Ohren nicht mit Wattestäbchen reinigen?

Ohren nicht mit Wattestäbchen reinigen?

Wattestäbchen werden umgangssprachlich auch oft als Ohrenstäbchen bezeichnet, da sich die meisten Menschen damit vor allem die Ohren reinigen. Darf man seine Ohren überhaupt mit Wattestäbchen reinigen?

Lieber keine Wattestäbchen verwenden
Mediziner warnen immer wieder davor, Wattestäbchen zum Reinigen der Ohren zu verwenden. Vor allem bei Babys und kleinen Kindern müssen Sie extrem vorsichtig sein, hier sollten Sie unbedingt komplett auf die Verwendung von Wattestäbchen verzichten. Mit dem Wattestäbchen können Sie die Ohren nicht wirklich säubern, sondern höchstens den Ohrenschmalz noch tiefer in das Ohr hineinschieben. Dort kann sich mit der Zeit ein schwer lösbarer Pfropf bilden, durch den es nach und nach zu einem schlechteren Hörvermögen kommen kann. Schließlich muss er dann vom Ohrenarzt entfernt werden, was auch ziemlich schmerzhaft sein kann.

Ohrenschmalz hat eine schützende Funktion
Außerdem hat der Ohrenschmalz ja auch eine schützende Funktion, denn er soll Bakterien und Schmutz aus dem Ohr befördern. Lediglich überschüssiger Ohrenschmalz sollte entfernt werden, damit er nicht verhärtet. Das Ohrenschmalz entfernen Sie aber am besten mit klarem Wasser, ganz ohne Seife, mit einem feuchten Tuch oder einem Waschlappen. Sie sollten lediglich den Ohrenschmalz entfernen, der von außen zu sehen ist, dafür brauchen Sie auch nicht ins Ohr einzudringen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © Drobot Dean - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus