Vaporisator Test 2017

Empfehlenswerte Vaporisatoren im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
Mamajoo MMJ2025NUK Vario Express DSPhilips Avent SCF285/02MAM VPBeurer BY 76 Reer VapoMatH+H BS 29g
ModellMamajoo MMJ2025NUK Vario Express DSPhilips Avent SCF285/02MAM VPBeurer BY 76 Reer VapoMatH+H BS 29g
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
Fassungsvermögen6 Flaschen6 Flaschen6 Flaschen9 Flaschen6 Flaschen6 Flaschen6 Flaschen
Durchlaufzeit Sterilisationsprozess9 min6 min6 minca. 6 min7 min10 min11 min
Sterilzeit bei ungeöffnetem Deckel24 Stunden24 Stunden24 Stunden3 Stunden3 Stunden3 Stunden3 Stunden
Leistung400 Watt650 Watt500 Watt500 Watt500 Watt450 Watt500 Watt
Betriebsanzeigekleines DisplayKontrollleuchteKontrollleuchteKontrollleuchtekleines DisplayKontrollleuchteKontrollleuchte
Abschaltautomatik
BPA-frei
Geeignet für Breithalsflaschen
Maße25.5 x 25.5 x 37.3 cm22.5 x 27 x 29 cm28.5 x 22 x 30 cm33 x 28 x 27.5 cm23 x 22.5 x 34 cm24 x 24 x 21 cm24 x 24 x 22 cm
Gewicht2.4 kg
inkl. Verpackung
2 kg0.7 kg2 kg1.5 kg1.3 kg1.1 kg
Vor- und Nachteile
  • Benutzerfreundliches Bedienfeld
  • modernes Design
  • Alarmton
  • umweltfreundlich
  • einfache Bedienung
  • ideal nutzbar zur gesunden Nahrungszubereitung
  • ergonomisches Design
  • schnelles Sterilisieren
  • anpassbare Größe
  • praktische Greifzange
  • rutschfeste Gummifüße
  • Kabelfach
  • LED-Display
  • optisches und akustisches Signal
  • schnell und hochwirksam
  • abnehmbarer Korbeinsatz
  • energiesparend
  • sehr gute Innenaufteilung
  • effizient
  • modernes Design
  • einfache Handhabung
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • europa-apotheek.com
  • Bodfeld-Apotheke
  • apo.de
  • apo.de
  • apo.de
  • apo.de
  • apo.de

Die besten Vaporisatoren 2017

Alles, was Sie über unseren Vaporisator Test wissen sollten

Ob Reer Vaporisator, Tommee Tippee oder eine andere Marke (Bild: MAM) - die Auswahl ist groß - gerade dann, wenn der Vaporisator BPA frei ist, ist er bei Kunden sehr beliebt.
Für viele unter uns mag der Begriff vielleicht etwas exotisch klingen, doch spätestens, wenn es daran geht, sich auf Nachwuchs einzustellen, wird klar, ein Vaporisator für Babyflaschen darf nicht fehlen. Dies ist nicht der einzige Verwendungszweck dieses Sterilisators. Auch ätherische Öle lassen sich damit verdampfen. So ist für einen angenehmen Duft gesorgt und Körper und Seele finden mit Hilfe der Aromatherapie Einklang. In einem Vaporisator Test steht jedoch die Anwendung im Krankenhaus und daheim bei der Babypflege im Vordergrund. Die Funktionsweise verlangt wenig Erklärung. Das Gerät wird mit Wasser gefüllt und durch die Entwicklung von heißem Dampf können Babyflaschen oder Schnuller zuverlässig keimfrei gehalten werden. Die Frage: Vaporisator oder Sterilisator? stellt sich dabei nicht, denn ein Vaporisator für die Mikrowelle ist nichts anderes als ein Sterilisator. Nach der Vaporisator Anwendung entnehmen Sie nasse Flaschen dem Gerät und Sie können die Flaschen trocknen und wie gehabt verwenden. Die Reinigung erfolgt schnell, zuverlässig und ohne chemische Zusätze.

Arten von Vaporisatoren

Die Anschaffung eines Vaporisators ist sinnvoll, um das Babygeschirr bestmöglich rein und keimfrei zu halten. Die Erfahrung zeigt, dass sich Bakterien und Keime zuverlässig abtöten lassen. Ein Vaporisator für alle Flaschen und Schnuller sollte in keinem Haushalt fehlen, in dem Nachwuchs erwartet wird. Einige Geräte sind zudem nicht nur für die Reinigung nutzbar, sondern Desinfektion und Nahrungszubereitung können in einem Gerät stattfinden. Auf Grund des Mehrpreises ist die Anschaffung jedoch weniger sinnvoll, wenn Sie bereits über einen Babykostwärmer verfügen. Wie Vaporisatoren unterschieden werden können, zeigt Ihnen folgende Übersicht.

Vaporisator-Art Vorteile Nachteile
Vaporisator mit Netzbetrieb
  • einfache Handhabung
  • Energieverbrauch niedrig
  • sofort einsatzbereit
  • Steckdose muss vorhanden sein
  • benötigt Stauraum
Vaporisator für Mikrowelle
  • einfache Bedienung
  • für jede Mikrowelle geeignet
  • schnell
  • hoher Energieverbrauch
  • Fassungsvermögen eher gering
  • Mikrowelle muss vorhanden sein

Stellen Sie sich die Frage: Elektrisch oder Mikrowelle? Dann überdenken Sie die Vor- und Nachteile beider Typen. Ein Vaporisator mit Netzbetrieb ist einfach zu handhaben und arbeitet zügig und zuverlässig. Das lästige Auskochen des Babygeschirrs gehört somit der Vergangenheit an. Wenn Sie große Mengen an Fläschchen und Schnuller sterilisieren möchten, bieten sich diese Geräte an, da sie ein größeres Fassungsvermögen mitbringen, als ein Sterilisator für die Mikrowelle. Die Geräte können sofort in Betrieb genommen werden, allerdings benötigen Sie dafür zwangsläufig eine Steckdose. Ein Nachteil ist der Platzbedarf, den die recht globigen Geräte haben. Noch schneller geht es mit einem Mikrowellen Dampfsterilisator. Die Geräte bestehen aus einem Kunststoffbehälter, der ohne Bedenken in der Mikrowelle platziert werden kann. Dieser Behälter enthält eine Wasserkammer und während der Inbetriebnahme entwickelt sich der Wasserdampf schneller als mit einem elektrischen Gerät. Der Mikrowellensterilisator ist recht günstig in der Anschaffung. Abstriche müssen beim Vaporisator für die Mikrowelle allerdings im Fassungsvermögen gemacht werden. Auch als Vaporisator für unterwegs sind die Modelle nur bedingt geeignet, denn das Vorhandensein einer Mikrowelle vor Ort sollte sichergestellt sein.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Vaporisatoren

Haben Sie die Bedeutung eines Vaporisators erkannt, dann werden Sie einmal mehr über eine Anschaffung nachdenken. Bei kleinerem Budget lassen sich die Geräte auch gebraucht kaufen. Bedenken Sie, das die Geräte zuverlässig funktionieren sollten, denn Sie werden einige Monate täglich damit arbeiten. Die Frage, bis zu welchem Alter Fläschchen und Schnuller sterilisiert werden sollten, müssen Sie für sich selbst und gemessen an der Entwicklung Ihres Kindes beantworten. Ab dem achten Monat beginnen Babys in der Regel mit Krabbeln und dem Erkunden der Umwelt. Das Immunsystem dürfte dann soweit gefestigt sein, dass der Vaporisator nicht mehr zum Einsatz kommen muss. Die Stiftung Warentest hat sich bislang noch nicht mit dem Vaporisator beschäftigt (Stand: Februar 2017). Ein Vergleichssieger sollte auf jeden Fall im Hinblick auf die Qualität überzeugen. Bei Media Markt oder Saturn finden Sie entsprechende Modelle. Gute und preisgünstige Vaporisatoren haben auch dm oder Rossmann ab und an im Sortiment. Einige Kaufkriterien haben wir Ihnen nun aufgeführt. Diese können helfen, den Markt kritisch zu betrachten und eine bewusste Entscheidung hinsichtlich des Kaufs zu treffen.

Vaporisator entkalken:
Regelmäßig sollten Sie Ihren Vaporisator entkalken. Dies können Sie mit einem Gemisch aus Wasser und Essig tun. Alternativ können Sie auch Zitronensäure verwenden. Dies sorgt nicht nur für eine natürliche Entkalkung, sondern auch für frischen Duft.

Die Größe

Ein Vaporisator für alle Flaschen und mehrere Schnuller bedarf einer entsprechenden Größe. Ein Gerät für die Mikrowelle ist meist kleiner und kann oft weniger als vier Flaschen aufnehmen. Ein Vaporisator für Babyflaschen sollte etwa für sechs Flaschen ausgelegt sein. In einem Vaporisator Test erweisen sich diese Geräte als sparsam und effizient. Ein Vaporisator für Inhaliergerät und ein Vaporisator für Kräuter kann auch eine geringere Größe besitzen.

Die Ausstattung

Vaporisatoren sind Komplettgeräte und benötigen kein zusätzliches Zubehör, um in Betrieb genommen zu werden. Achten Sie darauf, dass die Flaschen und Sauger in einem entsprechenden Körbchen sicher platziert werden können, während Sie das Babygeschirr reinigen.

Die Betriebszeit

Soll es wieder einmal schnell gehen, dann ist der Mikrowellensterilisator eindeutig die bessere Empfehlung. Mit diesen Geräten können Sie innerhalb von etwa fünf Minuten Ihre Fläschchen und Sauger reinigen. Entscheiden Sie sich für einen netzbetriebenen Vaporisator, dann müssen Sie bis zu zehn Minuten Geduld haben. Weniger Energie verbrauchen die Sterilisatoren für die Steckdose. Nähere Hinweise zu den Betriebszeiten entnehmen Sie der Anleitung, welche den Geräten beiliegt.

Marken

Auch ein Mikrowellen Dampfsterilisator wird im Handel angeboten, u.a. von reer.
Der Markt ist zwar recht überschaubar, dennoch haben einige Hersteller Vaporisatoren im Sortiment. Hinsichtlich Größe, Bedienung und Preis gibt es diverse Unterschiede, daher lohnt in jedem Fall der Blick auf die Hersteller. Marken wie Baby One, Chicco, Carrera, H+H, Beurer, Babymoov oder Tommee Toppee stellen hochwertige und leistungsfähige Geräte her. Dies beweisen zahlreiche Kundenmeinungen. Weitere Marken finden Sie nun näher beschrieben.

Philips

Die Marke Philips kennt jedes Kind. Der weltweit führende Elektronikkonzern wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts gegründet. Der Philips Avent Vaporisator ist kompakt und ermöglicht Ihnen mehrere Babyflaschen und auch Milchpumpen zu sterilisieren. Die Betriebszeit von nur sechs Minuten zeichnet den Philips Avent Vaporisator aus.

NUK

NUK ist bereits Generationen von Müttern ein Begriff. Der NUK Sauger kam Mitte der 1950er Jahre auf den Markt. Mit seinem NUK Vaporisator bringt die Firma ein Gerät auf den Markt, welches bis zu fünf Flaschen und Sauger aufnehmen kann. Alle NUK Babyflaschen können problemlos im NUK Vaporisator gereinigt werden.

MAM

Die Firma MAM hat sich ausschließlich auf Produkte für Babys spezialisiert. Ein MAM Vaporisator bietet viel Stauraum. Bis zu neun Babyflaschen finden darin Platz. Gleichzeitig können Sie auch Schnuller im Zubehörkorb unterbringen. Der MAM Vaporisator ist mit einer Abschaltautomatik ausgestattet.

Reer

In einem modernen Haushalt mit Baby werden Sie auch häufig mit der Marke Reer konfrontiert. Das Traditionsunternehmen aus Deutschland hat sich die Sicherheit des Nachwuchses auf die Fahnen geschrieben und produziert neben dem Reer Vaporisator auch Wärmestrahler für Wickeltische oder Babyphone.

Primamma

Von der “Babymarke mit Herz” kommen eine ganze Reihe von Produkten, welche die Babypflege und -Ernährung unterstützen. Der Primamma Vaporisator kann mit Babyfläschchen oder Trinkbechern befüllt werden. Im Oberkorb lässt sich das Zubehör desinfizieren. Ein Primamma Vaporisator arbeitet energieeffizient und trägt das GS-Siegel für geprüfte Sicherheit

Fazit im Vaporisator Test

Das aufwendige Auskochen von Babyfläschchen und Schnullern will nicht so recht in den modernen Babyhaushalt passen. Diese Aufgabe übernimmt heute ein Mikrowelle Dampfsterilisator. Ist ein Vaporisator BPA frei, dann ist für Hygiene gesorgt und Sie können das Babygeschirr schnell und energieschonend sterilisieren. Ein Vaporisator für unterwegs ist ebenfalls eine gute Wahl. Wer mit dem Baby viel auf Reisen ist, wird vielleicht auf ein  2 in 1 Gerät vertrauen und darin zugleich Babynahrung erhitzen. Ein Testbericht enthält die Bewertung der Kunden und ist damit aussagekräftig und realistisch. Ein Vaporisator Test macht die Kaufentscheidung leichter. Möchten Sie Ihren Vaporisator besonders günstig kaufen, dann sollten Sie auch einen Preisvergleich durchführen.

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus