Tee selber machen – So geht’s

Tee können Sie ganz einfach selber machen

Tee können Sie ganz einfach selber machen

Teetrinker aufgepasst! Kaufen Sie auch immer den teuren Tee aus den Geschäften? Das müssen Sie nicht unbedingt machen. Günstiger ist es, wenn Sie den Tee selber machen.

Das Aroma bleibt beim Trocknen erhalten
Tee können Sie ganz einfach selber machen, indem Sie ab dem Herbst Kräuter sammeln gehen und diese trocknen. Dazu eignen sich Brennnesseln, Huflattich, Breitwegerich, Kamille usw. Während des Trocknens wird den Kräutern die Flüssigkeit entzogen. Dadurch werden sie unempfindlich gegen Bakterien. Das Tolle an dieser Methode ist, dass die Aromen der Kräuter trotzdem erhalten bleiben. Wenn Sie die Kräuter und Früchte für einen Tee selber trocknen, dann können Sie den Tee so zusammenstellen, wie Sie Ihn auch gerne Trinken möchten.

Kräuter selber anpflanzen
Vielleicht haben Sie auch einen eigenen Garten, in dem Sie Kräuter anpflanzen können, die für die Herstellung eines Tees ebenso geeignet sind. Pfefferminze, Zitronengras oder auch Fenchel – all diese Sorten können Sie prima zu einem Tee zusammen mischen. Dazu müssen Sie die Kräuter einfach trocknen und in ein Glas füllen. Dann nur noch heiß aufbrühen und schon haben Sie einen schmackhaften, selbst gemachten Kräutertee.

Kräuter trocknen
Sie können die Kräuter auf unterschiedliche Weise trocknen. So können Sie diese z.B. an der Luft, im Backofen oder mit Hilfe eines Dörrapparates trocknen. Wer es wie früher machen möchte, der trocknet die Kräuter an der Luft. So sparen Sie natürlich auch gleich noch Stromkosten. Hängen Sie die Kräuter für die Methode am besten in einem Bündel auf. Suchen Sie sich dafür einen Raum aus, in dem die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch ist. Die Kräuter können sonst nämlich anfangen zu schimmeln.

 
 

Wenn Sie die Kräuter im Backofen trocknen möchten, dann sollten Sie diese auf einem Backblech verteilen und bei etwa 50 Grad für 6 bis 8 Stunden trocknen. Schauen Sie aber immer nach Ihrem Trockengut. Sie können zum Trocknen der Kräuter aber auch einen Dörrapparat benutzen. Solch ein Apparat ist sehr praktisch, weil er die Kräuter gleichmäßig und schonend trocknet.

Tee mit Früchten verfeinern
Wenn Sie möchte, dann können Sie den Tee auch noch mit getrockneten Beeren oder Früchten versehen. Dazu eignen sich besonders Heidelbeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Holunderbeeren, Johannisbeeren aber auch Äpfel, Birnen, Orangen und Zitronen. Diese Früchte müssen Sie ebenfalls trocknen. Mit einem Dörrautomaten geht das sehr einfach. Wenn Sie keinen Dörrautomaten besitzen, dann können Sie auch den Herd zum Trocknen benutzen. Im Herd muss das Obst, genauso wie die Kräuter, mehrere Stunden bei einer Temperatur von 50 bis 60 Grad trocknen.

Welcher Tee schmeckt besonders gut?
Hagebuttentee könne Sie ganz einfach aus getrockneten Hagebutten herstellen, die Sie den ganzen Herbst über sammeln können. Hagebutten zählen zu den Vitaminbomben, weil sie einen hohen Vitamin-C-Gehalt haben. Ein Tee aus Hagebutten schmeckt nicht nur fruchtig, er stärkt zudem die Abwehrkräfte und reinigt Nieren und Blase. Wenn Sie Hagebutten trocknen möchten, dann sollten Sie darauf achten, dass Sie vor dem Trocknen den Stiel, die Fliege und die Kerne entfernen.

Pfefferminztee ist nicht nur sehr lecker, er hilft auch bei Magen-Darm-Beschwerden und Halsschmerzen. Er gilt schon seit jeher als ein echtes Wundermittel. Der Geschmack des Pfefferminztees entsteht durch die ätherischen Öle. Beim Trinken erhält man durch diese Öle einen frischen Mentholgeschmack.

Besonders lecker schmecken auch Früchtetees aus Äpfeln, Kirschen, Himbeeren und Orangen. Diese Teesorten enthalten nicht nur viel Vitamin C, sie schmecken zudem noch herrlich frisch. Besonders im Winter schmecken diese Teesorten aber auch sehr lecker in Kombination mit Zimt oder anderen Gewürzen. Wie Sie sehen, können Sie die tollsten Teemischungen zusammenstellen, wenn Sie die Kräuter und Früchte selber trocknen. Und das Ganze ist zudem sogar kostenlos. Versuchen Sie es doch einfach mal aus.

Interessieren Sie sich auch für diese Haushaltstipps?
  1. Lieber nicht Tee mit Milch und Zitrone trinken?
    Durch den Zitronensaft flockt die Milch Es gibt viele Wege einen Tee zu verfeinern. Warum sollte man grundsätzlich...
  2. Tee kochen – So machen Sie es richtig
    Tee wird in unseren Breitengraden sehr gerne getrunken. Viele trinken ihn anstatt des Kaffees, manche auch zusätzlich....
  3. Grünen Tee kochen – So wird’s gemacht
    Grüner Tee enthält mehr Gerbstoffe als z.B. schwarzer Tee Wenn man sich einen Tee zubereitet, sollte man das...


Foto1: © wilfried brink / pixelio.de

1 Kommentar für “Tee selber machen – So geht’s”

  • emy geschrieben für 22 September, 2011, 14:57

    Ich kenne so nur das trocknen von Früchten, die ich dann mit Joghurt verspeise. das mit dem Tee hört sich sehr gut an, da ich sowieso ein Tee-fan bin :) hoffentlich klappt es. ist auch eine gute Idee für den Winter und eine schöne Beschäftigung sich mit der Herstellung auseinander zusetzen. vielleicht findet man auch eigene Kreationen.

Kommentiere diesen Haushaltstipp:

Copyright © 2003 - 2014 | Bilder von Pixelio | Aktuelle Haushaltstipps | Nutzungsbasierte Online-Werbung | Impressum Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de |