Können Babys tauchen?

Können Babys tauchen?

Man hört oft die Behauptung, dass Babys tauchen können. Stimmt es jedoch wirklich, dass sie bis zu einem bestimmten Alter gefahrlos tauchen können?

Eingang des Kehlkopfes verschließt sich
Das ist auch wirklich richtig, denn Babys haben einen besonderen Atemschutzreflex, der sie vor dem Ertrinken schützt. Sobald Wasser an den Kehlkopf gelangt, verschließt sich der Eingang des Kehlkopfes automatisch. Darüber hinaus verlangsamt sich auch der Herzschlag und die Atemmuskulatur wird noch zusätzlich gehemmt. Natürlich bedeutet dies nicht, dass Babys unendlich lange unter Wasser bleiben können, dennoch halten sie es wesentlich länger unter Wasser aus als Erwachsene, außerdem können sie kein Wasser schlucken.

Babyschwimmen ist sehr beliebt
Aus diesem Grund muss man überhaupt keine Angst haben, dass einem Neugeborenen bei einer Wassergeburt etwas passiert. Auch das Babyschwimmen erfreut sich großer Beliebtheit. Auch dabei müssen sich Mütter keine Sorgen um ihre Sprösslinge machen, denn wenn das Baby einmal abtauchen sollte, kann ihm nicht viel passieren.

Schutzmechanismus hält sich nicht lange
Dieser Schutzmechanismus hält sich allerdings nicht sehr lange, bei einigen Babys kann er bereits nach wenigen Wochen verloren gehen. Es gibt jedoch auch Kinder, die bis zu acht Monate von diesem Atemschutzreflex profitieren können. Eltern sollten sich allerdings niemals einfach darauf verlassen, denn schließlich kann man nie genau wissen, wann der Schutzmechanismus nicht mehr vorhanden ist.


Bildnachweise: © Tropical studio - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus