Wandfarbe entfernen – Tipps und Tricks

Wandfarbe entfernen – Tipps und Tricks

Irgendwann ist der Lack ab – dann muss neue Wandfarbe her. Im Zusammenhang mit dem Streichen der Wand stellt sich immer wieder die Frage, wie Wandfarbe ohne größere Schwierigkeiten entfernt werden kann. Doch nicht nur in diesem Falle ist das Entfernen von Wandfarbe wichtig: Auch Farbflecken in der Kleidung oder auf dem Boden wollen entfernt werden. Doch wie lässt sich Wandfarbe am besten entfernen?

Dispersionsfarbe und andere Wandfarben

Zunächst ist zwischen den verschiedenen Arten Wandfarben zu unterscheiden. Unterschiede bestehen vor allem im Hinblick auf die Inhaltsstoffe. Hieraus resultieren auch Unterschiede hinsichtlich der Entfernbarkeit der verschiedenen Farben. Soll neu gestrichen werden, lassen sich manche Farben leichter entfernen als andere. Während Dispersionsfarbe auf Wasserbasis hergestellt und sehr häufig sowohl in Innenräumen als auch an Fassaden genutzt wird, kommt die umweltfreundliche und verträgliche Kaseinfarbe nur selten zum Einsatz. Latexfarbe wiederum wird vor allem für stark beanspruchte Wandflächen verwendet, da sie sehr widerstandsfähig und abriebfest ist. Klassische Lackfarbe wird in der Regel nur zum Streichen von Holzstücken und Möbeln verwendet.

Über die genannten hinaus existieren zahlreiche weitere Farben, die unterschiedliche Vor- und Nachteile aufweisen. Im eigenen Haushalt begegnet man diesen Farben jedoch äußerst selten.

Schwierigkeiten beim Entfernen von Wandfarbe

Das Entfernen von Wandfarbe ist in aller Regel schwierig. Sie wurde geschaffen, um für eine lange Zeit auf der Wand zu bleiben – dementsprechend ist sie äußeren Einflüssen gegenüber sehr beständig. Während uns diese Eigenschaft im Alltag zugute kommt, erschwert sie uns beim Entfernen der Wandfarbe die Arbeit. Auch wenn die Wandfarbe auf Kleidungsstücke oder auf den Boden gelangt, ergeben sich Probleme. So ist es äußerst schwierig, Wandfarbe aus Kleidung auszuwaschen. Aufgrund ihrer Eigenschaften ist derartige Farbe sehr beständig – wann immer wir sie entfernen wollen, müssen wir also zu Hilfsmitteln greifen.

Abbeizer und ihre Probleme

Noch vor einigen Jahrzehnten waren Abbeizer das Mittel der Wahl. Sie können Lack entfernen, alte Wandfarbe entfernen, Dispersionsfarbe entfernen, Fassadenfarbe entfernen usw. – kurzum: Abbeizmittel können Farbe abbeizen. Warum also sollte man auf diese Wundermittel verzichten? Doch warum werden sie in einschlägigen Medien seit einiger Zeit derart gescholten? Das Problem der Abbeizer sind ihre Inhaltsstoffe. Um Wandfarbe entfernen zu können, eignen sich Abbeizer aufgrund der enthaltenen Laugen. Hierbei handelt es sich um stark ätzende chemische Stoffe. Werden Abbeizmittel in Innenräumen angewendet, geht von ihnen eine erhebliche Gesundheitsgefahr aus, da die enthaltenen Laugen die Schleimhäute enorm reizen. Aus diesem Grund wurde der zulässige Laugenanteil vor wenigen Jahren deutlich begrenzt. Nach wie vor sollte jedoch auf den Einsatz der Abbeizer verzichtet werden, zumal ebenso effektive, wesentlich ungefährlichere Mittel zur Verfügung stehen.

Tipp 1: Wandfarbe entfernen mit Drahtbürste und Schaber

Wollen Sie Farbe entfernen, ist die intuitive Idee, zur Drahtbürste sowie zum Schaber zu greifen, meist richtig. Mit ein wenig Geduld lassen sich ganz einfach Farbreste entfernen. Die Drahtbürste sorgt dafür, dass der alte Anstrich gelöst wird. Schaber eigenen sich dann vor allem auf glatten Flächen, um die zum Vorschein kommende alte Wandfarbe zu entfernen. Beide Werkzeuge versprechen jedoch nur Erfolg, wenn Kraft aufgewendet werden kann. Das Entfernen alter Wandfarbe mit Drahtbürste und Schaber ist anstrengend. Es lohnt sich jedoch in den meisten Fällen. Zunächst sollten Sie also immer testen, ob Sie mit den genannten Werkzeugen alte Wandfarbe entfernen können. Erst wenn dieser Versuch scheitert, ist es sinnvoll, zu anderen Mitteln zu greifen.

Tipp 2: Lackfarbe entfernen durch Abschleifen

Lack abbeizen zu wollen, ist zum Scheitern verurteilt. Wollen Sie Lack entfernen, sollten Sie zum Schleifgerät oder zu Schmirgelpapier greifen. Farbe abschleifen ist relativ einfach: Entweder greifen Sie zu einem professionellen Schleifgerät oder zum Schleifpapier und fangen an, das jeweilige Holz- oder Möbelstück zu bearbeiten. Führen Sie das Schleifpapier mit etwas Kraft gleichmäßig über das Holz. Auch hierbei ist wieder Ausdauer gefragt – das Ergebnis kann sich jedoch sehen lassen, denn auf diesem Wege lässt sich ganz einfach Farbe von Holz entfernen. Lack entfernen Sie also in jedem Falle am besten durch Abschleifen.

Tipp
Abwaschbare Wandfarbe ist von Vorteil, da Flecken aller Art mit Hilfe von Wasser abgewaschen werden können. Ist die Wandfarbe abwaschbar, stellen Farbflecken auf der Wand also kein Problem dar.

Tipp 3: Wandfarbe entfernen mit Sandpapier

Farbe abschleifen ist selbstverständlich auch an der Wand möglich. Die Farbreste entfernen Sie im Idealfall zunächst mit einem grobkörnigen Sandpapier. Die einzelnen Farbschichten können mit Hilfe dieses Papiers zügig abgetragen werden. Anschließend ist es zumeist jedoch nötig, verbleibende Farbreste mit einem feineren Sandpapier abzuschleifen. Hier ist weniger Kraft, jedoch mehr Ausdauer gefragt. Achten Sie unbedingt darauf, eine Staubschutzmaske zu tragen, wenn Sie alte Farbe entfernen. Aufgewirbelte Farbpartikel können andernfalls in die Atemwege gelangen und dort zu schwerwiegenden Problemen führen.

Tipp 4: Acrylfarbe entfernen und Ölfarbe entfernen

Acrylfarbe wird nicht zum Streichen der Wände, sondern viel mehr zum Produzieren von Kunstwerken verwendet. Auch im Hobbybereich ist die beliebte Farbe häufig anzutreffen – damit einhergehend ergeben sich auch häufig Flecken, die entfernt werden sollen. Wollen Sie nasse Acrylfarbe entfernen, können Sie diese einfach mit Wasser ab- bzw. auswaschen. Schwieriger wird es, wenn die Farbe bereits getrocknet ist. In diesen Fällen eignen sich Reinigungsmittel auf Alkoholbasis und Essig zum Lösen der Farbe. Ölfarbe entfernen Sie von Wänden, indem Sie diese mit einer Drahtbürste anrauen und dann überstreichen. Vom Boden lässt sich die Ölfarbe mit Hilfe von Terpentin entfernen, während Flecken in Textilien mit Hilfe von Babypuder, das eine Stunde einwirken und anschließend abgesaugt werden sollte, entfernt werden können.

Tipp 5: Wandfarbe aus Kleidung entfernen

Aus Erfahrung werden Sie wissen, dass es eine undankbare Aufgabe ist, Farbflecken aus Kleidung entfernen zu müssen. Feuchte Farbflecken entfernen Sie soweit möglich, indem Sie sie mit einem Tuch abwischen. Um getrocknete Farbflecken aus Kleidung entfernen zu können, ist wesentlich mehr Aufwand nötig. Zunächst sollten Sie versuchen, die Farbe soweit wie möglich abzubröckeln. Hilft dies nicht, sollten Sie die Farbe entfernen, indem Sie Haarspray auf den Fleck sprühen und es nach fünf Minuten unter lauwarmem Wasser auswaschen. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis die Farbflecken verschwunden sind.

Tipp 6: Wandfarbe vom Boden entfernen

Dispersionsfarbe entfernen Sie vom Boden, indem Sie zunächst mit einem nassen Lappen über die Flecken wischen. Sind diese noch feucht, verschwinden sie. Andernfalls sollten Sie die Farbflecken einweichen und anschließend mit einem Spachtel abkratzen, sofern Ihr Boden unempfindlich ist. Farbe von Fliesen entfernen Sie besser auf anderem Wege. Hier sollten Sie die Farbflecken zunächst ebenfalls einweichen. Danach greifen Sie jedoch zu einem Ceranfeldschaber, um die getrocknete Wandfarbe vom Boden entfernen zu können, ohne diesen zu beschädigen.

Tipp 7: Latexfarbe entfernen

Latexfarbe entfernen ist enorm schwierig, da sie eine überdurchschnittlich gute Untergrundhaftung aufweist. Wollen Sie auf Abbeizer verzichten, müssen Sie entweder zur Bohrmaschine mit Drahtbürstenaufsatz greifen, um die alte Farbe entfernen zu können, oder Sie schleifen die Lackfarbe nur an, um sie anschließend zu überstreichen.

Tipp 8: Abwaschbare Wandfarbe

Abwaschbare Wandfarbe bietet Ihnen im Alltag den Vorteil, dass sämtliche Flecken einfach abgewaschen werden können. Während herkömmliche Wandfarben durch einen Fleck derart beeinträchtigt werden, dass sie neu gestrichen werden müssen, kann der Fleck bei abwaschbarer Wandfarbe einfach mit Wasser entfernt werden – im Alltag bieten sich also enorme Vorteile.

Lack abbeizen ist in der heutigen Zeit keine gute Idee. Hier gibt es mittlerweile bessere Methoden, auch was das Farbe von Wand entfernen betrifft. Wandfarbe lässt sich mit Hilfe von Drahtbürsten, Schabern oder alkoholischen Lösungsmitteln wesentlich ungefährlicher entfernen. Lackfarbe entfernen Sie durch Abschleifen, Latexfarbe entfernen Sie entweder mit einer Bohrmaschine oder durch Anschleifen und Überstreichen, Farbe von Fliesen entfernen Sie durch Einweichen und Abkratzen mit einem Ceranfeldschaber. Sogar Wandfarbe aus Kleidung lässt sich mit einigen Tricks entfernen. Farbe abbeizen sollten Sie nicht, sofern sich dies vermeiden lässt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © contrastwerkstatt - Fotolia.com, © Ralf Geithe - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus