Schrumpelige Haut – Warum schrumpelt sie beim Baden?

Schrumpelige Haut – Warum schrumpelt sie beim Baden?

Wenn man längere Zeit in der Badewanne oder im Schwimmbad verbracht hat, dann hat man immer eine schrumpelige Haut an den Händen und Füßen.

Die Haut weicht auf und dehnt sich aus
Diese Erscheinung hat jedoch überhaupt nichts mit Verschrumpeln zu tun, sondern ganz im Gegenteil. Durch das warme Wasser wird die Haut aufgeweicht und sie wird in der Folge gedehnt. Da die Hautoberfläche nun größer ist, wirft die Haut an den Fingerspitzen Falten, was dann eben so verschrumpelt aussieht. Richtig gesehen handelt es sich also dabei eher um das Gegenteil von Verschrumpeln, denn im Grunde ist unsere Haut in diesem Moment dann eigentlich zu groß für unseren Körper.

Phänomen tritt nur an Händen und Füßen auf
Auch an den Füßen ist dieses Phänomen zu beobachten, komischerweise tritt es an anderen Körperstellen nicht auf. Der Grund dafür liegt darin, dass nur Hornzellen das Wasser aufnehmen, und diese befinden sich vor allem an Händen und Füßen. Nachdem die Hornzellen nun das Wasser regelrecht aufgesogen haben, findet eine Dehnung der oberen Hautschicht statt. Die oberste Hautschicht ist allerdings mit der Unterhaut verbunden, deshalb dehnt sie sich nicht gleichmäßig aus, und die typische schrumpelige Haut erscheint.

Keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit
Gesundheitlich hat diese Erscheinung jedoch keinerlei negative Auswirkungen, es handelt sich lediglich um eine optische Erscheinung. Innerhalb kurzer Zeit nach dem Baden hat sich die Haut wieder normalisiert und das Verschrumpelte verschwindet auch wieder.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © Taratorki - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus