1) Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos. 2) Wir benutzen Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Navigationsgerät Test 2018

Empfehlenswerte Navigationsgeräte im Überblick

Vergleichssieger
Garmin zumo 595LM EU
Bestseller
TomTom Start 52
Garmin Edge Explore 820
TomTom Rider 40
MIO Cyclo 315
TomTom Via 62
Preistipp
FLOUREON
Modell Garmin zumo 595LM EU TomTom Start 52 Garmin Edge Explore 820 TomTom Rider 40 MIO Cyclo 315 TomTom Via 62 FLOUREON
Zum Angebot
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Typ Motorrad-Navigationsgerät PKW-Navigationsgerät Fahrrad-Navigationsgerät Motorrad-Navigationsgerät Fahrrad-Navigationsgerät PKW-Navigationsgerät PKW-Navigationsgerät
Bildschirmgröße 5" 5" 2.3"
4.3" 3" 6" 7"
Karte(n) Europa Europa Europa Europa Westeuropa Europa Europa
Anzahl der Länder 45 Stk. 48 Stk. ca. 25 Stk. 19 Stk. 23 Stk. 48 Stk. ca. 45 Stk.
Max. Akkulaufzeit ca. 5 h 1 h 15 h ca. 5 h 12 h ca. 5 h ca. 5 h
Bluetooth
Staumelder
Kartenupdate kostenlos, lebenslang kostenlos, lebenslang kostenlos, lebenslang kostenlos, lebenslang kostenlos, lebenslang kostenlos, lebenslang kostenlos, lebenslang
Fahrspurassistent
Touchscreen
Inkl. Halterung
Maße 14.9 x 9.7 x 3.3 cm 12.5 x 8.3 x 2.4 cm 7.4 x 4.8 x 2 cm 13.7 x 8.8 x 3 cm 12 x 6.7 x 0.2 cm 16.3 x 10.5 x 2.4 cm k.A.
Gewicht 408 g 209 g 322 g 218 g 130 g 281 g 621 g
Vor- und Nachteile
  • Display mit Handschuhen bedienbar, spritzwassergeschützt
  • Garmin Sicherheitspaket, mit Bikerwarnungen
  • robuster Begleiter
  • kostenlose Radarkamera für 3 Monate
  • Fahrspurassistent markiert deutlich die beste Fahrspur
  • kostenlose Software- und Kartenupdates
  • handschuhfreundliches Display
  • Akku hält bis zu 15 Stunden
  • Navigationsgerät einfach mit dem Smartphone verbinden
  • erstellen von personalisierten Touren
  • wasserdichtes Display auch bei Sonnenlicht ablesbar
  • Fahranweisungen werden per Bluetooth an den Helm weitergeleitet
  • "Wo bin ich-Funktion", zeigt Standort als Adresse an
  • wasserfestes Gehäuse
  • Profilwahlmöglichkeiten zwischen Rennrad, City- und Mountainbike
  • Speicher mit 4 GB
  • Echtzeit-Verkehrsinformationen
  • Routen einfach und schneller planen
  • Lieblingsrouten bequem aufrufen
  • großer Display
  • inkl. Sonnenschutz und USB-Kabel
  • mit FM Sender-Funktion
  • Speicher mit 8 GB
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Garmin zumo 595LM EU
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • Display mit Handschuhen bedienbar, spritzwassergeschützt
  • Garmin Sicherheitspaket, mit Bikerwarnungen
  • robuster Begleiter
Bestseller 1)
TomTom Start 52
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • kostenlose Radarkamera für 3 Monate
  • Fahrspurassistent markiert deutlich die beste Fahrspur
  • kostenlose Software- und Kartenupdates
Garmin Edge Explore 820
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • handschuhfreundliches Display
  • Akku hält bis zu 15 Stunden
  • Navigationsgerät einfach mit dem Smartphone verbinden
TomTom Rider 40
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • erstellen von personalisierten Touren
  • wasserdichtes Display auch bei Sonnenlicht ablesbar
  • Fahranweisungen werden per Bluetooth an den Helm weitergeleitet
MIO Cyclo 315
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • "Wo bin ich-Funktion", zeigt Standort als Adresse an
  • wasserfestes Gehäuse
  • Profilwahlmöglichkeiten zwischen Rennrad, City- und Mountainbike
  • Speicher mit 4 GB
TomTom Via 62
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • Echtzeit-Verkehrsinformationen
  • Routen einfach und schneller planen
  • Lieblingsrouten bequem aufrufen
Preistipp 1)
FLOUREON
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • großer Display
  • inkl. Sonnenschutz und USB-Kabel
  • mit FM Sender-Funktion
  • Speicher mit 8 GB

Die besten Navigationsgeräte 2018

Alles, was Sie über unseren Navigationsgerät Vergleich wissen sollten

Auf der Suche nach einem guten Navigationsgerät werden Sie bei dem Hersteller TomTom fündig.

Wenn Sie sich an einem fremden Ort befinden und keine Ortskenntnisse haben, ist das Navigationsgerät hilfreich, da es Ihnen alle Strecken, Wege und Ziele anzeigt. Während früher noch mühselig die Straßenkarte gelesen werden musste, können Sie heute ein Motorrad Navi oder ein Auto Navi schnell und problemlos programmieren. Auch mit dem Fahrrad Navi oder Wander Navi kommen Sie immer sicher und auf dem besten Weg ans Ziel. Obwohl auch viele Smartphones Wege aufzeigen können, hat das Navigationsgerät den Vorteil, dass es für die lange und dauerhafte Nutzung ausgelegt ist. Es wird nicht heiß und zeigt Ihnen neben der kürzesten Strecke auch Staus und andere Meldungen an. Sie können das Navi für jede erdenkliche Route nutzen und bereits vorab programmieren, sodass Sie sich die Strecke anschauen und die Zeit für die Reiseroute berechnen lassen können. Am besten machen Sie vor dem Kauf noch einen Navigationsgerät Test , um das für Sie am besten passende Modell zu finden. Alles Weitere, was Sie für einen eigenen Navigationssystem Test wissen müssen, erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

Verschiedene Arten von Navigationsgeräten

Ein Navigationsgeräte Test zeigt die unterschiedlichen Arten dieser Geräte auf. So können Sie ein Navi im Auto oder für Motorrad und Co. benutzen. Allerdings ist die Wahl des richtigen Modells vom Einsatzzweck abhängig und welche Ansprüche an das Gerät gestellt werden. Welches Navi für Sie das beste Modell ist und welche unterschiedlichen Funktionen die einzelnen Geräte bieten, können Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen.

Navigationsgerät-Art Beschreibung
Mobiles Navigationsgerät Mit einem mobilen Navigationsgerät sind Sie so flexibel wie möglich. Die meisten Modelle sind mit einem Saugnapf als Haltevorrichtung versehen und werden einfach an der Windschutzscheibe oder am Armaturenbrett im Auto befestigt. Sie können den kleinen Monitor so drehen, dass Sie die angezeigte Route genau im Auge haben und werden zusätzlich von einer Stimme navigiert. Die Größe der Geräte wird in Zoll angegeben. Modelle mit 6 Zoll messen etwas mehr als 15 cm, ein Navigationsgerät 7 Zoll Modell misst knapp 18 cm. Sie können sich ganz in Ruhe auf die Strecke konzentrieren, da das Navi Sie zum Beispiel schon 100 Meter vor dem nächsten Abbiegen informiert. Das mobile Navigationsgerät ist nicht nur im Auto, sondern auch im LKW oder einem anderen Fahrzeug nutzbar, da es sich immer wieder neu befestigen und individuell programmieren lässt. Für die Nutzung im LKW bietet der Handel dementsprechend ausgelegte Navigationsgeräte an.
Integriertes Navigationsgerät Im Gegensatz zu einem mobilen Navigationsgerät ist das integrierte Navi fest im Auto verbaut. Diese Systeme sind in der Regel um einiges teurer, bieten Ihnen aber auch zusätzliche Funktionen. Eingebaute Modelle sind mit vielen Sensoren im Auto verbunden und komplett mit der Bedienung im Cockpit gekoppelt. Bei den Geräten können Sie in der Regel ein stabiles GPS-System erwarten, da die im Auto eingebauten Antennen wesentlich mehr Leistung bringen und einen besseren Empfang haben, als kleine Mini-Antennen in einem transportablen Navigationsgerät. Während mobile Navis oft im Tunnel streiken, zeigen fest verbaute Modelle auch weiterhin die Route an, da diese Daten der Lagesensoren und das Tachometer auslesen können. Bei einer zusätzlichen Freisprecheinrichtung kann auch diese mit dem integrierten Navi gekoppelt werden.

Vor- und Nachteile verschiedener Navigationsgeräte-Arten

Die Wahl für ein Navigationsgerät fällt Ihnen aufgrund der Angebotsvielfalt sicher nicht leicht. Daher haben wir Ihnen hier noch einmal alle wichtigen Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Geräte-Typen gegenübergestellt.

Navigationsgerät-Art Vorteile Nachteile
Mobiles Navigationsgerät
  • preiswert

  • schnell einsatzbereit

  • kann überall mit hingenommen werden
  • weniger Funktionen

  • GPS-Empfang nicht immer stabil
Integriertes Navigationsgerät
  • stabiler GPS-Empfang

  • zahlreiche Funktionen

  • Koppelung mit Auto-Sensorik

  • Bedienung über das Cockpit
  • teurer

  • fest verbaut und daher nicht flexibel nutzbar

Die wichtigsten Kaufkriterien für Navigationsgeräte

Sie möchten sich nun ein Navi kaufen? Wie ein Navigationsgerät Test zeigt, bietet der Handel Ihnen viele unterschiedliche Navis (z. B. ein Becker Navi, Tomtom Navi oder Garmin Navi) mit den unterschiedlichsten Funktionen an. Die folgenden Fakten und Kriterien können Ihnen die Auswahl erleichtern und machen das große Angebot etwas überschaubarer.

Gebiete

Für jedes Navigationsgerät gibt es ausreichend Kartenmaterial. Dieses können Sie zudem mehrmals im Jahr auf den neuesten Stand bringen. Vor dem Kauf sollten Sie sich jedoch überlegen, ob Sie das Navi vorzugsweise in Deutschland oder auch viel im Ausland nutzen möchten. Auf dem Markt erhalten Sie Navigationsgeräte mit installiertem Kartenmaterial, zum Beispiel aus Deutschland, der Schweiz und Österreich, Zentraleuropa, Europa oder auch anderen Ländern wie den USA. Kaufen Sie möglichst ein Navi, auf dem bereits das passende Kartenmaterial vorhanden ist. So ist das in der Regel sehr viel preiswerter, als wenn Sie die Karten später nachkaufen müssen.

Tipp
Mobile Navis werden in der Regel an der Frontscheibe oder auf dem Armaturenbrett befestigt. Beide Unterflächen müssen vorher gründlich gereinigt werden, damit der Saugnapf, an dem das Gerät befestigt ist, ausreichend Halt bekommt. Dank einem kleinen Gewinde kann das Navi dann in die richtige Position gebracht werden, sodass Sie während der Fahrt immer wieder einen Blick auf die virtuelle Karte werfen können.

Updates für das Kartenmaterial

Damit das Navi immer auf dem neuesten Stand ist und alle aktuellen Straßen anzeigen kann, benötigen Sie ein regelmäßiges Update auf das vorhandene Kartenmaterial. Da sich immer wieder Veränderungen ergeben, bieten die Hersteller diese Updates nicht gratis an. Sie müssen für jedes Software-Update bezahlen, was unter Umständen sehr teuer werden kann. In einigen Fällen bieten Ihnen Hersteller aber auch kostenlose Updates an. Diese sind in der Zahl jedoch begrenzt und meist erst nach einer Onlineregistrierung möglich.

Display

Das Display spielt eine wichtige Rolle bei der Nutzung des Navis. Sie werden sich sicherlich nicht nur auf die nette Stimme verlassen, sondern immer wieder einen Blick auf die virtuelle Straßenkarte werfen wollen. Daher sollte das Display eine ausreichende Größe und eine gute Auflösung haben. Bei sehr kleinen Geräten mit nur 4 Zoll erkennen Sie während der Fahrt nicht immer alles. Die meisten Navis weisen eine Größe von 6 Zoll auf, sodass Sie auch den Streckenverlauf, die geplante Ankunftszeit und weitere Informationen auf dem Display deutlich erkennen können. Noch größere Navis mit 7 Zoll bieten eine optimale Sicht.

Anschlüsse

Damit Sie ein Navigationsgerät, egal ob ein Becker Navigationsgerät, Garmin Navigationsgerät oder TomTom Navigationsgerät, in Betrieb nehmen können, benötigen Sie eine Stromquelle. Viele Modelle verfügen über ein Kabel, mit dem sich das Navi am Zigarettenanzünder anschließen lässt und dieser das Gerät mit Strom versorgt. Modelle mit Akku sind ebenfalls erhältlich. Die Dauer unterscheidet sich dabei jedoch, sodass sich ein Navigationsgerät mit Akku vorzugsweise für kürzere Strecken eignet.

Stimme/Lautstärke

Ein gutes Navi lässt sich individuell in der Lautstärke anpassen. Via Knopfdruck bestimmen Sie, wie laut oder leise die Ansagen während der Fahrt sein sollen. Zudem bieten Ihnen fast alle Modelle die Auswahl zwischen verschiedenen Stimmen an. Sie können also wählen, ob Sie lieber von einer männlichen oder einer weiblichen Stimme durch den Verkehr geleitet werden möchten. Wichtig ist jedoch, dass die Ansagen klar und deutlich zu verstehen sind.

Wie bedient man Navis?

Moderne Navigationsgeräte verfügen über einen Touchscreen. Sie können, ähnlich wie bei der Tastatur auf dem Smartphone, durch Antippen von Buchstaben den Zielort, die Straße und die Postleitzahl eingeben. Zudem benötigt das Navi neben dem Zielort auch den Startort. Sobald es diese Daten hat, wird die Route berechnet. Neuere Modelle sind häufig mit einer Spracherkennung ausgestattet. Bei diesen Modellen müssen Sie die Eingaben nicht mehr manuell vornehmen, sondern Sie programmieren das Navigationsgerät durch die Sprachsteuerung.

Eignet sich ein Navi für alle Fahrzeugtypen?

Ob sich ein Navi für alle Fahrzeuge eignet, hängt von dem Modell ab. Das Gerät berechnet Routen und Strecken, bei denen auch Tunnel oder enge Straßen vorkommen. Es macht daher einen Unterschied, ob Sie mit einem PKW durch einen Tunnel fahren oder mit einem LKW, der vielleicht in der Höhe zu groß ist. Es ist daher ratsam, vor dem Kauf an diesen Punkt zu achten, da Sie bei einem reinen Auto-Navi in der Regel weder Größe noch Gewicht des Fahrzeugs angeben können.

Welche Funktionen hat ein Navi?

Je nachdem, welches Modell Sie erwerben, z. B. ein Becker Navigationsgerät, Garmin Navigationsgerät oder TomTom Navigationsgerät, können sich die Funktionen (beispielsweise Bluetooth) voneinander unterscheiden. Einige Modelle funktionieren via Touchscreen, andere durch Spracheingabe. Wichtig ist auch das Kartenmaterial, das für mehr als 40 Länder verfügbar ist. Passend dazu sollten mehrmalige Updates im Jahr möglich sein. Ein Geschwindigkeitsassistent, der Sie bei zu hoher Geschwindigkeit warnt, ist ebenfalls hilfreich, aber nicht bei allen Modellen vorhanden. Ein integrierter Staumelder im Auto Navi, wie zum Beispiel ein TMC, hält Sie immer auf dem Laufenden. Die meisten Navis bieten Ihnen unterschiedliche Routen an, sodass Sie aus mehreren Strecken die beste Route auswählen können. In einem individuellen Navigationssystem Vergleich können Sie die einzelnen Funktionen direkt einmal testen.

Wieviel kostet ein Navigationsgerät?

Wenn Sie ein Navigationsgerät günstig kaufen wollen, sollten Sie die Preise und alle wichtigen Funktionen miteinander vergleichen und so das beste Modell aus einem Navi Test schnell finden. Wenn Sie von den Vorteilen eines Navis überzeugt sind, bietet Ihnen der Handel eine große Auswahl an verschiedenen Modellen an. Diese unterscheiden sich nicht nur in der Größe, sondern haben auch unterschiedliche Funktionen. Ein als bestes Navigationsgerät deklariertes Gerät sollte die wichtigsten Kaufkriterien bieten, wie zum Beispiel eine leichte Bedienbarkeit, ein gutes Display, aber auch nützliche Funktionen, die Sie in der Praxis benötigen. Navigationsgeräte finden Sie überall dort, wo Sie Autozubehör oder Elektronikartikel aller Art kaufen können. Zum Beispiel in Elektronikfachmärkten, in Reparaturwerkstätten wie etwa ATU oder Pitstop sowie in Autozubehör-Läden und Onlineshops, die Autozubehör aller Art anbieten.

Die beliebtesten Navigationsgeräte-Marken und Hersteller

Sie möchten ein gutes Navigationsgerät kaufen? Egal ob ein Navigationsgerät für Motorrad oder Auto, ein Navigationsgerät für Fahrrad oder ein Lkw Navi – die folgenden Marken und Hersteller tauchen in einem Navigationsgeräte Test besonders häufig auf:

  • Becker
  • Garmin
  • TomTom
  • Medion
  • Falk
  • Navigon
  • Mio
  • Blaupunkt
  • A-Rival
  • Snooper
  • Amundsen
  • Discover Media

Wo kann ein geeignetes Navigationsgerät gekauft werden?

Wenn Sie ein Navi kaufen möchten, das besonders billig ist, empfehlen wir Ihnen auch, in die saisonalen Angebote der Discounter zu schauen, die häufiger einmal ein Navi günstig anbieten. Alternativ finden Sie eine gute Auswahl natürlich auch in Elektronikfachmärkten wie Media Markt oder Saturn, in allen Fachgeschäften für Autozubehör sowie oftmals auch bei Werkstätten wie ATU. Auch online ist das Angebot groß, sodass Sie hier nach einem Preisvergleich schnell ein Navi günstig kaufen können. Sie möchten den Navigationsgerät Vergleichssieger kaufen oder zumindest ein Gerät, das in einem Navi Test oft als bestes Navigationsgerät abgeschnitten hat? Eventuell lohnt sich für einen Navigationsgeräte Test auch ein Blick in die Stiftung Warentest, die die aktuellsten Modelle unter die Lupe nimmt und so eine Empfehlung für ein gutes Navigationsgerät abgeben kann. Ebenfalls hilfreich beim Navigationsgerät kaufen können Testberichte oder Erfahrungsberichte anderer Nutzer sein, die ihre Erfahrungen auch anderen potentiellen Käufern online zur Verfügung stellen.

Fazit

Sie möchten nun ein Navigationssystem kaufen, das genau zu Ihnen passt? Nach einem Navigationssystem Test oder einem Navigationsgerät Vergleich haben Sie sicher eine Idee, welches Navigationsgerät günstig für Sie ist. Wichtig ist, dass Sie mit der Menüführung des Gerätes gut zurechtkommen und auch die Displayqualität (z. B. ein Navigationsgerät 7 Zoll Modell) bei den unterschiedlichsten Lichtverhältnissen Tag und Nacht überzeugen kann. Je nachdem, wo Sie mit dem Navi unterwegs sein werden, sollten Sie beim Kauf schon auf das passende Kartenmaterial achten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,26 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus