Rückenschonende Hausarbeit – So beugen Sie Rückenschmerzen vor

Rückenschonende Hausarbeit – So beugen Sie Rückenschmerzen vor

Waschen, bügeln, kochen,… alles Hausarbeiten die auf Dauer den Rücken belasten können. Wenn Sie sie falsch ausführen. Hier finden Sie 4 simple Tipps mit denen Sie Rückenschmerzen vorbeugen.

Mal ehrlich – welche Frau oder welcher Mann hatte nach einem Hausputz noch nie Rückenschmerzen? Es sind wohl die wenigsten, die anschließend nicht mit gebeugtem Rücken zur Couch kriechen. Egal welche Hausarbeiten Sie durchführen, wenn Sie nicht auf Ihre Haltung achten, dann sind Rückenbeschwerden schon vorprogrammiert.

Rückentraining kann enorm helfen die Rückenschmerzen zu verringern oder völlig aus der Welt zu schaffen. Manchmal hilft es aber auch schon im Alltag etwas auf die eigene Haltung zu achten. Wir haben Ihnen hier einmal 4 ganz simple Tipps zusammengestellt, wie Sie Hausarbeiten auch ohne Rückenschmerzen erledigen können.

4 Tipps um Rückenschmerzen im Haushalt zu vermeiden

➣ Tipp 1: Das perfekte Ordnungssystem in der Küche

Schwere Töpfe, Pfannen und Bräter befinden sich meist in den unteren Küchenschränken. Jetzt mal Hand aufs Herz! Gehen Sie mit geradem Rücken in die Knie oder bücken Sie sich, um die schweren Töpfe aus dem Schrank zu holen? Wer sich mit der korrekten Körperhaltung schwer tut, sollte sein Ordnungssystem in der Küche einmal genau überdenken.

    • Stellen Sie die Utensilien die Sie täglich, beziehungsweise häufiger verwenden, auf Augenhöhe. So müssen Sie nicht jedes Mal den Rücken krumm machen.
    • Die Höhe der Arbeitsplatte ist enorm wichtig um Haltung zu bewahren. Richten Sie deshalb Ihre Einbaugeräte wie Herd, Geschirrspüler und Kühlschrank so ein, dass Sie sich nicht ständig bücken müssen. Eine Höhe zwischen 70 und 80 Zentimetern ist hier optimal.
    • Haben Sie schon mal genau drauf geachtet wie Sie beim Abwaschen stehen? Die meisten beugen Ihren Oberkörper über die Abwäsche und wundern sich anschließend, dass es im Rücken zwickt.Stellen Sie sich lieber mit leicht gebeugten Knien vor die Spüle und halten Sie Ihren Rücken gerade. Verlagern Sie ruhig zwischendurch das Gewicht von dem einen Bein auf das andere Bein. Auch ein Barhocker mit verstellbarer Größe kann Abhilfe schaffen.

➣ Tipp 2: Verstellbare Haushaltsgeräte

Bei manchen Hausarbeiten ist es so gut wie unmöglich diese in kerzengerader Position auszuführen. Hier kommt es darauf an rückenfreundliche Geräte zu verwenden. Viele Haushaltsgeräte, wie beispielsweise ein Besen, das Bügelbrett oder der Staubsauger, lassen sich individuell auf die eigene Körpergröße anpassen.

Bei einem Staubsauger sollten Sie Geräte bevorzugen, die ein sehr langes Saugrohr besitzen, sodass Sie auch an schwer erreichbare Stellen ohne Bücken ankommen.

Wer auch hier noch mit Rückenproblemen zu kämpfen hat, sollte sich einmal Gedanken über die Anschaffung eines Staubsauger Roboters machen. Auf www.staubsauger.org finden Sie weitere hilfreiche Informationen und wichtige Ausstattungsmerkmale eines solchen Gerätes. Gerade im Seniorenalter, wenn die Hausarbeit immer schwerfälliger wird, kann ein Saugroboter nützliche Dienste erweisen.

Ganz interessant (aber teuer) finde ich auch den Handstaubsauger von Dyson.

➣ Tipp 3: Richtig Tragen im Alltag

Den Einkauf ins Haus tragen, den vollen Wäschekorb in den Keller bringen und die Kiste Wasser muss auch noch in die Küche – ihr Rücken hat ganz schön zu leiden. Beim Tragen von schweren Lasten ist es enorm wichtig, dass Sie diese aus den Knien heraus anheben. Gehen Sie beim Anheben von Kisten und Körben in die Hocke. Es mag zwar merkwürdig aussehen, aber so schonen Sie Ihren Rücken um ein Vielfaches, als wenn Sie die Sachen immer aus dem Rücken heraus anheben. Im Bericht von Salzburg ORF wird Ihnen noch einmal genau gezeigt, wie das Heben und Tragen richtig funktioniert.

➣ Tipp 4: Geteiltes Leid ist halbes Leid

Wer über längere Zeit über Rückenschmerzen klagt, sollte seine Familie mit ins Boot holen. Lassen Sie sich unter die Arme greifen. Kleine Tätigkeiten, wie beispielsweise beim Geschirrspüler ausräumen helfen, ausfegen oder Socken zusammenlegen, können auch schon die Kleinsten erledigen. Die haben daran sogar noch ihren Spaß.

Auch ihr(e) Partner(in) kann fleißig mit anpacken. Gemeinsam geht doch alles viel schneller. (Lesetipp: Streit um die Hausarbeit – 5 Tipps die Zoff vermeiden)

Rücken kräftigen – So halten Sie Ihren Rücken fit

Wer regelmäßig an Rückenschmerzen leidet, sollte nicht nur den Alltag rückenfreundlicher gestalten, sondern auch gezielt Übungen durchführen, die den Rücken kräftigen. Im folgenden Video werden Ihnen 3 rückenkräftigende Übungen zum Nachmachen gezeigt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Andrey Popov - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus