Zahnseide benutzen – So wird’s gemacht

Zahnseide benutzen – So wird’s gemacht

Viele Menschen schwören auf die allseits bekannte Zahnseide. Wer seinen Mundraum optimal pflegen möchte, der sollte auch täglich Zahnseide benutzen.

Zahnzwischenräume reinigen

Zahnseide wird zur Unterstützung bei der Zahnreinigung verwendet, denn die Bürste kommt nicht überall hin. Gerade Zahnzwischenräume sind so Orte, an denen leicht Karies entstehen kann. Nämlich dann, wenn sich hier Essensreste festsetzen, die man mit der Zahnbürste nicht herausbekommt. Mit der Zeit können so Löcher entstehen. Deswegen empfehlen immer mehr Zahnärzte den Einsatz von Zahnseide. Nicht nur nach dem Zähneputzen, sondern auch schon nach dem Essen, um so Bakterien keine Chance zu geben, den Zahnschmelz anzugreifen.

Verschiedene Varianten

Zahnseide gibt es in verschiedenen Varianten. Welche für Sie die Richtige ist müssen Sie selbst herausfinden. Das lässt sich nämlich nicht so einfach sagen. Es gibt gewachste und ungewachste Zahnseide, dicke und dünne. Ungewachste Zahnseide ist die günstigste Zahnseide, die es gibt. Sie ist natürlich dünner als gewachste Zahnseide. Das Problem an dieser billigeren Variante ist nur, dass die Schnur, die aus mehreren einzelnen Fäden besteht, sehr schnell ausfranst. Die ungewachste Zahnseide hat jedoch gegenüber der gewachsten Zahnseide den Vorteil, dass an ihr die Schmutzpartikel besser haften bleiben. Gewachste Zahnseide gleitet hingegen leichter durch die engen Zwischenräume. Probieren Sie doch einfach mal beide Varianten aus und entscheiden Sie dann, welche Ihnen besser gefällt.

Zahnseide mit Geschmack

Zahnseide sollten Sie immer benutzen, bevor Sie Ihre Zähne putzen. Die Zahnseide ist also dazu da die Vorarbeit zu leisten. Wenn Sie noch keine Erfahrung mit der Benutzung von Zahnseide gemacht haben, dann ist das nicht weiter schlimm. Wir haben hier für Sie nämlich eine kleine Anleitung geschrieben wie man Zahnseide richtig benutzt. Sie brauchen sich jetzt nur noch die passende Zahnseide kaufen und schon kann es losgehen. Übrigens können Sie Zahnseide auch schon in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen kaufen. So können Sie Ihre Kinder vielleicht anlocken Zahnseide zu benutzen.

Zahnseide benutzen – So wird’s gemacht

  1. Nehmen Sie ein etwa 40 Zentimeter langes Stück Zahnseide und wickeln Sie die Enden um Ihre Zeigefinger. Wickeln Sie die Enden so lange um die Zeigefinger bis sich Ihre abgespreizten Daumen berühren. Halten Sie die Zahnseide nun straff mit Ihren Daumen und Zeigefingern fest.
  2. Fangen Sie am besten hinten links mit der Reinigung an und arbeiten Sie sich langsam zu anderen Seite vor. Sie müssen die Zahnseide mit leichten Vorbewegungen und Rückbewegungen am Zahn von unten nach oben entlangführen. Viele sprechen hier auch von einer Sägebewegung. Reiben Sie dabei jedoch nie zu stark am Zahnfleisch. Gleiten Sie vielmehr vorsichtig mit der Zahnseide unter den Zahnfleischsaum. Denken Sie bei den Zahnzwischenräumen auch immer daran, dass diese von zwei Zahnwänden gebildet werden. Sie müssen also auch beide reinigen.
  3. Nach ein paar Zahnzwischenräumen sollten Sie den Bereich der Zahnseide, den Sie gerade zum Reinigen benutzen, austauschen. Wickeln Sie die Zahnseide dafür einfach von Ihren Mittelfingern ab und ein paar Zentimeter weiter wieder auf.
  4. Wenn Sie alle Zahnzwischenräume mit der Zahnseide gereinigt haben, erst dann sollten Sie sich die Zähne putzen.

Das war schon alles. Zahnseide zu benutzen ist also gar nicht so schwer. Übung macht den Meister! Wenn Sie es sich etwas einfacher machen möchten, dann können Sie sich auch spezielle Zahnseidenspanner kaufen. In diesen ist die Zahnseide schon fest eingespannt. So sparen Sie sich das lange Aufwickeln der Zahnseide. Probieren Sie einfach aus, welche Variante Ihnen am besten gefällt. Denken Sie nur immer daran, dass Sie Ihren Zähnen wirklich etwas Gutes tun, wenn Sie in Zukunft Zahnseide benutzen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © WavebreakMediaMicro - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus