Haarballen bei Katzen – So helfen Sie Ihrem Tier

Haarballen bei Katzen – So helfen Sie Ihrem Tier

Wer eine Katze zu hause hat, der wird wissen, dass sich die Tiere täglich mehrere Male das Fell putzen. Meist würgen die Katzen dann Haarballen heraus.

Vorgang ist lebenswichtig
Es putzt sich jede Katze mehrmals am Tag das Fell – egal ob Langhaar oder Kurzhaar. Dabei reinigen sie aber nicht nur das Fell, sie nehmen automatisch gleich auch noch lose Haare mit auf, die dann im kleinen Katzenmagen landen. Da diese Haare nicht verdaut werden können, bilden sich mit der Zeit Haarbällchen oder Klumpen, die das Tier von Zeit zu Zeit herauswürgt. Das ist vollkommen normal, wer also erst seit kurzem Katzenmama oder Katzenpapa ist, muss keine Sorge haben. Dieser Vorgang ist für eine Katze lebenswichtig.

Haare sind unverdaulich
Katzen sind wirklich sehr reinliche Tiere. Sie besitzen eine sehr raue Zunge. Das liegt daran, dass sich auf der Zungenoberfläche kleine Widerhaken befinden. Diese Widerhaken, auch Papillen genannt, sorgen letztendlich dafür, dass eine Katze viele Haare frisst, wenn sie sich das Fell putzt. Durch die Magenbewegung der Katze entsteht dann im Bauch ein richtiger Fellballen. Da der unverdauliche Haarballen mit der Zeit immer größer wird und dementsprechend sehr unangenehm für die Katze wird, versucht sie diesen Haarballen herauszuwürgen.

Belastung des Magen-Darm-Traktes
Das Herauswürgen dieser Haarballen ist wirklich sehr wichtig für eine Katze. Würde eine Katze diese Haarballen nicht herauswürgen, dann würde dies zu einer erheblichen Belastung des Magen-Darm-Traktes führen. Seien Sie also nicht sauer, wenn Ihre Katze einen solchen Haarballen auch mal in der Wohnung herauswürgt. Katzen die im Haus leben neigen sowieso eher dazu, häufiger mal einen Haarballen herauszuwürgen. Das liegt daran, dass Hauskatzen sich viel intensiver mit der Fellpflege beschäftigen.

Verdauungsstörungen, Durchfall, Verstopfung
Eigentlich werden die Haare, die eine Katze frisst, über den Kot ausgeschieden. Häufiger kommt es jedoch vor, dass Katzen diese Haarballen erbrechen. Wenn es eine Katze nicht schafft, einen Haarballen herauszuwürgen, dann kann es passieren, dass sie Verdauungsstörungen wie beispielsweise Verstopfung oder aber auch Durchfall bekommt. Ist der Haarballen schon sehr groß, dann kann es sogar passieren, dass die Katze an einem Darmverschluss leidet. Dann können Sie Ihrer Katze nur noch helfen, indem Sie sie zum Tierarzt bringen. Allerdings kann man etwas unternehmen, dass sich die Haare gar nicht erst ansammeln bzw. leichter herauswürgen lassen. Probieren Sie doch einfach mal die folgenden Tipps aus.

So helfen Sie Ihrer Katze:

  1. Greifen Sie zu einem kleinen Trick, den Ihre Katze gar nicht merkt und der Sie nichts kostet: Geben Sie einmal in der Woche einen Teelöffel Öl in das Nassfutter. Mit dieser Methode entsteht das Problem Haarbällchen gar nicht erst – und es ist gut für die Verdauung.
  2. Bringen Sie Ihre Katze öfter mal raus. Wenn Ihre Katze die Möglichkeit hat Gras zu fressen, dann wird der Haarballenbildung vorgebeugt und außerdem wird so das Herauswürgen auch noch erleichtert.
  3. Im Zoogeschäft gibt es für Katzen spezielles Katzengras oder auch sogenannte Anti-Hairball-Leckerli. Das Katzengras sorgt dafür, dass ein Würgereiz erzeugt wird. Frisst Ihre Katze dieses Katzengras, dann würgt es die Haarballen in einem kompakten Klumpen heraus.
  4. Im Tiergeschäft kann man auch spezielle Malzpasten für Katzen kaufen. Diese sorgen dafür, dass die Haarbällchen eingeschleimt und besser über den Darm oder die Speiseröhre nach draußen befördert werden. Lassen Sie Ihre Katze regelmäßig an dieser Paste naschen, dann können Sie verhindern, dass solche Haarballen überhaupt entstehen können.
  5. Sie können im Zoogeschäft aber auch fettarme Tabletten oder Diät-Tierfutter kaufen. Diese Präparate eignen sich sehr gut zur Vorbeugung und Behandlung von Haarklumpen.

Wie Sie sehen können Sie Ihrer Katze bei einem Haarproblem durchaus helfen. Sehr wichtig ist, dass Sie Ihre Katze regelmäßig bürsten, damit ein großer Teil der Haare schon einmal entfernt wird. Das ist besonders wichtig, wenn Ihre Katze gerade das Fell wechselt. Während dieser Zeit verliert eine Katze nämlich besonders viele Haare, die verschluckt werden können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,19 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © M. Schuppich - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus