Warum haben Fußballer O-Beine?

Warum haben Fußballer O-Beine?

Man muss zugeben, dass es wirklich sehr viele Fußballspieler mit O-Beinen gibt. Aber warum haben die meisten Fußballer O-Beine?

Bekommt man vom Fußballspielen O-Beine?
Zu den berühmtesten Kickern mit derartig verformten Beinen gehört auf jeden Fall Pierre Littbarski. Man könnte also annehmen, dass das Fußballspielen zu O-Beinen führen kann. Wenn man sich die Welt des Fußballs einmal genauer ansieht, dann spricht eigentlich alles dafür, doch die Wissenschaft konnte hier noch nichts entsprechendes nachweisen.

Ursachen für O-Beine
Es gibt natürlich Menschen, bei denen sich bereits in der Jugend O-Beine entwickeln, da dies einfach erblich bedingt ist. Doch es gibt auch viele Menschen, bei denen sich O-Beine erst im Laufe der Zeit bilden. Das liegt an verschiedenen Faktoren wie zum Beispiel Problemen mit der Hüfte, eine falsche Belastung der Kniegelenke oder auch Vitaminmangel, vor allem in der Wachstumsphase.

Menisken werden enorm beansprucht
Gerade die einseitige Belastung der Knie spielt auch beim Fußball eine große Rolle, denn viele Bewegungen begünstigen diese. Bei vielen Bewegungen sind die Knie nach außen gedreht, wie zum Beispiel bei der einfachen Annahme des Balles. Außerdem tragen die Fußballspieler ja Schuhe mit Stollen, so dass einige Drehbewegungen über das Knie ausgeführt werden müssen, die ansonsten mit dem Fuß erfolgen würden. Und bei diesen Drehbewegungen werden die Menisken enorm beansprucht. In der Folge nutzen sich die außen wesentlich weniger ab als die innen, so dass später O-Beine entstehen können. So ist es nicht verwunderlich, dass Fußballer in der Tat eher O-Beine haben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © 103tnn - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus