Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Glühwein Test 2021

Empfehlenswerte Glühweine im Überblick

Wenn für Sie Winter und Glühwein zusammengehören, ist ein Glühwein Test eine gute Gelegenheit, sich über den beliebten Gewürzwein zu informieren und die ganze Bandbreite an Zutaten und Variationen zu entdecken. Obwohl Gewürze und Aromen am besten zur Adventszeit passen, lässt sich Glühwein auch im Sommer genießen. Der Alkoholgehalt variiert und auch bei der Gewürzmischung hütet jeder Hersteller sein kleines Geheimnis. Mit einem Kinder Punsch machen Sie den Kleinen eine Freude oder genießen selbst Ihr Lieblingsgetränk alkoholfrei. Verschiedene Gewürzweine können Sie sich in unserer Vergleichstabelle näher anschauen.

Die besten Glühweine 2021

Glühwein ist nicht nur zur Adventszeit lecker.

Wenn in der Adventszeit die Weihnachtsmärkte öffnen, liegt ein ganz besonderer Duft in der Luft. Bei einem Bummel durch die Budenstadt darf für die meisten Deutschen ein Glühwein nicht fehlen. Hierbei gibt es mittlerweile eine ganze Reihe an Variationen und die verschiedensten Rebsorten finden sich in den hübsch verzierten Glühweintassen wider.

Glühwein ist im Advent ein Kultgetränk und wird auch übers Jahr hin und wieder gern getrunken – und das nicht nur in Deutschland. Englisch übersetzt, wird Mulled Wine serviert. Die Engländer verdünnen ihren Punsch gern mit Wasser. Es gibt unzählige Rezepte, Sie können Wert auf Bio Produkte legen oder Ihren Glühwein ganz einfach selber machen.

Glühwein kaufen – Vielfalt erleben

Sicher haben Sie bereits einen klassischen Glühwein probiert und kennen den Geschmack der wärmenden Gewürze. Wer sich näher mit Gewürzwein befasst, wird feststellen, dass es noch so manches Rezept zu entdecken gibt und sich das Getränk in vielfältigen Variationen im Handel befindet.

» Mehr Informationen
  • roter Glühwein: Wer seinen Glühwein klassisch genießen möchte, greift zu den roten Rebsorten. Rotwein ist die Grundlage dieser meistverkauften Glühweinsorte. Verfeinern lässt sich der Punsch mit Nelken, Orangenschale, Zitrone und der Hauptzutat Zimt.
  • weißer Glühwein: Nicht jeder ist ein Rotweinliebhaber. Der Markt hat darauf reagiert und bietet seit einigen Jahren vermehrt weißen Glühwein an. Die Grundlage stellt folglich Weißwein dar. Dieser wird meist mit Apfelsaft oder weißem Traubensaft vermischt. Hinzu kommt die klassische Gewürzmischung.
  • Frucht Glühwein: Diese Variante des roten Glühweins ist aufwendiger in der Herstellung. Der Inhalt wird durch frische Beeren aufgewertet. Meist handelt es sich um Heidelbeer- oder Kirschglühwein. Der Wein schmeckt fruchtig-süß, der Alkoholgehalt ist geringer als bei der klassischen Variante.
  • Kinder Glühwein: Auch die Kleinen möchten sich bei einem Weihnachtsmarktbesuch aufwärmen. Kinder Glühwein ist ein winterliches Heißgetränk, welches alkoholfrei angeboten wird. Der Inhalt besteht aus rotem oder weißen Fruchtsaft und diversen Gewürzen.

Die Vor- und Nachteile der genannten Glühwein Arten

Glühwein Typ Vorteile Nachteile
roter Glühwein
  • klassische Variante
  • umfangreiche Produktpalette
  • günstige Angebote
  • hoher Alkoholgehalt
  • große Produktunterschiede
  • enthält Sulfide
weißer Glühwein
  • milder im Geschmack
  • beliebte Alternative
  • häufig auf Weihnachtsmärkten verkauft
  • geringere Auswahl
  • weniger geschmacksintensiv
  • enthält Sulfide
Frucht Glühwein
  • fruchtig und süffig
  • enthält Fruchtsaft
  • aufwendiger herzustellen
  • höher im Preis
Kinder Glühwein
  • alkoholfrei
  • mit Fruchtsaft
  • verschiedene Sorten

Der Preis ist kein alleiniges Kriterium

Bei den in einem Glühwein Vergleich berücksichtigten Produkten fallen Unterschiede nicht nur in der Weinart, dem Verschluss oder dem Alkoholgehalt, sondern vorrangig auch im Preis ins Auge.

» Mehr Informationen

Der beste Glühwein muss nicht zwangsläufig auch der teuerste Punsch im Angebot sein. Wenn Sie Glühwein kaufen, spielt der Geschmack eine primäre Rolle. Dieser ist durch die Zugabe der verschiedensten Zutaten stark verfremdet. Daher werden Sie ihre favorisierten Rebsorten im Glühweintopf vermutlich kaum wiedererkennen.

Für einen Preisvergleich orientieren Sie sich am Preis pro Liter und nicht am Flaschenpreis, denn die Flaschengröße kann variieren.

Ein wichtiges Kriterium ist auch der Alkoholgehalt. Mögen Sie Ihren Glühwein lieber süffiger und weniger schwer, dann entscheiden Sie sich für einen geringen Alkoholgehalt. Sie können das Getränk bei Bedarf selbst mit Schuss versehen und als Chefkoch den Ansprüchen und Geschmäckern der Gäste anpassen.

Glühwein bevorraten lohnt nicht immer

Da Glühwein in der Regel zwei bis drei Jahre haltbar ist, lohnt sich der Kauf von mehreren Paketen.

Der Winter naht und Sie haben ein günstiges Angebot an Gewürzwein entdeckt? Wenn Sie Glühwein günstig kaufen möchten, lässt sich bei Paketpreisen natürlich sparen. Oftmals werden Glühweine im 12-er Pack verkauft. Üblich sind auch 6-er Packs.

Einzelflaschen sind teurer, denn bekanntlich sinkt der Preis bei der Abnahme größerer Mengen. Sie sollten jedoch nicht vorschnell zugreifen. Fragen Sie sich stattdessen: Kenne ich die Marke? Habe ich diesen Glühwein bereits probiert?

Sollte der Punsch geschmacklich nicht überzeugen, lohnt die Bevorratung nicht. Um sich an diese Kategorie an Getränken heranzutasten, kann zunächst der Kauf einzelner Flaschen empfohlen werden. Dann bekommen Sie ein Gefühl für die verschiedenen Gewürze und Rebsorten.

Haben Sie Ihren persönlichen Glühwein Vergleichssieger gefunden und möchten auch im Sommer nicht auf Ihr Lieblingsgetränk verzichten, spricht natürlich nichts dagegen, Glühwein in Paketen zu kaufen.

Glühwein enthält Schwefeldioxid

Kein Gesundheitsrisiko:
Glühwein enthält Sulfite in niedriger Konzentration. Diese stellen in der Regel keine Gefahr für die Gesundheit dar.

Beim Blick auf das Etikett vieler Weine fällt der Aufdruck „enthält Sulfite“ auf. Dies ist auch bei einigen Getränken im Glühwein Test der Fall. Als Sulfite werden Schwefeldioxide bezeichnet. Diese werden dem Wein zugesetzt, um ein Nachgären des Punsches zu verhindern und das Getränk länger haltbar zu machen.

Bei einer Unverträglichkeit gegenüber Sulfiden ist jedoch Vorsicht geboten. In diesem Fall genügen bereits kleine Mengen, um allergische Reaktionen auszulösen.

FAQ: Fragen und Antworten rund um Kauf und Verwendung von Glühwein

Unsere Kaufberatung soll Sie mit dem beliebten Heißgetränk vertraut machen und Ihnen eine bewusste und überlegte Kaufentscheidung ermöglichen. Hierbei sind Vergleichsergebnisse stets hilfreich. Die Stiftung Warentest hat sich bislang noch nicht mit Glühwein befasst. [Stand: 04/2021] Unsere abschließenden FAQs klären noch einige relevante Fragen rund um den beliebten Gewürzwein.

» Mehr Informationen

Welche Gewürze gehören in Glühwein?

Für die Herstellung von Glühwein werden einige Standard-Gewürze verwendet. Diese sorgen mit ihrem Aroma und ihren wärmenden Eigenschaften dafür, dass Glühwein bevorzugt in der Adventszeit getrunken wird.

» Mehr Informationen
  • Zimt
  • Gewürznelken
  • Orangenschale
  • Kardamom
  • Sternanis

Dabei gibt es natürlich ganz unterschiedliche Rezepte und damit eine geschmackliche Vielfalt, die zum Verkosten verschiedener Gewürzweine einlädt.

Wie mache ich aus Rotwein Glühwein?

Sie können Ihren Lieblingsrotwein kinderleicht in einen Glühwein verwandeln. Der Rotwein wird erhitzt. Während des Erhitzens geben Sie Gewürze dazu. Dadurch werden die Aromen des Weins hervorgehoben und Sie erhalten den typisch weihnachtlichen Geschmack.

» Mehr Informationen

Glühwein darf nicht kochen. Die ideale Temperatur liegt bei 75 bis 80 Grad.

Wie Glühwein ganz einfach selbst gemacht werden kann, können Sie sich in diesem Video anschauen:

Wie viele Kalorien hat ein Glas Glühwein?

Glühwein kommt nicht ohne die nötige Süße aus. Diese kann aus Zucker wie auch aus Honig oder Ahornsirup bestehen. Entsprechend schwanken die Kalorien. Pro 100 Milliliter enthält Glühwein 80 bis 100 Kalorien.

» Mehr Informationen

Ist in Glühwein Alkohol?

Für Glühwein ist ein Mindestalkoholgehalt von sieben Volumenprozent gesetzlich vorgegeben.

Klassischer Glühwein enthält immer Alkohol. Lediglich Kinder Punsch ist alkoholfrei. Wenn Sie Glühwein selber machen, können Sie durch die Wahl der Grundzutat den Alkoholgehalt beeinflussen.

Der Alkoholgehalt variiert sehr stark, daher ist der Konsum von Glühwein nicht zu unterschätzen. Bereits mit einer Tasse kann der für Kraftfahrer kritische Pegel von 0,3 Promille erreicht sein.

Welcher Unterschied besteht zur Feuerzangenbowle?

Glühwein sollte nicht mit einer Feuerzangenbowle verwechselt werden. Es gibt zwar durchaus Ähnlichkeiten in der Rezeptur und die Grundzutat Rotwein ist identisch, unverkennbar sind aber auch die Unterschiede.

» Mehr Informationen

Über eine Feuerzangenbowle wird ein Kegel aus Zucker angebracht. Diesen tränkt man mit Rum und brennt ihn über der Flüssigkeit ab. Durch diese spezielle Zubereitungsart ist Feuerzangenbowle nicht nur viel süßer als Glühwein, durch die Zugabe von Rum steigt auch der Alkoholgehalt.

Für Glühwein typisch sind die Zubereitung im Glühweinkocher und der öffentliche Ausschank in speziellen Glühweintassen. Feuerzangenbowle ist zu einer gesellschaftlichen Tradition geworden. Häufig wird das Abbrennen des Zuckerhutes bei Familienfeiern zelebriert.

Bildnachweise: © juniart – stock.adobe.com, © Alexander Raths – stock.adobe.com, © Grafvision – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus