Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Champagner Test 2020

Empfehlenswerte Champagner im Überblick

Lieben Sie prickelnde Getränke, zum Beispiel Sekt? Dann sollten Sie auch den edlen Champagner mal probieren. Dieser hat einen besonderen Geschmack und überzeugt durch ein angenehmes Prickeln. Nicht immer muss ein guter Champagner teuer sein, da es auch preiswerte Varianten gibt, die mit Qualität und Geschmack überzeugen. Im Praxis-Test punkten weiße und Rosé Champagner mit einem harmonischen Geschmack, der weder zu süß noch zu sauer ausfällt. Die besten Champagner finden Sie auch hier in unserer Produkttabelle, wo Sie sich auch gleich den Passenden für das nächste Event bestellen können.

Der beste Champagner 2020

Ein Champagner passt zu ganz besonderen Anlässen.

Ein teurer Champagner gilt für viele immer noch als das größte Luxusgut unter den Schaumweinen. Auch wenn der hohe Preis nicht immer ein Garant für den besten Geschmack ist, sind Rosé- und Weiß-Champagner vor allem bei besonderen Anlässen die erste Wahl.

Da es im Handel wirklich viele verschiedene Champagnersorten gibt, kann die Auswahl durchaus schwer fallen, vor allem, wenn sie kein Champagner-Kenner sind.

Damit Sie sich für ein guten Tropfen Champagner mit ausgewogenem Geschmack, einer perfekten Perlage und hoher Qualität entscheiden, sollten Sie vorab unsere Kaufberatung lesen.

Champagner versus Sekt

Für besondere Anlässe sind Sekt und Champagner oft gleichermaßen gut geeignet, einige Unterschiede gibt es aber. Beide Schaumweine stellen wir Ihnen hier kurz näher vor.

» Mehr Informationen

Ein Champagner bietet oft das feinere Geschmackserlebnis

Der Champagner ist ein Schaumwein, der nur aufgrund der Herkunft als solcher bezeichnet werden darf. Stammt er aus der Region Champagne in Frankreich, gilt er als Champagner. Alle anderen Schaumweine mit gleicher Produktionsqualität werden als Crémant bezeichnet.

» Mehr Informationen

Ein Champagner muss zwingend nach der „Méthode Champenoise“ aus den Rebsorten Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay in Handpflückung hergestellt und mit einem Naturkorken verschlossen werden, damit er als solches bezeichnet werden darf. Im Vergleich zu Sekt ist er deutlich teurer. Allerdings gibt es auch günstige Champagner-Sorten, sodass sich ein Qualitäts- und Preisvergleich für Sie lohnen kann.

Optimal geeignet ist das Getränk für ein romantisches Dinner, eine Hochzeit oder ein anderes spezielles Event, dessen Exklusivität Sie unterstreichen wollen.

Sekt ist im Vergleich günstiger

Sekt ist ebenfalls ein Schaumwein, wird aber durch Flaschengärung produziert. Im Vergleich ist er sehr viel billiger im Preis und wird daher auch häufiger getrunken, als der teure Champagner oder Crémant.

» Mehr Informationen

Als nachteilig wird das manchmal zu starke Prickeln oder das einfache Geschmackserlebnis empfunden. Es gibt aber auch sehr gute Sekt-Variationen, die im Geschmacks-Test überzeugen. Für Anlässe wie Geburtstage, Firmenfeiern und Silvesterparties ist Sekt in der Regel das beliebteste Getränk.

Vorteile und Nachteile der verschiedenen Schaumwein-Typen

Her sehen Sie noch mal die Vor- und Nachteile beider Schaumweine in der Gegenüberstellung.

» Mehr Informationen
Schaumwein-Art Vorteile Nachteile
Champagner
  • Feinprickelnde Perlage
  • Angenehmere Aromen
  • Für besondere Anlässe ideal
  • Viele Sorten
  • Teurer
  • Nicht immer ausgewogen
Sekt
  • Preiswert
  • Viele Sorten
  • Für einfache Partys und Events optimal
  • Teilweise zu prickelnd

Die wichtigsten Infos: Flaschengröße, Perlage, Aromen, Geruch, Säuregehalt, Süße und Farbe

Ob Brut, Gold, Veuve oder Clicquot – ein wahrer Champagner Vergleichssieger überzeugt mit einem guten Geschmacksverhältnis, einer mittleren Süße und einem ausgewogenen Säuregehalt sowie interessanten Aromen. Mehr zu den wichtigsten Auswahlkriterien erfahren Sie hier.

» Mehr Informationen

Die Größe der Champagnerflasche variiert

Der Alkoholgehalt liegt bei den meisten Champagnersorten um die 12 bis 12,5 % Vol.

Es gibt kleine Flaschen mit 0,2 bis 0,75 Liter, aber auch Champagner mit 1,5 bis 3 Litern Inhalt, die auch als Magnum bezeichnet werden. Nur selten im normalen Handel, aber online bestellbar, sind auch Sondergrößen mit bis zu 15 oder 30 Litern und mehr.

Ein angenehmes Prickeln ist die sogenannte Perlage

Die Perlage sollte bei einem guten Champagner sehr fein und angenehm im Mund prickeln. Prickelt es zu stark, erinnert es eher an günstigen Sekt. Prickelt es zu wenig, kann der Champagner leicht fad wirken. Hier kommt auf ein ausgewogenes Verhältnis an, das von den meisten Menschen als optimal empfunden wird.

» Mehr Informationen

Die Aromen sind vielfältig

Bei den Aromen unterscheiden sich die Champagnersorten für den Kenner deutlich. Diese können eine mineralische, leicht erdige oder florale Note haben, aber auch fruchtig nach Zitrone, reifen Birnen, Äpfeln, Beeren sowie Grapefruit oder Pfirsich schmecken. Ein guter Champagner hat fein zusammengestellte Aromen, schmeckt dabei aber niemals zu sauer oder zu süß.

» Mehr Informationen

Der Geruch variiert

Ob herb, säuerlich, blumig, muffig oder kaum Geruchsmoleküle – jeder Champagner hat seine eigene Duftnote. Ein unangenehmer muffiger oder pilziger Geruch ist schon ein Hinweis auf darauf, dass mit dem Getränk etwas nicht stimmt. Riecht der Champagner dagegen leicht fruchtig oder blumig, ist meist der Geschmack auch entsprechend angenehm.

» Mehr Informationen

Ein zu hoher Säuregehalt lässt den Champagner herb bis sauer schmecken.

Die optimale Trinktemperatur liegt bei 8 bis 12 Grad

Kühlen Sie den Champagner immer vor, wenn Sie Gäste erwarten. Es reicht, wenn Sie ihn dazu ungefähr eine Stunde vor dem Eintreffen der Gäste in den Kühlschrank stellen. Niemals darf er aber in den Tiefkühler, da die Perlage unter dem großen Temperaturunterschied leiden würde.

» Mehr Informationen

Auf dem Buffet können Sie die Flasche in einem Champagnerkühler mit Eiswürfeln aufbewahren, um die Trinktemperatur auf dem richtigen Level zu halten.

Es gibt weißen und roséfarbenen Champagner

Bei der Champagnerproduktion kommen hauptsächlich Trauben aus den Rebsorten Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay zum Einsatz. Je nachdem, wie das Mischverhältnis ist, verändern sich Farbe und Geschmack.

» Mehr Informationen
Champagner-Art Beschreibung
Weißer Champagner
  • Sehr helle Note
  • Vorrangig im Handel zu finden
  • Schnelle Pressung
  • Es landen nur nur wenige Farbstoffe im Most
  • Maische nur 24 Stunden gegärt
Rosé-Champagner
  • Seltener im Handel zu finden
  • Längere Gärung der Maische
  • Rosafarbene Färbung
  • Mehr Farbstoffe im Most

Trockene und liebliche Sorten je nach Geschmack

Je mehr Süße hinzufügt wird, desto lieblicher schmeckt der Champagner. Es gibt aber auch trockene Sorten, die ganz ohne Zuckerzusatz auskommen. Am wenigsten Zucker enthalten Sorten mit der Kennzeichnung “Brut”. “Sec” oder “Dry” sind halbtrockene Varianten und die leicht lieblichen Sorten sind an der Bezeichnung “Demi Sec” zu erkennen.

» Mehr Informationen

Verwenden Sie die richtigen Gläser

Tipp:
Damit sich beim Einschenken weniger Schaum im Glas bildet, sollten Sie dieses leicht schräg halten.

Champagner können Sie im Sektglas, aber auch in speziellen Champagner-Flöten oder Champagnerschalen servieren. In diesen kann der Champagner optimal perlen und sein Aroma entfalten. Champagner-Flöten sind am besten geeignet, weil hier das Prickeln länger erhalten bleibt.

FAQ: Wichtige Fragen und Antworten zu Champagner

Wie lagert man Champagner?

Optimal ist ein trockener, kühler Raum mit 10 bis 12 Grad Celsius Temperatur, in dem der Champagner liegend gelagert wird.

» Mehr Informationen

Wie lange ist Champagner haltbar?

Bei optimaler Lagerung kann ein Champagner bis zu drei Jahre halten. Mit der Zeit könnte jedoch etwas Kohlensäure verloren gehen, weshalb wir Ihnen die Langzeitlagerung eher nicht empfehlen.

» Mehr Informationen

Wie viel Alkohol hat Champagner?

Hier gibt es genau festgelegte Vorgaben, die ein Champagner erfüllen muss. Ein Champagner muss einen Mindestalkoholwert von 9,5 Volumenprozent Alkohol haben, der Maximalwert liegt bei 13 Volumenprozent Alkohol.

» Mehr Informationen

Wo können Sie einen Champagner kaufen?

In einem Kühler bleibt die Trinktemperatur ideal.

Ob französischer Jahrgangschampagner, Carbon Champagner, Nebukadnezar oder eine andere Sorte – guten Champagner kaufen Sie zum Beispiel im Feinkosthandel, in Weinhandlungen sowie online, wo es die größte Vielfalt gibt.

Gute Sorten müssen dabei auch gar nicht so teuer sein, wie viele Geschmacks-Tests in der Vergangenheit schon oft bewiesen haben. Da ein hoher Preis nicht immer ein Garant für einen guten Geschmack ist, kann sich für Sie ein Blick in unsere Tabelle mit einem Champagner Vergleich lohnen. Hier finden Sie den besten und günstigsten Champagner sowie viele weitere Sorten, die Sie sich für den nächsten besonderen Event bequem nach Hause bestellen können.

Erfahren Sie hier mehr zu einem Champagner Test der Stiftung Warentest.

Die besten Hersteller und Marken für Champagner

Folgende Hersteller und Marken haben gute Champagner im Angebot. Machen Sie einen eigenen Geschmacks-Test , um herauszufinden, welcher Champagner Sie am meisten überzeugt.

» Mehr Informationen
  • Moët & Chandon
  • Charles Bach
  • Pommery
  • Drappier
  • Champagne Pol Roger
  • Laurent Perrier
Bildnachweise: © Kzenon – stock.adobe.com, © judge75 – stock.adobe.com, © bilderstoeckchen – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus