Federbetten lagern – So machen Sie es richtig

Federbetten lagern – So machen Sie es richtig

Federbetten sollten im Sommer nicht einfach in den Bettkasten gesteckt werden. Wer seine Federbetten lagern möchte, muss dabei einiges beachten.

Federbetten nicht einfach in den Schrank quetschen

Oft werden die stark wärmenden Federbetten gerade in den Sommermonaten aus den Schlafzimmerbetten verbannt. Eine richtige Lagerung sorgt dann dafür, dass sie in den kalten Wintermonaten wieder optimal genutzt werden können. Die wichtigsten Punkte, die Sie bei der Lagerung der Federbetten beachten sollten, haben wir hier für Sie notiert.

Federbetten lagern – So machen Sie es richtig

» Verpackung
Federbetten müssen immer luftdurchlässig und somit atmungsaktiv verpackt werden, damit sie keinen Schaden nehmen. Hierfür eignen sich Baumwollbezüge sowie spezielle Bettwarenverpackungen aus dem Fachhandel. Zu beachten gilt beim Verpacken auch, dass die Federbetten nicht stark gedrückt werden dürfen. Locker aufgeschüttelte Bettwaren sollten Sie immer möglichst lose aufbewahren!

» Lagerstätte
Gelagert werden müssen Federbetten an einem trockenen, möglichst dunklen Platz. Ein gutes, möglichst gleichbleibend temperiertes Raumklima sorgt zudem dafür, dass sich kein unangenehmer Modergeruch bildet bzw. sich in den Betten keine Feuchtigkeit bilden kann – es besteht sonst Schimmelgefahr.

» Schädlinge
Leicht können sich in den Federbetten Schädlinge einnisten, wogegen Zedernholzkugeln und getrockneter Lavendel (in Baumwolltücher einnähen) helfen – einfach den Betten beilegen.


Bildnachweise: © drubig-photo - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus