Dampfentsafter Test 2017

Empfehlenswerte Dampfentsafter im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
Schulte-Ufer LoopWMF 0797806040Weck WSG 28EKrüger MainauElo 99148Torrex 30280D&S Dampfentsafter
ModellSchulte-Ufer LoopWMF 0797806040Weck WSG 28EKrüger MainauElo 99148Torrex 30280D&S Dampfentsafter
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
Material
Topf u. Schlauch
Edelstahl, KunststoffEdelstahl, SilikonEdelstahl, SilikonEdelstahl, SilikonEdelstahl, SilikonEdelstahl, SilikonEdelstahl, Kunststoff
Volumen
Wasserbehälter
6.5 l4 l3.5 l1.5 l3.7 l5.8 l2.4 l
Volumen
Fruchtkorb
7 l7 l5 l7.5 l7 l7.7 l7.7 l
Kochboden TypAllherd-Aluminium-KapselbodenTransTherm Allherdbodenelektrischer Betrieb - kein KochbodenKapselbodenKapselbodenThermo-Sandwichbodenk.A.
Geeignet zum
  • Entsaften
  • Kochen
  • Dämpfen
  • Seihen
  • Entsaften
  • Kochen
  • Dämpfen
  • Seihen
  • Entsaften
  • Dämpfen
  • Entsaften
  • Kochen
  • Dämpfen
  • Entsaften
  • Kochen
  • Dämpfen
  • Seihen
  • Entsaften
  • Kochen
  • Dämpfen
  • Seihen
  • Entsaften
  • Kochen
  • Dämpfen
  • Seihen
Spülmaschinenfest
Induktionsgeeignet
Rostfrei
Durchmesser26 cm25 cm26 cm26 cm25 cm26 cm26 cm
Gewicht4 kgca. 5 kg4.3 kg3.6 kg4.2 kg4.1 kgca. 2 kg
Vor- und Nachteile
  • energiesparender Aluminium-Kapselboden
  • Güteglasdeckel, hitzebeständig und bruchsicher
  • teilmattierte Oberfläche
  • aus hochwertigem Cromargan Edelstahl, rostfrei
  • backofengeeignet
  • mit Güteglasdeckel
  • wird ohne Herd betrieben
  • 1.500 W
  • Griffe aus Kunststoff, hitzeisoliert
  • Glasdeckel hitzebeständig, mit Dampfaustritt
  • Hohlgriffe zur Wärmeisolation
  • hochwertige Verarbeitung
  • innen und außen hochglanzpoliert
  • Sichtkochen durch Glasdeckel
  • für 3-4 Kilo Obst
  • verkapselter Thermo-Sandwichboden
  • isolierte Hohlgriffe
  • für alle Herdarten geeignet
  • stoßfester Deckel
  • Sandwichboden 5 mm
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • check24.de
  • Allyouneed.com – Shopping powered by DHL
  • Allyouneed.com – Shopping powered by DHL
  • 1a-neuware.de
  • baur.de
  • baur.de
  • check24.de
  • plus.de
  • Kaufladen
  • Kaufladen
  • my.shopping.de
  • my.shopping.de
  • my.shopping.de
  • my.shopping.de

Die besten Dampfentsafter 2017

Alles, was Sie über unseren Dampfentsafter Test wissen sollten

Wer Saft ohne Konservierungsstoffe genießen möchte, kann u.a. zum Dampfentsafter von Torrex greifen.
Frische Früchte aus dem eigenen Garten verarbeiten zu können, ist die wohl beste Möglichkeit, um qualitativ hochwertige Lebensmittel in biologischer Qualität zu erhalten. Vor allem, wenn der eigene Garten Kirschbäume, Pflaumenbäume, Holundersträucher oder gar Himbeerbüsche aufweist. Die Früchte der einzelnen Sträucher und Bäume schmecken nicht nur frisch sehr gut. Auch ihr Saft und die daraus gewonnenen Erzeugnisse sind äußerst delikat. Um die Flüssigkeiten aus den Früchten zu gewinnen, eignet sich ein Entsafter. Diesen gibt es in verschiedenen Varianten – wahlweise als traditionelles Gerät und ebenso als Dampfentsafter. Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Geräte bietet sich für einen Vergleich der Dampfentsafter Test an. Hier werden nicht nur die einzelnen Hersteller, sondern auch ihre Produkte gegenübergestellt und wertvolle Tipps für die Verarbeitung gegeben.

Dampfentsafter Arten

Obst lässt sich kinderleicht zu Saft verarbeiten, ohne dabei eine große Anstrengung auf sich nehmen zu müssen. Die Entsafter geben hier eine adäquate Hilfestellung. Doch welcher Entsafter ist der Beste? Diese Frage beantwortet der Dampfentsafter Test . Neben den klassischen elektrischen Entsaftern gibt es auch die herkömmliche Saftpresse. Kann sie die gleiche Leistung bringen wie ein Dampfentsafter? Vor allem benötigt die Saftpresse deutlich mehr Kraftaufwand und mechanischen Druck, um die Früchte auszupressen.

Dampfentsafter Edelstahl:
Beim Dampfentsafter Kaufen gibt es oft den Tipp, auf Geräte aus Edelstahl zurückzugreifen, da sie robust und rostfrei sein sollen. Dies stimmt allerdings nur bedingt. Nur, wenn Edelstahl einen Chromanteil von mindestens 10,5 Prozent aufweist, ist er auch wirklich gegen Rost geschützt. Das Chrom bewirkt, dass sich auf der Oberfläche des Materials Chromoxid bildet, was als schützende Schicht fungiert.

Als weitere Alternative gibt es auch die Zentrifugenentsafter, bei denen die Früchte durch eine drehende Reibscheibe ausgepresst werden. Die professionellste Form der Geräte ist der Dampfentsafter. Er ist mit einem flachen Unterteil aufgebaut, welches mit Wasser gefüllt wird. Hierüber wird auch der benötigte Wasserdampf erzeugt. Zusätzlich gibt es einen Auffangbehälter und einen Ablaufschlauch. Die Früchte werden in den Fruchtkorb gegeben und mit einem Deckel verschlossen. Anschließend wird das Wasser erhitzt und durch den Wasserdampf löst sich der Saft aus den Früchten. Die Gehäuse der Dampfentsafter bestanden noch vor wenigen Jahren meist aus Aluminium, wurden dann aber von Edelstahl Dampfentsaftern abgelöst. Sie haben nicht nur eine ansprechende Optik, sondern sind auch noch leichter zu reinigen. Außerdem kostet Edelstahl nicht viel. Die Deckel der Geräte bestehen meist aus Glas, sodass die Kunden jederzeit mitverfolgen können, wie weit der Entsaftungsprozess fortgeschritten ist.

Wer keinen professionellen Entsafter nutzen möchte, kann auch den Schnellkochtopf mit Früchten befüllen und den Saft daraus gewinnen. Allerdings gibt es hier keinen Ablaufschlauch, sodass die Früchte nach dem Erhitzen erst herausgenommen werden müssen, um den Saft abzugießen. Der Aufwand ist hier deutlich höher, wie die Erfahrungen von Kunden zeigen. Die neueren Geräte sind auch in ihrer Funktion deutlich vielfältiger, sodass ebenso problemlos Gemüsesorten entsaftet werden können. Wie dies genau funktioniert, zeigt die Anleitung zum Entsaften auf den einzelnen Geräten. Testberichte machen deutlich, dass sich im Gebrauch vor allem der WMF Dampfentsafter, sowie der Weck Dampfentsafter durchgesetzt haben. Auch Stiftung Warentest hat verschiedene Geräte dieser Hersteller und andere Marken etwas näher unter die Lupe genommen. Dabei wurde deutlich, dass es vor allem zu einer erheblichen Arbeitserleichterung beiträgt, wenn der Dampfentsafter elektrisch ist.

Dampfentsafter Art Vorteile Nachteile
Dampfentsafter elektrisch
  • entsaftet zahlreiche Obstsorten, wie z.B. Äpfel, Quitten, Johannisbeeren
  • besonders ansprechendes Design einiger Modelle, z.B. beim Dampfentsafter Edelstahl
  • einige Geräte schwer zu reinigen
Entsafter Aluminium
  • Geräte auch ohne Strom nutzbar
  • kann auch direkt im Garten zum Verarbeiten der Früchte genutzt werden
  • Entsafter sind oft sperrig
Entsafter Induktion
  • verschiedene Marken erhältlich, z.B. WMF oder Schulte
  • Geräte besonders robust und langlebig
  • schnelles Erhitzen durch die Herdplatte
  • günstige Modelle leiten Wärme oft nicht so gut

Die wichtigsten Kaufkriterien für Dampfentsafter

Das Dampfentsafter Kaufen ist nicht immer ein einfaches Unterfangen. Immerhin gibt es zahlreiche Geräte und Hersteller. Da ist es wichtig, sich bereits im Vorfeld etwas zu informieren. Der Dampfentsafter Test bietet hierbei Unterstützung. Es wird gezeigt, ob ein elektrischer Dampfentsafter wirklich so viel ergiebiger ist als ein manuelles Modell. Zudem gibt es wertvolle Tipps, wie die Früchte am besten verarbeitet werden können.

Die D&S Vertriebs GmbH bietet unter anderem Dampfentsafter für den Induktionsherd an.

Handhabung

Essenziell für den Kauf eines Entsafters ist auch die möglichst einfache Handhabung. Die manuellen Geräte benötigen oftmals einen hohen Kraftaufwand, um die Früchte bis zum letzten Tropfen auspressen zu können. Einfacher hingegen gehen die Arbeiten mit einem Elektro Dampfentsafter von der Hand. Hier reicht oft nur ein Knopfdruck, um Obst und Gemüse binnen kürzester Zeit restlos vom Saft zu befreien. Anschließend können die Flüssigkeiten mithilfe der Dampfentsafter Rezepte zu schmackhaften Getränken weiterverarbeitet werden. Besonders beliebt ist bei vielen Kunden dabei der klassische Apfelsaft.

Reinigung

Die Reinigung ist wichtig, wenn es um die Wahl des passenden Entsafters geht. Einige professionellere Modelle lassen sich einfach aus einander nehmen. Die einzelnen Gerätekomponenten kann man dadurch problemlos in der Spülmaschine reinigen. Manuelle Geräte hingegen können nur schwer in ihre Einzelteile zerlegt werden. Damit ist der Reinigungsaufwand oftmals deutlich höher. Einfach und schnell geht die Reinigung beispielsweise beim WMF Dampfentsafter sowie beim Weck Dampfentsafter vonstatten.

Preise

Die Preise können auch bei den Entsaftern variieren. Ein Preisgefälle gibt es unter anderem bei Herstellern wie Weck, Elo, Ufer, Kochstar, Tectake, Berndes Rohe, GSW, Krüger und Dema. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet der Torrex 30280. Er kann beispielsweise im Internet mithilfe eines Preisvergleichs günstig gekauft werden. Ein entsprechendes Angebot dazu und Zubehör- sowie Ersatzteile gibt es auch bei Saturn oder Media Markt. Im Internet lassen sich nicht nur die Geräte günstig kaufen, sondern auch viele Dampfentsafter Rezepte finden. So gibt es beispielsweise für Apfelsaft unzählige Variationen und Geschmacksnuancen.

Fazit im Dampfentsafter Test

Im Dampfentsafter Test wird schnell die Vielzahl der Geräte und Hersteller deutlich. Auch bei den Preisen spiegelt sich diese hohe Vielfalt wieder. Besonders billig sind dabei die manuellen Modelle, die es bereits ab 30 Euro gibt. Preisintensiver sind zum Beispiel Elektro Dampfentsafter, die dafür aber auch den Arbeitsaufwand deutlich minimieren. Mithilfe der Entsafter lassen sich Obst und Gemüse gut verarbeiten. Der Saft kann restlos aus den Früchten gepresst werden. Damit kann jeder sein eigenes Obst ganz nach Belieben verwerten. Vor allem für Besitzer eines großen Gartens und einer hohen Ausbeute an Obst und Gemüse sind die Entsafter zu empfehlen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus