Essen portionieren – So machen Sie es richtig

Essen portionieren – So machen Sie es richtig

Jeder weiß, dass man gerne mal ein wenig zu viel kocht und am Ende dann einiges übrig hat. Damit das nicht mehr vorkommt, sollten Sie Ihr Essen portionieren.

Portionieren Sie in Zukunft das Essen

Möchten Sie das Essen in Zukunft richtig portionieren, dann müssen Sie sich immer Listen mit Mengenangaben der wichtigsten Lebensmittel erstellen. Nudeln, Reis, Fleisch und so weiter können Sie so perfekt portionieren. Das heißt, Sie wiegen vor dem Kochen die jeweilige Menge pro Portion ab und kochen wirklich nur so viel, wie Sie auch wirklich essen. Zwar sagt man sich oft, dass man die Reste, sofern was übrig bleibt, am nächsten Tag noch essen kann, doch meistens hat man so kurze Zeit darauf keine Lust das Gleiche noch einmal zu essen. Damit in Zukunft nichts mehr vom Mittagessen übrig bleibt, haben wir hier für Sie eine kleine Liste mit Richtwerten, wie groß die Portionen sein sollten, erstellt.

Mengenangaben pro Person

» Kartoffeln:
200 Gramm Kartoffeln pro Person reichen vollkommen aus.

» Nudeln:
Als Beilage reichen 50 Gramm Nudeln aus. Möchten Sie Nudeln als Hauptgericht servieren, dann sollten Sie pro Person etwa 200 Gramm einplanen.

» Reis:
Als Beilage reichen hier 50 bis 80 Gramm aus. 200 Gramm dürfen es bei einem Hauptgericht sein.

» Gemüse/Salat:
Gemüse wird ja meist als Beilage zu einem Gericht gegessen. Hier sollten Sie etwa 50 Gramm pro Person einplanen. Das gilt sowohl für gekochtes Gemüse wie auch für Salate jeglicher Art.

» Fisch:
Kinder sollten ungefähr 150 Gramm Fisch essen. Für einen Erwachsenen müssen Sie 200 Gramm einplanen.

» Fleisch:
Bei Fleisch müssen Sie die Menge abhängig von der Fleischsorte und von der Verarbeitung machen. Möchten Sie rotes Fleisch oder Geflügelfleisch als Hauptmahlzeit anbieten, dann müssen Sie hierbei etwa 120 bis 150 Gramm pro Person einrechnen. Möchten Sie Geschnetzeltes zubereiten, dann sind 100 Gramm Fleisch pro Person vollkommen ausreichend.

Auf Vorrat kochen und einfrieren

Haben Sie dann doch mal noch etwas zu viel gekocht, dann können Sie die übrig gebliebene Menge natürlich auch als Vorrat einfrieren. Allerdings lohnt sich das auch nur dann, wenn entsprechend viel übrig bleibt, dass sich zum Einfrieren lohnt. Alternativ dazu können Sie natürlich viele Dinge auch auf Vorrat kochen, so haben Sie immer komplette und fertige Mahlzeiten im Haus, die Sie nur noch auftauen müssen.


Bildnachweise: © yommy - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus