Heißluftfritteuse Test 2017

Empfehlenswerte Heißluftfritteusen im Überblick

Vergleichssieger
Tefal ActiFry YV9601
Bestseller
Princess Digitale Heißluftfritteuse
Philips HD9240/90
Klarstein VitAir Turbo
Tefal ActiFry FZ7070
Philips HD9220/20
Preistipp
Duronic AF1 / B
Modell Tefal ActiFry YV9601 Princess Digitale Heißluftfritteuse Philips HD9240/90 Klarstein VitAir Turbo Tefal ActiFry FZ7070 Philips HD9220/20 Duronic AF1 / B
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Volumen / Kapazität Angabe des Volumens in Liter (l) oder der Kapazität in Kilogramm (kg) 1.5 kg 3.2 l 1.2 kg 9 l 1 kg 0.8 kg 2.2 l
Leistung 1.400 W 1.500 W 2.100 W 1.400 W 1.400 W 1.425 W 1.500 W
Material des Gehäuses Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff
Bedienfeld Knopfdruck digital digital digital Knopfdruck Knopfdruck Knopfdruck
Timer
Sichtfenster
Spülmaschinenfest Bezieht sich auf die abnehmbaren Teile.
Maße 49 x 39 x 30 cm 38.4 x 34 x 33 cm 42 x 31.5 x 30 cm 45 x 44.5 x 39 cm 40 x 40 x 24.5 cm 38 x 31.5 x 29 cm 33 x 31 x 23 cm
Gewicht 6 kg 5 kg 7 kg 9 kg 5 kg 7 kg 7 kg
Vor- und Nachteile
  • Garen auf 2 Ebenen
  • mit Rührarm und Heißluft-Zirkulation
  • mit Messlöffel für ideale Öl- und Salzmenge
  • 5 Portionen werden gleichzeitig zubereitet
  • Frittierkorb mit praktischem Handgriff
  • digitales Bedienfeld mit LCD-Display
  • einfach zu bedienendes Touch-Display
  • Rapid Air Heißluft-Technologie
  • großes Fassungsvermögen
  • Temperatur von 50 - 230 °C wählbar
  • mit Halogen-Infrarot-Heizelement
  • zuschaltbare Rotation
  • wärmeisoliertes Gehäuse
  • mit Snackaufsatz
  • kratzfester und antihaftversiegelter Garbehälter
  • Cool Wall - Gehäuse bleibt beim Garen kühl
  • viel optionales Zubehör erhältlich
  • mit Rezeptbuch und -App
  • Temperatur wählbar
  • kaum Betriebsgeräusche, gibt keine Gerüche an die Umgebung ab
  • inklusive Rezeptbuch
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Tefal ActiFry YV9601
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • Garen auf 2 Ebenen
  • mit Rührarm und Heißluft-Zirkulation
  • mit Messlöffel für ideale Öl- und Salzmenge
Bestseller 1)
Princess Digitale Heißluftfritteuse
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • 5 Portionen werden gleichzeitig zubereitet
  • Frittierkorb mit praktischem Handgriff
  • digitales Bedienfeld mit LCD-Display
Philips HD9240/90
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • einfach zu bedienendes Touch-Display
  • Rapid Air Heißluft-Technologie
  • großes Fassungsvermögen
Klarstein VitAir Turbo
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • Temperatur von 50 - 230 °C wählbar
  • mit Halogen-Infrarot-Heizelement
  • zuschaltbare Rotation
Tefal ActiFry FZ7070
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • wärmeisoliertes Gehäuse
  • mit Snackaufsatz
  • kratzfester und antihaftversiegelter Garbehälter
Philips HD9220/20
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • Cool Wall - Gehäuse bleibt beim Garen kühl
  • viel optionales Zubehör erhältlich
  • mit Rezeptbuch und -App
Preistipp 1)
Duronic AF1 / B
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • Temperatur wählbar
  • kaum Betriebsgeräusche, gibt keine Gerüche an die Umgebung ab
  • inklusive Rezeptbuch

Die besten Heißluftfritteusen 2017

Alles, was Sie über unseren Heißluftfritteuse-Test wissen sollten

Die Heißluftfritteuse von Princess arbeitet ohne Öl und ist daher gesünder als klassische Maschinen.
Nuggets, Pommes und andere Leckereien lassen sich auch ganz gesund und nahezu ohne Fett zubereiten. Das beweist der Heißluftfritteuse-Test . In ihm wurden einige Geräte von bekannten Marken, wie beispielsweise Tefal, Philips oder DeLonghi, getestet. Mit Hilfe dieser Geräte können auch Kalorienbewusste nahezu ohne Reue schlemmen. Doch was macht den Unterschied zwischen einer Heißluftfritteuse und den klassischen Fritteuse-Geräten aus? Wo genau liegen die Vorteile und Nachteile? Auch auf diese Fragen bietet der Heißluftfritteuse-Test 2015 eine adäquate Antwort.

Heißluftfritteuse-Arten

Frittierte Lebensmittel stehen nicht bei allen Konsumenten auf der Wunschliste, da sie oftmals sehr fetthaltig und damit wenig kalorienbewusst sind. Dennoch gibt es wohl kaum jemanden, der knusprigen Pommes widerstehen kann. Mittlerweile gibt es eine gesunde Alternative, um Kartoffelecken oder beispielsweise Nuggets deutlich gesünder und mit weniger Fett zubereiten zu können. Die Heißluftfritteusen arbeiten mit einem sehr geringen Öl- und Fettanteil, sodass die Zubereitung auch für kalorienbewusste Nutzer infrage kommt. Doch welches Gerät ist die beste Heißluftfritteuse? Einen klaren Heißluft-Friteuse-Vergleichssieger gibt es im Vergleich nicht. Warum? Das Gros der Geräte, die gegenwärtig auf dem Markt sind, wird von namenhaften Herstellern angeboten.

Rauchpunkt entscheidend:
Beim Zubereiten von frittierten Speisen ist vor allem der Rauchpunkt essenziell. Er beschreibt den Zeitpunkt, ab wann durch das Erhitzen des Öls eine Rauchentwicklung entsteht. Grundsätzlich sollte Öl nicht über diesen Punkt hinaus erhitzt werden. Dadurch können gesundheitsschädliche Stoffe wie beispielsweise Acrolein entstehen.

In den Leistungsmerkmalen unterscheiden sie sich kaum. Die Tefal Actifry, die Gourmetmaxxheißluft Fritteuse sowie der Philips Airfryer bieten allesamt ein adäquates Ergebnis. Pommes und andere Lebensmittel werden knackig und binnen innerhalb von kurzer Zeit zubereitet. Auch Schnitzel lassen sich auf diese Weise besonders knusprig gestalten, wie die Erfahrungen von zahlreichen Kunden bestätigen. Das Angebot für entsprechende Rezepte ist besonders groß, da auch die Geräte sehr flexibel einsetzbar sind. So gibt es beispielsweise die Heißluftfritteuse 8 in 1 sowie die Heißluftfritteuse 2 in 1. Jedes der Geräte verfügt dabei über verschiedene Funktionen, mit denen sich automatisch Pommes oder andere Lebensmittel bequem frittieren lassen. Die Bedienung ist meist ganz einfach, da die entsprechende Funktion bereits im Gerät vorprogrammiert ist und daher nur noch mittels Knopfdruck aktiviert werden muss. Besonders komfortabel bei der Bedienung ist beispielsweise die Tefal Heißluftfritteuse, die Klarstein Heißluftfritteuse, die Philips Heißluftfritteuse sowie die DeLonghi Heißluftfritteuse. Was ist besonders gesund bei der Fritteuse ohne Fett?

Bei den meisten Geräten muss eine maximale Menge von 10 ml Öl hinzugegeben werden, um zu frittieren. Dennoch werden beispielsweise Gemüse oder auch Pommes besonders knackig. Dafür sorgt ein heißer Luftstrom, wie der Heißluftfritteuse-Test 2015 zeigt. Die Kunden sollten allerdings auch darauf achten, dass sie ein hochwertiges Öl benutzen. Das wird vor allem im Heißluftfritteuse-Vergleich schnell klar. Dafür eignet sich beispielsweise Olivenöl. Es hat seinen Rauchpunkt meist bereits bei 180 oder 200 Grad Celsius. Ähnlich verhält es sich bei Butterschmalz, das ebenso gut zum Frittieren geeignet ist. Die Erfahrungsberichte von Kunden belegen, dass hier vor allem eine besonders große knusprige Schicht um die Lebensmittel entsteht. Für die Zubereitung von Süßspeisen in der Fritteuse ist Kokosfett besonders gut geeignet. Die Testberichte machen deutlich, dass es ebenso gesund ist. Grund hierfür ist der hohe Anteil von gesättigten Fettsäuren.

Heißluftfritteuse-Art Vorteile Nachteile
Friteuse ohne Fett
  • besonders bekömmliche wg. Verzicht auf unnötiges Öl
  • Pommes und andere Lebensmittel werden krosser
  • Fritteusen meist preisintensiv
Klassische Fritteuse
  • preiswertes Modell
  • einfach zu bedienen
  • Öl relativ billig
  • Öl sehr kalorienreich

Die wichtigsten Kaufkriterien für die Heißluftfritteuse

Die Profi-Heißluftfritteuse von Tefal ermöglicht ein Garen auf zwei Ebenen.

Beim Heißluftfritteuse-Kaufen sind verschiedene Kriterien essenziell. Da es im Heißluftfritteuse-Test keinen eindeutigen Sieger gab, haben die Käufer aus gleich mehreren hochwertigen Marken und Geräten die Qual der Wahl. Nicht immer muss es dabei ein besonders teures Modell sein. Die Heißluftfritteuse günstig gibt es beispielsweise bei zahlreichen Anbietern im Internet. Welche Kriterien noch beim Kauf eine wichtige Rolle spielen, zeigte der Heißluftfritteuse-Vergleich.

Funktionalität

Die beste Heißluftfritteuse nützt nichts, wenn sie besonders schwierig zu bedienen ist. Aus diesem Grund sollten die Käufer stets Wert auf eine solide Funktionalität der Geräte liegen. Bestenfalls sind bereits einige Programme vorinstalliert, bei denen die wichtigsten Garzeiten für Lebensmittel, wie beispielsweise Pommes oder Fleisch, vorgesehen sind. Das Gros der Anbieter, wie beispielsweise Tefal, Philips, Gourmetmaxx, Klarstein, DeLonghi, Tristar und Princess, bietet diesen Komfort bei seinen Fritteusen.

Reinigung

Auch die Reinigung spielt beim Heißluftfritteuse-Kaufen eine wichtige Rolle. Die meisten Geräte lassen sich allerdings problemlos von Rückständen befreien. Hierfür ist oftmals nur ein nasser Lappen notwendig, denn der Frittierkorb ist separat entfernbar. Damit kann der gesamte Innenraum ganz bequem mit einem Tuch ausgewischt werden. Bei einigen Geräten, die zum Heißluft-Friteuse-Vergleichssieger avancieren könnten, ist die Reinigung aufgrund der extra beschichteten Oberfläche sogar noch einfacher möglich. Rückstände und Öl perlen hier ab und hinterlassen kaum Spuren auf der Oberfläche.

Preise

Wer meint, die Heißluftfritteuse günstig kaufen zu können, sei ein Problem, der irrt. Im Internet gibt es zahlreiche Angebote, die schnell mithilfe eines Preisvergleichs gefunden werden können. Anbieter wie Aldi, Lidl, Saturn oder der Media Markt bieten einzelne Geräte billig an. Damit lassen sich auch hochpreisige Modelle, wie beispielsweise die Tefal Actifry, der Philips Airfryer oder die Gourmetmaxxheißluft Fritteuse günstig kaufen. Welches Gerät dabei besonders gut geeignet ist, spiegeln Erfahrungswerte von anderen Kunden oder Berichte, wie zum Beispiel bei Stiftung Warentest, wieder.

Fazit im Heißluftfritteuse-Test

Im Heißluftfritteuse-Test zeigt sich deutlich die hohe Qualität der einzelnen Geräte und Marken. Einen besonders guten Bedienkomfort bieten beispielsweise die Tefal Heißluftfritteuse, die Philips Heißluftfritteuse, die Klarstein Heißluftfritteuse sowie die DeLonghi Heißluftfritteuse. Geeignet sind sie vor allem für alle, die gesund frittierte Speisen schlemmen wollen. Da meistens maximal 10 ml Öl benötigt werden, ist die Zubereitung auch eine gesunde Alternative für Fitnessfreunde. Ein kompletter Verzicht auf Öl oder Fettsäuren ist auch bei einer gesunden Ernährung nicht angedacht. Daher bietet eine Heißluftfritteuse eine adäquate Lösung, um sich ausgewogen und dennoch gesundheitsbewusst zu ernähren. Trotz der geringen Menge von Öl werden Pommes oder andere Speisen knusprig. Grund hierfür ist das ausgeklügelte System der heißen Luft, die im Inneren der Fritteuse zirkuliert und in Kombination mit dem Öl die Lebensmittel kross backt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (74 Bewertungen, Durchschnitt: 4,36 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus