Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Basenpulver Test 2019

Empfehlenswerte Basenpulver im Überblick

Vergleichssieger
Madena Pur
Bestseller
Dr. Jacobs
Dr. Töth
Tri.Balance Classic
Preistipp
Pure Encapsulations
Vita World Basotop
Amaiva Naturprodukte
Modell Madena Pur Dr. Jacobs Dr. Töth Tri.Balance Classic Pure Encapsulations Vita World Basotop Amaiva Naturprodukte
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenbewertung
bei Amazon
422 Bewertungen
170 Bewertungen
14 Bewertungen
59 Bewertungen
2 Bewertungen
6 Bewertungen
56 Bewertungen
Menge 216 g 300 g 500 g 300 g 200 g 750 g 90 g
Preis pro 100 g 6,64 € 5,86 € 5,07 € 7,63 € 7,47 € 2,25 € 19,89 €
Portionen ca. 26 Stk. ca. 33 Stk. ca. 50 Stk. ca. 27 g ca. 22 Stk. ca. 25 Stk. ca. 30 Stk.
Empfohlene Tagesdosis 8.2 g 9 g 10 g 11 g ca. 9 g 30 g 3 g
Enthaltene Mineralstoffe
  • Magnesium
  • Kalium
  • Calcium
  • Vitamin D3
  • Magnesium
  • Kalium
  • Calcium
  • Vitamin D3
  • Silicium
  • Natrium
  • Magnesium
  • Kalium
  • Calcium
  • Natrium
  • Magnesium
  • Kalium
  • Calcium
  • Silicium
  • Natrium
  • Magnesium
  • Kalium
  • Calcium
  • Natrium
  • Magnesium
  • Kaliumcitrat
  • Calcium
  • Eisencitrat
  • Kupfercitrat
  • Natrium
  • Magnesium
  • Kaliumcitrat
  • Calcium
  • Eisencitrat
  • Kupfercitrat
  • Natrium
Vegan
Vegetarisch
Enthält Zink
Inkl. Messlöffel
Gewicht ca. 240 g ca. 322 g ca. 581 g ca. 340 g ca. 240 g ca. 862 g ca. 240 g
Vor- und Nachteile
  • ohne Süßungsmittel
  • keine Kohlenhydrate
  • frei von Natriumcarbonat
  • reich an Kalium
  • Natriumarm
  • Citrate pflanzlicher Rohstoffe aus Deutschland
  • ohne Zusatz von künstlichen Farbstoffen
  • ohne Laktose
  • Hypoallergen
  • mit organisch gebundenen Spurenelementen
  • hohe Bioverfügbarkeit
  • Made in Germany
  • hoher Anteil an Magnesium
  • reine Inhaltsstoffe
  • mit Kaliumcitrat und Kaliumcarbonat
  • frei von Natrium
  • kann mit Suppen, Joghurt oder Säften eingenommen werden
  • geprüfte Qualität
  • entsäuert bereits binnen weniger Tage
  • nach ISO 9001 geprüfte Qualität
  • abgefüllt in Braunglasflasche
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Madena Pur
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • ohne Süßungsmittel
  • keine Kohlenhydrate
  • frei von Natriumcarbonat
Bestseller 1)
Dr. Jacobs
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • reich an Kalium
  • Natriumarm
  • Citrate pflanzlicher Rohstoffe aus Deutschland
Dr. Töth
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • ohne Zusatz von künstlichen Farbstoffen
  • ohne Laktose
  • Hypoallergen
Tri.Balance Classic
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • mit organisch gebundenen Spurenelementen
  • hohe Bioverfügbarkeit
  • Made in Germany
Preistipp 1)
Pure Encapsulations
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • hoher Anteil an Magnesium
  • reine Inhaltsstoffe
  • mit Kaliumcitrat und Kaliumcarbonat
Vita World Basotop
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • frei von Natrium
  • kann mit Suppen, Joghurt oder Säften eingenommen werden
  • geprüfte Qualität
Amaiva Naturprodukte
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • entsäuert bereits binnen weniger Tage
  • nach ISO 9001 geprüfte Qualität
  • abgefüllt in Braunglasflasche

Das beste Basenpulver 2019

Alles, was Sie über unseren Basenpulver Vergleich wissen sollten

Basenpulver kann bei Schlappheit oder Kopfschmerzen ein gutes Hausmittel sein.

Wer sich falsch ernährt, zu fett, zu süß und auch zu viel Eiweiß isst sowie sich wenig an der frischen Luft bewegt, der riskiert, dass der Körper zu viel Säure produziert. Die zu viel produzierte Säure kann nicht mehr abgebaut werden und wird stattdessen im Körper deponiert. Eine solche Übersäuerung kann sich auf verschiedene Weise bemerkbar machen. Man fühlt sich vermehrt müde und abgespannt, ist leicht gereizt, hat Kopfschmerzen und noch dazu immer wieder Darmprobleme. Die Symptome können bis hin zu Haarausfall und Muskel- und Gelenkschmerzen reichen. Ein Basenpulver kann helfen, Ihren Säurehaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Worauf Sie beim Kauf von Basenpulver achten sollten, erfahren Sie hier in unserer Kaufberatung zu diesem Thema oder auch in einem Basenpulver Test .

Verschiedene Arten von basischen Anwendungen

Für den menschlichen Organismus ist ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt von großer Bedeutung, damit alle Lebensfunktionen reibungslos ablaufen können. Die verschiedenen Stoffwechselprozesse sind basisch oder sauer. Wenn nun durch eine falsche Ernährung und Lebensweise eben diese Basenbalance gestört wird, kann es zu einer Übersäuerung kommen und das Gleichgewicht ist gestört. Durch Basenpulver kann diese wieder neutralisiert werden, wenn der Körper sie nicht mehr allein neutralisieren kann. Basenpulver kann noch weitere positive Wirkungen haben, neben der Bildung von Basen im Körper und der Unterstützung der Säureausscheidung. Der Körper wird auch mit Mineralstoffen versorgt und der Zellstoffwechsel wird somit gefördert. Das führt zu einem verbesserten Lymph- und Gallenfluss sowie zu positiven Effekten auf den Magen-Darm-Trakt. Wenn die Darmfunktion optimiert wird, kann der Körper schneller Giftstoffe und Säuren ausscheiden. Weiterhin hilft Basenpulver gegen Entzündungsprozesse, die sehr häufig auf Übersäuerung beruhen.

Anwendungs-Art Beschreibung
Basenpulver Gut für den Körper sind Basenpulver auf Basis von Citraten, da sie den Zellstoffwechsel fördern und schonend zum Magen-Darm-Trakt sind. Selbst der Bildung von Nierensteinen lässt sich so entgegenwirken. Hingegen sollte Basenpulver mit Natriumhydrogencarbonat und Calciumcarbonat gemieden werden. Die Verbindung aus Natron und Magensäure lässt durch chemische Reaktion Kochsalz entstehen, von dem jedoch bereits durch die übliche Ernährung in der Regel ausreichend aufgenommen wird. Natron kann auf Dauer zudem zur Schädigung der Darmflora führen. Natriumhydrogencarbonat kann sich auch als schädlich für die Magenschleimhaut erweisen. Immer wieder empfohlen werden die Basenpulver nach Sander, die Basenpulver Pascoe und Dr. Jacobs Basenpulver. Kleinere Nebenwirkungen wie eine erhöhte Darmtätigkeit sind hier durchaus möglich.
Basische Ernährung Unverzichtbar für einen natürlichen Basen-Säure-Haushalt ist auch eine basenreiche Ernährung, also der Fokus auf basische Lebensmittel, Vitamine und Bio Produkte. Die Ernährung sollte aus mindestens 70% Gemüse und Obst bestehen. Reduzieren Sie hingegen säurebildende Nahrungsmittel. Dazu gehören beispielsweise Zucker, Fleisch, Kaffee, Milchprodukte sowie Alkohol. Die basenreiche Ernährung sollte dabei mit einem gesunden Lebensstil kombiniert werden, der ausreichend Schlaf und Bewegung umfasst. Sich allein auf Basenpulver zu verlassen, während die sonstige Ernährung ungesund und einseitig ausfällt, wird nicht den gewünschten Effekt erzielen. Eine basenreiche Ernährung ist daher unverzichtbar für eine gesunde Darmflora. Hier empfehlen sich Obst und Gemüse, vor allem Grünes, darüber hinaus auch Pilze, Sprossen, Keime und Mandeln.

Vor- und Nachteile verschiedener basischer Anwendungen

Werden überschüssige Säuren im Bindegewebe gespeichert, binden sie basische Mineralien aus den Knochen und Salz wird gebildet. Es kann zu einer Schädigung des Knochengewebes kommen. Basenpulver hat sich hier als wirkungsvolles Mittel gegen Übersäuerung bewährt. Ob Sie sich letztlich für das Pulver entscheiden, ist Ihre ganz individuelle Entscheidung. Damit Sie besser abwägen können, sehen Sie hier noch einmal alle Vor- und Nachteile der Anwendungsarten auf einen Blick.

Anwendungs-Typ Vorteile Nachteile
Basenpulver
  • schnelle Einnahme
  • einfache Anwendung
  • teuer
Basische Ernährung
  • natürlich
  • gesund
  • zeitaufwendig

Die wichtigsten Kaufkriterien für Basenpulver

Beim Kauf eines Basenpulvers sollten Sie auf einige Dinge achten. Worauf es ankommt, sehen Sie hier anhand verschiedener Kaufkriterien, aber auch in verschiedenen Antworten auf besonders häufig gestellte Fragen zu diesem und ähnlichen Themen.

Inhaltsstoffe

Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln (wie z. B. auch bei Whey Protein oder Weight Gainer Produkten) sollten auch bei Basenpulver die Inhaltsstoffe zunächst genau überprüft werden. Zink ist hierbei ein empfehlenswerter Zusatz, da es förderlich für den Säure-Basen-Haushalt und auch unverzichtbar für das Immunsystem und einige Hormone ist. Gut ist es zudem, wenn Calcium zu den Inhaltsstoffen des Basenpulvers gehört. Bei einem Calciummangel erhöht sich das Risiko von Knochenbrüchen, insbesondere bei älteren Menschen sowie Frauen nach der Menopause. Besonders für Sportler, die viel schwitzen und somit einen entsprechend hohen Salzverlust haben, ist es zudem ratsam, sich für Basenpulver mit Natrium für den Salz-Ausgleich zu entscheiden. Bei allen anderen Personen ist dies nicht unbedingt nötig, da ausreichend Natrium schon über die gewöhnliche Ernährung aufgenommen wird. Weiterhin sollte Kalium zu den Inhaltsstoffen gehören, das als Regulator u. a. für das Zellwachstum und die Gefäßfunktion im Körper dient.

Tipp
In der Regel kommt Basenpulver ohne Aroma aus und ist daher geschmacksneutral. Allerdings gibt es auch Varianten mit Aroma, sodass den persönlichen Präferenzen entsprechend gewählt werden kann. Dazu gehören u. a. Orangen- und Zitronengeschmack oder der Geschmack nach Schwarzer Johannisbeere.

Menge und Aroma

Wurde es Ihnen ärztlich empfohlen, Basenpulver über einen längeren Zeitraum einzunehmen, um den Säuren-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen? Dann ist ein Produkt mit viel Inhalt praktisch, was ein ständiges Nachkaufen erspart. Angeboten werden u. a. Packungsgrößen von 0,75 Kilogramm, 0,3 Kilogramm oder 1 Kilogramm. Es genügt bereits, täglich einen gehäuften Löffel Basenpulver mit ausreichend Wasser einzunehmen. Es gibt auch aromatisiertes Basenpulver, wenn Sie etwa einen besonderen Geschmack wünschen.

Altersempfehlung und Schwangerschaft

Basenpulver wird für Kinder und Jugendliche als ungeeignet eingestuft, wie es für praktisch alle Nahrungsergänzungsmittel gilt, da der kindliche Organismus noch in der Entwicklung steckt. Eine Einnahme sollte allenfalls von einem Arzt angeordnet werden. Sollte es bei Kindern und Jugendlichen zu einem starken Ungleichgewicht des Basen-Säuren-Haushalts gekommen sein, kann beispielsweise zu Produkten wie dem Dr. Jacobs Basenpulver gegriffen werden. Diese sind bereits für Kinder ab 4 Jahren geeignet, wohingegen die meisten anderen Produkte nur von Erwachsenen eingenommen werden sollten. Schwangere und Stillende sollten in jedem Fall auf die entsprechende Kennzeichnung des Produkts achten, ob eine Einnahme für sie eventuell ausgeschlossen wird.

Was genau ist Basenpulver?

Bei Basen handelt es sich um chemische Verbindungen in wässrigen Lösungen. Durch sie wird dazu beigetragen, dass der pH-Wert im Blut und somit im menschlichen Körper wieder erhöht wird und der Säuregehalt im Blut sowie im Magen-Darm-Trakt sinkt. Basenpulver ist dafür nicht die einzige Möglichkeit. Auf dem Markt werden auch Basenmittel als Kapseln und Tabletten angeboten. Diese positive Basenpulver Wirkung wird jedoch insgesamt nicht einhellig bejaht. Es gibt auch Meinungen, die eine Einnahme bei gesunden Erwachsenen als unnötig ansehen und Nebenwirkungen nicht ausschließen. Letztlich hilft hier eine Rücksprache mit dem Arzt am besten sowie das Sammeln eigener Erfahrungswerte. Sollte man an sich selbst eine Verbesserung der Symptome bemerken, die auf zu viel Säure im Körper beruhen, spricht nichts gegen eine Kur mit dem Pulver. Krankheiten können hiermit durchaus gelindert und die Gesundheit gestärkt werden.

Achten Sie auf eine basische Ernährung, um Ihren Körper gesund zu halten.

Wie lange sollte Basenpulver eingenommen werden?

Es empfiehlt sich, dem Körper täglich einen Löffel Basenpulver zuzuführen, um die meist sehr säurelastige Ernährung auszugleichen. Das Produkt sollte abgesetzt werden, wenn sich Veränderungen der Stuhlkonsistenz feststellen lassen. Ihr Arzt kann Sie dann darüber informieren, ob Sie mit der Einnahme fortfahren sollten.

Wie wirkt sich Basenpulver auf die Gesundheit aus?

Basenpulver sorgt für die Wiederherstellung des Säuren-Basen-Haushalts. Sie gewinnen so wieder an Vitalität und Symptome wie Haarausfall, Kopfschmerzen oder eine träge Verdauung werden gelindert. Durch die verbesserte Verdauung fällt es dem Körper leichter, überschüssige Säure auszuscheiden, was für ein allgemein gesteigertes Wohlbefinden sorgt.

Wann sollte Basenpulver eingenommen werden?

Wenn Sie unter einem anhaltenden Gefühl von Schlappheit leiden, Haarausfall haben oder sich immer wieder Kopfschmerzen breit machen, kann Ihnen Basenpulver helfen. Das Basenpulver kann einfach in Wasser aufgelöst oder beispielsweise über den Frühstücks-Joghurt gestreut werden. Basenpulver ist auch dann ratsam, wenn Sie regelmäßig Kaffee und Alkohol trinken, da auch hierdurch eine Übersäuerung hervorgerufen werden kann. Vertrauen Sie auch auf Basenpulver, wenn Sie abnehmen wollen, da Sie sowohl die Verdauung wie auch den Stoffwechsel anregen.

Eignet sich Basenpulver auch für Haustiere?

Auch bei Tieren ist ein ausgeglichener Säuren-Basen-Haushalt wichtig für einen funktionierenden Stoffwechsel. Bei Hunden beispielsweise ist die Wahl des passenden Futtermittels sehr wichtig. So kann Rohfütterung von Fleisch in großen Mengen, auch bekannt als “Barfen”, zu einer Übersäuerung führen. Eine Übersäuerung kann sich durch Aufstoßen, Blähungen und übermäßiges Grasfressen bemerkbar machen. Bei Pferden hingegen kann die Darmflora leiden, wenn zu viel an Mais, Gerste und Hafer verfüttert wird. Auch bei Tieren kann ein spezielles Basenpulver gefüttert werden, wie es im Fachhandel verfügbar ist, um den gesunden Basen-Säuren-Haushalt wieder herzustellen. Hier ist der Tierarzt der richtige Ansprechpartner.

Wie wird Basenpulver eingenommen?

Die Anwendung von Basenpulver ist einfach. Das Pulver wird in ein Glas mit Wasser oder auch Saft oder Milch eingerührt. Alternativ lässt sich das Pulver auch einfach über Müsli, Smoothie oder Joghurt streuen und so verzehren. Ein gehäufter Löffel pro Tag reicht bereits aus für die Aufrechterhaltung der Basenbalance im Körper.

Wo finden Sie ein gutes Basenpulver?

Suchen Sie das beste Basenpulver (z. B. die Basica Instant oder Basen Citrate Pur Produkte) oder den Basenpulver Vergleichssieger (etwa von Stiftung Warentest)? Dann machen Sie doch einfach einen kleinen Basenpulver Vergleich. Auch in der Apotheke finden Sie günstige Basenpulver, ebenso wie in Drogerien, zum Beispiel als Basenpulver von DM oder Basenpulver von Rossmann.

Die beliebtesten Basenpulver-Marken und Hersteller

Laut Basenpulver Test können wir Ihnen folgende Marken und Hersteller empfehlen, wenn Sie ein gutes Basenpulver kaufen möchten:

  • Tri Balance
  • Dr. Jacobs Medical GmbH
  • Vita World
  • Alased
  • Protina Pharmazeutische GmbH
  • Original Pharmo
  • Basica
  • Basen Citrate

Grundsätzlich wird als Richtlinie gerne auf die Basenpulver nach Sander Dosierungsmöglichkeiten geschaut. Unabhängig davon haben sich die Basenpulver Pascoe, Tri Balance, Basica Instant oder Basen Citrate Pur Produkte als recht beliebt erwiesen. Auch Basenpulver von DM und Basenpulver von Rossmann erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Es muss also nicht immer das Produkt aus der Apotheke sein.

Fazit

Ob Basentabletten oder Pulver – diese Entscheidung können wir Ihnen nicht abnehmen, aber grundsätzlich haben Sie die freie Wahl, womit Sie Ihre Beschwerden lindern (z. B. bei Sodbrennen). Legen Sie am besten viel Wert auf eine basisch-basierte Ernährung, die langfristig meist zu einem Gleichgewicht des Säure-Basen-Haushalts führt. Die Basenpulver Wirkung sollte immer Hand in Hand mit einer gesunden Ernährung (viele Vitamine wie Magnesium oder Kalium, Mineralstoffe etc.) gehen und diese im besten Fall sinnvoll ergänzen. Viele Rezepte mit basischen Zutaten finden Sie im Internet, ebenso wie Tabellen, die alle Lebensmittel danach einteilen, ob sie eher basisch (basische Lebensmittel) oder sauer sind.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus