:: Startseite
:: Haushaltstipps Forum
:: Kochrezepte
:: Ratgeber
» Mehr Haushaltsgeld
» Ratgeber Versicherung
» Prepaid Telefonkarten
» Ratgeber Umzug
» Schimmel
» Testberichte
:: Haushaltstipps
» Tipps 1-10
» Tipps 11-20
» Tipps 21-30
» Tipps 31-40
» Tipps 41-50
» Tipps 51-60
» Tipps 61-70
» Tipps 71-80
» Tipps 81-90
» Tipps 91-100
» Tipps 101-110
» Tipps 111-120
» Tipps 121-130
» Tipps 131-140
» Tipps 141-150
» Tipps 151-160
» Tipps 161-170
» Tipps 171-180
» Tipps 181-190
» Tipps 191-200
» Tipps 201-210
:: Weitere Rubriken
» Tipps für die Hochzeit
» Gesunde Ernährung
» Wellnesstipps
» Gesundheitstipps
» Abnehmen & Diäten
» Hygiene im Haushalt
» Sicherheit im Haushalt
» Tipps gegen Kalk
» Kaffeetipps
» Zahnpflege
» Kindererziehung
» Ideen & Mottos für den Kindergeburtstag
» Tipps für Schwangere
» Montessori Pädagogik
» Mückenstiche
» Nichtraucher Hilfe
» Strohige Haare?
» Warum lächeln wir?
» Gegen Haarausfall
» Sex macht fit
:: Sonstiges
» Newsletter
» Link zu uns
» Partnerprogramm
» Impressum
» Gutscheine
» Weitere gute Seiten...
» Weight Watchers

Mit dem Newsletter bekommen Sie jede Woche kostenlose Haushaltstipps:

  


zurück

Hausmittel bei Haarausfall

Das Thema Haarausfall wird heiß diskutiert und die Betroffenen probieren alles aus, wovon sie hören. Sie sind oft total verzweifelt, weil nichts wirklich hilft. Im Folgenden werden einige mögliche Hilfsmittel aus dem Bereich der Hausmittel gegen Haarausfall aufgezählt. Ob sie aber helfen und in wie weit sie ausprobiert werden, muss jeder selbst entscheiden.
  • Es heißt, dass ausgepresster Knoblauchsaft hilft. Man reibe sich damit die bereits kahlen Stellen des Kopfes ein. Auf diese Weise soll dem Fortschreiten des Haarausfalls entgegen gewirkt werden.
  • Ein anderes Mittel ist Kamillentee, der bei blonden Haaren ganz besonders gut wirken soll. Mit dem Tee sollen hierbei die Haare gewaschen werden.
  • Ein ganz besonderes Haarwasser soll man sich aus Brennnesseln, Essig und Wasser herstellen können. Hier ist die regelmäßige Anwendung mehrmals in der Woche wichtig.
  • Ein anderer Sud besteht aus Zwiebeln und Branntweinessig, die Kopfhaut soll damit besonders gestärkt werden.
  • Eine selbst hergestellte Haarkur besteht zum Beispiel aus Eigelb, Rum und Knochenmark.
Die Liste der möglichen Hausmittel ist noch viel länger, es werden auch immer wieder neue Rezepturen ausprobiert. Das fängt bei Knochenmark an und hört bei den unterschiedlichsten Kräutern auf, meistens gibt es aber nicht wirklich eine gute Wirkung.

Daher empfiehlt es sich schon, einen Arzt zu fragen, denn zu allererst sollte man die Ursache des Haarausfall kennen und eventuell bekämpfen. Außerdem gibt es Haarausfallarten, gegen die es keine Mittel gibt, nicht einmal Medikamente. Hier muss man sich wohl oder übel mit der Krankheit abfinden.

Und allen Betroffenen sei gesagt: Kopf hoch, denn Sie stehen nicht allein mit diesem Problem. Vielleicht gibt es Hilfe, vielleicht aber auch nicht, es ändert aber nichts an Ihrem Wesen.

» Wie Sie ihren Haarausfall natürlich stoppen ...
Haarausfall stoppen



zurück

Weitere Gesundheitstipps und Hausmittel:
Hausmittel bei Akne...
Hausmittel bei Sonnenbrand...
Hausmittel bei Erkältung...
Hausmittel bei Schnupfen...
Hausmittel bei Halsschmerzen...
Hausmittel bei Durchfall...

Nichts gefunden?
© 2004 - 2014 by - Powerbasis Medianet