Weihnachten mit Katzen – So vermeiden Sie Stress & lauernde Gefahren

Weihnachten mit Katzen – So vermeiden Sie Stress & lauernde Gefahren

Das Weihnachtsfest gemeinsam mit Katzen zu verbringen kann lustig aber auch gleichzeitig gefährlich sein. Überall lauern Gefahren. Damit Ihre Katze die besinnliche Weihnachtszeit unbeschadet übersteht, sollten Sie im Vorfeld wichtige Vorkehrungen treffen.

Weihnachten mit Katzen feiern

Spätestens, wenn am Adventskranz die ersten Lichter leuchten, ist es nicht mehr weit. Die Weihnachtszeit naht. Es wird geschmückt, gebacken und Pläne für das diesjährige Weihnachtsfest geschmiedet. Eine Katze als Haustier ist natürlich ein reguläres Familienmitglied und darf zu besonderen Ereignissen nicht vernachlässigt werden. Wer an Weihnachten auf Reisen geht, sollte sich also zunächst um die Betreuung der Katze Gedanken machen. Am liebsten sind Katzen in den eigenen vier Wänden. Am besten wäre es daher, wenn Sie jemanden finden, der in Ihrer Abwesenheit hin und wieder nach der Katze schauen kann. Wer das Weihnachtsfest hin gegen zu Hause verbringt, muss sich darüber keine Gedanken machen. Sie sollten aber daran denken, dass große Partys Stress für ein Tier bedeuten. Gestalten Sie diese Tage deshalb so angenehm wie nur möglich für Ihr Tier.

Das Weihnachtsfest: Oft nicht nur Stress für die Tierbesitzer

In der eigentlich besinnlichen Zeit ist in vielen Haushalten Stress angesagt. Abgesehen davon, dass die Katze diese Schwingungen, im Positiven wie im Negativen deutlich wahrnimmt, sollte man hier achtsam sein.

Tipp
Ihr Baum sollte einen festen Stand haben, damit er nicht durch das Toben der Katze umgeworfen werden kann.

Der Weihnachtsbaum

Ein Weihnachtsbaum samt Beleuchtung und womöglich spitzen Deko-Gegenständen kann schnell zur Gefahrenquelle für Ihre Katze werden. Besonders wenn die funkelnden Weihnachtskugeln und anderer Baumschmuck sich sanft hin und her bewegen, ist es um sie geschehen. Sie können einfach nicht anders, als nach ihnen zu greifen und mit ihnen zu spielen. Wie das aussehen kann, zeigt dieses lustige Video. Ein Wunder, dass der Baum nicht umgekippt ist.

Plätzchen backen im Katzenhaushalt

Auch beim Plätzchen backen ist besondere Vorsicht geboten. Abgesehen davon, dass eine Katze im Arbeitsbereich der Küche ohnehin nichts zu suchen hat, droht Gefahr durch heiße Bleche. Schon im Vorfeld der Feiertage müssen Katzen wissen, was sie dürfen und was nicht.

Wenn es ans Auspacken geht

An Heiligabend freut sich die Katze ebenso wie Kinder über Spielzeug. Nur eingepackt werden muss das Geschenk nicht. Andernfalls könnte es sein, dass Sie sich ein wenig ärgern. Manche Katzen mögen eine knisternde Verpackung nämlich lieber als jede Plüschmaus. Außerdem kann das Verschlucken von Papierstückchen zu Darmverschluss oder anderen inneren Verletzungen führen. Mit besonders leckerem Katzenfutter trifft man  allerdings immer, im wahrsten Sinne des Wortes, den Geschmack der Katzen.

Die Silvesternacht angenehm gestalten

Der Jahreswechsel ist leider für viele Katzen ein weniger freudiges Ereignis. Die Raketen und vor allem die Böller sind Stress pur für viele Katzen. Vor allem Freigänger können sich sehr erschrecken. Aber auch ihre Artgenossen in der Wohnung verstecken sich unter dem Sofa, wenn sie durch den fremden Krach aufgeschreckt werden. In diesen Fällen können Sie Ihre Katze nur liebevoll beruhigen und streicheln. Manche von ihnen lassen sich auch durch Spielen ablenken . Inwieweit Katzen sich von dem Lärm beeinflussen lassen, kann unter anderem auch von der Rasse abhängen. Wer einen Blick für sein Tier entwickelt hat, kann im richtigen Moment einschreiten.

Die Nähe zu einem Menschen, dem die Katze vertraut, hilft bei Stress und Angst ungemein.

Raus aus der Stadt

Vielleicht bietet sich über Silvester auch ein Besuch auf dem Land bei den Großeltern an, die sich um das Tier kümmern und wo es weit weg vom Lärm geschützt ist. Das kann in schweren Fällen sogar angebracht sein, da zu große Angst den Organismus des Tieres schwer belasten könnte. Den Zufluchtsort und die betreuende Person sollte die Katze im besten Fall schon kennen, dann wird sie den Jahreswechsel auch gut überstehen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © DoraZett - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus