1) Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos. 2) Wir benutzen Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Familienzelt Test 2018

Empfehlenswerte Familienzelte im Überblick

Vergleichssieger
Skandika Copenhagen
Bestseller
Coleman Octagon
Skandika Helsinki
Qeedo Quick Villa 5
Coleman Waterfall 5
JustCamp Atlanta
Preistipp
Campfeuer 20-08-2
Modell Skandika Copenhagen Coleman Octagon Skandika Helsinki Qeedo Quick Villa 5 Coleman Waterfall 5 JustCamp Atlanta Campfeuer 20-08-2
Zum Angebot
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Saison All-Seaon Frühling | Sommer Frühling | Sommer Frühling | Sommer Frühling | Sommer Frühling | Sommer Frühling | Sommer
Schlafkammern 3 Stk. 1 Stk. 2 Stk. 1 Stk. 1 Stk. 2 Stk. 2 Stk.
Personenzahl 8 Stk. 8 Stk. 6 Stk. 5 Stk. 5 Stk. 5 Stk. 5 Stk.
Stehhöhe 220 cm 225 cm 215 cm 220 cm 200 cm 195 cm 190 cm
Material Polyester Polyester Polyester Polyester Polyester Polyester Polyester
Wasserdicht
Getrennter Wohnbereich
Fenster
Maße 520 x 470 x 220 cm 429 x 429 x 225 cm 525 x 410 x 215 cm 420 x 320 x 220 cm 510 x 280 x 200 cm 475 x 305 x 205 cm 480 x 340 x 190 cm
Gewicht 25 kg 21 kg 18 kg 14 kg 13 kg 14 kg 13 kg
Vor- und Nachteile
  • großzügiger Wohnbereich
  • eingenähter Zeltboden
  • helle Innenräume
  • patentierte D-Tür
  • sieben Fenster mit Moskitonetz
  • großer, geräumiger Schlafraum
  • versetzbare Vorderwand
  • Haken für Lampe
  • Verdunklungen für die Fenster
  • Quick-Up-Aufbausystem
  • flexible Belüftungsmöglichkeiten
  • solide Konstruktion
  • Außenzelt mit Ventilationsklappe
  • Kabelschlitz für die Führung von Elektrokabeln
  • robuster PE-Boden
  • Dual Flow Ventilation
  • vielfältiger Funktionsumfang
  • großzügige Packtasche mit Tragegriff
  • Innenzelt aus atmungsaktivem Gewebe
  • separat integrierbare Innenkabine
  • Nähte getaped
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Skandika Copenhagen
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • großzügiger Wohnbereich
  • eingenähter Zeltboden
  • helle Innenräume
Bestseller 1)
Coleman Octagon
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • patentierte D-Tür
  • sieben Fenster mit Moskitonetz
  • großer, geräumiger Schlafraum
Skandika Helsinki
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • versetzbare Vorderwand
  • Haken für Lampe
  • Verdunklungen für die Fenster
Qeedo Quick Villa 5
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • Quick-Up-Aufbausystem
  • flexible Belüftungsmöglichkeiten
  • solide Konstruktion
Coleman Waterfall 5
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • Außenzelt mit Ventilationsklappe
  • Kabelschlitz für die Führung von Elektrokabeln
  • robuster PE-Boden
JustCamp Atlanta
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • Dual Flow Ventilation
  • vielfältiger Funktionsumfang
  • großzügige Packtasche mit Tragegriff
Preistipp 1)
Campfeuer 20-08-2
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • Innenzelt aus atmungsaktivem Gewebe
  • separat integrierbare Innenkabine
  • Nähte getaped

Die besten Familienzelte 2018

Alles, was Sie über unseren Familienzelt Vergleich wissen sollten

Ein gutes Familienzelt bekommen Sie bei dem Hersteller Skandika.

Gerade Kinder lieben es, draußen zu sein, Höhlen zu bauen, die Natur zu durchstreifen und immer etwas Neues zu entdecken. Wenn dann noch ein Lagerfeuer und gegrillte Marshmallows im Spiel sind, kennt die Begeisterung keine Grenzen mehr. Die meisten Kinder würden sich sofort für einen Campingurlaub entscheiden. Ein Wohnwagen bietet viel Komfort für die Erwachsenen, allerdings ist er auch sehr teuer. Ein Familienzelt ist die Lösung für alle, die nicht so tief in die Tasche greifen wollen und es ursprünglich lieben. Wer jetzt denkt, eine große Familie kann in einem Zelt nicht unterkommen, der irrt. Sie sind sogar als Familienzelt für 8 Personen erhältlich. Drunter geht’s natürlich erst recht: Das Familienzelt für 4 Personen ist Standard. Allerdings müssen Sie gerade bei Zelten mit Stehhöhe oder für viele Personen auf die Stabilität achten. Die durchschnittliche deutsche Familie besteht aus vier Personen – zwei Erwachsenen und zwei Kindern. Ein Familienzelt (z. B. Aldi Familienzelt) ist so konzipiert, dass es vier Personen Platz bietet. Ein Zelt, welches sechs oder gar acht Personen plus Gepäck Platz bietet, ist schon fast ein mobiles Zuhause und stellt einige Ansprüche an die Verarbeitung und Stabilität. Auch der Aufbau gestaltet sich dann schwieriger. Ein Familienzelt Test oder Vergleich kann Ihnen bei der Auswahl des optimalen Familienzeltes helfen. Kaufen können Sie Zelte in allen Größen zum Beispiel in Fachgeschäften für Campingbedarf, aber auch online ist die Auswahl riesig. Wir haben alle Informationen für Sie zusammengestellt, damit Sie das perfekte Zelt für Ihre Zwecke finden.

Verschiedene Arten von Familienzelten in der Übersicht

Für Familienzelte dieser Größenordnung bieten sich zwei Zelt-Typen an: Kuppelzelt oder Tunnelzelt. Während das Tunnelzelt die beste Raumausnutzung bietet, punktet das Kuppelzelt in Sachen Stabilität. Wünschen Sie ein Zelt mit Stehhöhe, werden Sie bei den Tunnelzelten fündig werden. Es kommt also darauf an, welche Prioritäten Sie setzen. Wir haben die Vor- und Nachteile beider Zelt-Typen in der folgenden Übersicht zusammengefasst.

Zelt-Typ Beschreibung
Kuppel-Familienzelt Auch bekannt als Iglu-Zelt, handelt es sich dabei um eine klassische Zeltvariante. Zwei zusammensteckbare, elastische Stangen werden im Scheitelpunkt des Zelts gekreuzt. Dadurch erhält die Konstruktion eine besonders gute Stabilität. Sie ist selbsttragend, auf Heringe oder Spannleinen können Sie notfalls sogar verzichten. Diese benötigen Sie, wenn Sie die Außenhaut über das Iglu – also das Innenzelt mit dem Gestänge – ziehen möchten. Diese schützt das Zelt vor Regen und Wind. Vorwiegend sind es Einzelzelte oder 2-Personen-Zelte, die so konzipiert sind. Es gibt aber auch größer Kuppelzelte für 3-4 Personen. Für eine größere Anzahl Personen kommt meist eine Variante zum Einsatz, die Geodät genannt wird. Diese verfügt über mindestens drei Zeltstangen. Je mehr Stangen verwendet werden, desto höher ist die Stabilität. Bei einem großen Familienzelt 6 Personen beispielsweise benötigen Sie ein entsprechend stabiles Grundgerüst. Der Aufbau ist dann zwar etwas langwieriger, dafür haben Sie ein Zelt, das auch extremen Wetterbedingungen standhält. Das Innenzelt kann einfach mit Netzen verschlossen und somit insektensicher gemacht werden. Der Aufbau ist im Allgemeinen unkompliziert und geht schnell vonstatten. Dabei müssen Sie nicht auf die Windrichtung achten, denn das Zelt ist stabil genug, um Wind und Schnee aus jeder Richtung zu trotzen. Nachteilig wirkt sich das geringere Platzangebot aus. Bei gleicher Größe bietet es weniger Raum als ein Tunnelzelt. Da die Wände flacher sind, verfügen Kuppelzelte in der Regel nicht über eine Stehhöhe. Kuppelzelte lassen sich gut auch auf hartem und steinigen Boden aufstellen. Außerdem sind sie schnell auf- und abgebaut. Sie eignen sich also eher für den mobilen Einsatz, beispielsweise auf Wandertouren, Festivals und ähnlichen Gelegenheiten.
Tunnel-Familienzelt Ihren Namen haben die Tunnelzelte durch ihren Aufbau, der stark an einen Tunnel erinnert. Mehrere Stangen werden parallel durch die Zelthaut gefädelt. Die steilen Wände bieten eine optimale Raumausnutzung. Bei einem entsprechend großen Zelt können die Bewohner sogar aufrecht darin gehen. Die Stabilität erhalten Tunnelzelte durch das Abspannen in Längs- und Querrichtung. Bei starkem Wind ist es ratsam, die schmale Zeltseite in Windrichtung zu stellen, um weniger Angriffsfläche zu bieten. In Sachen Platzangebot sind Tunnelzelte unschlagbar. Die Möglichkeit, großzügige Vorzelte zu verwenden, vergrößert die Nutzfläche nochmals. Der Aufbau ist etwas langwieriger als der eines Kuppelzelts. Gerade bei großen Zelten sollten Sie beim Aufstellen auf die Windrichtung achten, damit das Zelt nicht doch irgendwann abhebt. Dadurch, dass Sie das Zelt zwingend abspannen müssen, benötigen Sie eine große Grundfläche für Ihr Familien-Tunnelzelt. Auf hartem Untergrund kann sich der Aufbau schwierig gestalten. Tunnelzelte eignen sich hervorragend für den längeren Campingurlaub mit der Familie auf einem Campingplatz. Dort finden Sie normalerweise gute Bedingungen, das Zelt aufzustellen. Sie können sich dann für die Zeit des Aufenthalts häuslich einrichten und auch bei schlechtem Wetter die Zeit im Zelt angenehm gestalten.

Vor- und Nachteile verschiedener Familienzelte-Typen

Beide Modelle haben ihre Vor- und Nachteile. Hier sehen Sie sie noch mal im Überblick, damit Sie sich besser für das passende Zelt-Modell entscheiden können

Zelt-Typ Vorteile Nachteile
Kuppel-Familienzelt
  • Leicht

  • Schnell aufgebaut
  • Nur für die kleine Familie geeignet
Tunnel-Familienzelt
  • Sehr viel Platz

  • Stehhöhe

  • Mehrere Kabinen
  • Längere Aufbauzeit
  • Schwer

Die wichtigsten Kaufkriterien für Familienzelte

Online oder im Fachgeschäft gibt es eine breite Palette an Familienzelten unterschiedlicher Größen und Qualitäten. Damit Sie das beste Modell für Ihren Einsatzzweck finden, haben wir die wichtigsten Kaufkriterien hier aufgeführt.

Größe

Ein Familienzelt für 8 Personen muss naturgemäß größer sein als ein Familienzelt für 5 Personen oder für 4 Personen. In diesem Zusammenhang besonders wichtig ist die Anzahl der Schlafkammern. Gerade bei einem längeren Urlaub legen die Bewohner Wert auf etwas Privatsphäre. Zwei Schlafkabinen ist ein Muss – bei vier Personen teilen sich dann jeweils zwei eine Kabine. Ein Familienzelt 6 Personen sollte demzufolge drei Kabinen besitzen. Prinzipiell empfehlen wir, eher ein größeres Zelt zu wählen. Beim Platzbedarf kalkulieren Hersteller eine Matratzenbreite von 60 Zentimetern. Nutzen Sie also die angegebene Personenzahl voll aus, wird es sehr eng. Wenn Sie es komfortabler wünschen, sollte eine vierköpfige Familie auf ein Familienzelt für 6 Personen zurückgreifen.

Wasserdichtigkeit

Leider können Sie nicht davon ausgehen, dass ein Zelt mit einer Wassersäule von 1.500 auch tatsächlich wasserdicht ist – obwohl ein Zelt mit diesem Wert als wasserdicht gilt. Besonders Reißverschlüsse und Nähte sind eine Schwachstelle. Sie sollten entweder verschweißt oder getapt sein, damit sie auch wirklich keinen Tropfen durchlassen. Für die Außenhaut gilt ein Wert von 1.300 bis 1.500 als ausreichend. Das trifft aber nur auf Regionen mit mäßigem Regenrisiko zu. In regenreichen Regionen reicht das definitiv nicht aus. Als wasserdicht gilt das Material ab 8.000 Millimeter pro Quadratzentimeter. Die Bodenwanne muss einer größeren Belastung standhalten als die Außenwand. Hier ist eine Wassersäule von 2.000 das absolute Minimum. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn sie als wasserdicht gilt. Beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass die Wassersäule nur bei intakter Beschichtung gewährleistet wird. Silikonbeschichtungen bieten zwar einen geringeren Wert, sind dafür aber widerstandsfähiger gegen Sonneneinstrahlung. Eine Beschichtung aus Polyurethan (PU) hält Wasser sehr gut stand, ist dafür aber empfindlich bei UV-Strahlung.

Tipp
Pop up Zelte oder Wurfzelte lassen sich besonders einfach aufstellen – sie stehen zusammengefaltet stark unter Spannung und entfalten sich von alleine, wenn man sie in die Luft wirft. Auch wenn die Modelle seit der Einführung der Wurfzelte an Größe gewonnen haben, können sie mit Kuppel- oder gar Tunnelzelten beim Platzangebot nicht mithalten. Als Familienzelte sind sie deswegen nur bedingt geeignet.

Wie kann ich mein Familienzelt pflegen?

Damit ein Zelt seine positiven Eigenschaften möglichst lange behält, sollte es entsprechend behandelt werden. Am wichtigsten ist, dass Sie das Zelt niemals in feuchtem Zustand zusammenlegen dürfen. Sollten Sie einmal nicht die Möglichkeit haben, es vor Ort zu trocknen, packen Sie es zu Hause umgehend aus und lassen es dort auslüften und abtrocknen. Bevor Sie das Zelt zusammenlegen und einpacken, sollten Sie es von grobem Schmutz befreien. Wischen Sie die Plane mit einem feuchten Tuch ab. Achtung: Die Zeltplane ist NICHT waschmaschinenfest! Die Beschichtung wird bei Maschinenwäsche Schaden nehmen und das Zelt ist hinterher nicht mehr wasserdicht. War das Zelt heftigem oder längerem Regen ausgesetzt, sollten Sie es nach Gebrauch imprägnieren. Es verliert sonst nach und nach seine Wasserdichtigkeit. Das gilt insbesondere auch für die Nähte, die regelmäßig überprüft und gegebenenfalls imprägniert oder ausgebessert werden müssen.

Wie baue ich mein Familienzelt am schnellsten auf?

Bevor Sie ans Aufbauen denken, halten Sie Ausschau nach einem geeigneten Plätzchen. Der Untergrund sollte fest und trocken sein, um den Heringen genügend Halt bieten zu können. Packen Sie das Zelt dann aus und breiten Sie es vor sich aus. Eventuell können Sie die Ecken mit einem geeigneten Gegenstand beschweren. Beginnen Sie damit, die ersten Zeltnägel an der dem Wind zugewandten Seite zu setzen. Danach setzen Sie das Gestänge zusammen und fädeln es in die dafür vorgesehenen Kanäle an der Zelthaut. Beachten Sie die Aufbauanleitung: Bei manchen Modellen müssen Sie eine bestimmte Reihenfolge einhalten. Dann wird das Gestänge in die vorgesehenen Ösen gesteckt. Das Zelt steht jetzt unter Spannung. Wenn es ein Außenzelt gibt, werfen Sie es über das Innenzelt und spannen Sie es mit Sturmleinen ab. Beim Tunnelzelt müssen die Sturmleinen vorne und hinten im 45-Grad-Winkel gespannt werden, die seitlichen Bögen werden im 90-Grad-Winkel gesichert.

Welches Zubehör macht Sinn?

Falttische und Feldbetten, ja sogar Wohnraumteppiche sind erhältlich, die für mehr Komfort beim Campen sorgen sollen. Es liegt an Ihrem persönlichen Geschmack, was Sie als sinnvoll oder überflüssig empfinden. Wirklich nützlich sind allerdings kleine Helfer wie der Gummihammer, um die Heringe in den Boden zu treiben. Heringe kann man nie genug haben – da sollten Sie unbedingt Ersatz mitnehmen. Mit einem Zeltschwamm lässt sich die Plane nach Gebrauch reinigen. Undichte Nähte können schnell und einfach mit einem Naht-Dichter behandelt werden.

Die beliebtesten Familienzelt-Hersteller

Ein Familienzelt Test , Zelt Test oder Vergleich hilft Ihnen, den passenden Hersteller zu finden. Diese Marken sind besonders empfehlenswert:

  • Salew
  • Robens
  • San Marino 8
  • Quechua
  • Skandika
  • Lagos

Wo kann ein geeignetes Familienzelt gekauft werden?

Ein gutes/bestes Familienzelt (z. B. für den Schnellaufbau) finden Sie in allen Fachgeschäften, die Campingbedarf anbieten und auch online ist das Angebot groß. Wenn Sie den Familienzelt Vergleichssieger finden möchten, empfehlen wir Ihnen einen Familienzelt Vergleich bzw. Preisvergleich durchzuführen, damit Sie den Shop finden, in dem die Preise für Ihr Wunschzelt am günstigsten sind. Auch Testberichte können hilfreich sein, wenn Sie im Sale ein Familienzelt günstig kaufen (z. B. Real oder Aldi Familienzelt) möchten, denn hier finden Sie oft eine konkrete Empfehlung zufriedener Camper, die bereits Erfahrungen damit gemacht haben.

Fazit

Ob Familienzelt 4 Personen, Familienzelt 5 Personen oder Familienzelt 8 Personen –je nachdem, wie groß Ihre Familie ist, sollten Sie die passende Zeltgröße wählen. Das Familienzelt aufblasbar eignet sich für alle, die möglichst wenig Zeit mit dem Aufbau verbringen möchten. Allerdings haben diese Zelte in Familiengröße auch einen ordentlichen Preis. Deutlich günstiger sind Kupppel- oder Tunnelzelte, die Sie zum Beispiel in einem Familienzelt Test , Zelt Test oder Vergleich schnell zu einem guten Preis finden werden. Achten Sie beim Kauf immer auf eine gute Materialqualität und eine hohe Wassersäule, damit Ihr Zelt auch bei Regen innen nicht feucht wird.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus