Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Laminiergeräte Test 2018

Empfehlenswerte Laminiergeräte im Überblick

Vergleichssieger
Olympia A230
Bestseller
Intey NY-BG02
LMG DWL-362
Leitz 73680089
Blusmart BL 01
Genie LA 300
Preistipp
Zoomyo OL 289
Modell Olympia A230 Intey NY-BG02 LMG DWL-362 Leitz 73680089 Blusmart BL 01 Genie LA 300 Zoomyo OL 289
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Foliengröße
  • DIN A4
  • DIN A5
  • DIN A6
  • 60 x 95cm
  • DIN A3
  • DIN A4
  • DIN A5
  • DIN A3
  • DIN A4
  • DIN A5
  • 86 x 50
  • DIN A4
  • DIN A4
  • DIN A3
  • DIN A4
  • DIN A5
  • A4
  • A5
  • 86 x 50 cm (Kreditkartengröße)
Aufwärmzeit 3-5 Minuten 3-5 Minuten 3 Minuten 3 Minuten 3-5 Minuten 3 Minuten 3 Minuten
Folienstärke micron ist eine Druckeinheit in der Vakuumtechnik 75-125 micron 80-125 micron bis 150 micron 80-125 micron 80-125 micron 80-125 micron 75-125 micron
Geschwindigkeit 250 mm/min 250 mm/min 230 mm/min 1.196 mm/min 250 mm/min 400 mm/min 320 mm/min
Laminiertemparatur 115 °C ~ 90 °C ~ 90 °C ~ 90 °C 50-55 °C 60-80 °C 115 °C
Inklusive Laminierfolien 8 Folien 10 Folien 10 Folien 5 Folien 30 Folien
Kaltlaminierfunktion
Automatischer Folieneinzug k. A.
Entriegelungsknopf für Folienstau k. A.
2-Rollen-System
Maße 34.8 x 15 x 6.5 cm 44 x 14.8 x 7 cm 33.2 x 6.3 x 11 cm 37 x 12.8 x 76 cm 39 x 10 x 14 cm 45.5 x 15.7 x 6.3 cm 19 x 33 x 5 cm
Gewicht 1.1 kg 2.1 kg 0.8 kg 1.3 kg 1.7 kg 1.3 kg 0.8 kg
Vor- und Nachteile
  • inklusive Schneidelineal und Eckenrunder
  • hochwertiges Heizsystem verhindert Blasenbildung
  • automatische Abschaltung bei Überhitzung
  • ausgestattet mit ABS-Knopf
  • ökonomisch, da stromsparend
  • gut geeignet für den häuslichen Gebrauch
  • wellenfreie, sauber zugeschweißte Lamination
  • vollautomatisches Regulieren der Temperatur
  • inklusive Datenkabel
  • Audio-Signal zum Start des Laminierprozesses
  • schnelles Laminieren
  • einfache Bedienung
  • eingebautes Schnittmesser schneidet gerade, gelocht, wellig
  • eingebaute Eckabrundung
  • klein und kompakt
  • schnelle Laminierung
  • Überhitzungsschutz
  • spart bis 75% Strom
  • Backloader Technologie
  • ideal für den Gebrauch zu Hause
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Olympia A230
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • inklusive Schneidelineal und Eckenrunder
  • hochwertiges Heizsystem verhindert Blasenbildung
  • automatische Abschaltung bei Überhitzung
Bestseller 1)
Intey NY-BG02
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • ausgestattet mit ABS-Knopf
  • ökonomisch, da stromsparend
  • gut geeignet für den häuslichen Gebrauch
LMG DWL-362
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • wellenfreie, sauber zugeschweißte Lamination
  • vollautomatisches Regulieren der Temperatur
  • inklusive Datenkabel
Leitz 73680089
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • Audio-Signal zum Start des Laminierprozesses
  • schnelles Laminieren
  • einfache Bedienung
Blusmart BL 01
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • eingebautes Schnittmesser schneidet gerade, gelocht, wellig
  • eingebaute Eckabrundung
Genie LA 300
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • klein und kompakt
  • schnelle Laminierung
  • Überhitzungsschutz
Preistipp 1)
Zoomyo OL 289
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • spart bis 75% Strom
  • Backloader Technologie
  • ideal für den Gebrauch zu Hause

Die besten Laminiergeräte 2018

Alles, was Sie über unseren Laminiergeräte Test wissen müssen

Ein Laminiergerät schützt Ihre Dokumente vor Schmutz und Schäden.

Das Laminieren eines Dokuments hat viele Vorteile. Wichtige Papiere können dadurch vor Schmutz und Witterung geschützt werden. Auch Hinweisschilder widerstehen mit einer Laminierung besser den Widrigkeiten der Umgebung. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig und moderne Laminiermaschinen für den Hausgebrauch sind schon für wenig Geld zu bekommen. Wollen Sie ein Laminiergerät (auch Laminator genannt) für das Büro erwerben, etwa einen A3 Laminator, dann sollten Sie jedoch ein wenig mehr investieren. Hochwertige Geräte sind nicht nur flexibler bei den Papiergrößen, sondern vor allem wesentlich schneller einsatzbereit. Worauf Sie im Allgemeinen beim Kauf eines Laminiergerätes achten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Arten von Laminiergeräten

Laminiergeräte gibt es in unterschiedlichen Größen sowie als Heiß- und Kaltlaminatoren. Zuhause und für die Hobbywerkstatt reicht häufig ein Gerät, das Papier bis zu einer Größe von DIN A4 laminieren kann. Wer es etwas professioneller braucht, der sollte zu einem Modell greifen, das bis zu DIN A3 verarbeitet werden kann. Bei empfindlichen Dokumenten aus Thermopapier oder wenn die Folie wieder abgelöst werden soll, empfiehlt sich ein Kaltlaminator oder eine Laminiermschine mit Temperatureinstellung. Welches Gerät für Sie geeignet ist, zeigen wir Ihnen im Laminiergerät Test . Einen ersten Überblick finden Sie zudem in der folgenden Übersicht.

 Laminiergerät-Art Beschreibung
A3 Laminiergerät Diese schweren, aber standfesten Profi Laminiergeräte laminieren nicht nur jedes Dokument bis A3, sondern auch Plakate, Schilder und Poster. Sie sind ideal für das Büro oder wenn Sie häufig mit verschiedenen Größen arbeiten.
A4 Laminiergerät Die kompakte Variante für den Hausgebrauch. Verarbeitet das Laminierfolien A4 Format und eignet sich je nach Modell auch für Visitenkarten oder Fotos. Manchmal ist ein A4 Laminiergerät für Bücher geeignet, muss aber die nötige Höhe im Einfuhrschacht aufweisen.
Kaltlaminatoren Hitzeempfindliche Dokumente wie Kassenbons oder Ausweise sollten kalt laminiert werden. Es gibt sowohl Kaltlaminatoren als auch Modelle, bei denen man sowohl heiß als auch kalt laminieren kann. Achten Sie beim Laminiergerät kaufen auf eine solche Wahlfunktion.

Vor- und Nachteile verschiedener Laminiergerät-Arten

Welche Größe Sie sich Zuhause oder ins Büro stellen, kommt bei jedem Gerät aus der Kategorie Bürobedarf immer auf den verfügbaren Platz und die geplanten Einsatzmöglichkeiten an. Das gilt für die Laminiermaschine ebenso wie für den Drucker, das Bindegerät oder den Aktenvernichter. Reine Kaltlaminiergeräte machen oft keinen Sinn für den Hausgebrauch. Besser sind Laminiergeräte mit beiden Funktionen. Welche Vorzüge und Schwächen die einzelnen Arten jeweils aufweisen, zeigen wir Ihnen in der folgenden Tabelle.

Laminiergerät-Typ Vorteile Nachteile
A3 Laminiergerät
  • leicht und handlich
  • günstig in der Anschaffung
  • platzsparend
  • eingeschränkte Anwendungsmöglichkeiten
A4 Laminiergerät
  • sehr flexibel in der Anwendung
  • standfest und robust
  • leistungsstark auch bei hoher Beanspruchung
  • groß und schwer
  • etwas preisintensiver in der Anschaffung
Kaltlaminiergeräte
  • auch für hitzeempfindliche Dokumente geeignet
  • Folien wieder ablösbar
  • keine Aufheizzeit erforderlich
  • Versiegelung nicht so fest
  • spezielle Folien notwendig

Die wichtigsten Kaufkriterien für Laminiergeräte

Wenn Sie sich ein Laminiergerät kaufen möchten, sollten Sie vorab überlegen, wozu Sie das Gerät später nutzen werden und was mit einem solchen Laminator eigentlich möglich ist. Wenn Sie sich fragen: “Was kann man mit einem Laminiergerät machen?”, dann beachten Sie am besten unsere folgenden Hinweise, ehe Sie sich einen Laminator Test anschauen und womöglich unnötig viel Geld für den Laminiergerät Vergleichssieger ausgeben.

Einsatzart, Papiergröße und Häufigkeit bestimmen

Je nachdem, ob Sie nur ab und zu mal ein wichtiges Dokument laminieren möchten oder öfter mal eine Laminierung vornehmen und ob Sie nur einzelne Blätter oder gleich viele Papiere und Plakate auf einmal verarbeiten möchten, beeinflusst das Ihre Wahl des Modells. Ist die Laminiermaschine für Spielkarten gedacht, so empfiehlt sich ein Modell mit schneller Verarbeitungszeit, da Sie sonst für ein Deck ewig brauchen. Wollen Sie mit dem Laminiergerät Visitenkarten einschweißen, gilt dasselbe – schließlich haben Sie sicherlich einen ganzen Stapel davon. Wer nur ab und an eine Urkunde laminiert, dem reicht ein einfaches Gerät. Doch wer oft und in verschiedenem Format laminieren möchte, der sollte ein wenig mehr in seinen Bürobedarf investieren und sich ein Laminator A3 Modell oder gleich ein Laminiergerät Set mit verschiedenen Folien zum Heiß-und Kaltlaminieren holen.

Tipp
Wie funktioniert ein Laminiergerät? Und wie laminiert man mit einem Laminiergerät? Ein Laminator ist grundsätzlich sehr einfach aufgebaut. Man führt ein Dokument samt Folien ein, welches über Rollen durch das Gerät geführt wird. Auf Knopfdruck wird die Folie erhitzt und verbindet sich mittels Temperatur und Druck fest mit dem Papier.

Den richtigen Laminiergerät Vergleich heranziehen

Bevor Sie ein Modell kaufen, empfiehlt sich immer die Lektüre eines Laminiergerät Tests , beispielsweise von Stiftung Warentest. Oft zeigt sich, dass Markengeräte im Schnitt besser abschneiden als die vermeintlich günstige Konkurrenz. So kostet ein Leitz Laminiergerät oder ein Olympia Laminiergerät vielleicht in der Anschaffung mehr als ein günstiges Aldi Laminiergerät, dafür leistet es aber meist auch mehr. Dabei kommt es vor allem auf die Verarbeitung der Laminiergerät Platinen an, die das Herzstück des Gerätes bilden. Billige Modelle sparen an dieser Komponente, was zu längerer Aufheizzeit, langsamerem Arbeiten und kürzerer Lebensdauer führt.

Welche Folie sollte man für ein Laminiergerät wählen?

Die Wahl der passenden Folie ist wichtig, wenn Sie richtig laminieren möchten. So können beispielsweise Laminierfolien matt oder glänzend sein, zudem gibt es Folien, mit denen die Laminiermaschine einseitig laminieren kann. Wenn Sie ein Laminiergerät mit Folien kaufen, sollten Sie dennoch je nach gewünschtem Ergebnis die eine oder andere Folienart zusätzlich anschaffen. Es gibt nämlich Folien, mit denen ein Laminiergerät heißlaminieren kann und andere, mit denen ein Laminiergerät kaltlaminieren kann. Auch bei der Dicke des Papiers und der Folie gibt es Unterschiede. Dickeres Papier benötigt auch eine dickere Folie. Wenn Sie ein wenig mehr investiert haben, hilft Ihnen das jeweilige Modell sogar per Sensor dabei. So erkennt ein gutes Laminiergerät dickes Papier und passt den Arbeitsvorgang entsprechend an. Ebenso erkennt ein Marken Laminiergerät Foliendicke und -art automatisch.

Die beliebtesten Laminiergerät-Marken und Hersteller

Wie laminiert man ohne Laminiergerät? Es gibt eine Möglichkeit, ohne spezielles Gerät mit Hilfe eines Bügeleisens zu laminieren. Allerdings ist dies sehr aufwändig und zeigt nicht immer zufriedenstellende Ergebnisse, schon gar nicht, wenn Sie es mit Prospekthüllen versuchen. Das Laminieren ohne Laminiergerät ist demnach möglich, aber kaum sinnvoll. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an Geräten von guten Herstellern, die Sie mitunter auch günstig erhalten können. Zu den bekanntesten Marken in diesem Bereich zählen:

  • Olympia
  • Leitz
  • Brother
  • GBC
  • Fellowes
  • Peach
  • Ilam

Als recht beliebt haben sich die Laminiergerät Olympia und Laminiergerät Leitz Modelle erwiesen. Kein Wunder, dass das beste Laminiergerät in einem Test oft von diesen Herstellern stammt. Hier finden Sie auch das eine oder andere Beschriftungsgerät sowie einen Rollenlaminator. Zudem können Sie ein günstiges Laminiergerät erwerben, wenn Sie einen Blick in verschiedene Discounter Prospekte werfen. Hier bekommen Sie Geräte zu günstigen Konditionen, wie etwa ein Laminiergerät Aldi Modell.

Kaufberatung für Laminiergeräte

Egal ob Sie ein Laminiergerät für Ausweise, ein Laminiergerät A3 Modell oder ein ganzes Laminiergerät Set kaufen möchten, es gibt einige Punkte, auf die Sie dabei achten sollten.

  • Folienstärke: Je dicker die verwendeten Folien sein dürfen, umso besser können Sie Ihre Dokumente schützen. Gute Geräte erlauben eine Foliendicke von bis zu 250 Mikrometern. Somit wird auch im Laminiergerät Folienstau vermieden.
Ein Laminiergerät kann nicht nur Dokumente, sondern auch besonders geschätzte Fotos laminieren.
  • Aufwärmzeit: In jedem Laminiergerät Test ist die Aufwärmdauer ein wichtiger Wert. Je schneller das Gerät einsatzbereit ist, umso weniger Verzögerungen und Wartezeiten gibt es. Hochwertige Modelle wie das GBC Laminiergerät aus der Fusion-Reihe benötigen nicht einmal eine halbe Minute zum Aufheizen.
  • Laminierdauer: Wie lange das Gerät für einen einzelnen Laminiervorgang benötigt, ist vor allem für den gewerblichen Bürobedarf wichtig. Müssen viele Dokumente in möglichst geringer Zeit eingeschweißt werden, dann machen Modelle mit hoher Laminiergeschwindigkeit Sinn.
  • Auffangschale: Ist die Laminierung abgeschlossen, sollten die Dokumente in einer Auffangschale gesammelt werden, um dort abkühlen zu können. Außerdem macht dies den Transport von größeren Stapeln einfacher.

Fazit

Eine gute und handliche Laminiermaschine muss weder teuer noch kompliziert sein. Für den Hausgebrauch oder sporadische Einsätze im Büro gibt es zufriedenstellende Geräte schon für wenig Geld. Wer mehr Komfort und Flexibilität möchte, sollte sich ein Markengerät von Fellowes, Leitz, Olympia oder ein Brother Laminiergerät holen. Diese überzeugen durch vielfältige Extras und Funktionen und werden oft gleich mit Folien oder Laminiertaschen geliefert. Am wichtigsten sind eine schnelle Aufheizzeit, eine rasche Verarbeitung und die Möglichkeit, verschiedene Blattstärken, Formate und Folienarten nutzen zu können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus