Lotuseffekt für Glasscheiben selbst machen

Lotuseffekt für Glasscheiben selbst machen

Was wurde vor ein paar Jahren doch der sogenannte Lotuseffekt angepriesen. Nanotechnik nennt man das auch. Dabei werden Lack und Glas mit einer speziellen Schutzschicht versehen, damit Schmutz und Wasser abperlen können. Wie bei einer Lotusblume! Sicherlich eine gute Erfindung, wenn auch eine sehr kostspielige.

Und wer sich in diesem Bereich dieses Geld sparen möchte und diesen Beitrag hier gelesen hat, der kann getrost auf die Nanotechnik verzichten. Damit das Wasser an Glasscheiben keine Schlieren bildet und man auch ohne den Einsatz von Scheibenwischern durchsehen kann, kann man auf ganz einfache Hausmittel zurückgreifen. Bedeutet vielleicht ein wenig mehr Arbeit, aber dafür ist der Lotuseffekt umso deutlicher – und vor allem fast umsonst!

Lotuseffekt – Tipp 1
Nehmen Sie eine Kartoffel, schneiden Sie sie auf und reiben Sie mit der Schnittfläche kräftig die zu behandelnde Scheibe ab. Danach ein wenig antrocknen lassen und gut mit einem Mikrofasertuch verreiben.

Lotuseffekt – Tipp 2
Auch Weichspüler können Sie verwenden. Gut einreiben und streifenfrei polieren. Und schon haben Sie den Abperleffekt oder Lotuseffekt selbst gemacht. Sehr von Vorteil bei Autoscheiben, aber auch bei Fenstern. So muss nicht nach jedem Regen wieder poliert werden.


Bildnachweise: © Martin Zaenkert - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

interessierter Leser am 18.04.2012

Sehr geehrte Damen und Herren, haben Sie auch eine Erklärung für die Entstehung des Lotuseffektes durch das Einreiben der Glasscheibe mit der Kartoffel? MfG, interessierte Leser

Vanessa am 14.01.2015

das ist zwar schön und gut, aber kein Lotuseffekt, da es fast NUR mit Wasser funktioniert und der richtige Lotuseffekt funktioniert meines Wissens nach mit so gut wie ALLEN Flüssigkeit (z.b. auch Honig und so)

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus