. Da es diese spezielle Form hat und zu allen Seiten hin mit Aussparungen versehen ist, können Sie auch bei Bauchlage frei und gut atmen, ohne sich den Kopf zu verdrehen. Als Bauchschläfer ist es wichtig, ein nicht zu hohes Kissen zu wählen, da die Halswirbelsäule sonst schnell überstreckt werden kann.
Seifenförmiges Nackenstützkissen Ihr bisheriges Kopfkissen können Sie mit gutem Gewissen gegen ein seifenförmiges Nackenstützkissen tauschen. Es wird als Stützkissen 80×40 angeboten und eignet sich für alle Schlafpositionen. Drehen Sie sich nachts häufig, ist dieses Modell am besten für Sie geeignet. Die Schultern werden beim Liegen entlastet, da sich das Kissen optimal der individuellen Höhe anpasst. Auch wenn Sie gerne weich schlafen, eignen sich die klassischen Modelle für alle Matratzen. Der Kopf kann nicht in das Kissen einsinken, sondern wird so gestützt, dass Sie sich schon nach wenigen Nächten von Ihren Nackenschmerzen verabschieden können. Als Nackenstützkissen für die Reise eignen sich diese Modelle auch, sind aber etwas groß und sollten durch ein Reise-Nackenkissen ersetzt werden.

Vor- und Nachteile verschiedener Nackenstützkissen-Typen

Welches Nackenstützkissen ist das Richtige für Sie? Um sich besser entscheiden zu können, empfehlen wir Ihnen, nochmal einen kurzen Blick in die folgende Tabelle zu werfen.

» Mehr Informationen
Nackenstützkissen-Typ Vorteile Nachteile
Wellenförmiges Nackenstützkissen
  • Wellenförmig

  • Für Seiten- und Rückenschläfer geeignet
  • Keine
Schmetterlingsförmiges Nackenstützkissen
  • Schmetterlingsförmig

  • Für Bauch- oder Seitenschläfer geeignet
  • Keine
Seifenförmiges Nackenstützkissen
  • Seifenförmig

  • Für alle Schlafpositionen geeignet
  • Keine

Die wichtigsten Kaufkriterien für Nackenstützkissen

Wenn Sie auf Ihrem Kopfkissen nicht mehr bequem liegen, Ihnen der Nacken schmerzt und Sie den Unterarm als Kopfstütze benutzen müssen, sollten Sie sich ein Nackenstützkissen zulegen. Damit sorgen Sie für eine gesunde Körperhaltung, finden bequem in den Schlaf und wachen morgens ohne Nackenschmerzen auf. Auf welche Dinge Sie beim Kauf achten sollten, können Sie den folgenden Tipps entnehmen.

» Mehr Informationen

Form

Das Nackenkissen muss zu Ihrer Schlafposition passen. Seitenschläfer benötigen ein eher hohes Stützkissen, während Rückenschläfer mit einem flachen Kissen besser beraten sind. Überlegen Sie sich also schon vor dem Kauf, was Ihre bevorzugte Schlafposition ist und wählen Sie erst dann ein Kissen aus. Sind Sie sich nicht sicher oder wechseln Sie die Position häufig, dann greifen Sie zu dem Klassiker, dem seifenförmigen Nackenstützkissen, das sich für jede Schlafposition eignet.

» Mehr Informationen
Tipp
Achten Sie auf ein hochwertiges Material und eine gute Verarbeitung. Füllungen und Nähte dürfen auf keinen Fall zu Druckstellen führen. Da es auch Wasserkissen mit Bezug als Stützkissen gibt, spielt hier das Zubehör eine weitere Rolle. Hilfreich sind beim Wasserkissen Trichter und eine leicht zugängliche Einfüllöffnung.

Material

Sogenannter Memory Schaumstoff passt sich optimal an, stützt den gesamten Nackenbereich und kommt immer wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Das Material reagiert auf Wärme und braucht für seine Fähigkeiten dementsprechend lange, wenn es im Schlafzimmer kalt ist. Schwitzen Sie schnell oder liegen Sie gerne kühl, dann eignet sich ein Stützkissen für den Nacken aus Naturlatex am besten. Das Material fühlt sich angenehm kühl an und und ist zudem atmungsaktiv.

» Mehr Informationen

Pflege

Wie auch die restliche Bettwäsche oder die Bettdecken, sollte auch ein Nackenkissen regelmäßig gereinigt werden. Daher ist es wichtig, dass das Material pflegeleicht ist und von Ihnen zu Hause einfach gereinigt werden kann. Wasserkissen sollten daher eine herausnehmbare Füllung haben, in der sich dann eine Art kleiner Wassertank befindet. Auch den Bezug sollten Sie komplett entfernen und in der Waschmaschine reinigen können.

» Mehr Informationen

Wie liege ich richtig?

Das beste Nackenstützkissen bringt keinen Vorteil, wenn Sie nicht richtig liegen. Es gibt harte und weiche Matratzen und verschiedene Schlafpositionen, denen ein orthopädisch sinnvolles Kissen gerecht werden muss. Schlafen Sie bevorzugt auf dem Bauch oder dem Rücken, sollte der Kopf nicht zu hoch gelagert werden. Damit es in der Rücken- oder Bauchlage nicht zu Nackenverspannungen kommt, sollte der Kopf möglichst flach gelagert werden, sodass Sie einen möglichst niedrigen Stützbedarf haben. Liegen Sie am besten auf der Seite,  muss das Kissen den Raum zwischen Kopf und Schulter ausfüllen. Allerdings dürfen auch Seitenschläferkissen oder Kissen mit Nackenstütze nicht zu hoch sein, da es sonst zu keiner gesunden Position im Liegen kommen kann. Als Rückenschläfer liegen Sie dann richtig auf dem Kissen, wenn das Kinn nicht zur Brust gedrückt wird, sondern die Nase zur Decke zeigt.

» Mehr Informationen

Wie rum liegen?

Wie rum Sie liegen hängt davon ab, in welcher Position Sie am besten schlafen können. Wer gut und gerne auf dem Rücken schläft, wacht nicht selten in der gleichen Position auf. In diesem Fall bewegen Sie sich also weniger und können das Nackenstützkissen optimal nutzen. Wählen Sie die Modelle immer nach der bevorzugten Schlafposition aus, da sich die Kissen in der Form unterscheiden. Wechseln Sie die Schlafposition immer wieder, dann greifen Sie zu dem klassischen Modell, dem seifenförmigen Kissen. Haben Sie ein niedriges Kissen für Bauchschläfer, dann liegen Sie sehr wahrscheinlich unbequem, wenn Sie auf der Seite einschlafen möchten.

» Mehr Informationen

Wie oft erneuern?

Wie oft Sie das Nackenkissen erneuern müssen, hängt unter anderem von der Qualität und dem Material ab. Sehr preiswerte Kissen sind in der Regel nicht hochwertig und können im Laufe der Zeit zur Klumpenbildung neigen. Das Material im Inneren des Kissen löst sich dann auf, trennt sich voneinander und bildet kleine Klumpen. Dann ist der gewünschte Komfort nicht mehr vorhanden und das Kissen kann den Nacken nicht mehr ausreichend stützen. Achten Sie zudem darauf, dass das Kissen aus einem pflegeleichten Material besteht. Nicht nur die Hülle, sondern auch das Kisseninnere sollte sich gut reinigen lassen. Ansonsten sollte das Nackenstützkissen immer dann erneuert werden, wenn es durchgelegen ist und Ihnen nicht mehr den nötigen Halt gibt.

» Mehr Informationen

Auf was achten?

Nicht nur die Form spielt eine wichtige Rolle, sondern auch das Füllmaterial (z. B. Visco Schaum). Pflegeleicht sind Kissen aus Latex bzw. Naturlatex. Diese Kissen sind sehr atmungsaktiv und eignen sich besonders dann, wenn Sie nachts viel schwitzen. Weiterhin wird Memory-Schaum als Material verwendet. Dabei handelt es sich um einen elastischen Schaum, der sich optimal dem Körper anpasst und sofort wieder in seine ursprüngliche Form zurückgeht, sobald Sie den Kopf vom Kissen nehmen.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Nackenstützkissen-Hersteller

Auf der Suche nach einem guten Nackenkissen werden Ihnen sicher folgende Hersteller und Marken begegnen:

» Mehr Informationen
  • Wellpur
  • Diamona Climatic
  • Tempur
  • Paradies
  • Billerbeck
  • Medisan
  • Schlaraffia

Wo kann ein geeignetes Nackenstützkissen gekauft werden?

Ein gutes Nackenstützkissen kaufen Sie in Bettenfachgeschäften (Dänisches Bettenlager), aber auch in Möbelläden, die eine Bettenabteilung haben, zum Beispiel Ikea oder Möbel Höffner. Auch online (z. B. Amazon, Ebay) ist das Angebot wirklich groß, sodass ein Nackenstützkissen Test oder Nackenstützkissen Vergleich sicherlich sinnvoll ist, um das beste/r Nackenstützkissen oder sogar den Nackenstützkissen Vergleichssieger (Stiftung Warentest) zu einem günstigen Preis zu finden und online kaufen zu können. Auch bei Tchibo, Lidl oder Aldi gibt es regelmäßig Nackenstützkissen günstig (oder günstige Nackenstützkissen). Bei der Qualität können diese Modelle aber meist nicht mit den Markenkissen mithalten.

» Mehr Informationen

Fazit

Ob Nackenstützkissen für Kinder, Nackenstützkissen für Auto, Nackenstützkissen Gel oder Nackenstützkissen höhenverstellbar – im Nackenstützkissen Test oder Vergleich finden Sie zahlreiche unterschiedliche Modelle (z. B. Nackenstützkissen Tempur). Bevor Sie sich entscheiden, sollten Sie auf jeden Fall verschiedene Nackenstützkissen testen, zum Beispiel in Bettenfachgeschäften. Oder Sie kaufen den Nackenstützkissen Vergleichssieger, was aber nicht immer eine Garantie ist, dass das Kissen wirklich genau zu Ihnen passt. Denn je nach Schlafposition eignet sich für Sie eher ein Nackenstützkissen orthopädisch, Nackenstützkissen Seitenschläfer oder auch ein Kissen mit integrierter Nackenrolle. Auch bei der Größe (z. B. Nackenstützkissen 80×40 oder Nackenstützkissen 40×60) sollten Sie das Modell wählen, das Ihren Kopf sowie die Schultern optimal unterstützt, damit Ihre Wirbelsäule beim Schlafen in ihrer natürlichen Form liegt.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,77 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus