Wespennest entfernen – Warten Sie den Sommer ab!

Wespennest entfernen – Warten Sie den Sommer ab!

Haben Sie ein Wespennest entdeckt, dann sollten Sie niemals selbst Hand anlegen und das Wespennest entfernen. Ziehen Sie lieber einen Fachmann zu Rate.

Stört Sie das Wespennest?

Wespen sind teilweise lästige, teilweise auch gefährliche Tiere. Vor allem für Allergiker kann ein Stich extrem gefährlich werden. Schützen können Sie sich vor ihnen kaum. Sie können ihnen nur aus dem Weg gehen. Das ist manchmal leichter gesagt als getan. Noch problematischer wird es, wenn Wespen am oder gar im Haus oder im Garten ein Nest bauen. Grundsätzlich gilt: Wenn die Wespen dieses Nest an einem Ort bauen, wo es nicht stört und niemanden gefährdet, dann in Ruhe lassen. Das ist die beste Möglichkeit. Bauen sie aber nun an einem Ort, wo Sie sie so gar nicht brauchen können, z.B. in der Nähe der Terrasse, vor dem Fenster oder gar auf dem Dachboden, im Gartenhaus etc., dann erst mal Ruhe bewahren und keinesfalls selbst aktiv werden.

Wespen sind eigentlich friedliche Tiere

Grundsätzlich sollten Sie sich merken, dass Wespen eigentlich recht friedliche Tiere sind. Halten Sie sich an einige Regeln, dann lassen Sie die Tiere in Ruhe und dann werden Sie keine Probleme mit den Wespen bekommen. Fassen Sie das Wespennest niemals an, versperren Sie nicht die Flugbahn der Tiere und vermeiden Sie heftige Bewegungen oder Bodenerschütterungen. Halten Sie sich an diese Verhaltensregeln, dann können Sie durchaus mit den Tieren im Einklang leben.

Wespennest niemals selbst entfernen

Bitte versuchen Sie niemals, selbst das Wespennest zu entfernen oder umzusiedeln. Das kann nämlich schlimm enden. Also Finger weg von Feuer und heißem Wasser. Wenn Sie diese Aufgabe schon selbst übernehmen möchten, dann sollten Sie auf spezielle Mittel zurückgreifen, die für diese Zwecke konzipiert wurden. So können Sie im Handel beispielsweise spezielle Wespensprays oder auch Wespenschaum erwerben, welche dafür sorgen, dass die Wespen im Nest eingesperrt und vergiftet werden. Aber auch hier ist wieder Vorsicht geboten, denn eine Wespenattacke kann nicht ausgeschlossen werden.

Info
Wenn das Nest an einer Stelle ist, wo es niemanden gefährdet, ist ein Anruf bei der Feuerwehr zwecklos. Denn die rückt wirklich nur aus, wenn Gefahr besteht.

Immer einen Fachmann zu Rate ziehen

Es ist daher am besten, wenn Sie einen echten Fachmann zu Rate ziehen, der das Wespennest gründlich entfernt. Besonders, wenn sich das Wespennest an einer sehr ungünstigen Stelle wie etwa der Haustür oder an einem Fenster befindet, sollten Sie dieses von einem Fachmann entfernen lassen. Sie können aber auch einen Imker zu Rate ziehen. In Notfällen, also wenn z.B. Kinder oder Allergiker mit einem speziellen Allergiepass bedroht sind, können Sie auch die Feuerwehr verständigen. Diese entfernt das Nest fachmännisch und setzt es anderweitig in der Natur aus.

Warten Sie den Sommer ab

Befindet sich das Wespennest an einer Stelle, an der Sie das Nest nicht wirklich stört, dann sollten Sie den Sommer über erst einmal abwarten. Ist der Sommer vorbei, sterben die Wespen nämlich sowieso. Lediglich die Königin überlebt. Sind die Wespen gestorben, können Sie das Nest umhängen ohne Angst haben zu müssen, dass Sie von den Tieren angegriffen werden. Auf diese Art und Weise können Sie sich das Geld für die fachmännische Entfernung des Wespennestes sparen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Karin Jähne - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus