Silberfische bekämpfen – 8 Tipps

Silberfische lieben Feuchtigkeit

Silberfische lieben Feuchtigkeit

Fast jeder Haushalt hat schon mal Bekanntschaft mit Silberfischen gemacht. Sie sind nicht gefährlich, dafür aber ekelig. Mit Hilfe unserer 8 Tipps können Sie Silberfische bekämpfen.

Was sind Silberfische?
Nein, dabei handelt es sich um keine Fische, sondern um Insekten. Silberfische sind kleine, silberfarbene, ca. 300 Millionen Jahre alte Insekten, die gerne in unserem Badezimmer leben. Diese Tiere heißen Silberfische, weil Sie sich durch ihre flinke und schlängelnde Bewegung wie ein Fisch fortbewegen. Sie halten sich besonders gerne im Badezimmer auf. Sie lieben dunkle Orte mit einer Temperatur von 25-30°C und einer Luftfeuchtigkeit von 80 Prozent. Am Tag halten Sie sich daher auch gerne hinter Tapeten und Scheuerleisten oder im Abfluss und in Ritzen auf. Erst nachts, wenn es überall dunkel ist, kommen sie aus ihrem Versteck heraus, um nach Nahrung zu suchen.

Ursachen für einen Silberfischbefall
Wenn Sie Silberfische z.B. im Badezimmer oder in der Küche entdeckt haben, dann kann es daran liegen, dass die Silberfische in diesen Räumen genügt Nahrung finden und in ihren Verstecken nicht gestört werden. Achten Sie also immer darauf, dass Sie den Bereich, in dem z.B. der Hundefutternapf steht, immer sauber halten. Diese Bereiche ziehen Silberfische nämlich magisch an. Sie lieben aber besonders stärkehaltige Nahrung. Im Badezimmer finden sie solche Nahrung in Hautschuppen und Haaren. In der Küche reichen schon kleine Zuckerkrümel aus, um Silberfische anzulocken.

 


 

Silberfischbefall vorbeugen
Nach jedem Baden oder Duschen sollten Sie das Badezimmer gründlich lüften und das Wasser vom Boden sofort aufwischen. Da die kleinen Plagegeister erst im Dunkeln aus ihren Verstecken wie z.B. dem Abfluss kommen, sollten Sie diesen über Nacht geschlossen halten und die Abflussrohre regelmäßig mit heißem Wasser durchspülen. Halten Sie zudem die Böden immer sauber, denn, wenn kein Schmutz auf dem Boden liegt, fehlt den Tieren eine Nahrungsquelle.

Silberfische bekämpfen – 8 Tipps

  1. Kartoffeln: Die Tiere mögen Kohlenhydrate, deswegen einfach Kartoffelscheiben auf eine Zeitung geben, diese auf dem Boden auslegen und über Nacht liegen lassen. Die Tierchen werden sich dort versammeln. Am nächsten Morgen können Sie die Zeitung mit den Tierchen dann komplett entsorgen.
  2. Zucker und Backpulver: Eine Mischung aus Zucker und Backpulver auf dem Boden verteilen, am besten in den Ecken. Der Zucker lockt die Silberfische an, das Backpulver quellt sie auf und sie verenden.
  3. Lavendelduft: Lavendel mögen die Tiere gar nicht. Wenn Sie regelmäßig Lavendelöl als Lufterfrischer einsetzen, dann werden Sie ebenfalls bald Ruhe vor ihnen haben.
  4. Honig: Streichen Sie etwas Honig auf ein Stück Papier und legen Sie es über Nacht auf den Boden. Der Duft des Honigs lockt die Silberfische an, die dann prompt auf dem Honig kleben bleiben und verenden.
  5. Bodenreiniger: Wischen Sie die Böden immer mit einem Bodenreiniger, der nach Zitrone duftet. Genauso wie den Lavendelduft hassen die kleinen Tierchen den Zitronenduft.
  6. Köderboxen: Es gibt sogar richtige Köderboxen für Silberfische. Diese sind meist mit einem Lockstoff und einem Gift gefüllt. Entweder verenden die Tiere noch in der Köderbox oder sie gehen in ihr Versteck zurück und verenden dort. Wenn sie das Gift in ihr Versteck tragen, dann hat das den Vorteil, dass die ganze Brut von dem Gift vernichtet wird.
  7. Ritzen verschließen: Wenn Sie die Silberfische aus einer Ritze haben kommen sehen, dann sollten Sie diese unverzüglich verschließen.
  8. Gips: Legen Sie einen mit Gips bestreuten Lappen über Nacht auf den Boden. Da Silberfische Gips lieben, sammeln sie sich darin. Am nächsten Morgen können Sie den Lappen und somit auch die Silberfische entsorgen.

Da Silberfische sehr hartnäckig sind, kann es sein, dass Sie die Plage mit diesen Mitteln manchmal nicht komplett loswerden. Manchmal dämmen diese Mittel die Plage nur ein. Sollten sie also nicht helfen, dann können Sie auch versuchen, die Silberfische mit einem biologischen Insektenvernichtungsmittel zu vertreiben bzw. zu töten.

Interessieren Sie sich auch für diese Haushaltstipps?
  1. Streit um die Hausarbeit – 5 Tipps die Zoff vermeiden
    In vielen Beziehungen gibt es immer wieder Streit um die Hausarbeit. Die Frauen fühlen sich benachteiligt, weil...
  2. Ist Fast Food immer ungesund?
    Ist Fast Food immer ungesund? Man kann nicht allgemein behaupten, dass Fast Food ungesund wäre, denn es gibt...
  3. Tapeten entfernen – Dieser Trick hilft!
    Tapeten entfernen - Ein Schwamm hilft Das Entfernen von Tapeten gehört sicherlich nicht zu den schönsten Aufgaben. Mit...


Foto1: © Erik Schumann - Fotolia.com

2 Kommentare für “Silberfische bekämpfen – 8 Tipps”

  • Thomas geschrieben für 8 Oktober, 2013, 12:34

    Vielen Dank für die ausführlichen Tipps. Es ist außerdem wichtig, die Spüle ordentlich zu säubern. Manchmal verirren die Schädlinge sich hier. 

  • Anja geschrieben für 14 März, 2014, 12:40

    Vielen Dank für die Tipps, am besten eine Mischung aus aufgestellten Köderdosen und regelmäßiger Reinigung der betroffenen Räume, aber auch das Abdichten von Fugen und Ritzen mit handelsüblichem Silikon hilft wahre Wunder

Kommentiere diesen Haushaltstipp:

Copyright © 2003 - 2014 | Bilder von Pixelio | Aktuelle Haushaltstipps | Nutzungsbasierte Online-Werbung | Impressum Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de |