Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Schluckauf stoppen – 9 Tipps

Schluckauf stoppen – 9 Tipps

Schluckauf ist was ziemlich Unangenehmes – vor allem dann, wenn man in der Öffentlichkeit ist oder sich unterhält. Für alle die ihren Schluckauf stoppen wollen, haben wir gleich 9 Haushaltstipps zusammengetragen!

Was passiert bei einem Schluckauf?

Gerne lachen wir darüber, wenn jemand anderes auf einmal anfängt zu hicksen. Hat man selber aber einen Schluckauf, der einfach nicht wieder aufhören möchte, dann vergeht uns meistens das Lachen, weil er mit der Zeit richtig anstrengend werden kann. Aber was passiert den eigentlich genau beim Hicksen? Bei einem Schluckauf zieht sich das Zwerchfell krampfartig zusammen. Dadurch verschließt sich die Stimmritze des Kehlkopfs schlagartig, was oftmals dazu führt, dass einem beim Sprechen ein Quietscher rausrutscht.

Ursachen für einen Schluckauf

Schluckauf tritt meistens auf, wenn man zu schnell oder zu viel gegessen hat. Auch zu scharfe, zu kalte oder zu heiße Speisen können eine Ursache für den Schluckauf sein. Oftmals bekommt man aber auch einen Schluckauf, wenn man nervös ist oder Alkohol konsumiert hat. Besonders schwangere Frauen bekommen häufiger einen Schluckauf, weil das Baby gegen das Zwerchfell drückt und somit einen Reiz auslöst, der den lästigen Schluckauf verursacht.

Schluckauf stoppen – 9 Tipps

  1. Luft anhalten! Und zwar so lang wie möglich. Unter 15 Sekunden ist die Chance sehr hoch, dass es nicht wirkt.
  2. Erschrecken! Nun, sich selbst kann man nicht erschrecken. Deswegen bitten Sie jemanden, Sie zu erschrecken.
  3. Ein Stück Zucker essen. Auch das soll helfen. Wer im Film “Pappa ante portas” von Loriot aufgepasst hat, der kennt diese Methode.
  4. Ablenken. Intensiv mit etwas anderem beschäftigen und nicht an den Schluckauf denken. Ist allerdings leichter gesagt als getan.
  5. Wasser trinken. Ein Glas Wasser in einem Zug ohne Absetzen trinken. Das kann ebenfalls lindernd wirken.
  6. Essen Sie einen Löffel Zucker, lutschen Sie einen Eiswürfel oder essen Sie ein Stück Brot.
  7. Stecken Sie Ihre Zeigefinger vorsichtig in Ihre Ohren und bewegen Sie die Finger sanft hin und her. Damit reizen Sie einen der wichtigsten Schluckauf-Nerven.
  8. Legen Sie sich auf den Rücken und ziehen Sie Ihre Beine fest an den Bauch.
  9. Lösen Sie einen Niesreiz aus. Empfehlenswert ist dafür natürlich Pfeffer. Aber bitte übertreiben Sie es nicht.

Bitte denken Sie aber immer daran, dass solche Methoden, die den Schluckauf stoppen sollen, wirklich nur Mythen sind. Wir können Ihnen nicht garantieren, dass diese Methoden bei Ihrem Schluckauf auch helfen werden.

Wann sollte man zum Arzt gehen?

Sollte der Schluckauf innerhalb von 3 bis 5 Stunden nicht verschwinden, dann sollten Sie doch lieber einen Arzt aufsuchen. Hört der Schluckauf nämlich nicht auf, dann kann er auch ein Symptom für eine Krankheit sein. Im schlimmsten Fall ist er ein Anzeichen für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall. Machen Sie sich aber nicht verrückt. Gehen Sie zum Arzt und lassen Sie sich untersuchen. So sind Sie auf der sicheren Seite.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,24 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © tournee - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Dobusch Heinz am 28.09.2011

Hallo ihr Schluckaufer Wenn keine Krankheit vorliegt kann man folgende Tätigkeit anwenden. Mein Rezept gegen meinen lästigen Schluckauf lautet: " Ein Coca Cola in ganz kleinen Schlücken trinken " Hat meinen Schluckauf nach 10 Sekunden eingestellt. Viele Grüsse und ein gutes Gelingen, Euer Heinz

chris am 16.10.2011

hi! ich atme immer lang! ein und aus und versuche mich dabei zu entspannen. klappt bei mir in 80 % der fälle. wenn das nicht hilft trink ich viele kleine cola schlücke und rülpse anschließend kräftig und lang. eine der beiden methoden klappt bei mir immer !

Anna am 12.12.2011

Kenn ich auch so. Muss nicht mal Cola sein - und bitte auch kein Rülpsen! Einfach eine Flüssigkeit in kleinen Schlückchen trinken. Hilft bei mir und allen im meinem Umfeld 100%ig und schnell

Beet am 08.06.2012

Der Tipp mit den Fingern in den Ohren hat bei mir eben echt gewirkt! Einfach ein bis zwei Minuten sanft bewegen und langsam und eher flach Ein- und Ausatmen... Finde ich lustig, dass das so funktioniert! =)

Leblo am 23.10.2012

Diese Sätze wirken. Sollte der Schluckauf innerhalb von 3 bis 5 Stunden nicht verschwinden, dann sollten Sie doch lieber einen Arzt aufsuchen. Hört der Schluckauf nämlich nicht auf, dann kann er auch ein Symptom für eine Krankheit sein. Im schlimmsten Fall ist er ein Anzeichen für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall. Machen Sie sich aber nicht verrückt. Gehen Sie zum Arzt und lassen Sie sich untersuchen. So sind Sie auf der sicheren Seite. Resultat -> kein Schluckauf mehr

Rolli am 18.11.2012

Habe seit einer Woche Hickup, war vor 3 Tagen beim Arzt. Er hat mir Tropfen: MCP Stada verschrieben, hat aber nicht geholfen. Habe morgen wieder Arzttermin. Kurze Unterbrechungen habe ich erwirkt durch: 1. Ein Glas Wasser nach vorn gebeugt, langsam austrinken, mit dem Mundansatz am körperabgewandten Rand des Glases, dann langsam wieder aufrichten. Hift aber nur beim gelegentlichen Hickup. 2. In meinem langanhaltenen Fall, bis hin zum Würgereiz, habe ich den Finger in den Hals gesteckt, kam aber nichts raus. Nach dem Aufrichten war der Hickup weg, allerdings nur bis ich z.B. vom Sessel aufgestanden bin.

WolfgangH am 21.11.2012

Am besten (Erfolgsquote bei mir > 98%; bei anderen: > 90%) wirkt folgendes: Es ist quasi eine Kombination aus Tip 1 und Tip 3. Einen gehäuften Teelöffel Zucker vorbereiten.  Dann die Nase zuhalten und den Zucker möglichst schnell (!!) runterschlucken. (Anm.: Schnell, schnell - runter damit; das ist  bei zugehaltener Nase nicht leicht - aber trotzdem, unbedingt so rasch wie möglich den ganzen Zucker runterschlucken; Nase immer gut zuhalten. Wenn man es richtig macht, spürt man einen Unterdruck in den Ohren - ein ähnliches Gefühl wie im Flugzeug). FERTIG -Schluckauf weg (großes Ehrenwort !!). Wolfgang

Rolli am 30.11.2012

Nachdem die verschriebenen MCP-Tropfen nicht gewirkt haben hat mein Arzt mir dann Tabletten "Baclofen" verordnet, die die Muskeln entkrampfen. 4 x täglich eine halbe Tablette. Nach 3-tägiger Einnahme war der Schluckauf weg, den ich insgesamt 12 Tage erdulden musste, auch mit Schlaflosigkeit, weil man davon auch nachts nicht verschont bleibt. Also möglichst schon nach einem Tag mit Schluckauf zum Arzt, sonst wirds immer übler.

Bastl am 11.04.2013

WolfgangH, dein Trick mit der zugehaltenen Nase und nen gehäuften Löffel Zucker möglichst schnell schucken hat echt geholfen..wahnsinn..:D Zwar erst auf den zweiten Versuch aber hab echt was gebracht der nervige Schuckauf is weg,danke dir!

Jürgen am 06.06.2013

Hallo an Alle Gequälten des singultus,den allzeit beliebten Schluckauf!!! Die Tips mit dem Zucker u Nase zu finde ich ganz gut, auch Zucker von einer Zitrone langsam lutschen hilft mir. Mein Favorit jedoch ist, überkopf, also weit u tief nach vorne gebeugt, aus einer Flasche Limo oder Cola zu trinken und beim zweiten Schluck nach oben gehen!!! Meistens ist er dann schon weg, nach 3sec. Falls nicht nochmal trinken!!! Ich hoffe euch hilft es genauso gut wie mir!!! Mfg Jürgen

silkyregina am 15.12.2013

Bei mir hilft immer in eine Plastiktüte ein- und ausatmen.

Selina am 27.12.2013

Es gibt einfach so viele und vor allem auch so lustige Ratschläge, wie man seinen Schluckauf wieder loswerden kann. Ich habe auch eine ähnlich Methode wie WolfgangH: Ich trinke ein Glas Wasser und halte mir dabei die Nase zu, bis ich nicht mehr kann und wieder Luft holen muss. Klingt vielleicht etwas unangenehm, aber ist nur halb so wild wie es sich anhört und hilft bei mir in den meisten Fällen. Eigentlich heißt es ja immer, dass jemand an einen denkt wenn man Schluckauf hat. Da würde es ja auch reichen, wenn derjenige aufhören würde mit diesen Gedanken oder? :D Spaß beiseite, wenn man wirklich über einen längeren Zeitraum mit Schluckauf zu kämpfen hat ist man nicht mehr zu Scherzen aufgelegt. Da kann diese kleine Unannehmlichkeit sogar richtig schmerzhaft werden...

nyc am 01.02.2015

Ich hatte gerade einen 30-Minuten-Schluckauf und habe einige der Tips probiert. Ohne Erfolg. Der Schluckauf ging bei mir weg, als ich einen Apfel gegessen habe.

natascha am 16.04.2015

Ich hab das gelesen und er war weg

Kai Herlemann am 06.12.2015

Hatte ich gerade auch mal wieder, und tiiieefes ein- und ausatmen hat geholfen, davor was trinken (dadurch hab ich es glaub ich gekriegt) und so lang wie möglich Luft anhalten auch nicht.

ismail am 26.02.2016

das mit finger in den ohr klappt sehr gut danke ??

Tabinda am 20.03.2016

Das mit dem Zucker hat bei mir wirklich gut geklappt. 

lena am 25.05.2016

1.  Aus einem Schluck viele Schlücke machen 2. Überlegen was man gestern zu Abend zu Mittag usw gesessen hat möglich auch vorgestern usw  3. Trinken und dabei Nase zuhalten

Klara am 03.06.2016

Ich hatte gerade schluckauf und habe mich mit dem Lesen der Tipps abgelenkt und jetzt ist mein Schluckauf weg :)

klaus am 24.06.2016

hier ein 100%iger tipp. ich habe es selbst eben ausprobiert: vorab. er war in 1 Minute weg, dauerhaft!! nehme einen gehäuften Teelöffel mit zucker, schnell runter damit. dann ein großes glas kranewasser schlückchenweise trinken. es wird nach 4-6 Schlückchen zum rülpsen kommen,sehr gut so. während dieser Phase immer die nase komplett zuhalten. DAUER: etwa 30 Sekunden. den Oberkörper dabei leicht nach hinten durchbiegen. und siehe---- er ist weg. 100% lieben gruß, klaus

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus