Der Weg zur Wunschfigur – 4 Tipps & Tricks!

Der Weg zur Wunschfigur – 4 Tipps & Tricks!

Der Weg zur Wunschfigur ist für Frau und Mann gleichermaßen unglaublich beschwerlich, langwierig und mühsam. Wie aber auch Sie diesen Weg erfolgreich bestreiten können, lesen Sie hier.

Der erste Schritt zur Wunschfigur

Der Sommer liegt noch in weiter Ferne und die dicken Pullover sind zur Zeit Hauptkleidungsstück in Ihrem Kleiderschrank? Trotzdem ist das kein Grund, sich gehen zu lassen. Den ersten Schritt zu Ihrer Wunschfigur sollten Sie so früh wie möglich machen. Denn auch wenn der Bikini noch eine Weile im Schrank auf seinen Auftritt wartet muss und gerade einfach nicht die Jahreszeit fürs Baden ist, braucht es womöglich etwas Zeit, bis Sie Ihre Wunschfigur erreicht haben. Bauch, Beine, Po und Arme bringen sich immerhin nicht von allein und über Nacht in Form und Cellulite verschwindet nicht automatisch mit den ersten Sonnenstrahlen. Damit Sie Ihr Ziel trotzdem erreichen, haben wir Tipps für Sie zusammen gestellt.

Tipp
Verzichten Sie auf Blitzdiäten, Eiweißpräparate zum Muskelaufbau und Nahrungsergänzungsmittel zum Stoffwechsel Anregen. Gesünder und effektiver ist eine Ernährungsberatung und Sport.

Gezieltes Training und gesunde Ernährung

Oft muss Abnehmen schnell gehen. Doch um Ihrem Wunschgewicht ein Stück näher zu kommen, ist gezieltes Training und eine gesunde Ernährung das A und O. Lassen Sie sich am besten von einem Fitnesstrainer oder einer Ernährungsberatung fachkundig beraten. Er wird Ihnen erklären, welche Ernährung für Ihren Körper am besten geeignet ist und mit Ihnen eine Diätplan und einen Ernährungsplan für gesundes Essen und zum Abnehmen ohne hungern aufstellen. Es gibt nämlich verschiedene Diäten, die alle auf unterschiedlichen Systemen aufgebaut sind. Manche verzichten beispielsweise komplett auf Kohlenhydrate, andere vermeiden wiederum den Verzehr von Fett oder fasten konsequent. Ob für Sie die Atkins Diät, eine Low Carb Diät (Verzicht auf Kohlenhydrate), oder die Stoffwechseldiät Metabolic Balance das Richtige ist, sollten Sie nicht alleine entscheiden. Damit Sie Ihrem Körper auf dem Weg zur Traumfigur nicht schaden, sondern gesund abnehmen, sollten Sie daher genau prüfen lassen, auf welche Ernährung Ihr Organismus am ehesten anspringt. Verzichten Sie auf jeden Fall auf Nahrungsergänzungsmittel mit Eiweiß und sogenannte Fatburner die künstlich Ihren Stoffwechsel anregen und zum Muskelaufbau führen sollen.

Außerdem erörtert ein Fitnesstrainer mit Ihnen die größten Problemzonen und zeigt Ihnen Übungen und Sportarten, um Cellulite und co. erfolgreich zu bekämpfen. Nicht für jeden ist nämlich automatisch das Joggen oder Hanteltraining geeignet. Vielleicht kommen Sie ja eher mit Schwimmen und dem Einsatz von Eigengewicht Ihrem Ziel näher.

Disziplin ist alles

Eines ist klar: Der Weg zur Traumfigur ist keine einfache Aufgabe. Jammern hilft Ihnen dabei trotzdem leider nicht weiter. Was stattdessen zählt, ist Disziplin. Der Ernährungsplan muss dabei dem Trainingsplan und dem Kalorienverbrauch angeglichen werden. Im Normalfall heißt das: Weniger Süßigkeiten, mehr Vitamine in Form von Obst und viel Flüssigkeit. Wer sich lediglich mit einer Diät begnügt, um ein paar überschüssige Pfunde loszuwerden, weil ihm der Rest des Körpers dann schon so gefällt wie er ist, sollte von radikalen Programmen wie einer Stoffwechseldiät Abstand nehmen. Am ehesten eignet sich hier das weltweit erfolgreiche Konzept der Weightwatchers. Mit einem nach dem Weightwatchers-Prinzip zusammengestellten und auf Ihren Kalorienverbrauch abgestimmten Diätplan und den passenden Diät Rezepten kann man nämlich kontrolliert abnehmen und muss sich nicht frustriert die Pfunde runterhungern oder verzweifelt mit Kohlsuppe den Stoffwechsel ankurbeln. So ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass der Jojo-Effekt ausbleibet, als bei den zum Sommer hin sehr beliebten Blitz-Diäten oder unseriösen Angeboten wie Schlank im Schlaf.

Schnell Abnehmen ist ungesund

Fitnesstrainer warnen jedes Frühjahr wieder vor zu schnellem und hektischem Training, was auf schnellen Erfolg ausgelegt ist. Dabei ist es in der modernen Sportmedizin allseits bekannt, dass ein abgerundetes Programm mit dem dazugehörigen Warmmachen der Muskeln unabdingbar ist, um wirklich handfeste Ergebnisse erzielen zu können und nicht letztendlich der eigenen Gesundheit sogar zu schaden.

Tipps für ein erfolgreiches Abnehmen

Auch wenn Sie einen Trainings- und Ernährungsplan vor Augen haben und den Weg zur Ihrem Idealgewicht schon begonnen haben, ist es nicht immer leicht, dabei zu bleiben. Viel zu oft meldet sich der Schweinehund, sodass wir lieber auf der Couch oder im Bett liegen bleiben, anstatt die Laufschuhe zu schnüren. Um dem entgegen zu wirken, haben wir 4 Tipps für Sie zusammengetragen, die Ihnen zeigen, wie Sie sich besser motivieren und Ihr Ziel immer vor Augen halten können.

Tipp 1: Realistische Ziele setzen

Nur wer sich realistische Ziele setzt, kann diese am Ende auch wirklich erreichen. Innerhalb von vier Wochen ganze 10 Kilo schnell abnehmen ist beispielsweise eher unwahrscheinlich und extrem gesundheitsschädigend. Nehmen Sie sich mindestens drei Monate Zeit und stecken Sie sich stattdessen lieber kleinere Etappen ab. Umso größer sind die Erfolgschancen und die Glücksgefühle.

Tipp 2: Orientieren Sie sich nicht an anderen

Ihre Wunschfigur sollte nicht den Vorstellungen anderer entsprechen. Machen Sie sich bewusst, was Sie wirklich schön und ansprechend finden. Viele Menschen mögen einen sportlichen, durchtrainierten Körper beispielsweise lieber, als einen schlanken, runtergehungerten. Nur wenn Sie auch wirklich das Ziel verfolgen, was Ihnen persönlich entspricht, können Sie sich ausreichend motivieren, dieses auch zu erreichen.

Tipp
In jeder Stadt gibt es Laufgruppen oder Freizeitsportler, die sich einmal in der Woche zur gemeinsamen Fitness treffen.

Tipp 3: Suchen Sie sich Gleichgesinnte

Zu zweit oder in einer Gruppe macht Sport gleich viel mehr Spaß. Suchen Sie sich daher einen Sportpartner oder beginnen Sie einen Mannschaftssport. Das ist geselliger und hält den Schweinehund  fern. Durch feste Trainingstermine rafft man sich nämlich viel eher auf, als wenn man spontan Laufen oder Radfahren würde. Ähnlich verhält es sich bei der Ernährung. Fragen Sie Freunde, ob sie sich Ihrem Programm anschließen wollen. Dann können Sie zusammen kochen und kommen weniger in Versuchung, Ihrem Heißhunger nachzugeben.

Tipp 4: Bleiben Sie dran!

Es ist nicht immer einfach. Vor allem, wenn man nur sehr langsame und sehr kleine Schritte macht. Trotzdem sollten Sie nicht aufgeben. Haben Sie Ihr Ziel stets vor Augen und machen Sie sich bewusst, wofür Sie so hart arbeiten. Es wird sich lohnen!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © sabine hürdler - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus