Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Backpulver-Ersatz: Mit Alternativen ganz ohne Backpulver backen

Backpulver-Ersatz: Mit Alternativen ganz ohne Backpulver backen

Backpulver ist beim Backen bei vielen Rezepten unerlässlich. Immerhin lässt das Backtriebmittel den Teig aufgehen und verleiht ihm die gewünschte Konsistenz. Doch manchmal muss ein Backpulver-Ersatz her, da Backpulver beim Backen von Brot nicht die beste Wahl ist. Ob für Waffeln, Kuchen oder einen anderen Teig, lesen Sie jetzt nach, wie Sie Backpulver kinderleicht ersetzen.

1. Backpulver: Das wohl bekannteste Backtriebmittel

Backpulver ist auch als Hausmittel und nicht nur beim Backen beliebt. Daher ist das Backtriebmittel in einer Vielzahl der deutschen Haushalte zu finden. Das weiße Pulver überzeugt vor allem mit seiner Vielseitigkeit. Immerhin vereint Backpulver die folgenden Eigenschaften in sich:

» Mehr Informationen
  • Setzt Kohlenstoffdioxid unter Einwirkung von Wärme und Wasser frei. Es vergrößert das Teigvolumen durch diesen Prozess.
  • In Backpulver ist ein Trennmittel enthalten – es verhindert eine vorzeitige Kohlenstoffdioxidbildung.
  • Backpulver verändert den Geschmack der Backwaren nicht, sofern es nur in kleinen Mengen zum Einsatz kommt.
  • Es ist vor allem für Rührteige geeignet.
  • Es ist in praktischen Portionsverpackungen, den sogenannten Briefchen, erhältlich.
  • Backpulver kann bei der Zubereitung im Backofen, in der Fritteuse oder im Waffeleisen zum Einsatz kommen.

Im Vergleich zum Backtriebmittel Hefe sorgt Backpulver für kürzere Zubereitungszeiten. Dies liegt daran, dass Hefepilze sowie Bakterien deutlich mehr Zeit brauchen, um Kohlenstoffdioxid zu produzieren.

2. Backpulver ist bei Brotteigen nicht die beste Wahl

ersatz fuer backpulver

Backpulver ersetzen Sie z. B. mit Hefe, Natron oder Mineralwasser.

Sofern Sie Backpulver zuhause haben, werden Sie eher selten auf die Idee kommen, einen Backpulver-Ersatz für Ihre Rezepte zu verwenden. Dabei gibt es zahlreiche Arten von Teig, die ohne Backpulver besser gelingen. Bei der Zubereitung folgender Backwaren findet Backpulver nur selten bis gar nicht Verwendung:

  • Mürbeteig für Kekse und Tortenböden
  • Hefeteig – zum Beispiel für Brot oder Brötchen
  • Baiser
  • Lebkuchen

Ein Backpulver-Ersatz ist demnach nicht nur dann sinnvoll, wenn Sie kein Backpulver zur Hand haben, aber dennoch backen möchten. Wer vegan backen möchte, wird feststellen, dass diese Rezepte häufig mehr Backpulver fordern. Dann kann es aus Geschmacksgründen sinnvoll sein, auf eine Backpulver-Alternative zurückzugreifen. Das gilt gerade dann, wenn das Backpulver auch als Ei-Ersatz im Einsatz ist.

3. DIY-Rezepte mit Natron

aufgeschlagener eischnee

Auch aufgeschlagenes Eiweiß lässt einen Teig lockerer werden.

Natron stellt das gängigste Backpulver-Ersatzprodukt dar. Wer Backpulver aus Natron selbst herstellen will, tut dies wie folgt:

  • Natron, Speisestärke und Ascorbinsäure (Vitamin C) bereithalten
  • Diese drei Zutaten zu gleichen Teilen mischen
  • 20 Gramm des fertigen Pulvers für ein Rezept mit einem halben Kilogramm Mehl verwenden

Doch warum sollten Sie dieses DIY-Backpulver anrühren? Es ist sogar noch günstiger als reguläres Backpulver, während die Funktionsweise die gleiche ist.

Alle drei Zutaten erhalten Sie obendrein in einem gut sortierten Supermarkt oder in der Drogerie.

4. Hefe, Natron, Hirschhornsalz und Mineralwasser als Alternative zu Backpulver

Ob Sie Weinsteinpulver, Speisestärke, Puddingpulver oder Mondamin anstatt Backpulver nutzen, zunächst sollten Sie mehr über die verschiedenen Backpulver-Alternativen wissen. Denn die Backeigenschaften und der Geschmack dieser Alternativen variieren durchaus. Nutzen Sie am besten die folgende Tabelle, um sich einen Überblick zu verschaffen:

» Mehr Informationen
Alternative zu Backpulver Erläuterungen
Natron
  • Natron ist ohnehin in Backpulver enthalten.
  • Allerdings lässt sich dieses Backtriebmittel nicht nur unter der Einwirkung von Wärme aktivieren.
  • Für die Aktivierung ist eine Säure vonnöten.
  • Passend zum Rezept können Quark, Früchte, Essig, Zitronensaft oder Buttermilch die benötigte Säure liefern.
  • Anstatt eines Teelöffels Backpulver sollten Sie lediglich die halbe bis dreiviertel Menge an Natron verwenden.
  • Besser nur kleinere Mengen einsetzen, da der Teig sonst bitter nach Natron schmecken könnte
  • Es ist für die gleichen Teige wie Backpulver geeignet.
Hefe
  • sorgt für einen typischen Hefeteiggeschmack
  • kommt bevorzugt bei brotartigen Teigen zum Einsatz – für andere Teige angesichts des Geschmacks eher nicht geeignet
  • Pro 500 Gramm Mehl sollte ein halber bis ein ganzer Würfel Hefe zum Einsatz kommen.
  • Sofern es sich um einen Teig mit mehr Fett handelt, ist die Menge an Hefe deutlich zu erhöhen.
  • Wahlweise als Trocken- und als frische Hefe zu verwenden.
  • Ein Würfel frischer Hefe entspricht zwei Packungen Trockenhefe.
Pottasche/Kaliumcarbonat
  • häufig in der Weihnachtsbäckerei, wie zum Beispiel bei Lebkuchen, im Einsatz
  • treibt das Gebäck eher in die Breite und weniger in die Höhe – daher nur bedingt als Ersatz für Backpulver zu empfehlen
  • für flache Gebäckstücke und Kuchen geeignet
  • neutral im Geschmack
Eier/Eischnee
  • aufgeschlagene Eier lassen einen Teig locker werden
  • sehr gut für Rührteige, in denen ohnehin Eier enthalten sind
  • verändert den Geschmack des Teigs nicht, wenn ohnehin Eier verlangt werden
Rum und andere Sorten von hochprozentigem Alkohol
  • Cognac, Rum und Weinbrand lassen Teige lockerer werden.
  • Es bleibt nur ein geringes Alkoholaroma nach dem Backen zurück.
  • Nicht geeignet, wenn Kinder die Backwaren später essen sollen!
  • Ein Teelöffel Backpulver entspricht in etwa zwei Esslöffeln Alkohol.
Hirschhornsalz
  • in der Weihnachtsbäckerei häufig in Verwendung – zum Beispiel für Lebkuchen oder Plätzchen
  • für Mürbeteige und flaches Gebäck zu empfehlen
  • kann Backpulver bei einem Hochgebäck nicht ersetzen
  • leichter Geschmack nach Salmiak
Sprudelwasser
  • kann Teige lockerer machen
  • wirkt sich nicht auf den Geschmack aus
  • nur dann als Backpulver-Alternative geeignet, wenn der Teig ohnehin nach viel Flüssigkeit verlangt
  • bietet sich zum Beispiel bei Pfannkuchen, Rührkuchen und Waffeln an

Die gängigsten Alternativen zu Backpulver kennen Sie nun. Tipp: Sofern eine potentielle Backpulver-Alternative nicht in der eben genannten Tabelle zu finden ist, sollten Sie sie besser nicht als Backpulver-Ersatz nutzen.

Sie können Backpulver auch mit Zitronensäure selbst herstellen. Zwölf 15-Gramm-Portionen erhalten Sie aus den folgenden Zutaten: 75 Gramm Natron, 15 Gramm Kieselerde, 65 Gramm kristalline Zitronensäure und 25 Gramm Speisestärke. Die Zutaten gut vermischen und schon ist Ihr DIY-Backpulver fertig.

5. Was ist Weinstein-Backpulver?

diy backpulver

Aus Natron, Speisestärke und Ascorbinsäure lässt sich eigenes Backpulver herstellen.

Herkömmliches Backpulver besteht immer aus einem Backtrieb-, einem Säuerungs- und einem Trennmittel. Bei regulärem und bei Weinstein-Backpulver kommen unterschiedliche Säuerungsmittel zum Einsatz. Reguläres Backpulver nutzt Diphosphate. Weinstein-Backpulver kommt ohne Phosphate aus und greift anstatt dessen auf Weinstein zurück.

Besonders Bio-Backpulver setzt meist auf Weinstein. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Phosphate gesundheitlich umstritten sind. Weinstein-Backpulver kann reguläres Backpulver 1:1 ersetzen. Die natürliche Weinsteinsäure des Backpulvers ist ein Salz. Dieses Salz fällt an, wenn Prosecco, Wein und Sekt hergestellt werden.

Wenn Sie Weinstein-Backpulver kaufen, sollten Sie daher darauf achten, inwiefern das Produkt mit dem Zusatz „vegan“ gekennzeichnet ist.

6. Empfehlung der Redaktion: Diverse Bücher zur Inspiration beim Backen

Einfach vegan backen: Süß & herzhaft - zum Genießen & Wohlfühlen
  • 192 Seiten - 12.03.2015 (Veröffentlichungsdatum) - Dorling Kindersley Verlag GmbH (Herausgeber)

Vegan backen: Mit Liebe, aber ohne Ei
  • 64 Seiten - 10.08.2013 (Veröffentlichungsdatum) - GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (Herausgeber)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © Sunny Forest – stock.adobe.com, © Alexander Ruiz – stock.adobe.com, © thingamajiggs – stock.adobe.com, © Pawarun – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus